Pfeil rechts
1

Heute bin ich aufgewacht und merkte, dass mein Daumen zuckte. Man sieht richtig die Muskeln im Handballen zittern. Später kam es dann auch im Zeigefinger derselben Hand vor. Mal ist ein paar Minuten Ruhe, mal zuckt es wieder los. Die beiden Finger zucken richtig ein paar mm hin und her
Ich kenne das minimal vom Augenlid, aber nicht in den Fingern und schon gar nicht von Außen sichtbar
Von Verspannungen kenne ich eher nur Kribbeln!?
Das habe ich jetzt zwar auch ab und an, heute nach schlief der Arm kurz ein, aber irgendwie kenne ich das alles so nicht
Ich glaube auch dass der Oberarm sich etwas schlapp anfühlt. Ich kann aber alles mit dem Arm machen
(bei Bewegung z.B. Tippen tritt wenigstens dieses eklige Zucken nicht so doll auf).

Ich habe totale Angst vor Schlaganfall oder Hirntumor

Sicherheitshalber habe ich schon eine Calcium/Magnesium Tablette eingeworfen

09.09.2016 13:18 • 14.09.2016 #1


22 Antworten ↓


... und natürlich vor ALS...

Eben habe ich gelesen, dass sich bei einigen Epileptikern fokale Anfälle so bemerkbar machen.
Ich dreh gleich durch

09.09.2016 13:30 • #2



Auch das noch Muskelzuckungen und nun Panik

x 3


Ich weiss nicht,ob Dir das jetzt hilft aber ich hatte auch so Zuckungen,meine Bauchdecke hat unkontrolliert gezittert.
ich dachte da auch,dass was mit meinem Gehirn nicht stimmt aber es waren nur die Angstzustände bzw. extrem hohe innere Anspannung ,die sich so nach aussen entlädt...bei jedem zeigt sich das ein bisschen anders und an anderen Körperstellen aber ich glaube,Du brauchst keine Angst zu haben,dass was mit dem Gehirn ist.

09.09.2016 13:37 • x 1 #3


In der Bauchdecke hatte ich das auch mal vor mehreren Jahren, das hielt so 2-3 Stunden an.
Meine beiden Finger spinnen jetzt schon seit heute früh

Wielange hat dein Zucken gedauert, hast du was dagegen getan oder ging es von alleine weg?

09.09.2016 13:38 • #4


das waren immer ein paar Sekunden und dann ein paar Sekunden nichts und dann ging es weiter,manchmal über Stunden.
Dagegen machen konnte ich nichts...
Es hörte erst auf,als ich mich zu stabilisieren begann und das hat einige Wochen bzw. Monate gedauert....

Ich hab das jetzt noch manchmal wenn ich unter Stress gerate aber nurnoch ganz selten und ganz kurz.

Dein körperlicher Zustand ist nur das Symptom,Deine Seele will Dir über den Körper irgendwas sagen...

09.09.2016 13:42 • #5


Danke für deine Beschreibung, beruhigt mich schonmal etwas. Untersucht wurde bei dir also nix weiter?

Ich habe im Moment mehrere Punkte, die mich belasten. Aber die sind nicht alle neu, ich frage mich wieso sie dann auf einmal solche Symptome machen sollten und dann geht die Angstspirale wieder los. Und eben die Angst, etwas zu übersehen wenn ich es auf die Psyche schiebe (dabei wünsche ich mir sehr, dass es nur das ist)

09.09.2016 13:49 • #6


Zitat von Squirry:
(dabei wünsche ich mir sehr, dass es nur das ist)


Das sagst Du jetzt so...meine Erfahrung ist eher,dass die meisten nichts davon wissen wollen,dass es von der Psyche kommt.
Weil dann muss man ja an sich selbst arbeiten....und in sich hineinhören....und Verantwortung übernehmen für die eigenen Gefühle ,die maßgeblich von den eigenen Gedanken/Überzeugungen gesteuert werden...

Ich konnte anfangs auch nicht glauben,dass das alles nur von der Psyche kommen soll.

Nachträglich hatte ich nochmal alles untersuchen lassen:

Schilddrüse,Leber,Eisenwerte,EKG,Lungenfunktion,rote und weisse Blutkörperchen...alles in bester Ordnung.
Klar,es gibt noch andere Krankheiten,die man haben könnte aber glaub mir,in den meisten Fällen ist es die Psyche.

Ich merke ja auch,dass es von Woche zu Woche besser wird.
Wäre es was rein körperliches gewesen,wär das Zittern bei mir ja immernoch da.

Das Zittern ging übrigens weg,wenn ich Beruhigungsmittel eingenommen hatte.
Mein Psychiater meinte,wenn es eine körperliche Ursache hätte,würde ein Beruhigungsmittel das Zittern nicht beeinflussen können.

In der Klinik,in der ich war,hatte ich einen Mitpatienten,der Angst hatte,es könnte etwas mit seinem Herzen nicht stimmen.
Als ihm gesagt wurde,dass sein Herz gesund ist,war er verunsichert und deprimiert statt sich zu freuen.

09.09.2016 14:03 • #7


Das kenne ich so von Leuten, ohne Krankheitseinsicht. Die denken, dass man ein irrer Psycho ist, wenn man eine Angststörung hat. Und es einfach nicht wahrhaben wollen.
Ich habe aber schon lange eingesehen, dass ich eine habe. Es ist mir tausend Mal lieber, wenn mir meine Psyche einen Streich spielt und mal wieder Symptome hervorzaubert, als wenn ich eine schwere körperliche Erkrankung habe. Deshalb wünsch ich mir bei solchen Symptomen regelrecht dass es mal wieder die Psyche ist. Trotzdem ist aber eben immer die typische Angst da, dass es doch mal etwas anderes sein könnte. Vor allem wenn (wie jetzt) ein neues Symptom kommt, dass ich nicht wirklich Angst und Anspannung zuordnen kann...



Beruhigungsmittel nehme ich keine, da kann ich jetzt nicht testen wie es dann ist...

09.09.2016 14:06 • #8


Na,dann bist Du doch schon einen guten Schritt vorangekommen mit Deiner Einsicht!
Da rennen manche jahrelang von Arzt zu Arzt bis sie soweit sind...

Ich häng Dir mal einen Link an,hilft gegen Angst:

http://www.panikattacken-loswerden.de/k ... s-hoerbuch

09.09.2016 14:10 • #9


Ja, naja. Wenn eine Sache ausgeschlossen wurde (Herz z.B) ist sie für mich sofort vom Tisch und ich habe keine Angst mehr. Nur dass die Angst sich dann eben auf irgendwas anderes verschiebt. Aber trotz Ausschluss einer Diagnose weiter Angst davor? Nee.

Allerdings kann ich deshalb jetzt auch nicht wegen jedem Zucken zum Arzt rennen, um alle Krankheiten ausschließen zu lassen. Da säße ich den ganzen Tag nur noch bei irgendwelchen Ärzten :-/

Ich muss langsam mal lernen mit solchen Symptomen selbst klarzukommen. An Arzt denken psychisch Gesunde da wahrscheinlich erst, wenn es Tagen oder Wochen nicht weggeht. Und ich flipp schon nach ein paar Stunden aus....
Deshalb versuch ich auch mich zu beherrschen. Vom Gefühl her will ich am liebsten gleich in die neurologische Notfallambulanz. Die würden nicht schlecht gucken wegen Muskelzuckungen..... Versuche mich irgendwie übers Forum zu beruhigen :/

Danke für den Link, schau ich mir mal an

09.09.2016 14:14 • #10


Schlaflose
Muskelzucken ist mit das häufigste Thema hier im Forum. Nahezu alle User, die aktiv schreiben, haben es. Ich habe seit 15 Jahren am gesamten Körper welche und bintrotzdem kerngesund.

Hier kannst du mal schauen:

search.php?keywords=Muskelzuckenterms=allauthor=sc=1sf=allsk=tsd=dsr=postsst=0ch=300t=0submit=Suche

09.09.2016 15:45 • #11


Danke, ich werde mal rumlesen.

Ich frage mich nur: warum jetzt? Ängste habe ich seit 5 Jahren aber trotzdem kommen noch neue Symptome?
Es nervt so sehr, ich konnte deshalb heute morgen nicht weiterschlafen

09.09.2016 16:05 • #12


Schlaflose
Bei mir hat das gar nichts mit Ängsten zu tun. Es nennt sich benigne Faszikulationen und trifft auch Leute ohne Ängste.

09.09.2016 16:21 • #13


Tja,das ist eine gute Frage...

Wenn das innere Fass voll ist,läuft es halt über,dann hat sich soviel Stress in der Psyche/dem Unterbewusstsein angesammelt,dass es das nicht mehr fassen kann und dann reagiert halt der Körper mit Warnsignalen.

Was das bei Dir ist,weiss ich natürlich nicht.
Oft sind es ja auch Dinge,die man verdrängt hat,hör mal in Dich hinein.
Was hat Dich belastet in Deinem Leben,manche Sachen kommen erst viel später an die Oberfläche.
Das können auch Sachen aus Deiner Kindheit/Jugend sein,da kommt man mit einem Psychotherapeuten ggf
ran.

Bei mir ist es zu einem grossen Teil ein sehr negatives Selbstbild und dass ich mich selbst für vieles verurteile,auch sowas kann die Psyche auf Dauer überlasten,wenn man mit sich selbst auf Kriegsfuss steht.

09.09.2016 16:33 • #14


Jetzt fängt auch noch der Mittelfinger an...

09.09.2016 17:46 • #15


@Schlaflose sind benigne Faszikulationen nicht diese feinen Zuckungen ohne dass sich was bewegt (wie z.B. der ganze Finger?)

09.09.2016 18:54 • #16


Update: Das Zucken hat nachgelassen, zumindest sieht man nur noch manchmal Bewegungen unter der Haut, aber es schlagen nicht mehr die Finger richtig nervig aus.
Ich glaube ich habe die Muskeln überbelastet (hatte am Vortag Gynmastikübungen gemacht und mich dafür aufgestützt) oder es kommt von der HWS. Psyche natürlich oben drauf...
Jedenfalls sehe ich es momentan wieder entspannter (nach einem Tag, yay, Rekordzeit nach Krankheitspanik )

10.09.2016 19:57 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angstmaus29
Auch bei beningen Fazukulationen kann man das zucken überall haben selbst in den Fingern oder Zehen ich selber habe es auch gerade wieder in Fingern und in den Zehen ganz schlimm hatte zwischenzeitlich mal Jahre Ruhe wo nix mehr gezuckt hat

11.09.2016 08:15 • #18


Zitat von Squirry:
Heute bin ich aufgewacht und merkte, dass mein Daumen zuckte. Man sieht richtig die Muskeln im Handballen zittern. Später kam es dann auch im Zeigefinger derselben Hand vor. Mal ist ein paar Minuten Ruhe, mal zuckt es wieder los. Die beiden Finger zucken richtig ein paar mm hin und her
Ich kenne das minimal vom Augenlid, aber nicht in den Fingern und schon gar nicht von Außen sichtbar
Von Verspannungen kenne ich eher nur Kribbeln!?
Das habe ich jetzt zwar auch ab und an, heute nach schlief der Arm kurz ein, aber irgendwie kenne ich das alles so nicht
Ich glaube auch dass der Oberarm sich etwas schlapp anfühlt. Ich kann aber alles mit dem Arm machen
(bei Bewegung z.B. Tippen tritt wenigstens dieses eklige Zucken nicht so doll auf).

Ich habe totale Angst vor Schlaganfall oder Hirntumor

Sicherheitshalber habe ich schon eine Calcium/Magnesium Tablette eingeworfen



Ich hatte auch mal eine Zeit lang Muskelzuckungen am ganzen Körper. Auch ich dachte gleich an das Schlimmste. ALS. Je mehr ich jedoch begann die Zuckungen zu ignorieren, desto weniger traten sie auf. Heute zuckt es kaum noch.

11.09.2016 08:53 • #19


Linus42
Hey Squirry,

Du möchtest gerne wissen, was das ist? Kann ich Dir sagen: MAGNESIUM-MANGEL! Hol Dir Magnesiumtabletten - in 2 Tagen ist alles erledigt!

Muskelzucken - ob in Daumen, Beinen oder Armen - das typische Zeichen für MAGNESIUM-MANGEL, das war's Das ist weder ein Tumor, Schlaganfall, noch sonst was!

Aber, ich verstehe Dich! Ich bin genau so bekloppt! Drehe auch immer sofort durch! Erst im Juli hatte ich einen Gehirntumor Sogar Sehstörungen! Und was war's? Ausgelöst durch extreme Nackenverspannungen, auch in den Schultern, durch zu viel Kraftsport! Tatsächlich kommt es dann zu Sehstörungen, Doppelbildern. Ich bin bald ausgeflippt..... durchgedreht vor Angst!

Und Du? Glaube mir, es ist bei Dir MAGNESIUM-MANGEL! Hatte ich auch schon! Zuckender Daumen, nicht wahr? Ja, in den Zehen und Beinen hatte ich das auch schon! Mach Dir keinen Kopf.

Viele Grüße

12.09.2016 01:43 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel