Pfeil rechts

Hallo, ich habe ein riesiges Problem. Ich habe schon seit meheren Woche Probleme mit einer Familie un ihrem Hund. Der Hund der Familie hat meinem Hund angefallen. Ihr schon ist gegangen ca. 10 Jahre und der Hund 60 cm und hört nicht und der Junge hat ihn auch nicht in der Gerwalt. Ich habe ein Anzeige darufhin gemacht. Gestern blafft mich die Mutter des Jungen, 3 Wochen nach dem Vorfall, an was mir einfallen wurde ihren Sohn zu bedrohen. Das habe ich nie gemacht! Ich habe nur gesagt das es konsequenzen haben wird. Weil eben ihr Hund meinen gebisssen hat. Jetzt sagt die Frau es stimmt nicht. ich lüge. Sie meinte sie schickt ihren mann vorbei "Damit er mir mal die Leviten lesen kann" und beleidigt mich auch noch ich sei "Krank im Kopf" weil ich sie angezigt habe.
Ich war bei der Polizei aber die können nichts machen zu geringfügig. Seit gestern habe ich nur noch Panikattacken, fühle mich nicht mehr sicher, kann nicht mehr alleine bleiben. Zucke bei jedem kleinen bisschen zusammen. Ich traue mir nicht mehr mit dem Hund raus. Ich bin heute morgen 15 km gefahren um mit dem Hund zu gehen und habe ihm da nur soweit ausgeführt bis er alles erledigt hatte. Ich glaube ich habe sogar Verfolgungswahn. Ich schaue dauernt aus den Fenster. Vorhin klingelte meine Mutter und ich war nicht in der Lahge die Tür aufzumachen.

18.11.2009 10:48 • 18.11.2009 #1


4 Antworten ↓


Huhu,

lass einfach etwas Ruhe einkehren, dann hörts auch auf.

Ist doch ein normaler Nachbarschaftsstreit - da regt man sich schnell mal auf aber auch wieder ab.

LG
Gabi

18.11.2009 10:58 • #2



Beleidigt, bedroht und Panik

x 3


Da kennst du den Mann nicht... erst Kleiderschrank größe und ist auch zu anderen Leuten aggressiv gewesen. Es gibt keinen in der Nachbarschaft mit denen sie keinen Streit hatten.

18.11.2009 11:00 • #3


Hallo...
das Du Angst hast verstehe ich,aber bevor es Dir so schlecht geht versuche es zu klären...
gehe zu deinen Nachbarn,möglichst nicht allein und kläre es, ein Gespräch wirkt Wunder...
Falls es doch noch Nachbarn gibt vor denen man in Angst und Schrecken leben muss,solltest Du Dir Hilfe bei der Polizei suchen.

Ich bin überzeugt das es sich klärt nach einer Ausprache ihr werdet bestimmt dannach keine Freunde werden aber wenigstens normal in Ruhe weiterleben können..

lg.Eval

18.11.2009 11:17 • #4


Hey Gory,
ich kenne dich zwar persönlich nicht, aber du darfst bei solchen Leuten keine Angst zeigen.
Wovor hast du Angst ?
Das der Mann dich schlägt. Na, das soll er mal versuchen. Am besten noch auf offener Straße.
Lass dich nicht einschüchtern, denn das wollen die nur ( und haben es auch leider geschafft ).
Zeige Stärke, Kopf hoch !! und zeig dich !!
Wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe, habe ich immer Pfefferspray dabei, weil ich auch manchmal im Dunkeln gehe.

Was will er dir denn ? Falls er dich körperlich angreifen sollte, dann hast du Grund genug ihn anzuzeigen. Aber glaub mir, er wird sich schwer hüten !!

Mensch, lass dir von solchen Leuten dein Leben nicht schwer machen. Dein Hund braucht Auslauf.
Außerdem darf ein 10jähriger Junge nicht mit einem 60 cm großen Hund alleine unterwegs sein.
Ich würde den Tierschutz und noch einmal die Polizei informieren. Lass nicht locker.
DU BIST STÄRKER !!!
Und vor allem: WEHRE DICH ( verbal ).
Sag ihr, das du vor ihrem Mann keine Angst hast und lach sie aus. Glaub mir bei solchen Leuten kommst du nur weiter, wenn du dich auf den deren Niveau herrablässt ( was eigentlich schade ist )

Viel Glück !

LG lotte

18.11.2009 11:46 • #5





Prof. Dr. Heuser-Collier