Pfeil rechts
2

Hallo meine lieben, hier bin ich (mal) wieder.
Ich schreibe hier, da Ihr es bis jetzt immer geschafft habt, mich zu beruhigen.

Für alle anderen, ich bin Männlich und 26.
Ich drehe seit 1 Jahr bei jedem Wehwehchen durch und habe keine bzw. kaum Ruhe. Psyche ?

Ich erzähle euch was genau los ist, wird was länger, nicht böse sein.

Ich war bis August 17 eigentlich immer ein sehr Lebensfroher Mensch. Doch heute habe ich ständige Wechselgefühle ! Glücklich, Angst, Glücklich, Angst usw.

Es fing im August 17 an, aus heiterem Himmel setzen starke Kopfschmerzen mit Übelkeit und Sehstörungen ein. Diese waren jeden Tag, morgens bis abends da. Nach vielen Arzt und Krankenhausbesuchen bekam ich ein MRT Termin um einen Tumor auszuschließen. Dieser war im September und die Zeit bis dahin war die Hölle. MRT wurde gemacht, alles Ok kein Tumor und plötzlich waren die Kopfschmerzen weg.

2 Tage nach dem MRT setzte ein ständiges Kloßgefühl im Hals ein. Wieder über Wochen. 3 Besuche beim HNO + sämtliche Untersuchungen aber es wurde nichts gefunden. Ich ignorierte dann dieses Kloßgefühl und schlussendlich verschwand es.

Ein paar Monate Ruhe.

Nun bekam ich ein ständiges unwohlgefühl im Unterleib und Schmerzen bzw. Stechen am After, diese halten sich bis heute seit 4 Monaten. Aus Scham ging ich erst letzte Woche zum Hausarzt, dieser sagte ich hätte eine Chronische Analfissur und überwies mich zum Proktokologen (Termin ist am Freitag).

Nun sitze ich hier und habe wieder Panik vor dieser Untersuchung, da ich beim tasten auch einen kleinen Knubbel im After fühlte. Panik das er noch etwas anderes findet zb Enddarmkrebs (ich weiß, dafür bin ich eigentlich zu jung) aber sagt das mal meinem Kopf und der Angst. Ich habe das Gefühl in solchen Situationen nicht mehr logisch denken zu können. Mein Kopf kommt sofort mit sämtlichen Bösen Gedanken.

Ich bin mittlerweile nur noch genervt, es kann doch nicht sein, bei jedem kleinen Wehwehchen spielt meine Psyche mir diese Horrorfilme ab.

Wenn ich dann mal nix habe ist alles wieder gut, ich bin gut drauf und glücklich. Aber wehe ich habe etwas, dann setzt der Teufelskreis wieder ein.

Ich hatte schon viele Blutuntersuchungen, Ultraschalle. Das letzte mal vor 1 Monat, alles in Ordnung wie immer.

Trotzdem krieg ich keine Ruhe !

Ich war deshalb auch schon bei einer Psychologin.
Dies blieb aber auch ohne Erfolg.

Ich habe keine offensichtlichen Probleme, weder in meiner Beziehung noch im Job.
Sie meinte jedesmal ich müsse mich öffnen, aber wo soll ich mich öffnen wenn ich keine Probleme bewusst sehe ?
Das einziege Problem in meinem Leben, ist diese Angst. Deren Auslöser die Kopfschmerzzeit gewesen ist.




Hört das je wieder auf ?

12.06.2018 12:45 • 13.06.2018 #1


4 Antworten ↓


resalu
Bist du denn nicht mehr in psychologischer Behandlung?

12.06.2018 20:57 • #2



Die Angst ist wieder da, seit 1 Jahr keine Ruhe mehr !

x 3


Ad126
Hallo erstmal,

ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Ich bin ebenfalls im Hypochonderclub angekommen.
Eine gewisse Irrationalität ist leider prägend für unsere "Krankheit". Du hast Symptome XY --> es ist immer die schlimmstmögliche Krankheit XY.
Krankheit XY ist selten und unwahrscheinlich? Das Einzige was unser Hirn sieht, ist: "es besteht also die Chance?" "Es ist 100% das"!
Wichtig ist, denke ich, dass du dich erstmal ablenkst. Hände weg von Dr. Google! Die Symptome dürfen nicht bestimmender Faktor über dein Leben werden.
Du lässt es medizinisch abklären und solltest du etwas alamierendes in der zwichen Zeit bemerken, kannst du jederzeit in die ambulante Notaufnahme. Also nicht verzagen!
Du bist in psychologischer Behandlung? das ist schon einmal toll! Du hast dein Problem erkannt und versucht dran zu arbeiten.
den richtigen Therapeuten und die richtige Therapieform zu finden, ist oftmals nicht so leicht.
Wenn Die Therapeut-Patienzbeziehung nicht stimmt, funktioniert die Therapie sehr häufig nicht. Vllt. solltest du da mal überlegen, ob ein wechsel Sinn macht.
Ich wünsche dir alles Gute!

13.06.2018 01:19 • x 2 #3


Willkommen,
Ja das kommt mir so bekannt vor. Ich habe Bauchschmerzen, Durchfall, keinen Hunger und glaube ich habe krebs.
Dutzende Untersuchungen haben nix gefunden.

Und ich denke jeden Tag an eine neue Krankheit. Nix normales, nein es muss einE Grausamkeit sein. Mindestens krebs.
Der ist natürlich so gut versteckt das selbst ein CT ihn nicht gefunden hat.

Ich kann das durchaus nachvollziehen.
Aber du musst versuchen diese Kette zu durchbrechen, das erste nicht googeln weil da nur kacke geschrieben wird. Jeder Mensch ist unterschiedlich, nimmt vielleicht ein Medikament was ne Nebenwirkung hat und schon wird Mumpitz geschrieben..

Glaub also an das was die Ärzte sagen.

Wenn du mit deinem Psychologen nicht zu frieden bist, dann Wechsel. Ich will auch zu meinem alten zurück, muss aber die zwölf Sitzungen machen und kann dann wechseln.
Versuche soviel von den Sitzungen mitzunehmen wie es geht.
Und glaube daran das du gesund bist und auch dein Kopf auf Spur kommt.

Noch was, beobachte deinen Körper nicht so genau, damit du überhaupt wieder ein Gefühl bekommst.
Auf jeden Pups zu achten ist überhaupt nicht hilfreich

13.06.2018 06:59 • #4


Guten Morgen,
ich kann dich so gut verstehen die Angst kommt ohne Vorwarnung sie bestimmt das Leben...

13.06.2018 07:28 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel