Pfeil rechts
7

Hallo, hab schon geschrieben, dass ich so Angst vor Lungenarzt hatte wegen meinem seit drei Monaten angmhaltenden Husten... nun war ich dort und er hat nix gefunden. Gott sei dank! Hatte Lungenröntgen, Lungenfunktionstest mit und ohne Privikation, Tuberkuloseschnelltest, CRP Bestimmung... alles unauffällig. Leider wird mein Husten aber immer schlimmer. Es ist wie ein stöndiger Hustenreiz ganz unten im Hals bei jedem Atemzug. Bin nur am husten den ganzen Tag. Beim HNO war auch schon. Hat mir Montelukast Tabletten verschrieben. Habe massuve Nebenwirkungen von der ersten Tablette bekommen und geholfen hat es nix. Aber eine Diagnose hat der mir auch nicht gestellt. Sollte mur überlegen, ob ich eine Kortisonspritze will. Was kann das nur sein! Hab keine Lebensqualität mehr! Schwitze auch in der Nacht zur Zeit etwas und mir ist morgens immer Speihübel. Diese Symptome hatte ich letztes Jahr auch für ca. 2 Monate. Ausser Husten. Soll ich nochmal zum Arzt? Zu welchem? Was soll ich tun? Helft mir.

20.05.2017 17:30 • 27.05.2017 #1


53 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von marfa1981:
Hallo, hab schon geschrieben, dass ich so Angst vor Lungenarzt hatte wegen meinem seit drei Monaten angmhaltenden Husten... nun war ich dort und er hat nix gefunden. Gott sei dank! Hatte Lungenröntgen, Lungenfunktionstest mit und ohne Privikation, Tuberkuloseschnelltest, CRP Bestimmung... alles unauffällig. Leider wird mein Husten aber immer schlimmer. Es ist wie ein stöndiger Hustenreiz ganz unten im Hals bei jedem Atemzug. Bin nur am husten den ganzen Tag. Beim HNO war auch schon. Hat mir Montelukast Tabletten verschrieben. Habe massuve Nebenwirkungen von der ersten Tablette bekommen und geholfen hat es nix. Aber eine Diagnose hat der mir auch nicht gestellt. Sollte mur überlegen, ob ich eine Kortisonspritze will. Was kann das nur sein! Hab keine Lebensqualität mehr! Schwitze auch in der Nacht zur Zeit etwas und mir ist morgens immer Speihübel. Diese Symptome hatte ich letztes Jahr auch für ca. 2 Monate. Ausser Husten. Soll ich nochmal zum Arzt? Zu welchem? Was soll ich tun? Helft mir.

Nun, wenn ich mir das so durchlese komme ich auf eine Refluxkrankheit. Husten durch ständige Reizung der Speiseröhre, zum Teil auch der oberen Luftwege. Schau zu einem Internisten, der eventuell eine Gastroskopie veranlassen wird. Er kann auch feststellen, ob ein kleiner Zwerchfellbruch vorliegt, welchen den Reflux begünstigt. So ein Zwerchfellbruch ist nichts Gefährliches und auch der Reflux wäre gut behandelbar.

Alles Gute!

Gerd

20.05.2017 18:01 • #2



Anhaltender Husten ohne Befund

x 3


Ich hatte erst im März eine Gastroskopie, die unauffällig war. Vor zwei Jahren hatte man bei mir ein Zwerchfellbruch festgestellt, diesmal hat der Internist nichts gesagt davon. Ich habe aber Probleme mit dem Magen und auch mit Sodbrennen. Muss man Reflux bei der Untersuchung sehen? Wenn ich mich z. B. nach dem Mittagessen hinlege, dann bekomme ich Sodbrennen. Hätte ich dann nicht auch nachts Husten?

20.05.2017 18:09 • #3


Gerd1965
Zitat von marfa1981:
Ich hatte erst im März eine Gastroskopie, die unauffällig war. Vor zwei Jahren hatte man bei mir ein Zwerchfellbruch festgestellt, diesmal hat der Internist nichts gesagt davon. Ich habe aber Probleme mit dem Magen und auch mit Sodbrennen. Muss man Reflux bei der Untersuchung sehen? Wenn ich mich z. B. nach dem Mittagessen hinlege, dann bekomme ich Sodbrennen. Hätte ich dann nicht auch nachts Husten?

Je nachdem, wie weit der Reflux die Schleimhäute reizt. Man sieht die Entzündungsspuren bei der Untersuchung schon.
Wenn du also Sodbrennen hast, wird dein Husten schon daher kommen.

20.05.2017 18:40 • #4


Ok dann versuche ich mal mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen... sollte ich dann auch so eine PH-Metrie anstreben? Vom Pantoprazol wird mir leider schlecht... Hast du evtl weitere Tipps?

20.05.2017 18:51 • #5


Angor
Hallo
Bei Magenproblemen (auch generell) wird empfohlen, auf der linken Seite zu schlafen.
http://www.stern.de/gesundheit/sodbrenn ... 28414.html

LG Angor

20.05.2017 18:55 • #6


Gerd1965
Zitat von marfa1981:
Ok dann versuche ich mal mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen... sollte ich dann auch so eine PH-Metrie anstreben? Vom Pantoprazol wird mir leider schlecht... Hast du evtl weitere Tipps?

Natriumhältiges Mineralwasser hilft bei Sodbrennen sehr gut.
Eine PH Metrie würde ich nur dann vorschlagen, wenn das Sodbrennen trotz Behandlung bestehen bleibt.
Pantoprazol kannst du ja meiden.
Versuche Esomeprazol, kann der Arzt verordnen und ist sehr gut verträglich.

20.05.2017 18:58 • #7


Danke für die Tipps. Ich schlafe tatsächlich meistens auf der rechten Seite, weil da das Beistellbettchen steht. Am Montag gehe ich zur Hausärztin und lasse mir Esomeprazol aufschreiben. Hoffe so sehr, dass der Husten bald aufhört. Lasse noch die Schilddrüsenwerte bestimmen. Habe Hashimoto, der bis jetzt nicht behandlungsbedürftig war...

20.05.2017 19:29 • #8


Hallo @marfa1981
bei mir ist vor etwa 3 Jahren auch eine Refluxkrankheit durch eine Magenspiegelung festgestellt worden. Die letzte Zeit habe ich auch öfter erbrochen und zuletzt mit hellem Blut, Magenspiegelung wird im Juni gemacht. Was mir ganz gut geholfen hat, ist Ingwersud. Ingwerwurzel klein reiben, 1 - 2 Teelöffel in eine Tasse etwa 200 ml, dann heißes Wasser drauf gießen, 10 Minuten ziehen lassen und durch einen Sieb filtern, dann schluckweise trinken. Ist zwar ekelig, aber ich habe es sehr gut vertragen. Vielleicht mal ausprobieren.

20.05.2017 19:34 • #9


Danke. Muss Ingwer kaufen... ich hatte letztes Jahr schlimme Probleme, konnte aber nix nehmen, da ich gestillt habe. Habe nur Gaviscon und Riopan genommen. Aber Husten hatte ich nicht. Konnte nur kaum was essen wegen dem Brennen...

20.05.2017 19:39 • #10


Zitat von marfa1981:
Danke. Muss Ingwer kaufen... ich hatte letztes Jahr schlimme Probleme, konnte aber nix nehmen, da ich gestillt habe. Habe nur Gaviscon und Riopan genommen. Aber Husten hatte ich nicht. Konnte nur kaum was essen wegen dem Brennen...


Den Husten habe ich auch zeitweise. Und essen ist auch so eine Sache, muss halt wirklich darauf achten und auch mit dem Trinken. Apollinaris Wasser Medium bekommt mir auch ganz gut. Schmerzen habe ich keine im Magen, aber manchmal ist mir übel und ich muss erbrechen, kommt aber nicht oft vor, ich werde sehen, was bei der Magenspiegelung raus kommt, hoffe nichts Schlimmes weiter wegen dem Blut Letztens, aber es war nicht viel und auch hell, also kein dunkles oder schwarzes Blut. Wahrscheinlich nur gereizt durch das Erbrechen. Kokosöl soll auch gut sein und kann helfen. Ein Auszug:

Positive Wirkungen des Kokosöls
- zum Entgiften und Abnehmen: Kokosöl wirkt im Rahmen einer Öldiät gewichtsreduzierend. Heißhungerattacken werden durch das Naschen von Kokosöl beendet, Gifte ausgeschwemmt
- zur Hautpflege: Kokosöl dringt gut in die Hautschichten ein und macht sie geschmeidig

- bei Magenentzündungen, Verdauungsstörungen und Sodbrennen: das Kokosöl beruhigt den Magen und reguliert die Säurebildung, ohne schwer im Magen zu liegen

20.05.2017 20:13 • x 1 #11


Danke, ich habe schon sehr lange Magenprobleme, hab schon sehr viel ausorobiert... von Kokosöl noch nichts gehört. Danke... aber mein Husten fing nach einer Erkältung an. Ist doch dann wieder untypisch für Reflux. Vielleicht nur ein Zufall...

20.05.2017 20:49 • #12


BellaM85
Hi Marfa!
Vielleicht hast du den husten auch psychisch bedingt. Das kommt auch schonmal vor, hab ich auch eine Zeitlang gehabt!

LG

20.05.2017 21:22 • x 1 #13


Daran hab ich auch schon gedacht...hab ja schon alles Mlgliche gehabt was als psychisch abgetan wurde. Wie bist du den Husten wieder los geworden? Mir läuft halt auch oft Schleim hinten runter...

21.05.2017 06:45 • x 1 #14


Gerd1965
Zitat von BellaM85:
Das kommt auch schonmal vor, hab ich auch eine Zeitlang gehabt!


Das kommt sehr oft sogar vor, oder der Räusperzwang.

21.05.2017 07:02 • x 1 #15


Und AD hilft nicht? Weil ich es ja während der Einnahne entwickelt hab... was hilft dann?

21.05.2017 08:03 • #16


Zitat von marfa1981:
Danke, ich habe schon sehr lange Magenprobleme, hab schon sehr viel ausorobiert... von Kokosöl noch nichts gehört. Danke... aber mein Husten fing nach einer Erkältung an. Ist doch dann wieder untypisch für Reflux. Vielleicht nur ein Zufall...


Kokosöl ist für sehr Vieles gut. Eine Bekannte, die im Reformhaus arbeitet, hat mir den Tipp gegeben. Ein Testsieger ist das von Dr. Goerg als Tipp. Man muss halt einfach ausprobieren, ob es hilft. Ich bin auch eher für Natur Produkte als für diese Chemiekeulen, welche ich aber auch nehme, wenn es gar nicht geht.

21.05.2017 08:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

petrus57
Zitat von marfa1981:
Danke, ich habe schon sehr lange Magenprobleme, hab schon sehr viel ausorobiert... von Kokosöl noch nichts gehört. Danke... aber mein Husten fing nach einer Erkältung an. Ist doch dann wieder untypisch für Reflux. Vielleicht nur ein Zufall...



Schon Heilerde und Kartoffelsaft probiert?

21.05.2017 08:16 • #18


Ja mehrfach probiert... hab heute Nacht mit erhöhtem Oberkörper geschlafen und mit Luftbefeuchter. Hab eine Riopan vor dem Schlafen genommen. Aber heute ist alles unverändert. Bin um 5.00 Uhr mit Übelkeit und Herzrasen aufgewacht. Bauchkrämpfe dazu und schwitzige Füße und Hände. Das ist bei mir in Zeiten schlimmster Ängste so... mir läuft heute permanent Schleim die Kehle runter. Ich hab ja auch ganz viele Allergien und Heuschnupfen. Aber normalerweise im Frühjahr. Und die anderen typischen Symptome wie Niesen und Augenjucken fehlen. Bin verzweifelt.

21.05.2017 08:21 • #19


petrus57
Riopan hilft da nur bedingt. Da müssen dann schon Magensäureblocker ran.

21.05.2017 09:34 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel