Pfeil rechts
4

Hallo zusammen,

ich dreh hier echt noch durch

Seit zwei Wochen jetzt diese sporadisch und wenn dann immer nur sekundenlang auftretenden Augenschmerzen - habe mir die Muskulatur der Augen bei Wikipedia zu Gemüte geführt und würde von der Lokalisation her sagen, es ist der obere Muskel. Wenn es sehr hell ist, treten die Schmerzen meiner Meinung nach gehäufter auf, es sind aber eben leichte Schmerzen - muss kein Auge zukneifen davon oder sowas in der Art. Zudem haben die Schmerzen auch irgendwie was mit meinen Augenbewegungen zu tun,habe ich das Gefühl. Mein ganzes oberes Gesicht fühlt sich mittlerweile angespannt an - aber vielleicht bilde ich mir das auch ein, weil ich jetzt so doll auf die Gesichtsmuskulatur achte...

Seit Tagen kommt nun hinzu, dass ich dann phasenweise in der Ferne verschwommener sehe als sonst. Nach ein paar Stunden scheint sich das aber zu bessern.

Sind alle Symptome weg, habe ich meist auch keine Angst mehr - oder eben umgekehrt, habe ich keine Angst mehr, sind die Symptome weg...

Nachdem sich nun seit Tagen ein ganz leichter Kopfschmerz breit gemacht hat, der gestern Abend dann richtig schlimm wurde und bei dem ich das Gefühl hatte, er strahle von den Augen aus, ist es echt vorbei Ich hab solche Panik vor einem Hirntumor oder irgendwas im Gehirn, dass nichts mehr geht.
Zum Arzt traue ich mich nicht, weil ich Angst habe, dass der mir sagt, ich müsse neurologisch untersucht werden. Als man mir das das letzte Mal gesagt hat, saß ich wenige Tage später in der Klinik. Wenn zu diesen Schmerzen jetzt noch einer kommt, der meine Angst sozusagen "bestätigt", drehe ich durch. Ich hab mega Angst davor, in ein KH zu gehen und dann dort übernachten zu müssen, ohne meinen Partner - ich hatte das ja alles Anfang des Jahres und es war Horror pur, ich schaffe das nicht schon wieder. Mein Partner ist der einzige in der ganzen Geschichte, der mir irgendwie noch ein letztes Gefühl von Halt geben kann und wenn ich jetzt auch noch auf seine Anwesenheit verzichten muss, weiß ich echt nicht, wie ich das alles aushalten soll...

Meint ihr, ich hätte bei einem Tumor oder was ähnlich Schlimmen stärkere oder mehr Beschwerden als wochenlang diese Augenschmerzen und jetzt dann halt Kopfschmerzen?

Ich wäre unendlich dankbar für ein paar aufbauende Worte

07.08.2015 11:59 • 07.08.2015 #1


10 Antworten ↓


Panikforever
Hallo MädchenNr1,

ich bin kein Mediziner. Aber dein Problem habe ich auch: was wäre wenn...). Ich weiß aber, dass dich niemand zwingen kann ins Krankenhaus zu gehen (jedenfalls solange du keine Gefahr für dich oder Andere bist). Also, selbst wenn du irgendwann einmal vielleicht ins Krankenhaus sollst, wäre es immernoch deine Entscheidung.

Alles Gute!

07.08.2015 12:41 • #2



Augenschmerzen, jetzt auch noch Kopfschmerzen, Angst

x 3


Ich bin damals ja freiwillig ins KH und später dann in die Psychiatrie gegangen, weil ich diese Angst nicht mehr ertragen habe. Ins KH wegen Herzrasen - als man da nichts gefunden hat, kam ich auf die Idee "Hirntumor". Als mein Neurologe dann sagte, dass diese Angstanfälle Epilepsie sein könnten und man ein MRT machen müsse (auf das ich ja dann wochenlang warten musste), ging nichts mehr. Da habe ich mich dann selbst eingewiesen, weil ich überhaupt nicht mehr runtergekommen bin. Das war trotz der Freiwilligkeit damals alternativlos, weil ich keine Minute mehr Ruhe vor meinen Gedanken hatte. Also irgendwie auch gezwungen - und genau davor habe ich solche Angst... Dass ich wieder so abstürze innerhalb von kürzester Zeit, weil ich zu einem Arzt gehe, der mich ja zwangsläufig untersuchen muss und mir allein durch das, was rauskommen "könnte" derartige Angst macht, als dass ich kaputt gehe an der Angst.

07.08.2015 12:55 • #3


Hallo MädchenNr1,
was du beschreibst kenne auch sehr gut.
Meine Augen schmerzen oft mal mit augenzucken mal ohne. Dazu kommt,dass ich dann verschwommen sehe. Das keinen wirklich Angst machen! Wurde schon mehrmals neurologisch+ 2×MRT untersucht . Alles ohne Befund.
Habe auch fast täglich Kopfschmerzen,dass kommt definitiv von Verspannungen,aber gestern hatte ich stärkere Kopfschmerzen das lag denke ich auch am Wetter. Bei Verspannungen helfen Entspannungsübungen und Sport.
Versuche dich zu entspannen.
Bist du in Therapie wegen deinen Ängsten?
Und wurde bei dir vor kurzen CT oder MRT gemacht?
Alles liebe

07.08.2015 13:32 • x 1 #4


Bellabel63
Ich kenne diese Angst auch zu gut. Bei mir denke ich auch bei allen Beschwerden sofort an Tumore.
Auch Gehirntumor war schon dabei. Ein MRT war damals ohne Befund.

Für mich ist die Tatsache, dass es eine harmlose Diagnose für dich gibt vieeeel wahrscheinlicher.

Wie schon erwähnt wären Verspannungen der HWS eine Erklärung. Das war bei mir damals der Fall.
Ich war daraufhin 3 mal bei einem Osteopathen und alles war wieder gut.

Es könnte aber auch eine Stirnhöhlenentzündung sein. Warst du in letzter Zeit verschnupft?

Dann fällt mir noch Migräne ein. Auch dabei können die Augen schmerzen.

Ich halte alles für wahrscheinlicher als Krebs. Aber ich kann deine Angst sehr gut verstehen.

07.08.2015 13:48 • x 1 #5


Zu der Frage der Therapie:
Ich wäre so froh, wenn ich eine machen könnte. Leider habe ich Ende letzten Jahres eine Therapie wegen damals anders gelagerter Problematik abgeschlossen. Mir ging es sehr gut, so dass Therapeutin und ich uns einig waren, dass wir die Therapie beenden können. Nur wenige Wochen danach kam plötzlich die Angst mit voller Kraft. Laut Krankenkasse habe ich erst zwei Jahre nach der letzten Therapie wieder Anspruch darauf. Ich hatte zwischenzeitlich einige Stunden privat finanziert, aber das ist keine Dauerlösung, weil es einfach zu teuer ist.

Rational ist mir bewusst, dass die Wahrscheinlichkeit einer harmlosen Erklärung für die Schmerzen deutlich höher ist, als meine abstrusen Phantasien dazu. Aber irgendwie kommt das momentan echt nicht bei meiner inneren Angst an - die sagt jedes Mal "und wenn dieses eine Mal doch was ist?".

Mich machen diese Stimmungsschwankungen auch echt fertig - immer dieser prompte Wechsel zwischen "mir geht es gut, ich bin körperlich gesund" und "ich bin mit Sicherheit schlimm krank".

Mein Neurologe ist aktuell im Urlaub und eine Notfallsprechstunde hat er, selbst wenn er da ist, nicht. Andere gehen wahrscheinlich einfach dahin und bestehen auf Behandlung - ich bin für sowas immer zu höflich. Wenn mich einer wegschickt, sage ich lieb und nett "Ok, kein Problem" - ist ein bisschen zum Mäuse melken mit mir :-/

07.08.2015 13:59 • #6


Achso - ich war nicht krank in letzter Zeit.

07.08.2015 14:00 • #7


Bellabel63
Wenn du eine Sperre hast, kannst du dich an caritative Einrichtungen wenden. Auch da kannst du (ohne Krankenkasse und unentgeltlich) eine Therapie machen.
Bei uns ist das die Diakonie oder die Caritas.

07.08.2015 14:56 • x 1 #8


Das wusste ich nicht - ist mir total neu! Darüber werde ich mir mal Informationen besorgen und mich dort melden. Das wäre zumindest ein Hoffnungsschimmer, denn das alles immer allein bzw. mit "Nicht-Fachleuten" auszumachen, ist irgendwie sehr schwer. Ich hab das Gefühl, dass ich die Spirale ohne schnelle Hilfe immer rasanter nach unten rutsche, ohne wirklich was tun zu können :-/
Vielen Dank für den Tipp!

07.08.2015 15:00 • #9


Uranus
Lass dich mal drücken, ich kenne dieses Gefühl ganz genau, diese Angst vor dem KKHs ...leider weiß ich nicht, wie du mit ihr fertig werden kannst.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich durch das beobachten der Augensymptome der Nacken verspannt hat, so dass nun Kopfschmerzen dadurch entstanden sind. Google mal nach Entspannungsübungen für die Augen und Gesichtsmuskeln, das hat mir schonmal geholfen, als ich so ein dauer-verspannt Gefühl im Gesicht hatte.

Wünsche dir eine ruhige Nacht!

07.08.2015 22:31 • x 1 #10


Danke, Uranus - das ist so lieb von dir!

Ich kann mittlerweile auch die Schmerzpunkte im Nacken bzw. Kopfansatz tasten und merke richtig, wie der Schmerz vom Nacken bis in die Stirn wandert, so dass ich auch tippe, dass es Verspannungen sind. Aber jetzt geht es mir halt auch psychisch besser, so dass ich das rationaler beurteilen kann. In den Angstphasen geht momentan teilweise echt gar nix mehr. Ich muss dringend schauen, dass ich mir Hilfe suche, so kann es echt nicht weitergehen.

Das mit den Entspannungsübungen für's Gesicht suche ich mir auf jeden Fall raus - hätte nicht gedacht, dass ein Gesicht sich verspannen kann! Öfter mal was Neues

Dir ebenfalls eine gute Nacht :-*

07.08.2015 23:14 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel