Pfeil rechts
1

X
Hallo alle zusammen , da ich letztes Jahr ziemlich allergisch auf Mückenstiche reagiert habe , d.h die wurden ziemlich groß und schwellten auch sehr an etc. wurden jedoch aber auch dann c.a nach einer Woche besser habe ich immer Angst bekommen vor Mückenstiche , dieses Jahr hatte ich jedoch keinen einzigen bis auf gestern, ich merkte wie die Mücke an meiner Hand war und schlug diese sofort weg , jedoch merkte ich kurze zeit später das es juckte , zum Glück ist dieser stich aber nur ein roter punkt mit einer Quaddel , mein Problem besteht aber darin das mir sehr Kalt ist, und ich ab und zu zitter , mein Puls ist normal und ich merke auch kein Fieber oder sonstiges , jedoch denke ich die ganze Zeit das ich wohl Schüttelfrost habe , ich muss aber sagen das es sehr sehr kalt hier in der Wohnung ist also , arbeits flächen oder Wände fühlen sich eiskalt an. Aber wie kann das sein wenn draußen um die 20 Grad sind, ich habe dieses Phänomen aber schon öfters die letzten tage gehabt das war ein kommen und gehen , gerade wenn ich ins Bett gegangen bin dann war mir kalt und ich merkte Gänsehaut als Ich das Zimmer verließ und im Wohnzimmer weiter geschlafen habe dann war es auch sehr kalt aber es ging, hat das eher was mit der Umgebung zu tun oder muss ich mir wirklich Gedanken machen aufgrund des Mückenstiches? LG

04.09.2023 11:16 • 04.09.2023 #1


2 Antworten ↓


R
@xstarx1 hi, kauf dir einen Stichheiler und eine dicke Decke. Ich schlafe sogar ganzjährig mit einem Winterbett, obwohl es bei uns heiß werden kann, weil ich einfach niedrigen Blutdruck habe und ich in Ruhe schneller friere. Liebe Grüße

04.09.2023 11:29 • x 1 #2


E
@xstarx1

Du wirst bestimmt keinen Schaden davon tragen. So viele Menschen und so viele Stiche gibt es und wirklich nur die wenigsten haben danach auch Probleme. Leg eine Zwiebel drauf und kühle es. Erst wenn du mit dreckigen Fingern kratzt und vermehrt dreck in die Wunde kommt, kann es sich ein wenig entzünden.

04.09.2023 11:42 • #3




Youtube Video

Dr. Matthias Nagel