Pfeil rechts
3

Hallo ihr Lieben! Habe schon länger nichts gepostet ,weil es mir immer besser ging.Habe einen neuen Therapeuten,der mir meine Herzphobie gut ausgeredet hat. Also hab ich mich getraut eine Amerikareise zu buchen.Nun eine Woche vorher ist alles wieder beim alten.
Habe seit gestern Magenweh keine Übelkeit nur Drücken quer über den Bauch? und leichten Schmerz im Rücken .Die alte panik leier ist wieder da.Ist dies nur Mageninfektion oder Stressweh aus Angst vor Reise.Was soll ich nun tun ..alles absagen.Es wäre so schade Danke für Zuspruch Tamara Bransky

01.05.2016 07:11 • 30.05.2016 #1


25 Antworten ↓


Bin so durcheinander,dass ich vergessen habest schreiben:die Muskel der Beine tun auch weh und habe leicht erhöhte Temperatur 37,3?

01.05.2016 07:26 • #2



Angst vor newyork Reise

x 3


petrus57
Zitat von taarabransky:
Bin so durcheinander,dass ich vergessen habest schreiben:die Muskel der Beine tun auch weh und habe leicht erhöhte Temperatur 37,3?




Die normale Körpertemperatur geht von 36,5-37,4. Meine liegt auch meist immer bei 37,4.

01.05.2016 07:54 • x 1 #3


Danke f die rasche Antwort ...es ist wieder mal alles verkrampft und verspannt Ich dachte mein Therapeut hat mir die nervige Herzphobie endlich ausgeredet ..denkste.. alles beim alten .was soll ich mit New York machen?Erstmals 9 Stunden Flug ! uns dann noch 5 Tage durchstehen bis zur Heimreise.Es nervt unglaublich

01.05.2016 08:04 • #4


Ich versteh dich total! Ich flieg am Donnerstag!
11 Stunden Flug, 17 Tage weg, keinerlei medizinische Versorgung! Ich habe of immer wieder überlegt zu stornieren bis vor ein paar Tagen weil ich auch oft totale Panik hab. Vor ein paar Tagen hab ich jetzt beschlossen zu fliegen

01.05.2016 08:08 • #5


Da bewundere ich dich aber .Ich bin leider noch nicht so weit.Immer glaub ich jetzt habe ich meine Angstneurosen im Griff.Wenn dann mal wieder irgendwo was weh tut ,folge ich meinem alten Weg.
Wie hast du es geschafft ,doch zu fliegen,bräuchte einen Rat?Hab echt angst in New York den ganzen Tag fit sein zu müssen,damit ich meiner Tochter,die mir mit der Reise eine Freude machen will,nicht alles verpatze.

01.05.2016 08:15 • #6


Zitat von taarabransky:
Da bewundere ich dich aber .Ich bin leider noch nicht so weit.Immer glaub ich jetzt habe ich meine Angstneurosen im Griff.Wenn dann mal wieder irgendwo was weh tut ,folge ich meinem alten Weg.
Wie hast du es geschafft ,doch zu fliegen,bräuchte einen Rat?Hab echt angst in New York den ganzen Tag fit sein zu müssen,damit ich meiner Tochter,die mir mit der Reise eine Freude machen will,nicht alles verpatze.


Nein, du wirst dem alten Weg nicht folgen. Warum auch? Du weißt doch genau woher all deine Symptome momentan kommen. Es ist nichts als Angst. Die Frage ist wer ist stärker? Du oder die Angst? Du willst dich doch davon nicht wirklich klein kriegen lassen oder? Sei trotzig! Sag jetzt erst recht ! Ich fliege ob mit oder ohne Angst. Wenn sie mitkommen will soll sie doch aber ich lasse mir von ihr nicht länger sagen was ich machen darf und was nicht.

01.05.2016 08:30 • x 1 #7


Bis Februar wollte ich auch nur noch stornieren, hab dann mit Escitalopram angefangen, seither war es zumindest denkbar zu gehen. Seit den letzten 2 Wochen, wo die Reise immer näher rückt, muss ich jeden Tag ständig daran denken und hab teilweise richtige Panikattacken.

Was mir hilft sind erstmal verschiedene Gedanken:
- Das mich die Angst nicht umbringt, nur sich unangenehm anfühlt und ich mache mir nochmal bewusst das alles nur in meinem Kopf statt findet, auch wenn sich die körperlichen Beschwerden noch so real anfühlen.
- Ich stelle mir das Gefühl vor wenn ich es geschafft hab, wie erleichtert und froh ich sein werde. Immerhin dürfen wir unserer Angst nicht nachgeben. In einem Buch gab es ein tolles Beispiel: Als wir gelernt haben Auto zu fahren, hatten wir große Angst vor dem Fahren, waren unsicher, nervös, Tunnelblick,.... wenn man wartet bis die Angst weg ist um dann ins Auto zu sitzen, wird das nie was. Man muss sich der Angst stellen ,nur dann wird es besser.
- ich nehme mir gedanklich genau die Situationen vor, vor denen ich Angst habe und verändere meine GEdanken. Das geht so: Du hast eine Vorstellung/ein Gedanke --- Angst wird ausgelöst --- Angst wird noch schlimmer -- Gedanken werden schlimmer,... Teufelkreis! Die Angst kommt nicht zu erst, der Gedanke und die Horrorvorstellung zB etwas nicht zu schaffen ist IMMER zu erst da, darauf reagiert der Körper. Also muss man am Gedanke ansetzten. ich nehme mir jetzt also die Situation, bei mir ist das z.B. dort essen in der Hitze im Restaurant. ich habe angst vor der Angst, angst umzukippen, usw. Gedanklich stelle ich mir jetzt vor wie ich völlig entspannt im Restaurant bin, das essen genießen kann und ich keine Angst habe. Das mache ich immer sobald meine Gedanken von selbst zum Urlaub schweifen.

Das hat meine Angst schon innerhalb von 2 Tagen sehr verbessert!

ich hab die Strategie aus einem Buch:
Ängste verstehen und überwinden. Wie Sie sich von Angst, Panik und Phobien befreien von Wolf, Doris

hat mir vor ein paar Tagen jemand hier im Forum deswegen empfohlen und ich bin absolut begeistert! Mir hilft es mehr als die letzten 4 Jahre Therapie.

liebe Grüße

01.05.2016 08:36 • #8


kl Schnecke
Zitat von Mimose88:

ich hab die Strategie aus einem Buch:
Ängste verstehen und überwinden. Wie Sie sich von Angst, Panik und Phobien befreien von Wolf, Doris

hat mir vor ein paar Tagen jemand hier im Forum deswegen empfohlen und ich bin absolut begeistert! Mir hilft es mehr als die letzten 4 Jahre Therapie.

liebe Grüße

Ein sehr gutes Buch , hab ich auch

01.05.2016 08:39 • x 1 #9


Liebe Mimose,werde mir das Buch besorgen wird sich wahrscheinlich vor der Reise nicht mehr ausgehen,werde aber oft an deine Ratschläge denken

01.05.2016 08:46 • #10


Zitat von Mimose88:
Bis Februar wollte ich auch nur noch stornieren, hab dann mit Escitalopram angefangen, seither war es zumindest denkbar zu gehen. Seit den letzten 2 Wochen, wo die Reise immer näher rückt, muss ich jeden Tag ständig daran denken und hab teilweise richtige Panikattacken.

Was mir hilft sind erstmal verschiedene Gedanken:
- Das mich die Angst nicht umbringt, nur sich unangenehm anfühlt und ich mache mir nochmal bewusst das alles nur in meinem Kopf statt findet, auch wenn sich die körperlichen Beschwerden noch so real anfühlen.
- Ich stelle mir das Gefühl vor wenn ich es geschafft hab, wie erleichtert und froh ich sein werde. Immerhin dürfen wir unserer Angst nicht nachgeben. In einem Buch gab es ein tolles Beispiel: Als wir gelernt haben Auto zu fahren, hatten wir große Angst vor dem Fahren, waren unsicher, nervös, Tunnelblick,.... wenn man wartet bis die Angst weg ist um dann ins Auto zu sitzen, wird das nie was. Man muss sich der Angst stellen ,nur dann wird es besser.
- ich nehme mir gedanklich genau die Situationen vor, vor denen ich Angst habe und verändere meine GEdanken. Das geht so: Du hast eine Vorstellung/ein Gedanke --- Angst wird ausgelöst --- Angst wird noch schlimmer -- Gedanken werden schlimmer,... Teufelkreis! Die Angst kommt nicht zu erst, der Gedanke und die Horrorvorstellung zB etwas nicht zu schaffen ist IMMER zu erst da, darauf reagiert der Körper. Also muss man am Gedanke ansetzten. ich nehme mir jetzt also die Situation, bei mir ist das z.B. dort essen in der Hitze im Restaurant. ich habe angst vor der Angst, angst umzukippen, usw. Gedanklich stelle ich mir jetzt vor wie ich völlig entspannt im Restaurant bin, das essen genießen kann und ich keine Angst habe. Das mache ich immer sobald meine Gedanken von selbst zum Urlaub schweifen.

Das hat meine Angst schon innerhalb von 2 Tagen sehr verbessert!

ich hab die Strategie aus einem Buch:
Ängste verstehen und überwinden. Wie Sie sich von Angst, Panik und Phobien befreien von Wolf, Doris

hat mir vor ein paar Tagen jemand hier im Forum deswegen empfohlen und ich bin absolut begeistert! Mir hilft es mehr als die letzten 4 Jahre Therapie.

liebe Grüße

Aber was tun wenn man nicht weiß waRum man auf einmal PanikAttacken hat.

01.05.2016 15:52 • #11


warum man die hat ist schon klar aber wie kann man sie vertreiben.Was mache ich ,wenn das Fieber heute nicht verschwindet (Magenweh ist schon besser)und wie soll ich fliegen ,wenn ich nicht weiss was mir fehlt

01.05.2016 16:42 • #12


Zitat von irritierte ich:
Aber was tun wenn man nicht weiß waRum man auf einmal PanikAttacken hat.


Ich würde sagen nix anderes. Was bringt es dir wenn du weißt woher sie kommen, da sind sie trotzdem. Sonst ist es bestimmt ganz hilfreich zu wissen woher sie kommen da man diesen Bereich in seinem Leben mal anschauen sollte, oder seine alte Gewohnheiten/Gedanken überdenken sollte. Wenn um den Urlaub geht ist es glaub ich meist das wir einfach unsere Komfortzone verlassen, wir glauben Sicherheit zu verlieren und trauen uns in die große weite Welt. unsere Ängste weiten sich einfach auf alle möglichen Bereiche in unserem Leben aus und wir verlieren immer mehr Selbstvertrauen was wiederum noch mehr Ängste auslöst. Ich hab mir auch gesagt: Ok, die Angst ist da, beim Einkaufen, wenn ich zum Friseur will, .... kann ich akzeptieren.... ABER NICHT IM URLAUB! Das vermiest meine Angst mir nicht! Und ich glaub darum gehts Den Willen es zu tun, durchzuhalten, das durchziehen und die bewusste Entscheidung zu der Angst auch mal bestimmt Nein zu sagen

01.05.2016 17:04 • #13


Zitat von Mimose88:
Zitat von irritierte ich:
Aber was tun wenn man nicht weiß waRum man auf einmal PanikAttacken hat.


Ich würde sagen nix anderes. Was bringt es dir wenn du weißt woher sie kommen, da sind sie trotzdem. Sonst ist es bestimmt ganz hilfreich zu wissen woher sie kommen da man diesen Bereich in seinem Leben mal anschauen sollte, oder seine alte Gewohnheiten/Gedanken überdenken sollte. Wenn um den Urlaub geht ist es glaub ich meist das wir einfach unsere Komfortzone verlassen, wir glauben Sicherheit zu verlieren und trauen uns in die große weite Welt. unsere Ängste weiten sich einfach auf alle möglichen Bereiche in unserem Leben aus und wir verlieren immer mehr Selbstvertrauen was wiederum noch mehr Ängste auslöst. Ich hab mir auch gesagt: Ok, die Angst ist da, beim Einkaufen, wenn ich zum Friseur will, .... kann ich akzeptieren.... ABER NICHT IM URLAUB! Das vermiest meine Angst mir nicht! Und ich glaub darum gehts Den Willen es zu tun, durchzuhalten, das durchziehen und die bewusste Entscheidung zu der Angst auch mal bestimmt Nein zu sagen


Ich weiß das der Wille stärker sein muss als die angst. Aber ich habe ja ständig Zuhause panikattacken. Unterwegs geht es bis auf gestern

01.05.2016 17:52 • #14


Wovor hast du angst zu hause? Oder liegt es daran das du draußen abgelenkt bist?

01.05.2016 19:47 • #15


Schnupifrau
new york ist so wunderbar 3 ich war schon 3x dort. ich habe flugangst und habe es trotzdem überlebt. du schaffst das! es lohnt sich in jeder hinsicht, glaube mir. du wirst dort gar keine zeit für panikattacken haben. es gibt so viel zu sehen, die leute sind nett und hilfsbereit.

lass dir dieses erlebnis nicht von den ollen pa's vermiesen!

01.05.2016 20:02 • #16


Zitat von Mimose88:
Wovor hast du angst zu hause? Oder liegt es daran das du draußen abgelenkt bist?

Denke die unbewusste angst wegen dem Schwindel von den Verspannungen.

01.05.2016 20:26 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Danke an alle ,die mir so lieb zugeredet haben.War gestern doch in Ambulanz,weil das Fieber noch immer bis 38 Grad ging.Hab dort auch erzählt,dass ich nach Newyork muss.Sie waren sehr nett,haben mir Blut abgenommen und gesagt es sei nur grippaler Infekt und ich kann ruhig fliegen. Jetzt freu ich mich doch schon einwenig.Melde mich ,wenn ich zurück bin Liebe Grüsse Tamara

03.05.2016 05:01 • #18


Ich wünsch dir ganz viel Spaß ! Genieße es und erzähl wie es war wenn du zurück bist

03.05.2016 07:22 • #19


Bin zurück aus NewYork -hab es tatsächlich geschafft .Selbst der lange Flug hat spass gemacht .Während der kurzen Woche hatte ich nicht eine Panikattacke ! Bin den ganzen Tag nur von einer Sehenswürdigkeit zur anderen gelaufen...hatte vielleicht nur keine Zeit zum Fürchten.Kann es jedem Angsthase nur empfehlen! in einer anderen Umgebung ist man ein anderer Mensch.
So das war das Positive.Kaum zurück im alten Leben melden sich auch die alten Ängste wieder zurück warum nur ?Wieder die alte Leier.
Das Jüngste Gespräch mit meinem Psychotherapeuten war auch zieml unbrauchbar.Entweder mach ich was falsch oder er.Werde mal einen neuen ausprobieren ..was meint ihr. Liebe Grüsse Tamara

27.05.2016 16:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel