Pfeil rechts

Dini_vanny
Hallo alle zusammen, seit langer Zeit bin ich auch wieder hier....
Kennt jemand von euch Augenmigräne?
Letzten Sonntag hatte ich auf dem rechten auge ein flimmern am augenrand...grelle zickzack streifen...ganz komisch...
Konnte auch nicht mehr scharf gucken...furchtbar...natürlich hatte ich währenddessen auch ein schöne PA..
Nach ca 10 min war das Flimmern weg und dann hatte ich dann leichte Kopfschmerzen im Stirn- und Schläfenbereic

Nächsten Tag war ich gleich bei meinem Hausarzrt und hab mir Blut abnehemen lassen und zum Augenarzt....
Beim Augenarzt war alles okay... er sagte halt nur das es eine Augenmigräne war....

dann hatte ich die ganzen Tage nix und vorhin auf einmal wieder....
nun hab ich doch Angst das es vllt doch was schlimmes ist....

LG Dini

17.04.2014 10:04 • 15.01.2021 #1


26 Antworten ↓


Ich hatte das bisher ein einziges mal und bin heilfroh, dass es erst einmal war. Hätte ich nicht vorher schonmal von diesem Flimmerskotom gelesen, wäre ich wahrscheinlich vor Angst gestorben.

Hast du denn öfter mit Migräne zu tun?

17.04.2014 10:17 • #2



Augenmigräne - wer kennt das?

x 3


Dini_vanny
ja das wäre ich fast am Sonntag, habe davon vorher noch nie was von gehört....
Nein hattesonst noch nie Mirgäne.... weiß nur das mein Papa das oft hat...

17.04.2014 10:22 • #3


Schlaflose
Ich hatte das auch schon zweimal. Beim ersten Mal in beiden Augen gleichzeitig, beim zweiten Mal nur rechts. Aber ich hatte nur die Symptome in den Augen, keine Kopfschmerzen.

17.04.2014 10:30 • #4


Dini_vanny
und wann war das bei euch und wie lange hielt das flimmern bei euch an?

17.04.2014 10:31 • #5


Schlaflose
Bei mir war es beide Male vormittags während der Arbeit. Es fing genau in der Mitte des Gesichtsfeldes an. Ich merkte, dass mir beim Lesen einzelne Buchstaben einfach verschwanden. Als ich die Augen zumachte, hat es an den Stellen geflimmert. Dann wurde der Bereich kreisförmig immer größer mit Zacken und wanderte langsam seitwärts weg. Nach ca. 30 Minuten verschwand es völlig. Meine Mutter hatte es auch einmal.

17.04.2014 13:45 • #6


bei mir läuft es ab wie bei Schlaflose.
Ich hatte es allerdings schon ca. 10 mal, zum letzten mal im Januar.

Ich hasse es, obwohl ich weiß, dass es viele Leute kennen und es relativ harmlos ist und auch wieder verschwindet.

17.04.2014 13:51 • #7


nanetou
Ich habe das auch schon seit meinem 17. Lebensjahr. Früher bekam ich das mal so 2-3 mal im Jahr. Und in letzter Zeit habe ich das mindestens 1-2 mal im Monat, manchmal sogar zwei mal hintereinander. Letztes Jahr im November war es ganz schlimm da bekam ich zum ersten mal Panik. Ich lag abends auf dem Sofa und hatte mit meinem Mann Fernsehen geschaut. Plötzlich schlief mir der rechte Arm bis in den Fingerspitzen ein. Ich sagte es meinem Mann der meinte nur ich hätte wahrscheinlich mal wieder komisch gelegen. Ich sprang auf weil es ziemlich unangenehm war. Dann merkte ich das es in meinem Kopf ganz komisch wurde und ich bekam Sprachstörungen und meine rechte Gesichtshälfte hing etwas. Ich sagte zu meinem Mann da stimmt was nicht, Schlaganfall ich muss ins Krankenhaus. Mein Mann ist da immer ganz cool. Er meinte ich solle mich erst mal hinsetzten das wird gleich schon wieder. . Bin dann ins Bad und merkte dann auf einmal das ich dies Flimmern bekam. Hatte mal gelesen das es Migräne Patienten gibt bei denen solche Symptome auftreten, und habe erst gedacht na, vielleicht doch nicht so wild. Wir sind aber dann doch ins Krankenhaus gefahren. Eine Woche lang haben sich mich auf den Kopf gestellt. Ein Schlaganfall war es zum Glück nicht. Aber trotzdem möchte ich so etwas nicht noch mal erleben.

17.04.2014 14:18 • #8


nanetou
bei mir dauert es meist so 30 bis 60 min. Wenn du bei Google Migräne mit Aura eingibst findest du einige Sachen darüber.
Wenn ich zu viel Süsskram ( Schokolade esse dann ist die Migräne bei mir schon vorprogrammiert. Im Moment kann ichs mal wieder nicht lassen. Ja und wenn Frau mal wieder ihre Menstruation bekommt dann auch. Und bei zu viel Stress.

17.04.2014 14:33 • #9


Hallo,

das, was Du beschreibst ist mir allzu bekannt. Als ich das erste Mal so einen "Anfall" hatte, wurde ich mit Blaulicht ins KH gebracht mit Verdacht auf Schlaganfall.
Der ganze Spuk war nach 45 Minuten gegessen, nur die Angst blieb. Der Neurologe diagnostizierte sofort, Migräne mit Aura...Aha, ich hatte nie Kopfschmerzen, geschweige denn Migräne gehabt, komisch! Ich glaubte ihm natürlich nicht...da er mir versicherte, das es auch Migräne OHNE Kopfschmerzen gäbe...ja ne alles klar, meine Assoziation von Migräne war gerade völlig über den Haufen geworfen...Ich hatte ca. 7-8 weitere Anfälle, immer der gleiche Ablauf, komisches Gefühl, flimmern an den Rändern der Augen, fehlende Teile, da fehlten plötzlich Buchstaben, nach 30 Minuten etwa ist der ganze Kram vorbei, und mittlerweile hat sich sogar Kopfschmerz manifestiert, also, ganz klare Sache Migräne mit Aura! Meine Tochter hatte solche "Anfälle" 2 mal vor ihrer Regel, aber so schlimm, das sie weder sprechen noch reagieren konnte, mit KH Aufenthalt, etc. Das ganze kann soweit gehen, das du bis zu 2 Stunden gelähmt sein kannst. Ursachen sind völligst unterschiedlich, und nicht immer greifbar! Mittlerweile habe ich gelernt mich darauf einzulassen. Gefährlich sind diese Zustände nicht und können, müssen aber nicht wiederkommen! Also, keine Sorge, haben ganz viele, wissen nur oft nicht, was es ist!

17.04.2014 15:28 • #10


ICh bin schon lange Migränepatientin und bei mir steht auch die Aurasymptome im
Vordergrjnd Schmerzen habe ich selten....

Gerade heute habe ich wieder linksseitiges Schwächegefühl und Seestörungen
meist kommt es bei mir hormonell und Wetterbedingt...nehme migravent als Prophylaxe

LG bleeny

17.04.2014 17:54 • #11


nanetou
Hey Rapunzelchen39

komischer weise hatte ich nach diesem heftigen Migäneanfall auch keine Kopfschmerzen. Ich habe auch überhaupt keine Ahnung wie ich reagiere wenn das noch mal so auftaucht. Obwohl ich es ja eigentlich weiß das es nicht schlimm ist.
LG. nanetou

18.04.2014 13:12 • #12


Ich habe Migräne (ohne Aura) bis jetzt nur ein bis zwei mal im Jahr.
Dann geht aber auch erst mal 3 Tage nix mehr...
Auf den Augen so ein komischer dumpfer Druckschmerz...der Schädel ist wie kurz vorm explodieren. Ich behalte meist nicht mal Wasser oder Tee bei mir...vom Essen will ich gar nicht anfangen. Gerüche und Geräusche sind der Todfeind in der Zeit...
Ich hoffe nur das es auch weiterhin bei den ein bis 2 mal jährlich bleibt...

18.04.2014 13:23 • #13


Ich kenne das seit bald 20 Jahren. Habe Augenmigräne je nach Stress meist links ( beruflicher Stress) und rechts selten (privater Stress). In der Regel so alle 6-12 Wochen. kann aber auch 2x die Woche kommen. Ich habe euch mal die Definition der Aura-Migräne dabei gepackt. Es nervt, ist nicht schlimm und man kann es beeinflussen indem man Stress abbaut was in unserer heutigen Zeit aber schwer umsetzbar ist.
Definition:
Die Migräne-Aura wird medizinisch als CSD (Cortical Spreading Depression) definiert.
Einfach ausgedrückt, handelt es sich hier bei um einen "Kurzschluss" im Gehirn.
Zunächst beendet ein stecknadelgroßer Punkt des Gehirns seine elektrische Aktivität.
Dann breitet sich diese elektrische Inaktivität mit einer Geschwindigkeit von etwa
2 mm pro Minute in konzentrischen Ringen aus. Nach einer gewissen Zeit
(die unterschiedlich lang sein kann) wird sozusagen in dem elektrisch inaktiven Gebiet
der "Strom" wieder "eingeschaltet". Die Aura ist damit vorbei.

Die sichelförmigen blinkenden Zacken die man sieht, erst als Punkt (der Strom wird abgeschaltet) weitet sich dann wie oben beschrieben aus und verschwindet über den Augenrand. Danach ist man oft so kaputt wie nach einem 10000 m Lauf.

18.04.2014 13:45 • #14


Ich erkläre es mir so. Wenn die Informationen die wir täglich aufnehmen, der Stress und vor allem bei uns die Angst überhand nimmt, die Nerven nichts mehr aufnehmen können weil es einfach zu viel wird, dann wird der Strom abgestellt, ein Neustart erfolgt.

18.04.2014 13:57 • #15


Bei mir treten diese Erscheinungen auch ab und an mal auf. Erst immer dieser bereits beschriebene Gesichtsfeldausfall mit dem Blitz der sich in Zeitlupe durch das gesamte Gesichtsfeld schleicht (dauert ca 30-50 Min bei mir) und wenn ich das soweit überwunden habe kommen dann Symptome dazu wie starke Übelkeit und Erbrechen und dann setzt die starke Migräne ein. Mit der lieg ich dann allerdings auch zwei bis drei tage richtig flach. Habe ich aber nicht oft, vielleicht viermal im Jahr. Ist zwar dann immer schlecht für den Arbeitgeber weil ich dann auch immer gut eine Woche krank geschrieben bin denn mit dieser Migräne könnt kein Mensch arbeiten und danach braucht der Körper paar Tage um sich kreislauftechnisch auch wieder zu erholen.

18.04.2014 14:00 • #16


nanetou
bei mir ist es meist nur ein Tag. Am darauf folgenden Tag fühle ich mich zwar auch nicht so gut, auch was das Sehen angeht. Ist dann irgendwie komisch. Ab und zu habe ich dann auch noch leichte Kopfschmerzen ja und der Kreislauf. Ich bin nach so einen Anfall immer total Müde.

18.04.2014 17:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von nanetou:
bei mir ist es meist nur ein Tag. Am darauf folgenden Tag fühle ich mich zwar auch nicht so gut, auch was das Sehen angeht. Ist dann irgendwie komisch. Ab und zu habe ich dann auch noch leichte Kopfschmerzen ja und der Kreislauf. Ich bin nach so einen Anfall immer total Müde.

genauso ist sie, die Augenmigräne, nicht gefährlich aber nervtötend.

18.04.2014 18:07 • #18


Zitat von nanetou:
bei mir ist es meist nur ein Tag. Am darauf folgenden Tag fühle ich mich zwar auch nicht so gut, auch was das Sehen angeht. Ist dann irgendwie komisch. Ab und zu habe ich dann auch noch leichte Kopfschmerzen ja und der Kreislauf. Ich bin nach so einen Anfall immer total Müde.


Sei dankbar dass Dich das nicht tagelang umhaut.....

18.04.2014 18:09 • #19


nanetou
ja das bin ich .

18.04.2014 18:45 • #20



x 4


Pfeil rechts


Dr. Matthias Nagel