Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

ich habe im Moment wieder ziemlich Angst.

Seit längerer Zeit habe ich immer gerötete Stellen und Erhebungen (keine Pickel) im Gesicht an den Wangen. Das habe ich eigentlich ziemlich ignoriert und einfach immer überschminkt.
Vor ein paar Monaten ging es dann los, dass ich auf ein Medikament allergisch reagierte und Ausschlag bekam. Ein paar Wochen später reagierte ich auf einen Badezusatz, dann auf ein Haarschampoo... Resulatat: ich dusche nur noch mit hypoallergenem Duschgel und Haarschampoo. Eigenartiger Weise vertrage ich aber meine parfümierte Kosmetik nach wie vor.

Jetzt ist es so, dass ich auf einmal immer mehr Hauptprobleme bekomme. Ich habe Rötungen und kleine Pickelchen am Hals und am Bauch. Manchmal bilden sich einzelne Quaddeln.

Am Freitag habe ich einen Termin beim Hautarzt zum Allergietest mittels Bluttestung.
Ich habe irgendwie große Angst, dass was anderes dahinter steckt.
Seit Tagen schmerzt mein operiertes Ohr aber der HNO sagt es würde gut aussehen. Es fühlt sich aber entzündet an. Außerdem heilt mein wurzelbehandelter Zahn auch nicht vollständig ab. Er ist immer noch aufbissempfindlich.
Ich habe Angst, dass mein Körper mit Entzündungen nicht fertig wird und ich deshalb diesen komischen Ausschlag habe.

Liebe Grüße

08.01.2018 23:25 • 10.01.2018 #1


17 Antworten ↓


Huhu schimmerchen, mir geht es witzigerweise grade ähnlich. Habe seit Dezember so Pickelchen um den Mund. Und ich hatte nie Pickel. Nichtmal mit dreizehn oder so. Mein Hautarzt hat mir gesagt ich soll überlegen was ich seitdem anders mache aber mir fällt einfach nichts ein...

08.01.2018 23:28 • #2



Ausschlag an verschiedenen Körperstellen

x 3


Hallo Püppi das ist echt eigenartig. Du hast aber am restlichen Körper keine Veränderung?

Mich macht das wirklich kirre. Der Ausschlag am Bauch sieht auch so komisch aus.

08.01.2018 23:38 • #3


Nein, nur am Mund. Links mehr als rechts. Keine Ahnung was das ist. Fühlt sich ganz schön blöd an wenn man mit 32 plötzlich aussieht wie in der Pubertät

08.01.2018 23:50 • #4


Ich verstehe dich total.... Im Gesicht sieht es ungefähr so bei mir aus https://goo.gl/images/U2At4Q
(ohne Make-Up kann ich nicht vor die Tür)

Dabei hatte ich nicht mal in der Pubertät wirklich Pickel.

Ich habe wirklich Sorge, dass was schlimmeres dahinter steckt.

08.01.2018 23:59 • #5


Verstehe ich, ich traue mich allerdings gerade nur wenn es gar nicht anders geht Makeup drauf zu tun, weil es davon bestimmt auch nicht gerade besser wird. hast du mal überlegt ob du irgendwas neues hast? Neue Creme, neues Duschgel, neues Waschmittel oder so?

09.01.2018 08:59 • #6


kopfloseshuhn
Die Veränderungen mal anzugucken, die püppi vorschlägt sind sicher lohnenswert.

Ich habe noch ein paar andere Gedanken dazu:

Was macht der Körper bei Entzündungen?
Er schüttet Histamin aus.
Was macht Histamin? Quaddeln und Ausschläge.
Je nachdem, wo die Schwachstelle ist, kann es Neurodermitits verstärken und andere Atopische Ekzeme
Und natürlich die allseits beliebten Quaddeln.
Dazu kommt das Histamin von der allergischen Reaktion vom Medi.

Das heißt jetzt ersmtal überhaupt nichts schlimmes. Aber es könnte schon ein Zeichen dafür sein, dass der Zahn ZB nicht in Ordnung ist. Darüber würde ich an deiner Stelle mit den Zahnarzt nochmal sprechen.

Was du so ausprobieren kannst ist zB Ceterizin ein Antihistaminika aus der Apotheke. Das könnte die Histaminreaktionen (wenn es welche sind) mäßigen. Meist ist es aber zu schwach dosiert um Quaddeln wirklich in den Griff zu bekommen. Aber ein Test ist es wert.

Soweit mal meine Gedanken dazu.
LG

09.01.2018 09:42 • #7


Mein Arzt hat mir bei der letzten Nesselsucht gesagt. 1-1-1 von Cetirizin bis der Ausschlag weg ist. Kannst Du echt mal versuchen. Bei mir ist es diesmal anders und es hat nicht geklappt, deshalb gehe ich inzwischen davon aus, dass ich irgendeine neue Unverträglichkeit habe, stelle grade mal als Versuch auf laktosefrei um, mal sehen, ob das was bringt.

09.01.2018 09:51 • x 1 #8


Hallo @Hoffnungsschimmer , der Test beim Arzt kann wichtige Hinweise geben. Aber gerade bei Kosmetika oder Körper- und Wäschepflegeprodukte kann es sein, daß nichts nachgewiesen wird.

Ich reagiere auf Aloe vera in Pflegestoffen, auch bei Waschmittel dann über die Wäsche. Heraus kam das eigentlich nur, weil es Mode wurde, Aloe in alles Mögliche zu tun, auch ins Geschirrspülmittel. Bevor das Mode wurde, hatte ich selbst gar nicht gemerkt, daß ich dagegen allergisch bin, weil ich ja nicht in größeren Mengen damit in Berührung kam.

Theoretisch kann ein Mensch übrigens immer mal allergische Reaktionen gegen scheinbar harmlose Dinge bekommen. Manchmal macht es die Menge oder die Mischung, auf die der Körper dann auffallend reagiert, wo er vorher den Kontakt toleriert hat.

Gute Besserung für Dich!

09.01.2018 09:59 • #9


Ganz lieben Dank für eure Antworten!

Ich werde versuchen noch stärker darauf zu achten, was ich verwende und wann es auftritt.

Allerdings dusche ich ja schon nur noch mit hypoallergenem Duschgel/Haarschampoo und lasse Weichspüler weg.

Wegen des Zahns war ich erst letzte Woche beim Zahnarzt und laut Röntgenbild ist keine Entzündung an der Wurzel zu sehen. Aber wenn alles gut wäre, hätte ich ja keine Aufbissempfindlichkeit... Die Wurzelbehandlung / Füllung ist jetzt schon 3 Monate her. Ich überlege schon zu einem anderen Zahnarzt zu gehen und es dort nochmal prüfen zu lassen.
Das Ohr macht mir allerdings gerade mehr Sorgen. Ich werde heute auch noch mal zum HNO fahren. Das Ohr ist meine Achillessehne... Damit fingen damals die Panikattacken, nach der Operation, an und ich habe große Angst, dass sich da wieder was bildet.

Liebe Grüße

09.01.2018 11:49 • #10


Der HNO hat jetzt doch eine Entzündung im Ohr gefunden und ich habe große Angst

10.01.2018 09:28 • #11


kopfloseshuhn
Aber wieso denn? Du hast doch bestimmt jetzt eine Behandlung bekommen?

10.01.2018 09:44 • #12


Ich hatte damals ein Cholesteatom und mir wurde eine Radikalhöhle angelegt. Diese Höhle ist so verwinkelt, dass sich das Ohr nicht mehr selbst reinigen kann. Daher gehe ich alle 3 Monate zum HNO und lasse die gebildeten Krusten entfernen.

In einer Verwinkelung die gar nicht einsehbar ist hatte sich jetzt wohl etwas festgesetzt und darunter hat sich Feuchtigkeit gebildet. Das wurde jetzt abgesaugt und eine Tamponade eingelegt, die ich heute entfernen sollte. Morgen muss ich wieder hin.
Neben der Angst, dass sich wieder ein Cholesteatom gebildete haben könnte, habe ich Angst vor der Entzündung, weil das ja nicht einsehbar ist. Ich habe Angst vor einer Sepsis.
Seit ich die Tamponade entfernt habe brennt es und fühlt sich komisch an.

10.01.2018 09:53 • #13


kopfloseshuhn
Ok jetzt hab ich erstmal geschaut, was ein Cholesteatom ist wieder was gelernt.

Also fakt ist schon mal, du wirst behandelt. Die Tamponate hatte sicher ein Medikament drauf, das die Entzündung in den Griff bekommen sollte. Eine Sepsis ist damit schon ziemlich unwahrscheinlich.
Vertrau deinem Arzt. Mehr kannst du gerade nicht tun. Angst zu haben hilft nunmal leider auch nicht.

Es darf sich gerade auch einfach komisch anfühlen. Schließlich ist die Kruste, unter der es wässrig war, jetzt ab. Das darf nun brennen und sichkomisch anfühlen.
Ist am Arm ja auch so, wenn manne Kruste abpiddelt, brennt es und dann trocknet es.
Das ist der Weg und morgen schaut der HNO ja nochmal drauf und wird sicherlich entsprechend handeln.

Vertrau ihm. Das wird schon!
Gute Besserung.

10.01.2018 10:03 • #14


Hab ganz lieben Dank, Kopfloseshuhn!

Ich versuche es! Am liebsten würde ich heute direkt wieder zum Arzt gehen aber er wird sich ja was dabei gedacht haben, dass ich morgen kommen soll.

10.01.2018 10:08 • #15


Zitat von Hoffnungsschimmer:
Am liebsten würde ich heute direkt wieder zum Arzt gehen aber er wird sich ja was dabei gedacht haben, dass ich morgen kommen soll.

Ich denke, daß jetzt nach Entfernung der Tamponade Luft ran muß. Da kann der Arzt wohl erstmal auch nichts machen. Morgen gehst du hin und dann kann der Arzt es auch besser einschätzen.

Das ist ärgerlich mit so einem Cholesteatom. Ich wünsche dir, daß sich das beruhigt.

10.01.2018 10:49 • #16


Ganz lieben Dank Reenchen!

Ja vermutlich hast du recht mit der Luft. Es ist ist nur schwer sich nicht in die Angst zu steigern.

10.01.2018 13:45 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das Ohr tut im Moment ziemlich weh, gerade auch beim Sprechen. Ich habe tierisch Angst.

10.01.2018 22:24 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel