Pfeil rechts
3

fortune7
Habe in letzter Zeit wieder verstärkt Angst. Kann wirklich nur schwer einschätzen was Einbildung und was echt ist. Es fing vor 2 Monaten an, sag ich mal: Die ersten Symptome hatte ich in den Beinen. Ich bewege mich unglaublich wenig muss ich dazu sagen. Hatte aber all die Jahre nicht solche Probleme. Ich hatte über die Jahre immer Probleme mit weiten Strecken - Anmerkung: Weit bedeutet für mich so gut wie nichts Mir taten teils FÜRCHTERLICH die Beine weh. Das hab ich schon seit 6-7 Jahren und hängt wohl mit Bewegungsmangel und einer Knieproblematik zsm. Nun ists seit zwei Monaten aber anders: Die Beine fühlen sich schwer an, die Muskeln wirken, als seien sie kaum mehr beanspruchbar. Alles sehr schlaff und was die Sorgen ausgelöst hat, war ein leicht unsicherer Gang. Die Oberschenkel sind nach kurzer Zeit schwer und ich habe das Gefühl die Beine sind noch einmal wesentlich schneller überlastet. Feine Bewegungen fallen mir teils schwer, beim Gehen fällt mir auf, dass ich teils, wenn auch nur minimal, ein paar unnatürliche Bewegungen ausführe; ich ziehe beispielsweise eines der Beine etwas schwerfällig und seltsam nach vorne. Allgemein hab ich nen sehr schlurfenden flachen Gang, streife also mehr über den Boden, als dass ich die Beine richtig hebe. Bergauf ist der Horror, das zieht mir so in die Oberschenkel, nach kurzer Zeit muss ich mich setzen. Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich gehe bislang noch ohne richtig heftige Probleme und könnte jetzt sicher auch Sport treiben. ABer es macht mir Angst. Ich habe enorme Angst vor Gehunfähigkeit oder Erkrankungen die zum Tod führen, wie ALS - Ich hab nichtmal ne genaue Ahnung welche Symptome ALS auslöst (als Hypochonder mag ichs mir fast nich anschauen), nur so ganz grob. Hab jetzt gerade auch wieder das Gefühl Schluckstörungen zu haben... Was ich weiß ist dass ALS bei Leuten in meinem Alter (20) fast eine Unmöglichkeit ist, da die Erkrankungen ja ohnehin schon extrem selten ist. Denkt ihr die Angst ist unbegründet? Was kann solche Symptome auslösen? Stress, die Jahreszeit? Der Bewegungsmangel (wobeis ja vorher auch nich so schlimm war)... >.< Hab Angst

03.07.2015 20:40 • 09.07.2015 #1


32 Antworten ↓


Kaische
Hey,

ich muss zugeben das ich ALS garnicht kenne, was wahrscheinlich auch garnicht so schlecht für mich ist.
Aber das sich deinen Bein schwer usw anfühlen, würde ich doch auf den Bewegunsmangel schieben.
Ich selber bewege mich auch nicht soooo viel wie ich wohl sollte und kenne auch das gefühl vom unsicheren Gang und das wird durch die Angst natürlich noch verstärkt.
Wenn dazu noch Schwindel usw weiter kommt, ist bei mir Holland in not.
Schluckbeschwerden kenne ich auch nur zu gut, fast schon eine Schluckblockade. Habe das beim Arzt untersuchen lassen und auch da stellte sich raus, Panikattacken.

Ich würde mir da keine großen Gedanken machen, an deine stelle.
Auch wenn ich selber weiß das, daß natürlich leichter gesagt als getan ist.

03.07.2015 21:00 • #2



Angst vor Gehunfähigkeit und Tod

x 3


fortune7
Ich bin wie gesagt auch nur so halbinformiert über ALS, da ich mich nicht mehr traue zu googeln. Mich erschreckt der endgültige, katastrophale Verlauf dieser Erkrankung so sehr, dass selbst die meisten Krebsarten, bei denen ja grundsätzlich noch Heilungschance besteht, sympathischer auf mich wirken. Selbst wenn man die 5-Jahres-Überlebensrate bedenkt sind das noch mehr als die durchschnittlichen 3 Jahre nach der ALS-Diagnose. In meinem Alter erkranken daran etwa 0.0002 % der Weltbevölkerung jährlich daran. Ist eben sehr selten, aber als Hypochonder denkt man sich dann gern mal: Selten schön und gut, aber irgendwen MUSS es ja treffen, wie kann ich mir sicher sein, dass das nicht ich bin... Könnte ich ja gleich so tun, als gäbe es die Erkrankung (und alles was irgendwie selten ist o.O) nicht. Ich würd eigentlich gern mal so richtig durchstarten im Leben. Hab neuerdings auch wieder mehr Ehrgeiz, aber die Angst blockiert total. Ich denk mir sogar schon teilweise, dass ich mir keine Gedanken mehr um meine Zukunft machen sollte, da ich bestimmt eh nicht mehr lange auf diesem Planeten verweilen darf. Ich glaube einer der größten Schocks für mich wäre es mit 100 Plänen in der Tasche zu erfahren dass keiner davon mehr in Erfüllung geht. Das macht mich so verdammt übervorsichtig. Teils lass ich wichtige Angelegenheiten einfach liegen oder plane nur noch für den nächsten Tag, weil ich glaube es gibt sowieso keine Zukunft für mich.

@Kaische - wurde diese Gehunsicherheit auch mal schlagartig schlimmer? Und hattest du nachdem du darauf aufmerksam wurdest noch mehr Probleme? Ist ja wie du sagst immer was Anderes wenn man sich plötzlich drauf konzentriert als Hypochonder und ständig seinen Gang im Auge hat. Und ja, falls du ALS nicht kennst... nicht googeln :s Die Krankheit hats in sich.

03.07.2015 21:14 • #3


Kaische
Ich selber, Google gar keine Krankheiten mehr.
Hab gestern leider selber meine Regel gebrochen, aber hatte Gott sei Dank keine Auswirkungen für mich. War aber auch nur eine Erkältung. =D

Zitat von fortune7:
Könnte ich ja gleich so tun, als gäbe es die Erkrankung (und alles was irgendwie selten ist o.O) nicht.


Natürlich gibt es diese Krankheiten und irgendjemanden wird sie auch treffen. Aber warum grade dich?
Die Chance ist sehr klein und wahrscheinlich hast du von den 20 Symptomen (oder wie viele es da genau gibt) grade mal 1-2 und die kommen durch etwas anderes.
Probleme mit den Beinen haben sehr oft mit dem Rücken zu tun.
Bei mir z.B. kommt der Schwindel, Schmerzen in der Brust, Schmerzen in den Beinen usw alles vom Rücken.
Zu 100% sicher kannst du dir natürlich nur sein wenn du beim Arzt warst oder es selber für dich ausschließen kannst.

Wenn du den Ehrgeiz hast, dann nutz ihn auf jeden Fall. Es wird dir gut tun.
Ich fühle mich immer 1000% besser wenn ich endlich mal den Ar. hoch bekommen habe und z.B. laufen gegangen bin.

Alles was ich so habe wir mal schlagartig schlimmer, ist Tagesform abhängig und vor allem wie schlimm meine Panik ist.

03.07.2015 21:27 • #4


Schlaflose
Es gab hier in letzter Zeit mehrere Threads zur Angst vor ALS und es wurden die typischen Merkmale und der Verlauf auch von jemandem dargestellt, in dessen Familie es ein Fall von ALS gibt. Eure Symptome treffen da uberhaupt nicht zu. Es wird von SCHMERZLOSEN Lähmungserscheinungen von Handen oder Füßen berichtet.

Hier noch eine Seite, wo das gut und verstandlich dargestellt wird:

http://www.lateralsklerose.info/als_die ... _symptome/

04.07.2015 06:18 • #5


fortune7
Sollte ich mir das wirklich antun? Ich sag mal so meine Lähmungserscheinungen in den Beinen sind auch relativ schmerzlos. Hab ja eher das Gefühl, dass ich kaum noch zum Gehen ansetzen kann, auch wenn das zum Teil der Angst geschuldet ist.

PS: Hab mir jetzt auch mal ein paar Zeilen durchgelesen und finds ehrlich gesagt etwas gewagt von dir zu behaupten "Symptome treffen da uberhaupt nicht zu" - gerade die Symptome die zu Beginn dargestellt sind treffen hier absolut zu und die waren mir so weit auch bekannt. Die Zuckungen vllt nicht, aber gerade der gesamte Krankheitsbeginn könnte zu meiner Symptomatik perfekt passen. MMn etwas unvorsichtig von dir zu beruhigen zu versuchen und dann die berühmte Symptomauflistung anzuhängen, wo derjenige dann genau sieht dass es eben doch alles passen könnte. Gibt sicher Leute hier, die das gar nicht vertragen würden (in Form von Panikattacken).

04.07.2015 08:38 • #6


Schlaflose
Aufvrund deiner Beschreibung treffen sie nicht zu, weil ALS nicht so viele Teile auf einmal befällt. Es fängt typischerweise in einem Finger oder einem Zeh an. Du schreibst von beiden Beinen und auch Oberschenkeln, die gleichermaßen betroffen sind. Außerdem passt dein Alter nicht. ALS beginnt typischerweise um die 50.
Aber wenn du es gerne hättest, bitteschön. Ich will dich nicht davon abbringen

04.07.2015 08:49 • #7


fortune7
Das mit dem Alter ist tatsächlich das einzige was mich halbwegs beruhigt :s Soll zwar auch junge Patienten geben, aber naja. Wie selten ist die Erkrankung? Spricht man da schon von SEHR selten? Und zu diesen Lähmungen in den Fingern oder Zehen. Sind die denn RICHTIG merklich und wie viele berichten davon, dass diese Regionen vor den Beinen befallen werden? Hab ja wie gesagt nen sehr flachen Gang zurzeit, bin gestern auch über ne Stufe gestolpert und sowas Banales flößt mir schon Furcht ein, wenn ich diesen Text lese :s Und dann diese Schluckstörungen, so wie ich das verstanden hab können die durchaus im Anfangsstadium auftreteN? Wobei man Schluckstörungen als Hypochonder kaum mehr ernst nehmen kann.

04.07.2015 08:52 • #8


Kaische
Guten Morgen,

ich muss fortune recht geben, wenn mir jemand hier noch die Symptome aufzählen würde, würde mich das wahrscheinlich wahnsinnig zurück werfen.
Die Panik wäre wahrscheinlich schlimmer als zuvor.

Gruß
Kai

04.07.2015 09:26 • #9


Zitat von fortune7:
Sollte ich mir das wirklich antun? Ich sag mal so meine Lähmungserscheinungen in den Beinen sind auch relativ schmerzlos. Hab ja eher das Gefühl, dass ich kaum noch zum Gehen ansetzen kann, auch wenn das zum Teil der Angst geschuldet ist.

PS: Hab mir jetzt auch mal ein paar Zeilen durchgelesen und finds ehrlich gesagt etwas gewagt von dir zu behaupten "Symptome treffen da uberhaupt nicht zu" - gerade die Symptome die zu Beginn dargestellt sind treffen hier absolut zu und die waren mir so weit auch bekannt. Die Zuckungen vllt nicht, aber gerade der gesamte Krankheitsbeginn könnte zu meiner Symptomatik perfekt passen. MMn etwas unvorsichtig von dir zu beruhigen zu versuchen und dann die berühmte Symptomauflistung anzuhängen, wo derjenige dann genau sieht dass es eben doch alles passen könnte. Gibt sicher Leute hier, die das gar nicht vertragen würden (in Form von Panikattacken).


Es gibt eine Kleinigkeit die du übersiehst.
Eine LähmungsERSCHEINUNG ist kein Gefühl! Es ist eine Tatsache dass du etwas nicht kannst egal wie sehr du dich anstrengst und wie sehr du es willst. Solange es ein Gefühl ist ist es keine Lähmung

04.07.2015 09:29 • x 1 #10


fortune du sprichst von Schluckstörungen und Gehstörungen.......

Das gibt es nicht, entweder man hat die bulbäre Form, also Schluckstörungen uvm. oder du hast die Form, die die kleinen Muskeln in den Beinen oder Händen betreffen. Beides gemeinsam gibt es nicht, unmöglich.
So wie nicowersonst sagt, Lähmungen sind keine Gefühle, da ist nichts mehr hinzu zu fügen....

ALS schließe bitte aus, das hast du nicht! Komm runter

04.07.2015 09:35 • #11


Kaische
Also die Versuche fortune zu beruhigen sind ja wirklich nett gemeint, aber WIE das hier rüber gebracht wird finde ich nicht okay.

Wenn er Panik davor hat können so Sätze wie: "komm runter" ehr kontraproduktiv sein. Aus meiner Erfahrung ist das zumindest so.

04.07.2015 09:49 • #12


Wenn das deine Erfahrung ist ok, aber es gibt außer deinen Erfahrungen noch andere.....

04.07.2015 09:52 • #13


Zitat von Kaische:
Also die Versuche fortune zu beruhigen sind ja wirklich nett gemeint, aber WIE das hier rüber gebracht wird finde ich nicht okay.

Wenn er Panik davor hat können so Sätze wie: "komm runter" ehr kontraproduktiv sein. Aus meiner Erfahrung ist das zumindest so.


@Kaische na dann. Wie fändest du es OK? Wie bzw. was rätst du Fortune ? Wie sieht deine Antwort aus?

04.07.2015 10:11 • x 1 #14


Kaische
So wie ich ja schon geschrieben hatte, ihn aufzubauen finde ich auch richtig und ihm klar zu machen das er das nicht haben kann finde ich auch richtig.
Allerdings wirkt es zum Teil so als wenn er hier total auf Unverständnis stoßen würde und das gibt es außerhalb dieses Forums wohl schon genug.

Es kommt wahrscheinlich auch drauf an wie die Person grade drauf ist, aber in meiner Aktuellen Situation würde mich das hier VERMUTLICH weiter runter ziehen als helfen.

Da ich mich nicht mit der Krankheit beschäftigt habe und es auch nicht vor habe, kann ich ihm zu den Symptomen auch selber nicht viel sagen.

04.07.2015 10:30 • #15


Luna70
Wenn du Probleme mit den Knien hast, hast du dir vielleicht einfach eine falsche Art zu gehen angewöhnt, also so eine Art Schonhaltung. Dadurch belastest du die Gelenke dann einseitig und falsch, es kommt zu Muskelverspannungen und ich könnte mir vorstellen, das ist der Grund für deine Missempfindungen in den Beinen. Dass wenig bis gar keine Bewegung nicht gut für einen jungen Menschen wie dich ist, weißt du vermutlich selbst. Ich sags aber trotzdem nochmal.

Ich glaube, es gibt eine ganz harmlose Erklärung für deine Probleme und ALS ist doch in deinem Alter wirklich sehr, sehr unwahrscheinlich. Ich würde dir eher raten, dich selbst wieder in Bewegung zu bringen. Fordere doch deinen Körper mal dazu heraus, zu zeigen was trotz deiner Trägheit noch in ihm steckt. Es muss ja nicht stundenlang Laufen sein, wie wäre es mit Schwimmen? Das schont die Gelenke und lockert die Muskulatur. Du solltest deine Muskeln mobilisieren und Verspannungen loswerden.

Sieh es doch mal so: wenn du ALS hättest (was ich für ausgeschlossen halte) kannst du es mit Sport sowieso nicht schlimmer machen. Ich würde dir raten, erstmal wieder in Bewegung zu kommen. Wenn du nur rumsitzt, ist es doch kein Wunder dass dein Gang schlurfend wird und du mal stolperst.

04.07.2015 10:31 • #16


Wenn es auf fortune so wirkt wird er es uns auch mitteilen, da benötigt er sicher keinen Sprecher oder besser Schreiber, welcher sein eigenes subjektives Empfinden hier mitteilt.

04.07.2015 10:44 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

fortune7
Na super, jetzt fällts mir ganz zufällig schwer(er) zu schreiben (mit Stift)

Oh, du verdammte Einbildungskraft. Hoffe zumindest es ist Einbildung :s

04.07.2015 11:36 • #18


fortune7
Übrigens - Beitrag zur laufenden Diskussion: Ich lasse nicht außer Acht, dass es immer schwer ist einen Hypochonder zu beruhigen. Finde aber dennoch, dass Schlaflose mit dem Artikel eher kontraproduktiv war. Erst habe ich verstanden, dass anfänglich bloß Hand und Fuß betroffen sind, dann lese ich im Artikel unter den Symptomen im Anfangsstadium genau das ein oder andere Symptom, das mir untergekommen ist in letzter Zeit. Konnte das Ding auch gar nicht weiterlesen aus diesem Grund. Auch diese Formulierung, meine Symptome entsprächen ja ÜBERHAUPT nicht denen dieser Erkrankung war extrem überzogen. Selbst wenn der Krankheitsverlauf unnatürlich wäre: Einen Hypochonder interessiert das im ersten Augenblick erstmal nicht, der sieht die Symptome die überhaupt mit der Krankheit verknüpft sind oder sein können, meist völlig ohne Zusammenhang (ist ja das Schlimme daran). Wenn ich dann lese: Passt überhaupt nicht zu der Krankheit und im empfohlenen Artikel lese ich direkt im ersten Absatz was von Stolpern und Gehunsicherheit, dann find ich das etwas seltsam. Und dann wirkt so ein Horrorartikel in seiner Gesamtheit natürlich überhaupt nicht beruhigend. Dass es total schwierig ist mit Hypochondern umzugehen darf man nicht vergessen, man kann jetzt drüber streiten ob sowas okay ist. Ich kann nur sagen, es war nicht hilfreich, aber sicherlich gut gemeint.

04.07.2015 11:53 • #19


Fortune, ALS entwickelt sich nicht von einem Tag auf den anderen so schnell, bis dato ist dir nicht aufgefallen, dass du Probleme mit dem Schreiben hast, heute tust du dir schon schwer, das wäre schon ein fortgeschrittenes Stadium.

Zitat:
Hoffe zumindest es ist Einbildung


Es ist die Angst vor dieser Krankheit und dadurch die "Einbildung".
Konzentriere dich nicht zu viel darauf, versuche locker zu bleiben (werden), es spricht wirklich nichts für ALS bei dir.

04.07.2015 11:55 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel