Pfeil rechts
13

SensiblesWeibi
Hallo zusammen,

ich würde jetzt eigentlich seit gut 24 Stunden unser Kind betrachten, aber es ist gestern alles anders gelaufen.

Um da auszuholen, muss ich sagen, 2012 hatte ich eine Gallen-Operation.
Kurz vor oder nach der Op bekam ich so einen gelben Ausweis wo meine Blutgruppe drin steht und hat irgendwas von Blutkonserven gesprochen - ich krieg das heute nicht mehr ganz zusammen. Jedenfalls das ich spezielle Konserven brauche, wenn das so stimmt.

2013 war ich das erste mal Schwanger, in beiden Laboraufklebern meines Blutes das vom Frauenarzt ans Labor ging, stand Antikörper-Suchtest negativ.

Ich hatte damals diesen gelben Zettel eingetackert im Mutterpass.

Die Geburt war ebenfalls eine Sectio nach Einleitung/Geburtsstillstand. Damals hat keiner irgendwas gesagt.
Tendenziell hatten sie entweder für den Notfall nen Beutel da oder sie wussten es durch das gelbe Heft, im Vorfeld.

So, nun wurde ich dieses Jahr zum zweiten mal Schwanger.
Auch dieses mal, eine Bilderbuch-Schwangerschaft, keine depressiven Verstimmungen bekommen, wurde da gut begleitet.
Mir ging es bis gestern wirklich wirklich gut.
Ebenfalls, im Mutterpass 2x der AK-Suchtest negativ.
Diesmal lag der gelbe Zettel aber nicht angetackert im Mutterpass, sondern steckte vorne halt drin, ich hatte es gaaaanz frühs angesprochen als im Krankenhaus gestern ich nach meienr Blutgruppe gefragt wurde.
Da sagte sie, ne das muss ich im Geldbeutel lassen. Dass das mit der Bluttransfusion steht, das war in dem Moment einfach nicht in meinem Kopf drin.
Aber vielleicht isses mit 2012 auch veraltet - bin kein Arzt.

So, nun lieg ich gestern im Krankenhaus eben, wie oben erwähnt, hab die OP Klamotten für meinen Kaiserschnitt in Vollnarkose schon an.
CTG, Ultraschall, alles fertig erledigt.
Eientlich hab ich nur noch drauf gewartet das er Arzt kommt und mich abholt in den OP.

Der Arzt kam auch. Und meinte, auf jedenfall jetzt nicht hier panisch oder so, sondern er setzte sich hin, seine Hand auf meinem Arm Es tut miur leid Frau soundso, - aber es gibt ein Problem mit ihrem Blut und zwar sei der Antikörper-Suchtest negativ und falls ich eine Transfusion brauche haben sie nichts da. Ich muss also nach Hause gehen, da mein Blut jetzt in die nächste Großstadt geht und ich habe für Dienstag den neuen Termin zum Kaiserschnitt.

Ich stelle mir jetzt 2 Fragen, die ich in dem Moment einfach nicht mehr zusammenbrachte, weil ich so richtig richtig fertig war , du liegst da, weisst, in 1 Stunde hast du dein Baby im Arm und fährst aber 5 Min später nach Hause. Das war zuviel, alles zuviel.

1. Heisst diese Tatsache mit dem AKS - das ich sonst noch irgendeine schwere Krankheit habe ? Mich macht das kaputt, die Ärztin die mich im Flur noch begleitet hatte (die das Blut noch abschliessend nahm ) hat das zwar verneint, das sei nicht schlimm, aber man macht sich halt Gedanken.

2. Was wäre denn im NOTFALL gewesen ? Ich komme mit Sturzgeburt, die im Kaiserschnitt enden muss und ich verliere zu viel Blut ? Ich habe einen schweren Unfall , verliere zuviel Blut ? Mein Mann sagte auch, schenken sie dir dann einen Sterbekranz, nach dem Motto: Tut uns leid, keine Konserve für ihr Blut . Mir macht das schon eine schei., unabhänging von der Schwangerschaft. Wenn sie im KH selber meinen gelben Pass schon nicht angeschaut haben.


Wie gesagt, mir fiel Zuhause erst ein, das hinten war mit Anti.-M steht und irgendwas mit Transfusion, ich häng mal die Fotos an.
Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen, weil ich einfach jetzt ne Schei. Angst um meinen Sohnemann habe und auch wegen mir, ob nicht noch andere Weltuntergangssachen bis Dienstag rauskommen. Kann garnicht mehr schlafen und mich macht das ziemlich fertig, das KOpfkarusell geht einfach nicht aus. Bin fix fertig ob ich irgendwas ganz schlimmes habe.

Vor allem, wieso wusste man das 2012 routine, aber 2013 Schwanger, 2022 schwanger sagt jedes Labor der Test is negativ und im KH ist er zwischen Juli 22 Oktober 23 Positiv.

Nein, ich hatte im Leben noch NIE eine Transfusion und NEIN, ich nehme keine Medikamente ( das wurde ich gefragt ). Ich rauche, trinke nicht, ernähre mich vorzugsweise schon gesund.
Lediglich einen Gestationsdiabetes hab ich entwickelt der aber leicht und sehr gut Eingestellt ist mit 14 Einheiten nur für die Nacht ( zum Nüchternwert ) ---

Mei bitte,beruhigts mich, ich kann nimmer. Wie soll ich bis Dienstag das aushalten.
Anhang:
- 2x Gelber Ausweis
- 1x Aktuelle AKS-Ergebnise aus dem Mutterpass. Alles Datenzensiert.

22.10.2022 09:59 • 23.10.2022 #1


18 Antworten ↓


S
Schreib alle deine Fragen auf, ruf auf der Station im Krankenhaus an und frag genau nach, du wirst sonst keine Ruhe finden.

22.10.2022 11:08 • x 2 #2


A


Antikörpersuchtest positiv, schwer Krank ? Sectio abgesagt

x 3


Lottaluft
Du bist weder schwer krank noch wird deinem Sohn oder dir etwas passieren denn sonst hätte man dich unter keinen Umständen nachhause geschickt.
Für uns als Laien wird es mehr als schwer das richtig zu erklären so was es verständlich ist da es auch im Internet sehr kompliziert erklärt ist aber wieso rufst du nicht einfach in der Klinik an und lässt es dir erklären oder kontaktierst deine Hebamme oder doula falls du eine hast

22.10.2022 11:10 • x 3 #3


Icefalki
Das ist bissle kompliziert, ich habe es oberflächlich verstanden, hat aber mit einer Krankheit nix zu tun. Bei Bluttransfusionen muss alles soweit passen, sonst wird es gefährlich. Dein Eingriff kann man steuern, deswegen wird für den Fall eines Falles eben dein für dich passendes Blut bereitgestellt. Mehr ist das nicht.

Heisst, selbst bei einer Sektio muss es zu keiner Bluttransfusion kommen, aber wenn, dann steht Dienstag das für dich passende Blut bereit.

Natürlich doof, dass man das nicht im Vorfeld schon erledigt hat, aber mehr ist das jetzt nicht. Du kannst dich wieder entspannen, da es zu deiner Sicherheit getan wurde,

22.10.2022 12:04 • x 4 #4


SensiblesWeibi
Ja, aber mich wundert das der Wert 2012 schon deFacto bekannt war, 2013 und 2022 bisher aber angeblich negativ und jetzt wieder positiv.

Was machen die denn mit mir wenn die das nicht wissen oder es einen Notfall gibt, ich 2 Tage vor dem geplanten Kaiserschnitt rein hätte müssen und dann stellt man unter einer Notsituation das fest ? So schnell haben die weder den expliziten Wert noch was vor ort.

Also ich hab jetzt nicht Panik aufgrund der Tatsache, mir wurde im KH schon erklärt, dass das mit der Transfusion zu tun hat.
Aber da ich ja weder ne Transfusion o.a. im ganzen Leben bekommen habe, frage ich mich ob ich was schweres an Krankheit habe, eben WEIL ich dieses Zeug im Blut habe.
Wie kommt das da hin ohne eine Transfusion.
Laut Aussage bekommt man das nur wenn man mal Blut Transferiert bekam. Und das macht mir Sorgen.

22.10.2022 12:37 • #5


Y
Ich bin keine Expertin, aber habe davon schon gehört und mich ein bisschen informiert. Auf keinen Fall bedeutet das, dass du eine schwere Krankheit hast. Die Antikörper könnten aber wohl bei der Geburt dazu führen, dass eine Transfusion notwendig wird. Sonst haben diese Antikörper, wenn ich das richtig verstanden habe, überhaupt keine Auswirkungen auf dich oder deine Gesundheit.

22.10.2022 17:00 • #6


Ankergirl
Also das machen die aus Sicherheitsgründen. Ich finde das sogar vorbildlich. Sie besorgen dein passendes optimales Blut, sollte es zu Komplikationen kommen. Wenn jetzt ein Unfall wäre und du benötigst auch Blut hätten sie etwas da für dich. Dieses wäre aber optimal und es könnte passieren dass du Medikamente bekommen müsstest. Da es aber bei dir planbar ist wollen sie auf Nummer sichergehen und alle Störfaktoren ausschalten. Mach dir keine Sorgen es ist alles in Ordnung.

22.10.2022 17:10 • x 1 #7


Schlaflose
Zitat von SensiblesWeibi:
Vor allem, wieso wusste man das 2012 routine, aber 2013 Schwanger, 2022 schwanger sagt jedes Labor der Test is negativ und im KH ist er zwischen Juli 22 Oktober 23 Positiv.

Wie kommst du denn auf positiv? Da steht überall negativ.
Und ob positiv oder negativ hat nichts mit einer Krankheit zu tun. Bei jeder Blutgruppe gibt es den zusätzlichen Faktor Rhesus positiv oder Rhesus negativ.

22.10.2022 17:44 • #8


SensiblesWeibi
@Schlaflose

Das kann ich dir sagen. Lies bitte nochmal.
Der Chefarzt in der Klinik hat den Kaiserschnitt abgesagt, weil der Antikörpersuchtest IN DER KLINIK positiv ausgefallen ist. Das Blut davon wurde mir um 6 Uhr abgenommen ( 2 Stunden später wäre der Kaiserschnitt gewesen) , als ich den Zugang für die OP bekommen habe, damit haben die den Gerinnungswert eben wohl nochmals den AKST gemacht, der eben dann positiv ausgefallen war.

Und ja, du hast recht, genau deswegen bin ich so verunsichert. Das NEGATIV ist alles aus den Mutterpass, da hat das Labor komischerweise keinen Positiv Wert erfasst. Beide Schwangerschaften nicht. Achte auf den Jahrgang.

2012 - Routine Gallen-OP da wurde da eine Anomalie festgestellt ( Siehe den GELBEN Wisch )
2013 - 1. Schwangerschaft - Beide AK-Suchtests NEGATIV
2022 - 2. Schwangerschaft - Beide AK-Suchtests NEGATIV (2. Test JULI '22 )
2022 - Wenige Minuten vor geplanter Sectio AK-Suchtest Positiv.

Und nein, ich hatte keine Transfusion oder Organspende zwischen Juli 22 und Oktober 22

Also lies/guck bitte nochmal genau.

Ich bin Rhesus positiv Blutgruppe A - Alles andre steht im gelben Zettel aufklamüsert.

Ich werd jedenfalls Montag in diesem Labor anrufen und die Fragen wie das eigentlich sein kann.

22.10.2022 18:06 • #9


SensiblesWeibi
Zitat von yes_please:
Ich bin keine Expertin, aber habe davon schon gehört und mich ein bisschen informiert. Auf keinen Fall bedeutet das, dass du eine schwere Krankheit hast. Die Antikörper könnten aber wohl bei der Geburt dazu führen, dass eine Transfusion notwendig wird. Sonst haben diese Antikörper, wenn ich das richtig verstanden ...

Ne, ich glaub das verstehst du falsch
Wieso soll ein Antikörper von mir im Blut eine Transfusion notwednig machen.
Da gehts darum das ich spezielle Transfusion benötige falls ich zuviel Blut während dem Kaiserschnitt verliere. Weil ich sonst kein Blut bekommen darf, da jedes nicht speziell auf mich behandelnde Blut sofort klumpt und ich dann, knallhart gesagt, aufm Tisch sterbe.

22.10.2022 18:09 • #10


SensiblesWeibi
Zitat von Ankergirl:
Also das machen die aus Sicherheitsgründen. Ich finde das sogar vorbildlich. Sie besorgen dein passendes optimales Blut, sollte es zu Komplikationen kommen. Wenn jetzt ein Unfall wäre und du benötigst auch Blut hätten sie etwas da für dich. Dieses wäre aber optimal und es könnte passieren dass du Medikamente ...

Danke ,
Leider stimmt das mit dem Sie hätten was da nicht. Das ist ja das Problem. So wie ichs Verstanden habe, muss mein Blut speziell behandelt werden, alles andere würde mein Blut stocken/Gerinnen/klumpen lassen.

22.10.2022 18:10 • #11


Y
Dann weißt du ja eh, was Sache ist.

22.10.2022 18:12 • #12


SensiblesWeibi
Zitat von yes_please:
Dann weißt du ja eh, was Sache ist.

Nicht wirklich. Bzw wie es sein kann das das erst positiv, dann jahrelang negativ oder falsch negativ ist, dann wieder positiv. Und angeblich sowas auch nur sein kann wenn man


A: Organ gespendet bekommen hat oder

B: Eine Bluttransfusion selber mal erhalten hat.

Beides muss und kann ich verneinen. Natürlöich mach ich mir Gedanken ob dann nicht irgendwas anderen an mir kaputt ist oder ähnliches wenn ich sowas habe und ob das sein kann, das sich eben dahinter mehr versteckt, im Sinne von einer vielleicht nicht entdeckten schweren Krankheit... Wenn der Arzt schon ratlos is deswegen.
Bin gespannt auf Dienstag ob ich den Kaiserschnitt bekommen kann und ob die dann wissen wie das ohne diese 2 Dinge bei mir sein kann.

22.10.2022 18:15 • #13


Ankergirl
@SensiblesWeibi sie haben immer etwas für den Notfall. Aber dass muss aufbereitet werden. Deshalb machen Sie es von Anfang an gleich richtig und verschieben es. Jetzt stell dir mal vor die würden es jetzt für dich verwenden obwohl du kein Notfall bist, und dann kommt ein Notfall und es ist dann nicht ausreichend da, das wäre fahrlässig. Deshalb haben sie dich verschoben. Das ist doch auch gar nicht schlimm. Bei mir und meiner Mutter war es so. Sie hatte Rhesusfaktor negativ und mein Vater positiv deshalb bekam sie Medikamente. Unter der Geburt war dann alles in Bereitschaft. Mach dir keine Gedanken, ruh dich noch etwas aus, denn nächste Woche benötigst Du deine ganze Kraft. Alles Gute

22.10.2022 18:16 • x 1 #14


SensiblesWeibi
Zitat von Ankergirl:
@SensiblesWeibi sie haben immer etwas für den Notfall. Aber dass muss aufbereitet werden. Deshalb machen Sie es von Anfang an gleich richtig und verschieben es. Jetzt stell dir mal vor die würden es jetzt für dich verwenden obwohl du kein Notfall bist, und dann kommt ein Notfall und es ist dann nicht ausreichend ...

Danke =)
Dann hoff ich einfach mal dass das Dienstag glatt läuft.
Ich sehe auch insoweit positiv, sollte sich von 2012 zu jetzt etwas verändert haben, dann bekomme ich ggf. einen neueren Ausweis.
Danke für deine lieben Zeilen, das beruhigt mich schon etwas

22.10.2022 18:19 • #15


Ankergirl
@SensiblesWeibi Du schaffst das. Und wie gesagt es spricht sehr für die Klinik. Denn es kostet ja auch Geld dass geplant war. Sie sichern sich ab und dass ist gut für dich und dein Baby. Mach es dir gemütlich und Genieße die Baby Kugel

22.10.2022 18:23 • x 1 #16


Schlaflose
Zitat von SensiblesWeibi:
Das kann ich dir sagen. Lies bitte nochmal.
Der Chefarzt in der Klinik hat den Kaiserschnitt abgesagt, weil der Antikörpersuchtest IN DER KLINIK positiv ausgefallen ist.

Ich kann nur das lesen:


Zitat von SensiblesWeibi:
Der Arzt kam auch. Und meinte, auf jedenfall jetzt nicht hier panisch oder so, sondern er setzte sich hin, seine Hand auf meinem Arm Es tut miur leid Frau soundso, - aber es gibt ein Problem mit ihrem Blut und zwar sei der Antikörper-Suchtest negativ

Hier steht eindeutig negativ.

23.10.2022 06:54 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

SensiblesWeibi
Zitat von Schlaflose:
Ich kann nur das lesen: Hier steht eindeutig negativ.

Tatsache, nein, er meitne positiv, mein Fehler. Also im KH war der Test positiv, der sosnt immer negativ war.

23.10.2022 11:06 • #18


Icefalki
Zitat von SensiblesWeibi:
im KH war der Test positiv

Ich habe dein Problem ja gegoogelt. Labortechnisch kann es da auch zu Veränderungen kommen, aber alles habe ich da nicht verstanden. Vielleicht erklärt das auch, das mal positive und mal negative Ergebnis.

Ich finde es sehr wichtig, dass die einfach auf der sicheren Seite arbeiten. Sehr vorbildlich, und trotz allem kannst du dich denen beruhigt anvertrauen. Ist ja nimmer lange und dann hast du ganz andere Gedanken.

23.10.2022 11:33 • x 1 #19


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel