Pfeil rechts
6

melii
Hi Leute!

Ich habe vor ca 2 Jahren nach der Geburt meines Kindes für 10 Tage ein Penicillin-Antibiotikum nehmen müssen, hatte keine Nebenwirkungen davon. Jetzt muss ich dasselbe Medikament wieder nehmen, da ich einen bakteriellen Infekt habe. 2 Tabletten habe ich unter größter Angst und Panik geschafft. Ich habe solche Angst eine Allergie gegen das Penicillin entwickelt zu haben und einen allergischen Schock zu bekommen .
Wenn ich aber logisch denke, ich habe ja bereits 2 Tabletten ohne Probleme geschluckt, also werden die nächsten Tage auch keine Reaktion kommen . aber diese Angst siegt leider und meine Logik schaltet sich dann aus.

Lg

28.05.2022 23:14 • 29.05.2022 #1


9 Antworten ↓


Angor
Hallo

Wenn Du bis jetzt keine Symptome hattest, hast Du auch keine Allergie.

Man bekommt auch nicht immer gleich einen allergischen Schock, es gibt auch andere unangenehme Symptome, die sich vorher ankündigen können.

Ich habe eine Penicillinallergie.

28.05.2022 23:20 • x 1 #2



Angst vor Penicillinallergie !

x 3


melii
Zitat von Angor:
Hallo Wenn Du bis jetzt keine Symptome hattest, hast Du auch keine Allergie. Man bekommt auch nicht immer gleich einen allergischen Schock, es gibt ...


Ich hoffe! Diese Angst macht mich richtig wahnsinnig..
wie hast du gemerkt, dass du eine Allergie drauf hast?

29.05.2022 00:12 • #3


Angor
Zitat von melii:
Ich hoffe! Diese Angst macht mich richtig wahnsinnig.. wie hast du gemerkt, dass du eine Allergie drauf hast?

Meine Mundschleimhäute wurden auf einmal feuerrot und waren am brennen, auch meine Zunge, die Geschmacksknopsen waren richtig dick. Ich konnte tagelang vor Schmerzen nicht richtig essen, bis alles wieder abgeklungen war..

29.05.2022 00:27 • x 1 #4


Grace_99
Wieso solltest du jetzt eine Allergie entwickeln? Versteh ich irgendwie nicht? Ich würde sagen deine Ängste verlagern sich und jetzt sind sie bei Medikamenten gelandet.

Machst du was, also Therapie?

29.05.2022 10:18 • x 1 #5


Carcass
Meine Frau ist dagegen allergisch und bekommt anderes AB. Wenn du aber nichts hast, kommt auch nichts . Das würde sofort bemerkbar sein.

Gute Besserung und viel trinken

29.05.2022 10:23 • x 1 #6


melii
Zitat von Grace_99:
Wieso solltest du jetzt eine Allergie entwickeln? Versteh ich irgendwie nicht? Ich würde sagen deine Ängste verlagern sich und jetzt sind sie bei ...


ja ich bin in Therapie. Der Kern meiner Ängste liegt in der Angst des Kontrollverlustes. Sollte ich allergisch reagieren bzw einen allergischen Schock erleiden, würde ich die Kontrolle über meinen Körper verlieren, das macht mir Angst. Auch trotz Therapie ist es sehr schwer dagegen anzukämpfen

29.05.2022 10:44 • #7


melii
Zitat von Carcass:
Meine Frau ist dagegen allergisch und bekommt anderes AB. Wenn du aber nichts hast, kommt auch nichts . Das würde sofort bemerkbar sein. Gute ...


oh verstehe! Danke

29.05.2022 10:45 • x 1 #8


Grace_99
Zitat von melii:
ja ich bin in Therapie. Der Kern meiner Ängste liegt in der Angst des Kontrollverlustes. Sollte ich allergisch reagieren bzw einen allergischen ...

Weißt du, Kontrolle kannst du über nichts zu 100% im Leben haben. Muss(te) ich auch lernen. Da hilft nur Akzeptanz das es so ist.

29.05.2022 10:48 • #9


melii
Zitat von Grace_99:
Weißt du, Kontrolle kannst du über nichts zu 100% im Leben haben. Muss(te) ich auch lernen. Da hilft nur Akzeptanz das es so ist.


mit dem Gedanken kann ich mich nur schwer abfinden, aber deshalb bin ich ja in Therapie. Einige Ängste und Panikstörung habe ich gut im Griff. Nur diese Angst vor allergischen Reaktionen, grad bei Medikamenten treibt mich in den Wahnsinn.

29.05.2022 12:08 • x 1 #10



x 4





Dr. Matthias Nagel