Pfeil rechts
2

bellaccardi
hallo,
es tut mir wahnsinnig leid, wenn ich euch in letzter zeit mit meiner angst vor eierstockkrebs nerve.
aber ich muss euch jetzt nochmal um hilfe bitten, ich bitte euch mich irgendwie zu beruhigen!
der termin beim frauenarzt wird morgen gemacht!

zu mir: ich bin 17, rauche und trinke nicht

meine Geschichte:
vor ca. 1,5 Monaten fing alles an. ich hatte plötzlich so ein zwicken und stechen in meinem bauch (unten rechts und links) dazu kam das mir ständig übel war (zwischendurch saogar eine komplette woche) und die schmerzen strahlten in meinen rücken. ich habe mir nichts weiter dabei gedacht, erst recht nicht dachdem ich einen laktosetest gemacht habe(bin laktoseintolerant). die ärztin meinte bauchschmerzen gehören dazu.. so jetzt achte ich darauf laktose zu meiden und die schmerzen sind noch schlimmer geworden ich habe sie jeden tag und sie werden immer stärker + der rückenschmerzen. zudem muss ich in letzter zeit häufiger zeit aus klo als sonst .. je mehr ich darüber nachgedacht habe. desto mehr sachen sind mir wieder eingefallen, die ich immer als harmlos eingestuft habe. als das mit den bauchschmerzen anfing, hatte ich zwischenzeitlich immer so ein druckgefühl im bauch unten rechts. besonders gespürt habe ich es als ich saß. es war wie ein ball. ich habe auch eine verdickung an der stelle gespührt bzw. spühre sie immernoch, die auf der linken seite nicht ist
zudem ist mir eingefallen, das ich vor einem dreiviertel jahr, glaube ich, zum ultraschall war, da ich ein starkes zwicken im bauch rechts hatte.. damals meinte der arzt es sei zu viel luft im bauch, er vermutet aber es sei eine zyste .. er VERMUTET
das würde alles so passen
was wenn das damals krebs war, der nicht entdeckt wurde, wenn die schmerzen damals schon anzeichen dafür waren und der krebs jetzt fortgeschritten ist und überall gestreut hat ( ich muss nurnoch heulen. für mich ist das schon fast eindeutig, ich habe solche angst.
ich möchte noch nicht sterben
und wenn der krebs fortgeschritten ist, dann hat man doch keine chance mehr oder?
ich bin am ende. so eine schlimme panik vor krebs hatte ich noch nie.
bitte helft mir

12.01.2014 21:37 • 28.04.2018 #1


12 Antworten ↓


Du steigerst dich da aber ganz schön rein in die Geschichte
und ich denke mir,dass dir hier niemand deine Angst nehmen wird
können.
Bist du eigentlich in psychologischer Behandlung?
Ich rate dir dringend dazu,denn alleine wirst du diese Ängste bestimmt nicht los...

im Übrigen versuch ich dich jetzt doch zu beruhigen,
denn ich hatte tatsächlich Unterleibskrebs UND habe überlebt!
Deine Sympthome entsprechen in keiner Weise auch nur den Ansatz
von Krebs,das kannst du mir schon glauben.

12.01.2014 21:45 • #2



Eierstockkrebs? HILFE!

x 3


bellaccardi
MitSouKo63, danke für deine antwort.
ich würde sagen ja, ich steiger mich da immer mehr rein. das ist das erste mal das ich so durchdrehe
ok
dr. google mal wieder ich weis ich sollte das nicht tun, aber dort passen alle symptome so gut ..

12.01.2014 21:49 • #3


Hallo,

Du nervst nicht, die Ängste teilen so viele und dafür ist diese Forum gedacht.
Ich kenne die Angst die Dich gerade verrückt macht ... man weiß dass evtl etwas nicht okay ist und plötzlich passt alles zur Diagnose Krebs ...
Zum Glück ist die Angst fast immer unbegründet und darauf solltest Du auch einfach vertrauen. Zudem bist Du noch sehr jung ... Dein Zyklus und Dein Körper sind noch dabei sich einzupendeln ... da gibt es tausend Unregelmäßigkeiten, unbekannte Empfindungen und gerade bei uns Frauen im Verlauf des Regelzyklus auch Ziepen und Schmerzen.
Die Übelkeit kommt vielleicht auch einfach von Deiner Angst und Anspannung ... ich kann in Angstphasen auch fast nichts mehr essen, kämpfe mit Übelkeit und Völlegefühl ...

Mach den Termin und danach lebe so wie man mit 17 leben sollte ... sorgenfrei und voller Neugier auf das Leben ... es wird bestimmt nichts sein ... Alles Liebe

12.01.2014 21:50 • #4


Jaspi
Sag mal kann es sein das Du dann einfach immer einen Eisprung hast? Ich denke Krebs in Deinem Alter ist sehr unwahrscheinlich.

12.01.2014 21:50 • #5


bellaccardi
danke für eure antworten!

ja ich denke die übelkeit könnte von meiner angst kommen ..
die schmerzen habe ich aber jeden tag deswegen eher nicht wegen des eisprungs denke ich

12.01.2014 22:04 • #6


Moe89
Nun melde ich mich auch hier

Ich habe seit längerer Zeit im linken Unterbauch ein Drücken und ziehen, in letzter Zeit verstärkt.
Manchmal auch hinten im Rücken.
Habe das immer auf den Nuva-Ring geschoben, mit dem ich verhüte und in letzter Zeit auch auf vermehrten Stress... jetzt bin ich aber vermehrt verunsichert... natürlich. Mein Hypochonder-spüren sagt mir es ist gefährlich und dass ich nicht mehr lang zu leben habe... Oh man.
In meiner Familie ist kein Fall von Eierstockkrebs bekannt aber ich mache mir nun so sehr Sorgen...

27.04.2018 10:20 • #7


Hazy
Warst du beim Gyn?
Kann auch einfach eine Zyste sein, oder durch hormonelle Einflüsse. Ich habe öfter mal Schmerzen im Eierstock während der 2. Zyklushälfte.

27.04.2018 12:42 • #8


Moe89
Beim Gyn war ich zuletzt im Oktober. Da war alles in Ordnung.

27.04.2018 14:03 • #9


Hazy
So ne Zyste kommt manchmal recht schnell. Sollten dich die Schmerzen zu sehr quälen, geh ruhig noch mal zum Gyn.

27.04.2018 14:08 • x 1 #10


Moe89
Ich denke, das werde ich tun.

Oh man, ich hab auch leichte Schmerzen im restlichen Bauchraum, mein Kopf brüllt mir "Metastasen..." entgegen.

Kennt sich da jemand bisschen aus? Ich bin 28, verhüte hormonell, keine Fälle von Eierstockkrebs in der Familie, ansonsten fühle ich mich (bis auf die Angst) fit... das wäre doch schon echt unwahrscheinlich, oder?

27.04.2018 21:07 • #11


Moe89
Keiner?

28.04.2018 10:03 • #12


Hazy
Ich habe andauernd irgend ein Zielen und drücken im Unterleib. Der Gyn hat bisher nie was gefunden. Wie ich dir ja schon schrieb, können Schmerzen auch durch Hormone kommen. Wenn du bereits voller Krebs wärest, hättest du jetzt gab andere Symptome.

28.04.2018 12:57 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel