Pfeil rechts
5

NaNaMi
Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen.
Ich bin heute morgen schon mit atemnot aufgewacht. Bzw. Ich atme ganz normal, bekomme aber dieses innere Gefühl was man bekommt wenn man die Luft anhält. Ich hyperventiliere auch nicht oder ähnliches.
Mein Puls ist trotz Angst aber ebenso langsam.

Mein Problem ist das meine lunge sich so aufgebläht anfühlt und ich deswegen kaum einatmen kann.
Sie fühlt sich beim atmen an wie ein Prall gefüllter Ballon in den keine weitere Luft rein passt.

Kennst das jemand?
Ich bekomme nämlich gerade schon so ein bisschen Panik.

Liebe Grüße

04.08.2021 08:22 • 04.08.2021 x 1 #1


5 Antworten ↓


moo
Hi NaNaMi,

liest sich nach Stresssymptom. Versuche folgendes: Aufrecht sitzend, die Luft langsam natürlich ausströmen lassen und so lange wie möglich nicht einzuatmen. Erst wenn es gar nicht mehr geht, holt sich der Körper die Luft in seiner natürlichen Notwendigkeit.

Diese kleine Übung kannst Du regelmäßig machen, auch wenn Du keine "Probleme" hast. Sie zeigt dem Geist (und damit auch der Nervensystem der Atemregulation), dass es keiner bewussten Notwendigkeit der Steuerung bedarf.

04.08.2021 08:29 • x 1 #2



Druck in der Lunge, Atemnot

x 3


NaNaMi
Zitat von moo:
Hi NaNaMi, liest sich nach Stresssymptom. Versuche folgendes: Aufrecht sitzend, die Luft langsam natürlich ausströmen lassen und so lange wie ...


Vielen lieben Dank für deine Antwort .

Ich werde es versuchen, aber auch gerade das mit dem Ausatmen ist ein Problem. Kann nur ganz wenig ausatmen, der Rest bleibt irgendwie in der Lunge...
Vielleicht bläht sie deswegen auf weil ich nicht normal ausatmen kann?

Ich werde die Übungen auf jeden Fall mal ausprobieren, danke

04.08.2021 08:32 • x 1 #3


Svenni1985
Ansonsten kann ich die Methode von Wim Hof empfehlen. Gibt es ein sehr gutes Video bei YouTube.

04.08.2021 08:36 • x 1 #4


moo
Zitat von NaNaMi:
gerade das mit dem Ausatmen ist ein Problem. Kann nur ganz wenig ausatmen, der Rest bleibt irgendwie in der Lunge...
Vielleicht bläht sie deswegen auf weil ich nicht normal ausatmen kann?

Das hat m. E. ganz viel mit dem geistigen Fokus zu tun. Durch die Übung lernt der Geist, loszulassen. Er lässt etwas los, was im Grunde sowieso nicht zu fassen ist. Das Fokussieren des Geistes "ist" die "aufgeblähte Lunge"...
Wenn bei der Übung also der Körper unbedingt wieder Luft holt, dann kannst Du sicher sein, dass jeglicher Lungeninhalt verbraucht war.

04.08.2021 08:46 • #5


Zitat von NaNaMi:
Hallo ihr Lieben, Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Ich bin heute morgen schon mit atemnot aufgewacht. Bzw. Ich atme ganz normal, bekomme aber dieses innere Gefühl was man bekommt wenn man die Luft anhält. Ich hyperventiliere auch nicht oder ähnliches. Mein Puls ist trotz Angst aber ebenso langsam. Mein ...

Ich würde, wenn das zum ersten Mal auftritt, zum Arzt gehen. Einige haben auch heute nachmittags geöffnet. Und ansonsten eine Bereitschaftspraxis aufsuchen. Wahrscheinlich ist die Ursache harmlos. Ich bin mit solchen Dingen vorsichtig, seit ich mal eine beginnende Lungenentzündung gewaltig unterschätzt habe.

04.08.2021 14:45 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel