Pfeil rechts

Hallo liebe Leute vor ungefähr 3 Wochen veränderte sich mein Leben seltsamerweise. Ich bekomme mindestens 1 mal am Tag so ein unbeschreibliches Gefühl welches aus dem nichts kommt in egal welcher Situation. Das stört mich sehr. Ich bin übrigens m 16, 1,90 m groß und wiege 70 kg etwa. Dieses Gefühl ist eine Art Benommenheit halt son Druck im Kopf bei dem ich mich nicht konzentrieren kann. Parallel dazu kommt so ein Schwankschwindel bei dem es mich nicht dreht sondern halt anders irgwie. Mein Kopf fühlt sich dann ziemlich dumpf an schmerzt nicht sehr zieht aber gefühlt leicht meine Schläfen zusammen. Bei dieser Phase fühle ich mich leer im Körper mein Kopf ist benebelt und wenn ich mich hinsetzte fühlt es sich an als wenn ich losfahre. Im auto fahren ist übrigens angenehm und normal. Viel stress mache ich mir nicht. Im Gegenteil das Gefühl erinnert mich an Probleme. Am Anfang habe ich mir Sorgen gemacht. Ich hab Bluttest, Schilddrüse und das Herz geprüft alles in Ordnung. Ich nehme zur Zeit große Mengen Vitamin D ein weil ich ein Mangel habe und eig ist es eine gute Sache zusätzlich hab ich Verdacht auf Vitamin B12 Mangel. Ich hoffe diese Vitamine werden mich pushen weil die Symptome der beiden stimmen eig zu meiner Situation. DAS GRÖSTE PROBLEM BEI DER SACHE IST: Ich möchte meine Ziele weiter anstreben zur Schule gehen und und und... Das fällt mir zur Zeit aber schwer. Psychische Probleme kann ich mir kaum vorstellen sowie organische eig auch nicht. Ich bin ein glücklicher Mensch nur das mich diese Benommenheitsphasen jeden Tag stressen. Sie halten am Tag manchmal lange an man merkt garnicht wie sie komplett verschwinden man merkt aber wie sie zuschlagen. Am Abend kann es auch passieren das sie kommen. Sie gehen gefühl garnicht zu 100% weg sondern halt so bis es einigermaßen "normal" ist. Ich hab viele Berichte von Leuten gesehen denen es genauso geht. Sie waren bei fast jeden Arzt. Neurologe, MRT machen lassen............... Ganz lange Liste.... NICHTS GEFUNDEN das ist das Problem! Ich hab keine Ahnung was das ist! Ich kann diese "Benommenheitsanfälle" in jeder Situation bekommen sogar wenn ich ruhiger bin den je und lache ohne Ende. ES STRESST! ES LENKT MICH IN DER SCHULE AB! Ich tippe auf den Mangel von Vitaminen und nehme sie grad gut ein. Mal schauen wie es weiter geht bei Vitaminmangel von D oder B12 kann es zu Konzentrationsschwäche und Körperschwäche kommen. Mal schauen. Könnte schon daran liegen. Bitte Leute hilft mir so gut ihr könnt wenn ihr ähnliches hattet! Ich bin eindeutig nicht alleine damit. Was hat euch geholfen wem gehts genauso. Schreibt mir einfach BITTE!

26.12.2016 21:30 • 09.07.2018 #1


17 Antworten ↓


Luna70
Herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Ich hoffe, wir können dir helfen.

Das unbeschreibliche Gefühl, könnte das so in etwas sein?

http://www.onmeda.de/psychische_erkrank ... 825-2.html

"Normal" zu sein scheint dir sehr wichtig zu sein. Vielleicht kannst du für den Anfang versuchen, nicht so große Angst davor zu haben, dass es eine psychosomatische Krankheit sein könnte. Auch die kann man behandeln. Eines meiner Kinder hatte mal eine Phase mit viel Stress in der Ausbildung, dann noch einen schweren Infekt und anschließend Probleme mit Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Unsere Hausärztin hat damals tatsächlich Vitamin B12 empfohlen. Sie hat gesagt, das von Aldi (Vitamin B12 Vital Kur) wäre auch nicht schlechter als das aus der Apotheke. Es wurde dann auch wirklich besser. Einen Versuch ist es sicher wert.

Stresst dich die Schule? Sprichst du mit deinen Eltern über deine Probleme?

27.12.2016 11:49 • #2



Dauerbenommenheit, Schwäche und Druck im Kopf

x 3


So richtig stressen tut mich nichts. Hab auch relativ gute Noten. Vielleicht wurde es mir in letzter Zeit einfach zu viel. Ich hab mich nicht bewusst ernährt und bin sehr spät schlafen gegangen eine sehr lange Zeit. Vllt trage ich jtz die Folgen davon. Nur die Frage ist. Wann fühle ich mich wieder fit, stark und "normal". Ich hab son Gefühl in der Nacht wach ich mehr mals auf denk über irgendwelche Situationen von früher nach und schlafe wieder ein und wache dann müde auf.

27.12.2016 11:57 • #3


Ja an Depersonalisation hab ich auch gedacht. Könnte hinhauen. Hab zwar gut Kontakt mit der Außenwelt fühl mich aber im inneren häufig weich. Wahrscheinlich hab ich auch eine innere Angst. Ich hab früher Canna. geraucht und einmal war ich ziemlich krass weg. Da hat mich mein Körper das erste mal depersonalisiert. Da hatte ich am Anfang Angst. Danach war es angenehm. Das war aber vor Monaten. Nur Manchmal erinner ich mich bei so ein "Schwindel/Benommenheitsanfall" genau daran. Aber jtz bin ich drüber hin weg und hab auch kaum Angst trotzdem kommt es ja immernoch. Vllt hab ich meine Nerven geschwächt oder ähnliches, weil meine Hände beidseitig oft kribbeln. Ich Versuch mich dann mit B12 zu stärken und acbte viel mehr auf mich mal schauen wie es weiter geht. Ich will halt gescheit zur Schule aber das Frühaufstehen bereitet mir Probleme.

27.12.2016 12:16 • #4


renenee
Ich hab da mal ne blöde frage *beep* du? Denn bei vielen ist genau das der auslöser für sowas muss nicht kann aber gut sein

Mir geht es übrigends genau so schwindel benommen lustlos usw ich war krank körperlich und dadurch hat meine psyche wieder zugeschlagen .. Ich sage mir immer es wird besser werden dauert aber seine zeit mann braucht gedult
Lg

27.12.2016 13:47 • #5


Luna70
Zitat von Justanormaldude:
Ich hab früher Canna. geraucht und einmal war ich ziemlich krass weg. Da hat mich mein Körper das erste mal depersonalisiert.


Depersonalisation kann tatsächlich durch Canna. ausgelöst werden und es kann lange dauern, bis die Symptome komplett verschwinden. Das war keine besonders gute Idee mit dem Zeug, aber das weißt du vermutlich selbst. Das wichtigste ist, Hände weg davon. Und vermutlich wärst du bei einem Facharzt gut aufgehoben,der sich mit Dro.induzierten Krankheiten auskennt. Die Dro.beratung in deiner Stadt müsste dir Namen von Ärzten nennen können. Eine vernünftige Lebensweise mit ausreichend Schlaf, wenig Alk. usw. schadet sicher auch nicht.

27.12.2016 15:49 • #6


Ich nehme jtz überhaubt keine Dro. seit Monaten und trinke garnichts. Ich esse ganz gut und bin komplett ruhig und dazu realisier ich mich. Ich war heute aber im Fitnessstudio und da hats wieder zugeschlagen. Diese blöde Benommenheit. Mit viel Druck und Gewichten veränderte sich nicht viel ich hatte aber so leichte Koordinationsprobleme. Ich glaube das ist keine Depersonilation sondern irgendetwas anderes. Wie gesagt ich will mich gutfühlen und das Gefühl erinnert mich an Probleme. Mir bleibt nichts anderes übrig außer zu warten. Ich benehme mich komplett wie früher. Nur die Benommenheit kommt stark und geht langsam. Ich weis nicht weiter... Vllt Probleme mit Nerven ich muss dann mal B12 Wert ausrechnen und kriege auch Vitamin C bald ins Blut.

27.12.2016 17:10 • #7


renenee
Ich habs im moment auch schlimm mit schwindel druck ohrensausen was aber schon kronisch ist ich habe tief sitzene verspannungen zwischen dem schulterblatt links das sorgt bei mir für diese probleme wenn du also rücken probleme hast oder muskelbeschwerden kann es auch daher rühren

27.12.2016 17:41 • #8


Ja es ist alles so seltsam. Ich hab eig keine Verspannungen. Orthopäden haben trübergeschaut. Mir fehlts zur Zeit ziemlich an etwas bin richtig kraftlos.

28.12.2016 10:39 • #9


Luna70
Zitat von Justanormaldude:
Mir bleibt nichts anderes übrig außer zu warten.


Doch, du könntest zu einem Facharzt gehen.

28.12.2016 13:51 • #10


Ja hab ein Termin zum Neurologen aber erst später. Hab heute Vitamin C als injunktion bekommen. Ich weis sonst nicht mehr wohin. Mein Hausarzt meinte ich hatte länger her ein EBV virus welches schon vorüber ist länger her und er meinte die Symptome könnten noch längere Wochen anhalten. Ja toll das tröstet mich so gar nicht. Was stimmt einfach nicht. Hab kein Bock mehr auf alles.

28.12.2016 14:02 • #11


Hey Leute ich wollte noch dazu sagen, dass mir augefallen ist das ich im Liegen mich bestens fühle so wie immer und wenn ich aufstehe dann langanhaltende Benommenheitsphasen kommen können. Dazu hab ich ein kleinen Knoten hinten am Nacken gefunden. Hab Termin bei einen Orthopäden und Hautarzt. Wohin könnte ich noch gehen oder gibt es irgendwelche Tipps von euch;)

29.12.2016 16:26 • #12


Icefalki
Welche Blutdruck hat Du?

Bist du kräftig in die Höhe geschossen? Bist 16 und 190 cm gross, wenn ich es richtig gelesen habe.

29.12.2016 16:32 • #13


Mein Blutdruck hab ich haufenweise bei Ärtzten messen lassen auch gestern. Er ist immer bestens und Zuckerwert eig auch. Es ist einfach seltsam warum ich mich überhaubt benommen fühle...

29.12.2016 16:33 • #14


Ja genau mit 14 hab ich angefangen gut zu wachsen und Ende 15 ist mir aufgefallen das ich ziemlich groß bin. Hatte bisschen Sorgen zu groß zu werden. Hab dann Knochen untersuchen lassen. Der Arzt meinte ich werde Ende 16 aufhören zu wachsen und etwa 1,92 m sein. Genau jetzt bin ich Ende 16 und halt auch etwa 1,90 m. Meine Mutter meinte auch es sei pubertär aber naja der Mensch fürchtet halt das was er nicht kennt und als Hintergedanke mache ich mir auch bisschen Sorgen, könnte mir das aber mit der Pubertät gut vorstellen. Deswegen versorge ich mich zur Zeit mit viel mehr Vitaminen denn je und achte mehr auf mich. ^^

29.12.2016 16:52 • #15


Hat der denn eine Blutaneliese gemacht sodass er dir Vitamine verabreicht?
Vitamine Spurenelemente und Mineralien sind zwar wichtig, aber bei gelegentlicher Unterversorgung kriegt man keine Depersonalisation.
Bei Chronischer Unterversorgung ist alles Problematischer, jedoch ist es Wahrscheinlich das andere Symptome eher auftreten als die Depersonalisation.
Die besten Nährstoffe und Vitamine bekommt man aus frischem Essen. Künstliche Nährstoffe insbesondere Magnesium stehen im Verdacht Krebserregend zu sein.
Nicht jede Form, allerdiongs ein oder zwei von den vier oder fünf Formen die es gibt. Es gibt nur eine Form die wirklich brauchbar sein soll.
Welche Form das ist, da müsste man sich in Bodybuilderforum mal belesen. Die sind da fiter als wir.
Vitamin B12 ist eine feine Sache und Stärkt das Imunsystem. Die Depersonalisation wirst du vermutlich dadurch aber nicht wegbekommen.

Ich habe gelesen das du Druck im Kopf hast, neben dir stehst, Schwankschwindel, Müde und schlapp. Das sind alles Symptome die durch übermäßigen Stress ausgelöst werden können.
Ich leide auch an Depersonalisation und bei mir wird das amtlich durch Stress und Druck ausgelöst. Gar nichts tun, ist das schlechteste was du tun kannst.
Geh zum Arzt, erklär dem das, und lass dich entsprechend untersuchen. Parallel siehst du zu das du anständig isst (keine TK Pizza sondern frisches Obst und Gemüse mit ein Stück Fleisch).
Wenn du 7Uhr auf stehst machst du gegen 14Uhr eine Stunde Pause und entspannst dich. Hinlegen, Augen zu und entspannen. Das gibt dir Kraft für die zweite Tageshälfte.
Dann wirst du pünktlich ins Bett gehen sodass du 9h Ruhe hast. Und du darfst die Situation so akzeptieren wie sie ist. Du bist krank, und du arbeitest aktiv daran das du wieder gesund wirst.
Wenn du in 2 Wochen geheilt bist gut. Wenn du nach 2 Monaten noch immer aktiv arbeiten musst für die Genesung ist das auch gut!
Sport nicht vergessen. 4-10h die Woche. Stress vermeiden.

Wenn du wirklich 10 Tage Mittagsschlaf machst, gut isst trinkst schläfst und dich bewegst bist du schon halb geheilt wenns wirklich vom Kopf kommt.
Gute Besserung.

31.12.2016 20:04 • #16


Jo danke guter Tipp. Das setzte ich grad auch so um. Alles braucht seine Zeit. Also ich hab Geld bezahlt für Vitamin D Messung. Da war ein Mangel. Deswegen heb ich mir den Wert mit hochdosierten VDTabletten an und lass ihn mir später erhalten. VB12 ist auch ne gute Sache damit da nichts in den Keller sinkt. Magnesium nehme ich nur wegen der hohen Dosierung von VD, die ja nicht lange dauert. Diese 2 Vitamine sind echt ne gute Sache und jedem zu empfehlen und halt auch bio hergestellt. Zu VD kommt noch VK2MK7 um das VD zu aktivieren. Ja ins Fitnessstudio muss ich mir angewöhnen zu gehen und was auch sehr wichtig ist: Ich muss ein System entwickeln. Zur Zeit lass ich alles auf mich zu kommen. Ich muss lieber alles selber strukturien. Depersonalisation naja ich denke nicht das ich die habe. Es ist halt einfach so das ich mich Phasenweise so im Kopf leicht benebelt fühle. (Und wegen diesem Gefühl kann es sich halt wie so ne Depersonalisation anfühlen) Das seltsame ist das ich aber alles völlig mitbekomme, nur das ich mich häufig wegen diesem Gefühl mich nicht auf meine Aufgaben zu 100% konzentrieren kann. Ich vermute das liegt echt an der Pubertät gehe aber dann trzdem bald zum Neurologen. Bei der Pubertät verändert sich ja das Gehirn zum Erwachsenen. Mehr oder weniger... Diese merkwürdige Zeit hab ich im Internet auch bei Mädchen gefunden. Die haben es auch so beschrieben. Naja ich muss einfach weitermachen. (Ist aber grad echt nicht leicht) Ich denke wenn ich Struktur in mein Leben bringe und nach gesundem Lebensstil lebe sollte es sich legen.

31.12.2016 21:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo, ich habe eine Frage zu deinem Problem, ist es mittlerweile verschwunden und wenn ja, wie ?

09.07.2018 21:38 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel