Pfeil rechts
3

H
Hallo ihr Lieben,

(der Beitrag muss bestimmt verschoben werden, oder? Ich schaue mal nach dem Absenden, ob ich es selber schaffe )

Ich habe Sonntag Nachmittag leider sich schnell verstärkende Halsschmerzen bekommen und wusste schon, das wird keine normale Erkältung. Letzten Sommer hatte ich bereits meine erste eitrige Mandelentzündung nach vielen Jahren, ich würde also nicht sagen, dass ich anfällig dafür bin/war. Seitdem war ich einige Male leicht erkältet mit Halsschmerzen, die aber ganz anders und auch immer schnell überstanden waren. (Ich weiß, dass ich was an meinem Immunsystem tun muss, so oft erkältet war ich sonst nämlich nur als Baby).

Ich ging also direkt Montag Morgen zum HNO-Arzt, der eine beginnende, eitrige Mandelentzündung diagnostizierte und mir Antibiotikum für 6 Tage verschrieb. Leider war das Medikament erst am späteren Nachmittag in der Apotheke, sodass ich also erst einen halben Tag verspätet mit der Einnahme beginnen konnte. Meine Mandeln waren bis dahin schon deutlich vereitert. Dank Schmerzmitteln konnte ich die Nacht relativ gut schlafen, heute Morgen hatte ich jedoch wieder dolle Schmerzen und habe morgens noch eine Ibuprofen genommen. Bis jetzt habe ich 4x Antibiotikum genommen und schmerzmäßig ist es gerade in Ordnung (weiß nicht, ob noch das Schmerzmittel wirkt oder bereits das Antibiotikum), aber der Eiter ist gerade eben noch etwas mehr als gestern gewesen!

Es sind gerade mal 24 Stunden nach der Einnahme und ich hoffe, ich bin nur zu ungeduldig - aber sollte der Eiter nicht schon weniger oder zumindest gleich bleiben? Ich habe gerade Angst, dass es nicht mehr wirkt, weil die Bakterien resistent geworden sind - ich musste letztes Jahr nämlich relativ oft Antibiotikum nehmen (Weisheitzähne, Mandelentzündung) und noch einmal, weil ich nach der Mandelentzündung das Gefühl hatte, da sei noch was (kein Schmerz, aber trockenes Gefühl und leichte Ablagerungen, die später aber laut HNO-Arzt kein Eiter waren, sondern einfache Ablagerungen, Mandelsteine usw. . also beim zweiten Mal dann, davor war es schon eine bakterielle Angina).

Oh Mann, ich hoffe sehr, dass es nur eine Phase ist und ich das Problem bald in den Griff bekomme. Ging es jemandem vielleicht ähnlich und hat es trotzdem ohne einer Mandel-OP geschafft?

Liebe Grüße

06.09.2022 16:01 • 08.09.2022 #1


4 Antworten ↓


TheViper
@hchrissi du musst schon ein paartage warten, bis alles wirkt. Wichtig ist das du schön viel trinken musst. Und man muss nicht immer direkt die Mandeln rausbekommen. Warte noch ein paartage dann wird es sicher schon besser werden

06.09.2022 16:06 • x 2 #2


A


Eitrige Angina - Wann verschwindet Eiter?

x 3


marialola
Ich hatte das zweimal im Leben. Einmal mit 19 und vor fünf Jahren wieder. Dazwischen war über dreißig Jahre Ruhe. Obwohl man mir bereits als Kind immer gedroht hatte, die Mandeln müssen raus. Ich würde das um jeden Preis vermeiden.
Abwehrkräfte stärken und, sehr wirkungsvoll, täglich mit Salzwasser Gurgeln. Mindestens 30 Sekunden. Das killt die Bakterien und beugt einer neuen Erkrankung vor.
Gute Besserung

07.09.2022 13:05 • x 1 #3


H
Ich danke euch
Es ist seit gestern auch schon viel besser. Ich werde auf jeden Fall versuchen, viel für mein Immunsystem zu tun, um es wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

08.09.2022 10:43 • #4


TheViper
@hchrissi prima

08.09.2022 10:44 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel