Sweety1983

292
6
34
Hallo Zusammen,

ich kann leider nicht schlafen. Geht aber nicht um mich.

Meine Schwester kam gestern Abend zu uns und fragte mich ob mein Sohn 4,5 was ausbrütet. ich so nee warum wüsst ich nicht. Sie meint seine lymphknoten am Hals wären dick die würde man sehen und ja das ist so.

Jetzt hab ich Panik und weiß nicht ob das schon länger so ist oder nicht. Hab abends mal einer befreundeten Kinderärztin geschrieben ob ich damit sofort zum Arzt muss, sie meinte solang es ihm gut ging würde Montag auch reichen.

Er hat augenscheinlich keine Beschwerden. kennt das jemand von seinem Kind? Hab Google bisher nicht befragt weil ich sonst vielleicht noch panischer werde. Ist das bei so kleinen normal die sind vom immunsystem ja noch nicht so stark.

10.08.2019 02:07 • 15.08.2019 #1


7 Antworten ↓


prodomo81

prodomo81


534
20
113
Morgen,
ich versteh deine große Sorge. Vermutlich ist er dem Infekt "von der Schippe gesprungen" oder kriegt heute erst Symptome. Lymphknoten schwellen bei Kindern schnell an. Das Immunsystem muss noch einiges lernen. Wart ihr evtl. Impfen oder is wer krank gewesen in seiner Umgebung? Warte bis Montag und dann ist immer noch Zeit für den Kinderarzt.

10.08.2019 04:54 • #2


Catharina

Catharina


639
3
289
Guten Morgen!
Ich kann dich beruhigen!
Mein Sohn ist 3 und bei ihm sind sie auch sehr gut sichtbar und tastbar.
Ich hab den Kinderarzt darauf angesprochen und er meinte, das sei normal bei kleinen Kindern, weil dort kein Fett ist. Vor allem bei schlanken Kindern ist das deutlich. Bei meinem Sohn gibt es Phasen, da fällt es mir mehr auf, obwohl er nicht kränkelt. Bei dem großen, der auch recht zart ist, ist es mir z.b. noch nie aufgefallen!

10.08.2019 06:42 • #3


Sweety1983


292
6
34
Hallo Danke ihr Zwei,

Er ist sehr schlank aber nicht dünn und mir sind die nie aufgefallen. Meine Schwester meinte nur die wäre hasselnussgroß und weil er sich gedreht hatte sind sie ihr so ins Auge gesprungen.

Wir waren impfen das ist aber schon 2 Wochen her und kränkeln tut eigtl keiner. Werd am Montag aber sicherheitshalber zum Kia gehen.

Danke

10.08.2019 09:02 • #4


prodomo81

prodomo81


534
20
113
Zitat von Sweety1983:
Hallo Danke ihr Zwei, Er ist sehr schlank aber nicht dünn und mir sind die nie aufgefallen. Meine Schwester meinte nur die wäre hasselnussgroß und weil er sich gedreht hatte sind sie ihr so ins Auge gesprungen. Wir waren impfen das ist aber schon 2 Wochen her und kränkeln tut eigtl keiner. Werd am Montag aber sicherheitshalber zum Kia gehen.Danke

Nun, beim Impfen wird das Immunsystem gefordert. Da sicher alles schick bei Junior!

10.08.2019 18:12 • #5


Nici171

Nici171


11
6
Hallo, mein Sohn hatte vor 2 Monaten auch geschwollene Lymphknoten am Hals und sonst keine Symptome. Man hat sie auch richtig gesehen, wenn er den Kopf gehoben hat.
Der Arzt hat dann ein Rachenabstrich gemacht, weil der Rachen leicht rot war. Es wurden Streptokokken nachgewiesen und er bekam Antibiotika. Hat aber dann noch gut drei Wochen gedauert, bis die Schwellung weg war...
Denke es reicht, wenn Du in ein paar Tagen zum Arzt geht. Bestimmt brütet er was aus...
LG Nicole

Vor 6 Stunden • #6


Sweety1983


292
6
34
Wir waren gestern beim Doc. Soweit sieht er nix Hals Ohren alles ok. Die eine Seite ist linsengroß die andere erbsengroß aber sie meinte auch es kann sein wie bei vielen Kindern das Körper grad arbeitet was man nicht sieht. Sollen in 3-4 Wochen nochmal schauen lassen.

Aber Danke für die Antworten

Vor 4 Stunden • #7


Bride

Bride


1648
6
137
Mein großer 3 Jahre hat das seit Ewigkeiten links am Hals. Wenn er denn Hals zur Seite neigt, kann man ihn sehen. War schon beim Kinderarzt der sagt es ist normal, manche Menschen haben einfach einen lymphknoten der bissl vergrößert ist

Vor 10 Minuten • #8



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag