Pfeil rechts
2

K
Hallo Ihr Lieben!

Ich muss mal etwas in die Runde fragen.
Ich habe in letzter Zeit immer Angst davor, einen Sonnenstich zu bekommen.
Vor kurzem war ich kurz mal in der Sonne, vielleicht so 20 Minuten, zu Hause hatte ich leichte Kopfschmerzen. Natürlich das googeln angefangen, Sonnenstich, Hitzschlag und so weiter. Dann festgestellt, dass ich wohl zu wenig getrunken habe. Und mir vorgenommen, das nächste Mal einen Hut aufzusetzen.

Eben habe ich eine viertel Stunde auf dem Balkon in der Sonne gelegen. Nun habe ich sowieso ständig Nackenschmerzen und ganz leichte Kopfschmerzen von den Verspannungen. Mir ist auch nicht übel oder sowas. Aber trotzdem denke ich die ganze Zeit an sowas wie Sonnenstich. Vor allem, wenn meine Augen manchmal so etwas verschwommen sind, ich denke, das kommt auch vom vielen Lesen übers iPhone, vom Schauen in die Sonne, auch von Verspannungen.

Ich habe im Sommer einen Urlaub mit dem Auto nach Spanien geplant. Zweieinhalb Wochen die Küste entlang. Ich frage mich gerade, wie das mit der Sonne werden soll? Wenn ich jedes Mal Angst habe, wenn ich länger als 10 Minuten in der Sonne bin, wie soll ich mich dann fortbewegen in dem Urlaub? Nur noch mit Hut?
Ich sehe hier viele Leute in der Sonne herumlaufen, genauso wie ich es jahrelang auch gemacht habe. Ohne auf die Uhr zu schauen. Ich habe lange Haare, also auch keine direkte Sonneneinstrahlung auf Kopf oder Nacken. Und früher war ich im Urlaub, hab in der Sonne gelegen und mich gesonnt, nie war irgendetwas.

Und jetzt plötzlich diese ständige Angst. Wie werde ich die wieder los? Wie lange darf ich in die Sonne? Ich möchte ja auch meinen Vitamin D Mangel bekämpfen. Es ist doch bescheuert, wenn ich jetzt nur noch mit Hut rumlaufe und im Gesicht gar nicht mehr braun werde.

Ich will mir diesen Urlaub nicht von meiner Angst verderben lassen.

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?
Wie handhabt ihr das mit der Sonne?
Hatte von euch schon mal jemand einen Sonnenstich?

Dankeschön!
LG Kopfangst

10.06.2018 18:13 • 10.06.2018 #1


2 Antworten ↓


D
Tatsächlich ist die Sonne agressiver , wenn man es so nennen kann als in den letzten Jahren.
Wenn du einen Hut trägst muss du dir überhaupt keine Gedanken machen über einen Sonnenstich wenn du jetzt nicht Stunden über Stunden in der sonne bruzelst.
Dazu immer etwas trinken und alles ist gut.

3\4 Stunde bei sonne draußen, dabei die Arme frei und es reicht das du genug Vitamin d bekommst.
Bedeutet ein Spaziergang im T-Shirt durch die Stadt und du hast deine Aufladung

Und ja vor Jahren hatte mich einen Sonnenstich, mit Glatze im Stadion in der prallen sonne , danach noch in der sonne gesessen und ich habe die ganze Nacht gekotzt und Infusionen bekommen.
Ich bin ein Sonnenanbeter, bedeutet ich bin stundenlang in der sonne, muss dazu aber sagen daß ich es sehr gut einschätzen kann wann ich in den Schatten gehe oder Sonnenbrille oder Cap aufsetze

10.06.2018 20:05 • x 2 #2


K
Aber 15 Minuten um 18:00 Uhr OHNE Hut, wie heute da passiert normal nix oder?

Ich will nur nicht in Spanien nur mit Hut am Strand liegen. Möchte ja auch etwas braun werden im Gesicht.
LG

10.06.2018 20:08 • #3





Dr. Matthias Nagel