2

Lottikarotti

1351
43
hat jemand von wuch schonmal nen stechen IM auge gehabt ?
ich kann mir denken woher es bei mir kommt, es sind eindeutig nervenschmerzen. wirklich wie mit ner nadel ins auge gestochen, ätzend !
hab eh seit 3 tagen kopfweh, nackenschmerzen, ohrengeräusche ach und was weiß ich noch alles !
ätzend !

31.08.2010 06:02 • 06.08.2019 #1


35 Antworten ↓


Tini67


787
16
das hab ich auch schon gehabt das kommt durch die Anspannung bin damit schon beim Augenarzt gewesen der konnte nichts fest stellen aber wie du schon sagst überall sind Nerven und die sind durch die Anspannung überlastet ! Ist schon nervig was wir alles für Symptome haben !

LG.Tini

31.08.2010 06:31 • #2


Lottikarotti


1351
43
ja schon komisch was un ser körper alles macht. andere werden das auch mal haben nur wir merken es halt so extrem

31.08.2010 06:35 • #3


Tini67


787
16
das ist das Problem ,wir merken jedes Zwicken und stechen was warscheinlich jeder mal hat ,nur wir bekommen direkt Angst und daher empfinden wir es als noch schlimmer !!



LG.Tini

31.08.2010 06:37 • #4


Lottikarotti


1351
43
ja wohl wahr obwohl ich schwören würde das ich "früher" sowas nie hatte ! ne warscheinlich hab ichs einfach nicht gemerkt oder einfach so genommen wie es ist, eben als normal !

31.08.2010 06:44 • #5


Südwind


25
2
Hallo! Ich bin neu hier und hatte mich schon mal kurz im Vorstellungsthread vorgestellt...

Hier in diesem Krankheits-Forum habe ich schon öfter mitgelesen und finde mich ziemlich gut wieder

Ich hatte auch schon diverse Krebs- und Tumorängste... wenn ich dann die entlastende Diagnose bekommen habe, sind die Symptome meist auch gegessen, kurios oder? Nicht wirklich, ich weiss... aber daran erkenne ich dann natürlich, dass ich wieder mal am Rad gedreht und mir selbst das Leben schwer gemacht habe.

Ich denke, mein (unser?) Problem ist der Gedanke, dass es einfach mal "läuft"... dass das Leben tatsächlich auch unkompliziert und einfach sein kann. Das mag ich so recht nicht glauben (zumal mich die Erfahrung das Gegenteil gelehrt hat). Jedenfalls "erwischt" mich immer dann eine "Krankheit" wenn ich mich gerade in einem Hoch befinde... quasi, um mich selbst wieder auf den bösen Boden der Tatsachen zurückzukatapultieren. Jaja, ich kann super analysieren, ganz kühl und klar im Kopf... nur leider dringt die Vernunft dann nicht bis in die letzten Gehirnwindungen vor und ich schmeisse das ganz grosse Drama-Kopfkino an...

Aktuell: ich habe fast jeden Tag Augenschmerzen und das seit Monaten. Ein Druck unter den Brauen, hinter den Augen, als ob meine Lider geschwollen wären und dabei kann ich die Augen kaum offenhalten. Besonders nervig ist das, wenn ich Autofahren muss/will. Ich habe dann das Gefühl, ich sehe irgendwie "zeitverzögert" und auch Augenbewegungen schmerzen. Ausserdem sind meine Augen ständig extrem lichtempfindlich. Dass das mit Angst zusammenhängen könnte, darauf wäre ich im Traum nicht gekommen und ich bin auch noch nicht wirklich davon überzeugt. Es fing auf einmal an, ein Tag im Juni, ich weiss sogar noch das Datum. Manchmal habe ich die Schmerzen einseitig, mal beidseitig, mal kommen auch Kopf- und Trigeminusschmerzen dazu... Schmerzmittel sind dabei übrigens wirkungslos, was mich ein wenig stutzig macht.

Ich war zuerst beim Augenarzt, der hat mir Augentropfen zwecks trockenen Augen in die Hand gedrückt, das wars. Er hat nix gefunden. Dann auf zum Orthopäden, da ich auch unter extremen Nackenschmerzen leide (meine HWS ist ziemlich geschrottet) der hatte irgendwie gar keine Meinung... schloss sich dann aber mal ganz wohlwollend meiner an, dass da evtl die Seh- Augennerven gereizt sein könnten da hinten am Nacken.... da ich ab und an auch unterschiedlich grosse Pupillen habe, hat er mich an den Neurologen verwiesen (meinte aber dazu, das wäre völlig harmlos, das haben ganz viele Leute) DAS Symptom hatte ich natürlich gegoogelt (ich sollte gleich mal 100x schreiben, ich darf NICHT googeln!!!) und was kam da wohl raus?! Gehirntumor oder MS... MS?? Horror!!! Meine Cousine wurde vor 2 Jahren mit MS diagnostiziert... und ich kenne einige Leute, die MS haben, leider sehr schwere Verlaufsformen. Nun, DAS sitzt mir nun voll im Nacken. Beim Neurologen war ich jetzt auch schon, den hab ich dann konkret auf MS und Tumor angesprochen und ehrlich gesagt, dass mir das Angst machen würde, da meinte er, ok, er überweist mich zum MRT... aber nur, weil ICH das möchte. Von seiner Seite aus besteht keine Notwendigkeit, da ich vor 2 Jahren schon ein MRT hatte (wegen Gesichtsschmerzen) und das unauffällig war. Er meinte, so schnell passiert da nix und er glaubt nicht, dass da was ist - er hätte ausserdem selbst ab und an unterschiedlich grosse Pupillen. Er hat mit mir Reflextests und ein EEG gemacht, alles ok soweit.
Nächste Woche habe ich nun den MRT-Termin, auf den ich mich natürlich extrem "freue"... ich leide ein wenig unter Klaustrophobie, aber ich kann es aushalten.
Irgendwie hat mich der Neurologe nicht so ganz beruhigen können, die MS-Angst geistert in mir rum... zumal irgendwie keiner weiss, woher diese Augenschmerzen kommen. Etwas hat mich eher beunruhigt, er meinte nämlich, dass der Augenarzt so eine Sehnerventzündung (bzw dieses Symptom der Augen) eh nicht erkannt hätte.

Ich google wie ein Weltmeister und komme vom einen ins andere.... natürlich habe ich nun auch ständig Muskelkrämpfe und seit Wochen kommt es mir so vor, als ob mein Gedächtnis signifikant nachlässt, ständig entfallen mir Wörter, das macht mich echt verrückt...

Erkennt sich da jemand wieder?

22.09.2011 19:09 • #6


püppi123


2953
89
426
Ich hab genau das Gleiche! Vorallem das mit dem Autofahren.....

22.09.2011 20:48 • #7


Gremlin


20
1
1
Hier, ich!
Ich hab auch Augenschmerzen, sehe auf einem Auge verschwommen und manchmal auch doppelt. Mir ist der rechte Unterschenkel leicht taub, die rechte Hand ist leicht taub und Kribbeln hab ich im rechten Gesicht. Meine Augen fühlen sich seit Tagen an, als wenn ich ein Bleigewicht auf Augen und Stirn liegen habe. Rechts aufm Kopf zwickt und dückt es auch noch.
Im Moment springen meine Gedanken zwischen MS und Gehirntumor wie Ping Pong Bälle hin und her.
Beim Augenarzt war ich, der hat nix gefunden. Beim Neurologen war ich, der hat mich zum MRT geschickt, weil ihm wohl ein paar Reflexe bei mir nicht gefallen haben. Jetzt heißt es eine Woche bangen.
Mir ist teilweise sowas von schlecht und schwindelig vor Panik....

23.09.2011 15:49 • #8


püppi123


2953
89
426
Oh je, du Arme(r)...Ich hasse ungewissheit....

Warst Du mal beim Orthopäden? Vielleicht haste was mit der Bandscheibe?

23.09.2011 15:59 • #9


Gremlin


20
1
1
Ja, beim Orthopäden war ich auch schon. Der hat mich auch zum MRT geschickt. Ist alles zusammen nächste Woche. Erst dann weiß ich wie es weitergeht...

23.09.2011 16:14 • #10


püppi123


2953
89
426
DAnn drück ich dir ganz fest die daumen!

23.09.2011 16:16 • #11


Lou2508


456
21
39
Hi,

ich habe mir das hier eben mal durch gelesen. Ich schreibe jetzt um Euch zu ermutigen, aber irgendwie auch um meine eigene Haltung vor mir selbst zu stärken:

Ich beschreite in diesm Jahr einenrecht radikalen Weg: ich habe ca. 10 Jahre Antidepressiva genommen, war selbst zu unmündig mich um eine Alternative zu kümmern....ich schreibe das extra so, denn wir können nicht immer Das Umfeld verantwortlich machen. Und das ist der entscheidendene Schritt: Wir müssen sselbst wieder Verantwortung für uns übernehmen, merkt Ihr nicht, was da abgeht, Orthopäde, Augenartz, Neurologe.......eine never ending story.

Mein Weg sieht in diesm Jahr so aus, ich habe die AD´s weg geschmissen, nehem ausschließlich reguläre Kontrolltermine war, ansonsten lasse ich die Symptome an mir vorüber ziehen. Einfach ist das nicht. Ich bin teils sehr verzweifelt, fühle mich allein und einsam indem ich mir nicht mehr die Absolution woanders hole, aber für MICH ist es der einzig richtige Weg.

Ich hoffe Euch geholfen und nicht verunsichert zu haben,

herzlichst,

Charly

24.09.2011 13:13 • #12


Ozonik7


Das kann ich nur noch beipflichten.

24.09.2011 14:03 • #13


Lou2508


456
21
39
Danke, lieber Ozonik!!

24.09.2011 16:56 • #14


Südwind


25
2
Danke für Eure Antworten!

Charly, ich pflichte Dir voll und ganz bei. Auch ich habe mir geschworen, nur noch das MRT abzuwarten (um eine wirklich ernste Erkrankung auszuschliessen) und dann ist es rum. Dann werde ich keinen weiteren Arzt mit diesen Symptomen behelligen - und mich auch nicht mehr. Denn ich KENNE das ja eigentlich schon: ich habe gaaaaaanz schlimme Symptome (zB starke Unterleibsschmerzen oder auch geschwollene Lymphknoten usw) und kaum hat mir ein Arzt versichert und das sehr glaubhaft, dass da einfach nix sein KANN, dann verschwinden auch die Symptome. Ich weiss (eigentlich) inzwischen zu gut, dass mich mein Körper mit allen möglichen Dingen verwirren kann und nix unmöglich ist...

Das Beste wird also sein, das zu ignorieren...

Ich hab ja auch schon festgestellt, dass die Symptome bei seelischer Belastung und Stress schlimmer werden - wenn ich aber in "Action" bin und genügend abgelenkt, merke ich nix mehr....

Ich hoffe für uns alle das Beste und drücke uns die Daumen!

24.09.2011 19:18 • #15


Südwind


25
2
Das MRT ist also vorbei (und war echt ätzend ) und zum Glück ohne Befund. Wider Erwarten sind die Symptome aber immer noch da... ich hoffte ja, dass sich meine Ängste durch die positive Mitteilung evtl verflüchtigen würden, wäre nicht das erste Mal.

Ich denke, diesmal steckt tatsächlich was dahinter - mein Nacken und/oder meine Schilddrüse. Ich habe eine bekannte Unterfunktion (ähnliche Symptome), die ich jetzt auch medikamentös behandeln werde, hab vor ein paar Tagen mit den Medis angefangen. Und meine HWS-Probleme werden stärker (HWS-Syndrom) da werde ich mich auch mal kümmern müssen...

Gremlin, wie lief bei Dir das MRT?

01.10.2011 22:07 • #16


coco88


1011
118
77
ich habe seit tagen leichte kopfschmerzen und ständige übelkeit
Seit gestern abend hab ich wenn ich nach links sehe das mir das auge dabei ein wenig.weh tut(keine sehverschlechterung)....noch ein symptom von ms ich drehen noch durch...

Kennt jemand diese augenschmerzen

02.08.2013 14:56 • #17


Juris

Juris


392
18
26
Vielleicht überdehnst du auch dein Augenmuskel? Meiner tut dann auch weh. Wie weit schaust du nach links?

02.08.2013 15:11 • #18


coco88


1011
118
77
Ich merke das nur.wenn ich.den.kopf grad halte und nur die augen bewege. ...sonst merke ich nichts

Und das nur wenn ich nach links schaue und das linke auge.

02.08.2013 16:21 • #19


Dubist

Dubist


19280
124
892
Coco88 ich hatte das letzt auch.
Für mich war das bedrohlich, weil ich es ja sonst nie hatte, Probleme mit den Augen.
Es ist ganz sicher die Hitze,
die Augen machen jetzt auch ne schwere Zeit durch.
Beachte es nicht so arg, das geht sicher von alleine wieder weg.
Sollte es in zwei Tagen nicht besser sein, auf jeden fall mal zum augenarzt.
alles Gute

02.08.2013 16:34 • #20




Prof. Dr. Heuser-Collier

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag