Pfeil rechts
15

Hazy
Guten Abend,

und schon wieder bin ich voll in der Krankheitsangst. Ich habe an meinem Hinterkopf zwei beulenartige Verdickungen festgestellt. Links und rechts von der Stelle wo die Wirbelsäule endet. In Etwa auf Höhe der Ohren.

Jetzt habe ich seit 8 Uhr daran rumgefummelt und aud der rechten Seite ist es jetzt richtig dick geworden. In etwa wie ein 5-Mark-Stück und gabz dick. Kann etwas dick werden nur weil man es dauernd befummelt und drauf rum drückt?

Ich raste gerade innerlich aus und habe wirklich Panik. Ich habe momentan wieder eine extreme Krebsangst-Phase. Nicht so schön.

Habt ihr ein paar tröstende Worte für mich? Natürlich haben ich mich wieder um Kopf und Kragen gegoogelt

Eure Hazy

08.04.2016 23:41 • 20.04.2016 #1


52 Antworten ↓


Hotin
Hallo Hazy,

Du scheinst ja den schnellsten Krebs gefunden zu haben, der vorstellbar ist.

Wenn Du an einer Stelle immer rumdrückst, gibt es eine Beule.
Mit Krebs hat das garantiert nichts zu tun.

Wünsche Dir ein entspanntes Wochenende.
Mach Dir keine Gedanken. Du bist gesund. Nur Deine Psyche will irgend
etwas. Frag sie mal, was sie wirklich will.

Grüße Dich

Bernhard

09.04.2016 00:17 • x 2 #2



Beulen am Hinterkopf - Schwellung durch rumdrücken?

x 3


Hazy
Zitat von Hotin:
Hallo Hazy,

Du scheinst ja den schnellsten Krebs gefunden zu haben, der vorstellbar ist.

Wenn Du an einer Stelle immer rumdrückst, gibt es eine Beule.
Mit Krebs hat das garantiert nichts zu tun.

Wünsche Dir ein entspanntes Wochenende.
Mach Dir keine Gedanken. Du bist gesund. Nur Deine Psyche will irgend
etwas. Frag sie mal, was sie wirklich will.

Grüße Dich

Bernhard


Hach Bernhard, wahrscheinlich hast du auch Recht. Ich bin gestern nach einem 6-wöchigen Aufenthalt in einer Tagesklinik für Psychosomatik wieder in die Freiheit entlassen worden und fühle mich momentan wie ausgesetzt. Ich weiss gerade gar nicht wohin mit mir und würde mich Viel lieber wieder in den schützenden Raum dort begeben.

Die Beule ist heute morgen noch dicker und tut weh, ich gehe aber mal davon aus, dass das tatsächlich auch mit der Rumfummelei zu tun hat.

Immer wenn ich für etwas keine Erklärung bekomme, gehe ich gleich vom Schlimmsten aus. Das ist doch bescheiden

09.04.2016 08:06 • #3


Vergissmeinicht
Liebe hazy,

was bitte soll es denn für ein Krebs sein? Und ja, lass dieses verdammte und angstmachende Goggeln sein!

Nun bist Du aus dem Schutz der TK raus und das normale Leben hat Dich wieder; nimm es in die Hand!

09.04.2016 08:26 • x 1 #4


Also um mal die Ursprungs-Beulen anzugehen: wenn ich an der Stelle, die du beschrieben hast, nachfühle, habe ich da auch zwei Knubbel. Ich bin sicher, die sind normal und gehören dahin! Wenn ich da jetzt drauf rumdrücken und quetschen würde, dann würde es da wahrscheinlich auch eine Beule geben.
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an: so schnellen Krebs gibt es nicht!
Und Finger weg von Google
Und ganz allein bist du nicht. Du hast uns
Und DEIN schönes wundervolles Leben.

09.04.2016 08:37 • x 1 #5


Zitat von Molly69:
Also um mal die Ursprungs-Beulen anzugehen: wenn ich an der Stelle, die du beschrieben hast, nachfühle, habe ich da auch zwei Knubbel. Ich bin sicher, die sind normal und gehören dahin! Wenn ich da jetzt drauf rumdrücken und quetschen würde, dann würde es da wahrscheinlich auch eine Beule geben.
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an: so schnellen Krebs gibt es nicht!
Und Finger weg von Google
Und ganz allein bist du nicht. Du hast uns
Und DEIN schönes wundervolles Leben.


Ich hab es auch gerade an meinem Kopf getestet. Ich bin sicher, die gehören zur normalen Anatomie des Schädels. Vielleicht ist das die Aufhängung, an dem der Kopf an der Wirbelsäule befestigt ist.

09.04.2016 08:46 • x 2 #6


Das ist aber wirklich manchmal so. Durch diese ständige rumSucherei an seinem eigenen Körper entdeckt man Dinge, die einem dann merkwürdig vorkommen. Obwohl sie wahrscheinlich schon das ganze Leben da sind. Und jeder andere hat es genauso.
Mir geht es auch so. Ich habe seit Monaten das Gefühl, dass mein Mund irgendwie schief aussieht und die linke Seite sich nicht so weit öffnet wie die Rechte. Und die Zunge schief rausgestreckt wird. Da kommen natürlich sofort Gedanken auf wie Schlaganfall, hängender Mundwinkel und so weiter. Ist aber Blödsinn, da ich alles bewegen kann, nichts gelähmt ist und ich alles fühle an der Stelle. Und mit meinem tauben Gefühl und Fremdgefühl an der Stelle war ich beim HNO und Neurologen und beide haben gesagt, da ist ein dicker Lymphknoten und der kämpft vermutlich mit irgendwelchen Herpes Viren. Nichts von Schlaganfall. Und Zack: seit ein paar Tagen ist Herpes ausgebrochen.
Also habe und hatte ich keinen Schlaganfall. Wahrscheinlich sieht mein Mund auch schon seit 46 Jahren so aus, ich habe bloß noch nie drauf geachtet.

09.04.2016 09:03 • #7


igel
So ist es mit Symptomen . Wer sucht , der findet. Das kennen wir doch....

09.04.2016 09:08 • x 1 #8


Hazy
Zitat von Vergissmeinicht:
Liebe hazy,

was bitte soll es denn für ein Krebs sein? Und ja, lass dieses verdammte und angstmachende Goggeln sein!

Nun bist Du aus dem Schutz der TK raus und das normale Leben hat Dich wieder; nimm es in die Hand!


Eigentlich hast du ja Recht, aber es ist natürlich immer leichter gesagt als getan.
Heute habe ich aber eine schöne Ablenkung. Ich werde erst zum Zeichnerstammtisch fahren und mich am Abend mit meiner besten Freundin treffen und die Brautfrisur üben.

Ach ja, ich hatte an Lymphdrüsenkrebs gedacht

09.04.2016 09:29 • #9


Hazy
Zitat von Molly69:
Also um mal die Ursprungs-Beulen anzugehen: wenn ich an der Stelle, die du beschrieben hast, nachfühle, habe ich da auch zwei Knubbel. Ich bin sicher, die sind normal und gehören dahin! Wenn ich da jetzt drauf rumdrücken und quetschen würde, dann würde es da wahrscheinlich auch eine Beule geben.
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an: so schnellen Krebs gibt es nicht!
Und Finger weg von Google
Und ganz allein bist du nicht. Du hast uns
Und DEIN schönes wundervolles Leben.


Danke Molly

Ich habe momentan so eine Lymphdrüsen-Angst. Total bescheuert, ich weiss.
wahrscheinlich ist es tatsächlich nichts wildes und jeder andere würde es einfach vergessen und die Finger davon lassen.

Man, ich gehe mir manchmal echt selbst auf den (Tränen)Sack

09.04.2016 09:31 • x 1 #10


Vergissmeinicht
Liebe hazy,

dann wünsche ich Dir einen tollen Tag und viel Erfolg.

Hüstel, dieser Krebs entsteht nicht durch direkt 2 Beulen.

09.04.2016 09:32 • #11


Hazy
Zitat von Molly69:
Das ist aber wirklich manchmal so. Durch diese ständige rumSucherei an seinem eigenen Körper entdeckt man Dinge, die einem dann merkwürdig vorkommen. Obwohl sie wahrscheinlich schon das ganze Leben da sind. Und jeder andere hat es genauso.
Mir geht es auch so. Ich habe seit Monaten das Gefühl, dass mein Mund irgendwie schief aussieht und die linke Seite sich nicht so weit öffnet wie die Rechte. Und die Zunge schief rausgestreckt wird. Da kommen natürlich sofort Gedanken auf wie Schlaganfall, hängender Mundwinkel und so weiter. Ist aber Blödsinn, da ich alles bewegen kann, nichts gelähmt ist und ich alles fühle an der Stelle. Und mit meinem tauben Gefühl und Fremdgefühl an der Stelle war ich beim HNO und Neurologen und beide haben gesagt, da ist ein dicker Lymphknoten und der kämpft vermutlich mit irgendwelchen Herpes Viren. Nichts von Schlaganfall. Und Zack: seit ein paar Tagen ist Herpes ausgebrochen.
Also habe und hatte ich keinen Schlaganfall. Wahrscheinlich sieht mein Mund auch schon seit 46 Jahren so aus, ich habe bloß noch nie drauf geachtet.


das mit dem schiefen Gesicht kenne ich auch. Vor zwei Jahren oder so habe ich entdeckt, dass ein Ohr etwas höher ist, als das andere und dann stand ich dauerns vorm Spiegel und habe geprüft, was denn noch so alles schief ist. Zum Glück habe ich mich damit abgefunden und mittlerweile ist mir auch ziemlich bewusst, dass es normal ist und wir kein perfekt symmetrisches Gesicht haben.

09.04.2016 09:34 • x 1 #12


Hazy
Zitat von Vergissmeinicht:
Liebe hazy,

dann wünsche ich Dir einen tollen Tag und viel Erfolg.

Hüstel, dieser Krebs entsteht nicht durch direkt 2 Beulen.



jahaaaaaa, mein rational denkender Bereich des Gehirns ist sich dessen ja auch bewusst. Nur die andere Hälfte ist ein kleiner fieser Kobold

09.04.2016 09:36 • x 1 #13


igel
Zeig ihm so oft wie möglich den Stinkefinger!

09.04.2016 09:37 • #14


Hazy
Hier, leck mich doch, blöde Hypochondrie:

╭∩╮(Ο_Ο)╭∩╮

@igel so in etwa?

09.04.2016 09:44 • x 1 #15


igel
Ganz genau , Hazy !

Das funktioniert öfter, als man denkt !

09.04.2016 09:49 • #16


Hazy
Jetzt ist noch ein dicker Lymphknoten im Nacken dazu gekommen. Und die rechte Beule ist dick

Bin zwar unterwegs, aber steigere mich jetzt auch in meine Angst rein. Es ist zum heulen

09.04.2016 13:02 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Also wenn du wirklich meinst, das könnte was ernstes sein und wenn es dicker und schlimmer wird, dann musst du zu einem Arzt gehen und es anschauen lassen.
Aber wenn nur der Hauch eines Zweifels besteht und du in deinem Inneren eigentlich weißt, es ist Blödsinn und nur die Angst, dann lass es gut sein und lenk dich ab.
Hast du jemanden, der sich das mal live anschauen kann und vielleicht dich beruhigen und sagen, er sieht gar nichts dickes?

09.04.2016 13:06 • #18


Hazy
Es ist leider definitiv dick ein Freundin hat drauf geschaut und sich auch etwas erschrocken

09.04.2016 13:23 • #19


Zitat von hazyhue:
Es ist leider definitiv dick ein Freundin hat drauf geschaut und sich auch etwas erschrocken


Liebe Hazy,
wie geht es dir mittlerweile?

09.04.2016 17:27 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel