Pfeil rechts
13

01.06.2016 07:59 • 25.01.2021 #1


54 Antworten ↓


waage
Herzlich willkommen Alissax,

wenn du das schon seit einem Jahr hast...müßtest du doch einige Untersuchungen gemacht haben...Blutabnahme usw. So ne HA braucht keiner...suche dir eine andere. Du mußt gründlich durchgecheckt werden...

Blut im Urin hatte ich auch schon, durch starke Blasenentzündung..mit Nierenbecken..gut das du morgen einen Termin hast..

Gute Besserung

L.G. Waage

01.06.2016 08:14 • #2



Angst vor Eierstockkrebs

x 3


danny85
Hi und was ist bei raus gekommen?

02.06.2016 15:33 • #3


Zitat von danny85:
Hi und was ist bei raus gekommen?

Die ärztin meinte da ist etwas aber sie ist sich nicht sicher ich soll in paar Wochen wieder kommen da sieht man dann mehr.
Das beunruhigt mich eigentlich nur noch mehr wenn man nicht weiß ob da jetzt etwas ist
Und ich hab ja schließlich weiterhin schlimme Schmerzen und Fieber.
Weiß echt nicht mehr was ich machen soll..:'(

02.06.2016 16:48 • #4


flügelpupser791
Zitat von Alissax:
Zitat von danny85:
Hi und was ist bei raus gekommen?

Die ärztin meinte da ist etwas aber sie ist sich nicht sicher ich soll in paar Wochen wieder kommen da sieht man dann mehr.
Das beunruhigt mich eigentlich nur noch mehr wenn man nicht weiß ob da jetzt etwas ist
Und ich hab ja schließlich weiterhin schlimme Schmerzen und Fieber.
Weiß echt nicht mehr was ich machen soll..:'(

Hm ich kann dir bloß sagen dem Arzt würde ich auf den rasch treten ......
Sowas hatte ich noch nie wenn da sowas bei mir wäre hätte mein frauenarzt mich nicht mehr heim geladen
Wünsch dir trotzdem viel glück

02.06.2016 17:08 • #5


Guten Morgen an Alle,
ich hab ja ständig Angst Krebs zu haben....
Diesmal steigere ich mich in den Eierstockkrebs!
Ich bin mit 49 laut Hormonstatus in den Wechseljahren. Habe im letzen Jahr nur 2 mal meine Periode bekommen.
War im Juni und September 2017 beim Frauenarzt wegen diffuser Schmerzen im rechten Eierstock - zumindest vermute ich das er das ist- beide Male US unauffällig, Bauchultraschall beim Internisten sowie Magen-Darmspiegung und Blutwerte ohne Befund bzw. top.
Jetzt habe ich wieder dieses diffuse Gefühl am Eierstock und leichte Schmerzen im rechten Becken. Habe nun Angst das doch was ist......Habe den nächsten Termin erst im März aber bis dahin habe ich mir meinen Kopf zergrübelt..... was sagt Ihr?
Danke fürs lesen und antworten.
Magdalene

01.02.2018 09:19 • #6


Wenn dich diese Angst derart peinigt und u eh in den Wechseljahren bist, dann lass dir deine Eierstöcke entfernen und du hast erstmal Ruhe. Bis zur nächsten Angst.....

01.02.2018 12:34 • x 1 #7


kopfloseshuhn
Au tolles Kopfkino.
Jeder mit Angst vor Krankheiten lässt sich immer das entfernen, wovor er am meistenAngst hat.
Hier die Schilddrüse, dort die Bauchspeicheldrüse, hier die Eierstöcke, alle Lymnphknoten... nicht zu vergessen die Herzphobiker
Was wohl von uns danach übrig bleibt und ob es lebensfähig wäre?
Der Kinofilm ist schon fertig in meinem Kopf. Niedlich.

Mal im Ernst Magdalene.
Du bist untersucht worden, es wurde nichts gefunden.
Meistens ist es schon auch so, dass bis der Krebs weh tut, er ziemlich groß ist. DAS hätte man gesehen!

Wenns in Richtung Becken geht würde ich am ehesten mal in Richung Muskeln, Rücken denken. Das kann überall hinziehen.

Ich denke nicht, dass du dir so Sorgen machen musst.
LG

01.02.2018 12:48 • x 2 #8


ich gebe dem kopflosen Huhn da absolut recht.

Der Körper und der Organismus sind irre komplexe Systeme mit über 60 Billionen Zellen.

Da zwickt, zwackt, blubbert, knirscht, pocht...immer irgendwas und hat selten echten Krankheitswert.

Wenn du nichts mehr spürst, bist du tot.

Mach dir keine Gedanken und denk´dran, dass du untersucht wurdest und dir bescheinigt wurde, dass du gesund bist.

01.02.2018 13:30 • x 2 #9


Oktewia
Hallo ,ich bin 30 Jahre alt und ich bin gerade total ausser mir...seit fast 2 Wochen habe ich gemerkt das egal was ich esse mein Bauch sich aufbläht und ich Blähungen habe. Ansonsten hatte ich keine Symptome. Aber seit 5 Tagen habe ich jetzt ein linkes ziehen ( leicht und in Grössen Abständen von allen 3 bis 5 Stunden) im unterleib, das als bis in die linke Niere noch zieht.
Mein Ausfluss riecht zudem unangenehm. Ich habe heute morgen bei meinem Hautarzt einen urintest gemacht und er hatte dort Blut gefunden. Heute Mittag hab ich noch einen Frauenarzt Termin weil ich solche furchtbare Angst habe das ich Eierstockkrebs habe. Die Symptome von aufgeblähten Bauch , Blähungen und starke Müdigkeit sind alle vorhanden. Das schlimme ist das ich gelesen habe das man im Frühstatium das gar nicht wirklich mitbekommt und oft mals das ganze erst nach dem 3ten Stadium rausgefunden werden kann. Ich hab Angst heute zum Arzt zu gehen und das er es nicht sieht ...oder nichts erkennen kann...weil es quasi noch zu früh ist ...! Meine Oma hatte mal Gebärmutterhalskrebs und ist daran verstorben als sie 78 Jahre alt war. Natürlich macht man sich dann noch mehr Gedanken. Ich weiß nicht was ich tun soll ....wenn ich jetzt zum Arzt gehen und sie sagt alles ist in Ordnung, hab ich ja dennoch keine Sicherheit das wirklich nichts ist....weil man es ja früh nicht erkennen kann bzw es nur bei 20% liegt. Oh man ich hoffe einfach das wirklich alles in Ordnung ist.

17.12.2018 10:40 • #10


püppi2207
Zitat von Oktewia:
Hallo ,ich bin 30 Jahre alt und ich bin gerade total ausser mir...seit fast 2 Wochen habe ich gemerkt das egal was ich esse mein Bauch sich aufbläht und ich Blähungen habe. Ansonsten hatte ich keine Symptome. Aber seit 5 Tagen habe ich jetzt ein linkes ziehen ( leicht und in Grössen Abständen von allen 3 bis 5 Stunden) im unterleib, das als bis in die linke Niere noch zieht.
Mein Ausfluss riecht zudem unangenehm. Ich habe heute morgen bei meinem Hautarzt einen urintest gemacht und er hatte dort Blut gefunden. Heute Mittag hab ich noch einen Frauenarzt Termin weil ich solche furchtbare Angst habe das ich Eierstockkrebs habe. Die Symptome von aufgeblähten Bauch , Blähungen und starke Müdigkeit sind alle vorhanden. Das schlimme ist das ich gelesen habe das man im Frühstatium das gar nicht wirklich mitbekommt und oft mals das ganze erst nach dem 3ten Stadium rausgefunden werden kann. Ich hab Angst heute zum Arzt zu gehen und das er es nicht sieht ...oder nichts erkennen kann...weil es quasi noch zu früh ist ...! Meine Oma hatte mal Gebärmutterhalskrebs und ist daran verstorben als sie 78 Jahre alt war. Natürlich macht man sich dann noch mehr Gedanken. Ich weiß nicht was ich tun soll ....wenn ich jetzt zum Arzt gehen und sie sagt alles ist in Ordnung, hab ich ja dennoch keine Sicherheit das wirklich nichts ist....weil man es ja früh nicht erkennen kann bzw es nur bei 20% liegt. Oh man ich hoffe einfach das wirklich alles in Ordnung ist.

Was kam raus?

26.01.2019 16:59 • #11


22.04.2019 04:33 • #12


Mach dir keine Sorgen darüber. Das war und bleibt nur ein Traum. Träume sind nichts aus der Zukunft, sondern eher Ängste, die man nicht gut verarbeitet hat. Ich träumte auch leider davon. Bei mir war das sogar so, dass ich genau ich dem Arztpraxis war mit exakt den gleichen Arzthelferinnen dort vor Ort...

22.04.2019 04:42 • #13


Angor
Hallo

Es war nur ein Traum. Du hast Deine Ängste quasi mit in den Schlaf genommen, und Dein Gehirn hat sich da was zusammengebastelt, um das zu verarbeiten.

Das Risiko, in Deinem Alter an Eierstockkrebs zu erkranken, ist mehr als gering.
Das Erkrankungsalter beginnt meistens erst ab 60 Jahre.

Träume muss man nicht ernst nehmen, es ist wie TV im Gehirn, mal ein gutes Programm, mal ein schlechtes.
Sobald man wach ist, ist es vorbei, und man muss auch nicht mehr darüber nachdenken.

LG Angor

22.04.2019 04:56 • #14


Schlaflose
Zitat von Zeena:
Meine Regelblutung ist sehr unregelmäßig (vielleicht irgendwie so alle 6-7 Monate?).


Das hatte ich in deinem Alter auch so, bis ca. 25. Später kam sie häufiger, aber regelmäßig nie. Immer zw. 5-8 Wochen.

22.04.2019 07:13 • x 1 #15


med
Manchmal bin ich froh, dass es zu meiner Jugendzeit noch kein Internet bzw. noch kein google gab.
Ich hätte mir niemals Gedanken über Krebs gemacht, weil ich gar nicht gewusst habe, welche Symptome z.B. Eierstockkrebs macht.
Was ich damit sagen will: Bitte hört doch auf Eure vermeintlichen Symptome zu googeln. Wenn Euch etwas Angst macht, sprecht mit anderen ( Eltern, Arzt, Freunde ) drüber.
Dein Traum zeigt, wie sehr Dich das Thema innerlich beschäftigt, er ist und bleibt aber nur Ausdruck Deiner Angst.

22.04.2019 10:08 • x 2 #16


Schlaflose
Vor allem, wenn man auch nicht richtig liest. Ich habe jetzt mal die Symptome von Eierstockkrebs gegoogelt und da stand gar nichts von seltenen Monatsblutungen sondern, dass Blutungen zwischen den normalen Blutungen auftreten. Und noch eine Reihe von weiteren Symptomen, die gleichzeitig damit vorkommen.

22.04.2019 10:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja den Traum hatte ich auch vor kurzem, nur mit dem Unterschied das es magenkrebs war.
Ich selbst weiß aber genau das dieser Traum nur zu Stande kam , weil mein Gehirn versucht meine Ängste im Traum zu verarbeiten da ich leider bisher noch keinen Therapeuten habe , verdränge ich meist nur über den Tag.

Mach dir keine Sorgen, deine Psyche versucht sich zu erholen von der Angst und dem Stress. Man verarbeitet im Traum sehr viel .

Stress und Depressionen kann die Periode übrigens auch sehe stark beeinflussen . Bei mir kam die noch nie wirklich regelmäßig, hab mir da nie Sorgen drum gemacht .

22.04.2019 10:45 • x 1 #18


02.06.2019 21:32 • #19


Sipka
Das hatte ich auch, gerade Mai 2018.

Hast du irgendwelche andere Symptome ?

02.06.2019 22:08 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel