Pfeil rechts

P
Also, um über ein Symptom hinweg zu kommen, brauche ich immer eine Erklärung, wie das Symptom zustande kommt. bei denmeisten Symptomen ist das ja recht leicht (der körper bereitet sich auf eine Flucht vor, das Herz schlägt schneller. Oder: Schwindel wird verursacht, weil die Blut- und Sauerstoff-Umverteilung sich ändert.). Allerdings kann mir niemand meine fruchtbaren augensymptome erklären. Mein Thera sagt, es gibt ganz viele Augensymptome, die ganz schrecklich unangenehm sind, aber nicht schlimm. aber wwir sie entstehen, vor allem meins, kann er mir nicht erklären.

Ich versuche es hier nochmal zu erklären (auch, wenn das echt schwer ist), und es wäre toll, wenn ihr mir mal schreiben könntet, was ihr glaubt, wie das entsteht. Das würde mir wirklich sehr helfen.

Aaaalso. Ich fahre Auto (ganz selten kommt es auch leicht mal in anderen Situationen vor, aber eigentlich fast nur im Auto). Ich gucke geradeaus, naja, gucke halt, was im verkehr vor mir passiert. auf einmal hab ich das gefühl, alles, was ich sehe, tanzt irgendwie durcheinander. das ist ungefähr so, als wenn in einem Film dargestellt wird, wie jemand einschläft und anfängt zu träumen. Wisst ihr, was ich meine? So, als würde man durch wasser oder so gucken.

ich hab ganz viel nachgelesen und auch von vielen gelesen, dasss sie sowashaben,. aber nirgendwwo gibt es eine erklärung, wie das entsteht. deshalb macht es mir immernoch total angst. da steht zwar manchmal irgendwas ganz gruseligen von dissoziationen und dass man dann auch angeblich garnicht mehr richtig da ist , aber das glaube ich bei mir nicht. Ich hab das auch, wenn leute mit mir fahren und ich mich unterhalte. da würde mir das doch auffallen (oder viel mehr denen).

Also, kurz und gut: Es macht mir angst und ich kann es nicht ignorieren oder annehmen, weil es so gruselig ist, dadruch, dass ich es nicht verstehe.

Helft mir

23.12.2011 12:37 • 29.12.2011 #1


13 Antworten ↓


M
Huhu,

ich habe auch Augenprobleme, seitdem die Angst da ist - aber eher trockene und rote Augen.

Schau mal hier:

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/b ... erden.html

Da steht: All diese Augenbeschwerden sind meist auf Verspannungen der Muskulatur rund um das Auge bzw. des Bindegewebes auf diesen Muskeln zurückzuführen. Oft ist auch die gesamte Kopf-, Hals- und Nackenmuskulatur gleichzeitig verspannt.

LG,
Mimi

23.12.2011 13:42 • #2


A


Auf der Suche nach einer Erklärung

x 3


P
ja, die Seite hatte ich auch schonmal gefunden. aber das trifft es irgendwie alles nicht so genau........ich weiss nicht

23.12.2011 13:58 • #3


M
hmm, das ist doof =(
aber meist hat man ja eh nicht immer 'genau die' symptome, die
in irgendwelchen ratgebern/google/krankheitsbüchern angegeben sind.

ich denke schon, dass es durch die angespannte muskulatur kommt.

warst du denn schonmal beim augenarzt deswegen?

23.12.2011 14:24 • #4


P
nein...aber vorher hatte ich augenflimmern und deshalb war ich da. da war alles ok, nur hab ich sehr trockene augen und von einer op narben an der hornhaut. ich war vor kurzem bei der manuellen therapie wg meinem kiefer,m die haben mir auch gesagt, dass meine augenmuskulatur übelst verspannt ist. aber ich hab angst, dass das nicht alles ist......

23.12.2011 14:44 • #5


M
ja das glaub ich dir.
ich hab auch so angst vor augenkrankheiten.
mein opa ist jetzt fast zu 100% blind und hat dadurch
kaum noch lebensqualität =( meine mama sieht auch
schon sehr schlecht und bei mir fängts auch schon an.
das kann man - wenn man wegen anderen dingen schon
immer so angst hat - nicht gebrauchen.

aber vielleicht sollten wir uns einfach nich solche gedanken machen.
leichter gesagt, als getan, wenn man jeden tag damit konfrontiert wird =(

23.12.2011 14:51 • #6


P
ich hab auch garkeine angst vor ner augenkrankheit. die hab ich eh, aber damit kiann ich leben. ich hab so angst, dass ich was mit dem kopf habe. und daran sterbe.

23.12.2011 15:20 • #7


M
oh, ok. das wusste ich nicht =(
das hatte ich auch... bis ich einen ct-termin bekommen habe... kurz nachdem der termin ausgemacht wurde, ''musste'' ich ins krankenhaus (wegen meinem bein - verdacht auf thrombose...und die blöde ärztin sagte ''oh oh, da bahnt sich was an'', dabei war gar nichts). dort wurde mir ein zugang gelegt...also so eine braunüle in den arm. das fand ich so schlimm, dass ich den ct-termin abgesagt habe (weil ja dort auch dieses kontrastmittel gespritzt wird)...seitdem bin ich 'kopfgesund'. hoffe dir gehts in der hinsicht auch bald besser! =)

23.12.2011 15:32 • #8


P
Kein Ding Ist jetzt nichts, von dem ich erblinden könnte, aber halt auch nicht ideal. Habe durch mein Rheuma eine chronische Regenbogenahutentzündung und dadurch wiederum einen grauen star. Links hab ich inzwiscne eine künstliche linse, damit ist es ganz gut.

Ich hatte vor drei Jahren mrt vom kopf und vor zweijahren ganzkörperszintigramm inklusive kopf. da war alles gut.

23.12.2011 20:00 • #9


Romi
Hey Püppi
das hat bestimmt was mit der Depersonalisation/Derealisation zutun.
Gruß Romi

23.12.2011 20:17 • #10


P
Liebe romi,

ja, das kann sein. aber auch da kann mir keiner erklären, wie dieses phänomen mit den augen zustande kommt. Also ich weiss zwar, dass dep. was mit überreizung von neurotransmittern oder so ähnlich zu tun hat, aber wie das dann kommt, dass ich irgendwelche beulen in der straße sehen oder sowas, kann ich mir dadurch nicht erklären

24.12.2011 10:57 • #11


Romi
Genau kann ich dir das auch nicht erklären , frag doch mal deinen Arzt
ich wünsche dir schöne Weihnachten !!
Lg romi

24.12.2011 14:58 • #12


P
der kann es mir physiologisch auch nicht erklären, das ist ja das Problem....Aber naja, jetzt ist erstmal weihnachten und das genießen wir - auch wenn jopi heesters grad gestorben ist

24.12.2011 19:31 • #13


S
Kann es nicht einfach sein dass das mit deiner Augenkrankheit zu tun hat oder mit der künstlichen Linse?
Vielleicht gibt es einen kleinen Unterschied zwischen beiden Augen und beim schnellen Fahren kommt das Gehirn durcheinander?
Klingt jetzt blöd oder aber wenn du eh was mit den Augen hast ist das doch am wahrscheinlichsten?
Schon mal mit dem Augenarzt drüber gesprochen?

Ich habe übrigens selbst extreme Probleme mit den Augen seit meiner Schwangerschaft vor 2 Jahren es wurde eine Glaskörperabhebung festgestellt ich seh es ständig Blitzen und Blinken und es wird einfach nicht besser....
Ausserdem hab ich Augenmigräne oder auch Migräne mit Aura (OHNE kopfschmerzen!) solltest du mal googeln da gibt es auch solche Sehstörungen.


Noch etwas (ein Rat meiner damaligen Therapeutin)
Du sagts es hilft dir deine Angst zu nehmen wenn du weißt woher ein Syptom kommt.
Aber hast du mal versucht der Angst den Wind aus den Segeln zu nehmen in dem du dich ihr stellst?
Also die Gedanken zu ENDE denken....
nicht in diesem Diffusen Gefühl verharren mit mir stimmt was nicht sondern wirklch mal zu Ende denken und vielleicht sogar aufschrieben was einem Angst macht.
Was genau sollte denn nicht stimmen?
Und wenn du drauf gekommen bist, wäre das wirklich so schlimm?
WAS wäre dran so schlimm?
Was sollte denn im schlimmsten Fall passieren??
Und dann andersrum denken was könnte im besten Fall passieren?
Ist bischen schwierig zu erklären aber mir hat das sehr geholfen.

Ich hatte früher ständig Angst verrückt zu werden.
Bis meine Therapeutin mich mal fragte was daran eigentlich so schlimm wäre denn wahrscheinlich würde ich es nicht mal merken wenn ich verrückt wäre?
Sie hat immer weiter gefragt und hinter diesen Ängsten stand halt eigentlich immer die Agst vor dem Tod oder davor liebe Menschen zu verlieren.
Aber das liegt nicht in unserer Macht was bringt es also sich zu Sorgen?
Doch lieber die Zeit die man noch hat genießen?
Manchmal hilft mir das sehr aber manchmal gehts mir wie dir man kommt aus dem Gedankenkarusell nicht raus.

Sorry ist lang geworden
liebe Grüße

29.12.2011 22:43 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier