Pfeil rechts

Jadala
Hey,
ich bin gerade ganz schön verzweifelt. Ich hatte vor ein paar Tagen einen anaphylaktischen Schock nach Haselnüssen.

Ich bin schon gegen einige Sachen allergisch, allerdings war bislang kaum mehr als Jucken im Mund. Nur bei Macadamia hatte ich vor vielen Jahren mal größere Probleme, so dass ich zumindestens ein Notfall Cortison zuhause hab. Das hat mich am Wochenende auch vor schlimmerem bewahrt. Trotzdem bin ich am Ende ein paar Stunden im Krankenhaus gelandet. Jetzt sitze ich hier und traue mich kaum noch was zu essen. Bei der Paprika vorhin hats gejuckt und schon kommt Panik hoch.

Was darf ich überhaupt noch essen? Einen Tag davor hatte ich Toffifee und keine Probleme. Heute morgen hab ich schon beim Brötchen vom Bäcker überlegt. Nach jedem Bissen horche ich in mich, das ist nicht gerade förderlich

31.12.2018 20:10 • 04.01.2019 #1


3 Antworten ↓


Haselnüsse in Toffifee und Hanuta sind geröstet und vielleicht daher verträglicher. Hast Du schonmal ein Test beim Allergologen machen lassen? Meine tochter hat eine starke Haselnussallergie und ich Klasse 3. Ich hatte vor 13 J einen anaphyl Schock und habe ein Notfallset und dazu noch Histaminintoleranz. Ich habe 2 Jahre lang Angst vor Essen gehabt und viel abgenommen und richtig Panikstörung gehabt. War kein Leben mehr. Jetzt meide ich bestimmte Sachen und nehme immer Cortison/Cetirizin mit. Ich habe seither nie wieder einen Schock erlitten und esse wieder normal. Bei einem anaphyl. Schock würde ich einfach auf dem Boden liegen und bei einer Panikattacke lauf ich normal rum und mache mich verrückt. Daran mache ich es zumindest grob fest.

Was für Symptome hattest Du?Es ist wichtig, dass Du das im Blut nachweisen lässt und auch andere Lebensmittel direkt mittestet.

Tip, kauf dir ein flüssiges Antihistaminika (sogar rezeptfrei), das wird zuerst genommen und dann Kortisonsaft. Adrenalinpen gibt es nur auf Rezept.

31.12.2018 21:02 • #2



Angst vorm nächsten anaphylaktischen Schock

x 3


Jadala
Hallo Blue,
Danke für deine Antwort. Es ging los mit dem typischen Jucken, dann ist von jetzt auf gleich mein Kreislauf zusammen geklappt und der Hals zugeschwollen. Luft ging aber einigermaßen, nur Schlucken nicht mehr.

Ich habe jetzt eine Notfallflasche Kortison, Antiallergikum, Cortison Spray und Asthmaspray. Das Cortison Spray brauche ich sowieso für meine ständige Bronchitis.

Ich glaube auch, dass gerade vieles vom Kopf kommt und vielleicht alles gar nicht so dramatisch ist, wie es mir gerade scheint. Im neuen Jahr gehe ich zum Hausarzt und hole mir einen Termin in der Hautklinik, die haben ein super Allergologiezentrum.

Danke nochmal

Mein letzter Test ist jetzt einige Jahre her, ich bin ursprünglich Pollenallergikerin, leide also unter Kreuzallergien.

31.12.2018 21:12 • #3


Hi,
Adrenalinpen fehlt bei dir. Lass dich dahin gehend mal beraten, ob das Sinn macht. Ich sehe das kritisch, wenn ich selber umkippe, kann ich mir das eh nicht spritzen und draussen weiss auch niemand, dass ich einen Pen in der Tasche habe. Psychisch gesehen ist es nochmal eine andere Hausnummer, dauernd mit einem Adrenalinpen rumzurennen. Ich mache es nicht mehr...
Ausser bei der höchsten Allergieklasse 6, da würde ich mir auf der TAsche ein Zeichen für andere draufmalen.

VIele Grüsse

05.01.2019 00:01 • #4




Dr. Matthias Nagel