Pfeil rechts
6

nl2000
Hey Leute,
Ich hatte vor 10 Wochen eine echt heftige Bronchitis. Nach gut 1 Woche ging es mir im Allgemeinen wieder besser nur der Husten ist geblieben. Ich stand mit einem Arzt in Kontakt und der meinte ich solle zum untersuchen kommen, wenn der husten nach 6 Wochen nicht weg ist. Die Diagnose war bronchiale Hyperreagibilität. Das heißt meine Bronchien sind extrem anfällig für Reize. Ich nehme nun seit 3 Wochen ein Cortisonspray und es ist seitdem deutlich besser geworden. Die meisten Tage huste ich nicht mehr und wenn dann hab ich nur den Reiz und hüstel etwas herum aber nichts Ernsthaftes. Allerdings wenn ich direkte Föhnluft oder Luft aus der Klimaanlage im Auto abbekomme reizt es teilweise immer noch sehr. Hat jemand mit sowas Erfahrung gemacht? Ich hab manchmal die Befürchtung das bleibt nun für immer so.

31.01.2022 21:13 • 31.01.2022 #1


9 Antworten ↓


Südmama
Hi,
Ich kämpfe seit 9 Wochen mit einer Bronchitis, zuvor war mein Sohn dran, genauso lange! Es ist momentan einfach hartnäckig und es hört ganz sicher wieder auf Luft befeuchten so gut es geht.
Viel Wasser und Tee trinken. Es wird besser, glaub mir!

31.01.2022 21:18 • x 1 #2



Anhaltender Husten nach Bronchitis

x 3


TheViper
Klimaanlage hat man generell dannach immer Probleme. Eine Bronchitis kann natürlich chronik werden. Aber das muss es nicht, das spray ist gut. Schau immer das du sowas wie ein Raumlüfter hast. Heisst nicht in extrem trockenen und heißen Räumen schlafen usw

31.01.2022 21:19 • x 2 #3


nl2000
@Südmama Hey ich danke dir sehr für deinen Beitrag, ich bin momentan echt verzweifelt.. Ich bin jetzt locker schon bei 10 Wochen.. Hatte dein Sohn auch 9 Wochen oder länger?
Bei mir ist zum Glück schon besser seitdem Spray aber es ist eben noch nicht weg

31.01.2022 21:36 • #4


nl2000
@TheViper Hey, danke für deine Antwort! Ja also der Arzt meinte die Flimmerhäärchen sind kaputt und müssen sich neu bilden. Ich hoffe dass es mit der Zeit besser wird. Ich nehme das Spray jetzt erstmal noch 2 bis 3 Wochen und dann hoffe ich, dass es vorbei ist.

31.01.2022 21:39 • #5


Südmama
Ich weiß es ist zum Verzweifeln
Bei meinem Sohn ist inzwischen endlich nach fast 2 Monaten Ruhe.
Bei mir ist es mal besser, dann kommt der Husten wieder. Fühlt sich gereizt an da drin in den Bronchien, kann es gar nicht besser beschreiben. Anstrengend ist das. Ich fühle ehrlich mit Dir!

31.01.2022 21:40 • x 1 #6


TheViper
Zitat von nl2000:
@TheViper Hey, danke für deine Antwort! Ja also der Arzt meinte die Flimmerhäärchen sind kaputt und müssen sich neu bilden. Ich hoffe dass es mit ...

Ja das müsste dir helfen leider wenn man heute was hat, egal ob Grippe oder sonst was. Hat man teilweise Monate damit zukämpfen. Früher sagte man kam 3 Tage ging 3 Tage und man war wieder fit. Kopf hoch das wird schon wieder

31.01.2022 21:41 • x 1 #7


Südmama
Meine Ärztin meinte noch, nicht mit irgendwelchen ätherischen Sachen (Pinimethol o. Ä.) inhalieren, das würde zusätzlich reizen. Bei mir war es tatsächlich so.
Das nur so als Tipp noch.
Kopf hoch!

31.01.2022 21:47 • x 1 #8


Petros1985
Ich hatte mal einen Monat lang husten, hab während dessen trotzdem geraucht. Dann gab mir der Arzt so ein spray, ich sollte 2 mal ein tag ein sprühstoss einatmen und nach 1-2 tage war der husten weg oder deutlich besser. Ich hab auch bronchitis. Kalte und trockene luft ist nicht grad das beste, aber in Deutschland ist die Feuchtigkeit hoch, ist gut.

31.01.2022 21:51 • #9


Petros1985
Wie gehts deinen Corona-Symptome?

31.01.2022 21:51 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel