Pfeil rechts
3

I
Hallo,
Vieleicht ist hier jemand der sich ein wenig mit laborwerten auskennt. Ich bin 34 Jahre und weibliche. Seit etwa 10 Jahren leide ich unter starken Krankheitsängste und seither durch die Vielzahl der Blutuntersuchung ist mir bekannt das mein crp immer leicht erhöht ist mal bei 8 oder 12. Im Februar War ich im kh aufgrund einer salmonellenInfektion. Da War der crp bei 20. Diese Woche War er bei 16. Meine Hausärztin möchte keine weitere Kontrolle da er ja immer leicht erhöht War und ich ja auch schon alle Untersuchung hab mdurch hab in den letzten Jahren das ich garnicht weiss wo ich anfangen soll. Sonst sind alle werte immer ok. Mir geht's. Auch nicht schlecht körperliche nur die Krankheitsängste machen mir zu schaffen. Hab mir sonst nie über die werte den Kopf zerbrochen aber irgendwie hab ich jetzt die totale Panik und bin total verzweifelt. Was sagt ihr dazu? Vielleicht kann mir jemand was dazu sagen?

19.03.2016 00:02 • 19.03.2016 #1


14 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hallo Ini,

begrüße Dich ganz lieb bei uns. Ich hatte den Wert nach einer Bauchfellentzündung weit über 25. Du schriebst im Februar eine Salmonelleninfektion gehabt zu haben. Wir sind keine Maschinen und der Körper braucht eine Weile bis er seine Normwerte wieder erreicht hat; gib ihm die Zeit und mach Dir keinen Kopf.

19.03.2016 01:05 • x 1 #2


A


Crp Wert immer leicht erhöht!

x 3


I
Danke! Aber weil er immer leicht erhöht War und jetzt ist er noch höher wie sonst. Ist halt schwer jetzt wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Fühl mich dann immer so hilflos wenn was neues kommt.

19.03.2016 01:09 • #3


rosebud42
Hallo )
Ich kenne das Problem mit dem immer leicht erhöhten crp, ich habe das auch. Er liegt immer so zwischen 10 und 19. Als ich vor kurzem einen Infekt mit bakterieller Beteiligung hatte bei 22; und als ich vor 2,5 Jahren mal eine richtig schlimme bakterielle Entzündung der Ohrspeicheldrüse hatte lag er bei über 200...
Wegen der leichten konstanten Erhöhung wurden bei mir auch zig Untersuchungen gemacht, von Rheuma bis sarkoidose wurde alles mögliche gecheckt. Alles ohne Befund. Ich habe darauf selbst etwas recherchiert und vor allem bei medizinischen Seiten aus den USA dazu einiges gefunden. Es ist wohl so, dass der crp konstant erhöht sein kann durch Übergewicht (hab ich, und zwar leider auch nicht wenig..) und auch bei einer Fruktoseintoleranz (hab ich auch). Für mich hab ich also beschlossen es erstmal damit gut sein zu lassen und mich nicht mehr verrückt zu machen deswegen... Ich warte aber insgeheim auch immer noch auf den Arzt der das nochmal unter die Lupe nimmt und final erklärt.

19.03.2016 01:27 • #4


Dragonlady_s
Zitat von Ini mj:
Hallo,
Vieleicht ist hier jemand der sich ein wenig mit laborwerten auskennt. Ich bin 34 Jahre und weibliche. Seit etwa 10 Jahren leide ich unter starken Krankheitsängste und seither durch die Vielzahl der Blutuntersuchung ist mir bekannt das mein crp immer leicht erhöht ist mal bei 8 oder 12. Im Februar War ich im kh aufgrund einer salmonellenInfektion. Da War der crp bei 20. Diese Woche War er bei 16. Meine Hausärztin möchte keine weitere Kontrolle da er ja immer leicht erhöht War und ich ja auch schon alle Untersuchung hab mdurch hab in den letzten Jahren das ich garnicht weiss wo ich anfangen soll. Sonst sind alle werte immer ok. Mir geht's. Auch nicht schlecht körperliche nur die Krankheitsängste machen mir zu schaffen. Hab mir sonst nie über die werte den Kopf zerbrochen aber irgendwie hab ich jetzt die totale Panik und bin total verzweifelt. Was sagt ihr dazu? Vielleicht kann mir jemand was dazu sagen?



Hallo,

Rauchst du?

19.03.2016 04:22 • #5


I
Hallo, nein rauchen tue ich nicht. Ich bin Übergewicht. Ich bin jetzt total fertig. Bin jetzt gedanklich nochmal alles durchgegangen und im Herbst ist mir eingefallen waren auch andere Werte nicht ok , sie meinte nur das blutbild ist ein wenig schlapp sollte ein Eisen Präparate nehmen. Dann war auch alles ok so erinnere ich mich. Aber was ist wenn immer etwas nicht in Ordnung ist und sie mir es nicht sagt. Weil sie meint es sind nur geringe Abweichungen.

19.03.2016 06:35 • #6


I
Danke rosebud! Das beruhigt mich ein bisschen das es bei dir auch so ist wie gesagt ich bin auch Übergewicht und das nicht wenig. Aber jetzt bin ich voll auf dem Trip das meine anderen Werte auch nie richtig ok waren. Weil der hb meistens auch zu niedrig ist. Hab jetzt angst vor Leukämie weil Wie gesagt ich ja auch fast alle Untersuchungen hinter mir hab unzählige Bauch und Unterleib Sonos. Lunge und gesamte ws röntgen. Mrt Kopf ct Bauch. Magen und darmspiegelung. Herz Sono. Meinst du sie verschweigt mir etwas hatte immer volles vertrauen zu ihr und sie sagt nie das ich spinne oder so macht immer alles mit und sagt immer das sie möchte das es mir gut geht und überweist mich dann auch zu den Untersuchungen damit wir nichts übersehen so sagt sie immer. Aber jetzt hab ich angst vor Leukämie. Bin am ende. Ich sehe meine Kinder und kann nur weinen.

19.03.2016 06:50 • #7


rosebud42
Nein, du hast doch keine Leukämie. Und die Ärztin würde doch nichts verschweigen. Davor musst du keine Angst haben. Bei mir sind auch diverse andere Werte nicht so toll gewesen. Z.b. Die Leukozyten waren leicht erhöht, dafür Vitamin D und B12 superniedrig. Eisen niedrig etc. ..das alles ist aber noch lange keine Leukämie.
Wie gesagt, es besteht wohl eine klare Verbindung zwischen Übergewicht und dem CRP. Um es mal vereinfacht zu sagen: das übermäßige Fett verursacht Entzündungsreaktionen im Körper und diese spiegeln sich dann im CRP wert wieder.

19.03.2016 11:11 • x 1 #8


I
So schlimm wie zur zeit ging es mir schon lange nicht mehr mit meinen Ängsten. Ich interpretiert alles für mich die Schwester am Telefon sagt zu mir am Donnerstag die werte sind fast wieder normal. Sie sagte werte und nicht der crp wert das heisst es sind noch andere Werte aber ich hab nur nach den crp gefragt wie hoch der ist. Und jetzt mach ich mir halt meinen eigenen Reim darauf. Was meint ihr? Aber sie soll mir von der Ärztin ausrichten ich bräuchte nicht mehr zu kommen.

19.03.2016 17:06 • #9


rosebud42
Also, dann ist auch nichts, wenn die Ärztin das so ausrichten lässt.
Ich persönlich als kontrollfreak würde allerdings nochmal kurz hingehen und mir die Werte ausdrucken lassen, damit ich genau weiß was geprüft wurde.. )
Mach dich wirklich mit den blutwerten nicht so verrückt. Die können manchmal verschoben sein und etwas erhöht und wenn man genau dann Blut abnimmt denkt man Wunder was man hat. Schon 2 Wochen später ist ohne irgendein zutun alles wieder okay.
Die Grenzwerte sind ja auch nicht in Stein gemeißelt. Auch Labore passen die immer mal wieder an.
Ärzte haben ja nicht umsonst studiert... Die wissen schon was eine weitere Diagnostik erfordert und wo man einfach mal abwarten kann.
Unser Körper ist ja keine Maschine die immer 1a läuft sondern der Körper reguliert permanent kleine Probleme und Schwankungen. Bei dir ist alles in Ordnung.
Außer der Angststörung natürlich. Wie bei mir ja auch... )

19.03.2016 18:53 • #10


I
Danke für deine lieben Worte rosebud. Ich werde Montag Mittag nochmal in der Praxis anrufen und fragen ob nur der crp erhöht oder ob was anderes auch nicht ganz in Ordnung ist. Wie gesagt der crp ist bei mir seit 10 Jahren leicht erhöht seit dem Alles so richtig krass mit den Krankheitsängste angefangen hat. Ist er bei dir denn auch immer etwas erhöht was sagt dein Arzt dazu?

19.03.2016 19:36 • #11


rosebud42
Ja, meiner ist ach schon jahrelang leicht erhöht. Am Anfang haben das die Ärzte immer auf sowas wie meinen Heuschnupfen oder versch. Allergien geschoben. Dann kamen ab 2012 die krankheitsängste und ich fing an mir darüber Gedanken zu machen. Ich habe halt auch dauernd irgendwelche HNO Geschichten, z.b. Wiederkehrende Entzündungen der Ohrspeicheldrüse. Aber der Wert ist halt auch in beschwerdefreien Intervallen erhöht, d.h. es hat vermutlich doch auch einen anderen Grund.
Und da verschiedene Ärzte nun nicht mehr weiterwissen und gesagt haben dann ist das bei ihnen wohl so.. hab ich irgendwann selbst angegangen im Internet dazu zu recherchieren. Das hat mich irgendwie etwas beruhigt. Die Ärzte waren da immer sehr einsilbig. Und da der Wert ja nicht so richtig hoch ist, besteht halt wohl kein akuter Handlungsbedarf.

19.03.2016 20:16 • #12


I
Das schlimme ist ja immer das man dann immer tausend Symptome bekommt der Nachtschweiß ist seit auch einer Woche da so das ich davon aufwache was ich vorher nicht hatte. Ich weiß das es auch von der Psyche kommen kann. Aber Nachtschweiß leicht erhöhter crp und zack ist alles so schlimm das man gleich an das schlimmste denkt. Ich hoffe sie kann mich am Montag ein bisschen beruhigen.

19.03.2016 20:24 • #13


rosebud42
Ganz bestimmt. Ich drück dir die Daumen

19.03.2016 20:27 • x 1 #14


I
Danke nochmals für deine Worte. Hat mich ein wenig beruhigt.

19.03.2016 20:30 • #15


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel