Pfeil rechts

Hallo,
ich hoffe, dass noch der ein oder andere Nachtschwärmer unterwegs ist.
Ich drehe ziemlich am Rad, aber erstmal zu den Randdaten. Ich bin weiblich, Ende 30, und habe eigentlich schon seit der Kindheit immer mal wieder mit Panik zu tun, oftmals ohne konkreten Auslöser.
Nun habe ich aber einen Auslöser und ich weiß nicht, wie ich die Nacht und die nächsten Tage überstehen soll.
Ich habe seit dem Wochenende einen Magen-Darm-Infekt. Fieber, Erbrechen, Durchfall. Das erstere ist weg, nur der Durchfall ist geblieben.
Seit heute ist dieser blutig. Sehr blutig. Und sehr oft. Ich sitze nun hier und traue mich kaum ins Bett zu gehen. Ich habe Angst vor der Nacht, Angst vor dem Durchfall.
Beim Arzt war ich heute schon. Mir hat das gar nicht geholfen. Es fand nur ein Gespräch statt. Ich soll Stuhlproben abgeben, danach könnte man erst eine Medikation starten. Die Auswertung der Stuhlproben dauert 5 Tage.
Ich bin völlig am Ende, traue mich kaum was zu essen und zu trinken, weil es dann gleich wieder losgeht. Heute Abend war ich schon um die 10 mal aufm Klo. Da geht eine Menge Blut durch.
Ich muss dazu sagen, ich hatte sowas schonmal (es war letztlich ein Campylobacter), es ist damals im Krankenhaus auf der Iso geendet und ich war lange nicht fit.
Ich habe Angst! Angst vor der Nacht, Angst wegen dem Blut und Angst, was es ist und wie lange ich daran laborieren werde.
Vielleicht kann irgendjemand dafür sorgen, dass ich die Nacht überstehe mit einem aufbauenden Kommentar! Oder hat sogar jemand Erfahrungen?
Danke schonmal!
Patricia

26.07.2016 23:08 • 27.07.2016 #1


3 Antworten ↓


Hotin
Hallo Patricia,

zuerst einmal Gute Besserung für Dich.
Was Du beschreibst ist natürlich verflixt unangenehm. Hoffentlich ist es nur ein
normaler Darminfekt.
Versuche bitte ruhig zu bleiben und zu schlafen. Und bitte viel trinken, damit der
Körper genug Wasser hat.
Du wirst schon wieder gesund.

Viele Grüße und eine ruhige Nacht

Bernhard

26.07.2016 23:40 • #2



Blutiger Durchfall, wie soll ich das überstehen?

x 3


Hallo Bernhard,
danke für die Antwort. Ich rede mir, auch wegen der vielen Parallelen zu damals ein, dass es ein Infekt ist. Über den Tellerrand will ich auch gar nicht hinausdenken. Dennoch frage ich mich, wie viel Blut da effektiv verlorengeht und wie lange der Körper das ausgleichen kann
Noch bin ich wach, dabei bin ich so müde. Ich werde mich gleich mal hinlegen, denke aber nicht, dass das eine lange Nacht für mich wird.
Gerade, wenn ich alleine bin, habe ich noch mehr Probleme, mit Angstsituationen fertig zu werden. Mein Mann schläft, hat Frühschicht und muss um 5 Uhr los. Bin eigentlich also bis 15 Uhr alleine (((
Patricia

26.07.2016 23:48 • #3


Hotin
Hallo Patricia,

bei Blut sieht das immer viel mehr aus, als es tatsächlich ist. Also mach dir wenig Sorgen. Du wirst sicher bald wieder gesund.

Eine ruhige Nacht
Das wird bestimmt wieder.

Gruß
Bernhard

27.07.2016 00:02 • #4




Dr. Matthias Nagel