Pfeil rechts
6

chrissyMpunkt
Hallo zusammen..
angefangen hat es im otkober - mein linkes unteres augenlid zuckte. immer mal wieder über den tag verteilt.
die augenärztin schon es auf dei nebenöhlen (da ich da chronisch was hatte) - aber auch antibiotika konnten das nicht ändern.
mittlerweileh zuckt das auge also seit ende oktober jeden tag 24 h fast durchgehen (mit kurzen pausen ig vielleicht 5 tagen, aber jetzt seit anfang des jahres durchgehend) und teilweise auch das rechte mittleweile und ich bin langsam echt wieder am kämpfen, nicht durchzudrehen.
mein hausarzt meint, es ist ein mangel- er schiebt alles auf magnesium - aber das nehme ich seit wochen.
meine letzte blutuntersuchung war vor einem monat, ich habe eisenmangel und einen leicht niedrigen b12 mangel, aber beides bekomme ich seitdem gespritzt und es gibt keine besserung. und das müsste es, wenn es das wäre. Vitmain D nehme ich auch..
ich habe auch eine schuolddrüfenunterfunktion - aber die ist eigentlich seit 10 jahren mit einem medikament gut eingestellt. (das war die zweite vermutung meines hausarztes) - kann also auch nicht sein
ich sage mir, bisher war noch JEDES symptom entweder irgendwann weg ODER es gab eine einfach erklärung, aber langsam werde ich nervös.
wirklich nervös.
ich erinner mich zwar, dass mir mal eine neurologin erzählt hat, sie hatte mal 3 monate augenzucken, oder mein bester freund, der sowas mal ein jahr hatte, aber das hilft mir grad gar nicht.
ich bilde mir auch ein, dass das auge schmerzt.
und dass es doch was schlimmes is.
kennt das jemand? kann mir wer helfen?
danke euch!

23.01.2016 17:10 • 01.11.2019 #1


20 Antworten ↓


Angstmaus29
Ist nix schlimmes das kann schon mal vorkommen gerade bei irgendwelchen Mangel oder eben bei der Schilddrüse würde mir da keine Gedanken weiter machen...ich habe zucken seit Jahren überall mal verteilt

23.01.2016 17:16 • #2



Augenlid zucken seit Monaten - ANGST!

x 3


chrissyMpunkt
naja, aber seit MONATEN? ich hatte ja auch letztes jahr oberschenkezucken, dann unterschenkel - hatte aber damit zu tun, dass ich viel sport gemacht hab und mich nicht gedehnt hab - und ich habe drei bandscheibenvorfälle - also LOGISCH erklärbar... und hat irgendwann aufgehört..
aber das? ich hab ales mängel beseitigt und hab es noch immer ;(

23.01.2016 17:20 • #3


Ich kann dich so gut verstehen...

23.01.2016 17:25 • #4


Vargtimmen
Hast du es schon mit Magnesium probiert?

23.01.2016 17:27 • #5


chrissyMpunkt
ja, steht oben..

23.01.2016 17:28 • #6


Angstmaus29
Hab das auch am Auge oft das haben soviel Menschen alleine nur das zucken das wird dir auch ein Arzt bestätigen

23.01.2016 17:32 • #7


Hilft alles nix... bei mir hat es im September am oberlid angefangen... dann 3 Monate pause und jetzt am Unterlid...nicht nur das es Ultra nervig ist, nein es macht auch angst... weil keiner ne Ursache weiß

23.01.2016 17:33 • #8


Vargtimmen
Zitat von chrissyMpunkt:
ja, steht oben..


Ups, sorry!

23.01.2016 17:39 • #9


Zuckt es bei dir auch fast pausenlos den ganzen Tag? NLG beim Neurologen war bei mir auch in Ordnung, und Mrt des Kopfes war ebenso ohne Befund..

23.01.2016 17:51 • #10


Angstmaus29
Klar macht es einen Angst gerade wenn man noch mehr Symptome dazu hat...bei mir zuckt es den ganzen Tag über aber meist in den Beinen oder Armen

23.01.2016 17:53 • #11


Bitterstoff
Welches Magnesium nimmst du denn, wenn ich fragen darf? Ein hochwertiges aus der Apotheke, oder eines aus der Dro. oder dem Supermarkt? Bei den günstigen Präperaten gibt es Zweifel, dass der Körper das Magnesium darin überhaupt aufnehmen kann. Wann hast du das letzte Mal deine Vitamin-Werte checken lassen?

Wie sieht es bei dir mit Stress aus? Wie ernährst du dich? Und machst du Sport? Woher bekommst du dein Vitamin D und in welcher Dosis? Bezüglich der Vitamine kann ich dir nur raten, dich selbst zu informieren, ob du einige Stoffe nicht in einer höheren Dosis einnimmst. Manche Leute schwören darauf, dass die medizinischen Empfehlungen immer noch viel zu niedrig sind. Das ist ähnlich wie bei den Schilddrüsenwerten: Ist der TSH zu hoch, kann man schon eine schwere Fehlfunktion haben, aber nur die wenigsten Ärzte erkennen den Wert auch als zu hoch an.

Aber ich würde mir wegen dem Augenzucken keine Gedanken machen. Das haben viele, auch immer wiederkehrend. Du kannst es auch mal mit Akupressur versuchen. Das entspannt die Nerven.

23.01.2016 17:57 • #12


chrissyMpunkt
Hallo! Ich nehme hochwertiges aus der Apotheke. Vitamin Check im Dezember.
B12 und Eisen bekomme ich gespritzt (weil Arzt sagt, die Einnahme ist zu wenig ergiebig), Vitamin D nehme ich 10 tropfen tgl seit einem Jahr auf anraten meines Internisten.
(mache aber Grad seit 3 Wochen Pause)
Daran sollte es nicht liegen.
Ja bin eigentlich sehr sportlich, war jeden 2 Tag laufen, aber auggrund von 3 bandscheibenvorfällen musste ich umdisponieren.
Turne jeden Tag deswegen 20min und gehe 1-2/Woche Studio (crosstrainer, da ich nicht laufen darf).
Hab ich habe Stress, privat und beruflich (daher chronische Gastritis).
Ernährung normal, vermutlich aber.zu wenig Obst...

23.01.2016 18:05 • #13


Angstmaus29
Das kann durchaus von Stress ausgelöst werden dieses zucken

23.01.2016 18:08 • #14


Auch so das es den ganzen tag fast pausenlos zuckt?

23.01.2016 18:11 • #15


chrissyMpunkt
Jap..
Aber ehrlich, du weisst schon, dass es nix schlimmes is.. Sei froh! Klar isses nervig, aber meim Gott..
Ich denk mir aber, wenn es nur das is, soll mir nix schlimmeres passieren.. Ich hab eine Kollegin, bei der zuckt der ganze Kopf, als hätte sie Parkinson. Und eine andere hat seit einem Jahr einen tinnitus.. Des is noch nerviger!
Ich aber weiss mich nicht, ob es nicht doch was schlimmes is.. Und davor hab ich Angst.. das is mein Problem..

23.01.2016 18:19 • #16


Angstmaus29
Davor hab ich auch Angst das es was schlimmes ist

23.01.2016 18:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

chrissyMpunkt
So meine Lieben, ich bin 938460256 Steine leichter - ich war beim meinem (großartigen) Neurologen.
@hanniulli : das was wir haben nennt sich myokymie und ist ABSOLUT harmlos. es sind eine art faszikulationen eines oder beider augenlider und können von 1 tag bis bis zum ende aller tage dauern. man muss sich KEINE sorgen machen. es kann sein, dass es mal weg geht - oder auch nicht. und wenn es uneträglich wird, gibt es die option, sich botox spritzen zu lassen - aber ehrlich, ich denke, man kann auch so damit leben (auch wenn es uns ankotzt) - und ich verweise nochmals auf meine kollegin mit dem tinnitus, das ist sicher viel müsahmer!
also atme durch, was du hast ist nervig, aber je mehr du es ignorierst, desto mehr wirds dir egal!
wenn dr neurologe dich anschaut und sich 10000 pro sicher ist, dass keine weiteren untersuchungen notwendig sind oder wie bei dir, dass nichts rausgekommen ist, dann darfst du dem trauen.
warum? weil es heutzutage usus ist, alles und jeden zu verklagen und gerade ärzte nicht umsonst eine verpflichtende haftpflichtversicherung abschließen müssen und sich 1000x überlegen, einem patienten zu sagen, es is alles ok, wenn sie auch nur einen funken anderer meinung sind. denn damit setzen sie ihre ganze existenz auf spiel!
von meinem neuro weiß ich das, als ich vor einem jahr bei ihm war, weil ich in gewissen situationen irre kopfschmerzen hatte in verbindung mit 2,3 anderen dingen, hat er mich SOFORT ins krankenhaus geschickt zum CT und einer grauenvollen rückenmarkspunktation - weil 1% möglichkeit bestand, dass dies vorboten einer hinrblutung sein könnten. und dieses 1% ließ er abklären. was ich sagen will: nicht nur er sondern generell sind ärzte sehr gründlich. und wenn sie sagen, es ist nix oder sie finden nix - dann is auch nix!
also atmen wir alle gemeinsam durch!
und mein neurologe sagt auch, dass all jene menschen mit einer angststörung, die den kampf aufgenommen haben, ganz toll sind und zu mir hat er gesagt, dass ich das ganz, ganz super machen und mich nicht genieren brauche, wenn ich halt 2/3x jahr zu ihm komme, um mich wegen gewisser dinge abzusichern.
KOPF HOCH! Ich glaube daran, dass wir alle da raus kommen, auch, wenn ich bereits das nächste smptom verspüre - auch das wird sich aufklären!
LG an alle!

28.01.2016 19:24 • x 5 #18


puuh..das erleichtert mich jetzt auch..das es nervig ist damit kann ich leben, solange ich weiß das es nichts schlimmes ist und absolut harmlos ist... vor allem hätte ich nicht gedacht das so etwas so lange andauern kann..hat dein Neurologe auch gesagt was die Ursache von so etwas sein kann ? ein Tinnitus stelle ich mir noch schlimmer vor.....

31.01.2016 13:06 • #19


Powercat

01.11.2019 15:35 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel