Pfeil rechts
19

Missyyy
Hey ihr Lieben!

Ich traue mich endlich, hier diesen Beitrag zu verfassen.
Ich habe gesehen, was für tolle Menschen hier in diesem Forum sind und welches Leid uns alle miteinander verbindet.

Erstmal DANKE das du dir diesen Beitrag durchliest!

Zu meiner Person? Ich bin 27 Jahre alt geworden und leide seit meinem 21 Lebensjahr an verschiedenen Ängsten, Panikattacken, Zwangsgedanken usw. Das ganze fing damals mit einem *beep* an, welchen ich durch Gruppenzwang nicht abgelehnt habe. Dort erlitt ich meine erste Panikattacke und seit diesem Tag begleitet mich die Angst im Leben.

Ich habe so viele verschiedene Phasen hinter mir, welche ich hier gar nicht alle aufzählen mag. dann sitzen wir hier noch bis nächste Woche Dennoch muss ich euch auch Mut machen, ich selbst war 1 Jahr lang komplett Angstfrei!


So, nun zu meiner aktuellen Lage.
Vor zwei Monaten fing ein seltsamer Schwindel an, welcher sich so anfühlte als wenn ich in einem ''Aufzug'' sitze. Dieser ''Liftschwindel'' kommt meistens von meinem linken Bein. Ich werde irgendwie kurz in den Boden gezogen und wieder hoch.

Kennt sowas jemand?

Zusätzlich hatte ich das Gefühl, meine linke Körperhälfte würde sich fremd anfühlen und ich hatte z.B eine Stelle am Kinn, welche Tage lang am kribbeln war. Mein linkes Bein schmerzte und ich hatte dauerhaft unendliche Panik vor MS.

Ich bin heute aus dem Krankenhaus und meine Untersuchungen waren alle negativ (MRT 2X, Blut, Strommessungen usw.)
Ich habe nur keine LP gemacht, weil durch meine Angst hätte mich das wochenlang gequält. Durch die ganzen negativen Befunde, war es meiner Meinung nicht nötig.

Die Symptome kommen und gehen, daran alleine merke ich, das dies bestimmt der Kopf sein muss.
Dennoch sind diesmal die Symptome so heftig, das ich wirklich mir trotz so viel Angsterfahrung, nicht vorstellen konnte das dies die Psyche ist.

Vielleicht hat jemand sowas ähnliches? Kann die Psyche so extrem neue Symptome ausstrahlen?

Ich mach schon wirklich alles gegen meine Angst. Therapie, Ratgeber, Bücher, Sport usw.
Eigentlich war ich auch immer relativ in Ordnung, bis mich died plötzlich aus der Bahn geworfen hat.

Ich bin mir einfach nicht sicher, ob das wirkklich Psyche ist. Der Schwindel kommt vom Linken Bein. wenn ich links mich alleine draufstelle, das andere Hebe, verlier ich nach ner Weile total den halt.

Ich drücke euch alle!

19.08.2022 20:41 • 21.08.2022 x 3 #1


8 Antworten ↓


GoodFriend
Wenn du mich fragst, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich psychische Beschweredn auch früher oder später körperliche äußern. Wenn du seit 6 Jahren immer wieder Ängste hast, braucht es dich nicht zu wundern, wenn auch irgendwann der Körper durcheinander kommt.

19.08.2022 22:32 • x 2 #2


A


Eure Meinung - Meine Symptome Missempfindungen c o

x 3


JniL
Zitat von Missyyy:
Ich bin mir einfach nicht sicher, ob das wirkklich Psyche ist. Der Schwindel kommt vom Linken Bein.

Die Psyche ist auf jeden Fall sehr mächtig und kann das sicherlich beeinflussen. Medizinische Ursachen solltest du natürlich abklären lassen, das gibt es natürlich auch. Als Laie tippe ich eher auf Psyche.
Schwindel in dem Sinne kenne ich so nicht aber mein linkes Bein ist auch das schlechtere bei mir was Standfestigkeit angeht. Die meisten Menschen haben ein gutes und ein schlechtes Bein laut meinem Physiotherapeuten.

19.08.2022 23:27 • x 1 #3


silverleaf
Hallo Missyyy,

ich teile die Ansichten meiner Vorredner: Die Psyche ist sehr mächtig und kann wirklich alle möglichen körperlichen Symptome auslösen. Ich habe inzwischen schon so einige Zeit in psychosomatischen Kliniken verbracht und habe da bei Mitpatienten wirklich so einige echt richtig krasse Symptome erlebt, die trotzdem rein psychosomatisch waren.

Was die MS angeht:
Ich habe selber MS. Ich bin kein Arzt, kann also wirklich nur die Betroffenen-Perspektive einnehmen und mit Dir teilen, was ich da bislang erlebt habe:

Du wurdest bereits neurologisch untersucht, das ist sehr gut und ist immer das, wozu ich bei bestimmten Symptomen raten würde.

Du hattest sogar 2 MRTs, beide negativ, das solltest Du, in Kombination mit der Aussage der Ärzte, meiner Meinung nach erstmal so akzeptieren.

Was die Lumbalpunktion angeht, kann ich aus dem heraus, was ich bislang erlebt und mitbekommen habe, sagen:
Mach' Dir deswegen keine Gedanken.
Die wird eigentlich wirklich nur gemacht, wenn das MRT einen positiven Befund zeigt, ist also quasi als eine Anschlussuntersuchung an einen positiven anderen Befund zu sehen.
Wenn das MRT nichts gezeigt hat und zusätzlich der Arzt gesagt hat, dass er eine LP nicht für angezeigt hält, würde ich das Thema damit erstmal abschließen.

Ich bin, wie gesagt, immer sehr, sehr vorsichtig und zurückhaltend, wenn es darum geht, solche medizinischen Einschätzungen als Laie zu tätigen. Du hast natürlich immer die Option, Dir weitere ärztliche Meinungen einzuholen.
Aus Betroffenenperspektive kann ich nur meine gemachten Erfahrungen teilen:
Ich habe es bislang noch nicht erlebt, dass ohne einen positiven MRT-Befund oder irgendwelche anderen positiven Befunde eine Lumbalpunktion gemacht wurde.

An Deiner Stelle würde ich versuchen, über die Psyche an Deinen Symptomen zu arbeiten.

Ebenso wie ich ganz krasse psychosomatischen Symptome gesehen habe, habe ich genauso auch echt erstaunliche Verbesserungen bei Mitpatienten erlebt, da ist wirklich ganz viel möglich, gerade z.B. auch im Bereich Schwindel.

Ich würde das erstmal probieren. Alles andere läuft Dir ja nicht weg. Wenn sich in einem Jahr (o.ä.) keine Verbesserung einstellen sollte, kannst Du immer noch erneut mit Deinem Neurologen über weitere Untersuchungen sprechen.
Ich würde also schon in einem (lockeren) fachärztlichen Kontakt bleiben, aber die Angst vor MS für den Moment erstmal in eine innere Schublade packen und den Fokus für den Moment auf Deine psychischen Probleme verlegen.

Alles Gute!

LG Silver

20.08.2022 02:30 • x 8 #4


Missyyy
@silverleaf danke meine Liebe! Die Nachricht tat wirklich gut…. ️

20.08.2022 09:45 • x 2 #5


silverleaf
Vielen lieben Dank , freut mich, wenn ich Dir etwas helfen konnte.

Weiterhin alles Gute und viel Kraft,

LG Silver

20.08.2022 18:04 • x 1 #6


Hotin
Hallo Missyyy,

Zitat von Missyyy:
Kann die Psyche so extrem neue Symptome ausstrahlen?

das kann die Psyche sicherlich.

Zitat von Missyyy:
Ich mach schon wirklich alles gegen meine Angst. Therapie, Ratgeber, Bücher, Sport usw.

Das ist schön, wenn Du viel versuchst gegen Deine Ängste zu tun.
Was hast Du denn bis jetzt herausgefunden, was in Deinem Leben so völlig unzufrieden läuft?
Und was von den Dingen, die Du versuchst gegen Deine Ängste zu tun, beginnt Dir zu helfen?

21.08.2022 11:22 • x 1 #7


Missyyy
@Hotin ich weiß es leider selber nicht… meine linke Gesichtshälfte kribbelt oft, fühlt sich fremd an und dadurch fällt mir das Sprechen schwer. Ich kann mir gar nicht vorstellen, das dies durch die Psyche kommt… keine Ahnung…

21.08.2022 14:28 • x 1 #8


Hotin
Zitat von Missyyy:
Ich kann mir gar nicht vorstellen, das dies durch die Psyche kommt…

Warum nicht? Ist die menschliche Psyche, wir sagen auch Seele dazu, für Dich etwas
was Du nicht begreifen kannst?

21.08.2022 20:12 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel