Pfeil rechts
8

Magdalena2202
Hey ihr,
Ich glaube ich brauche doch noch mal eure Hilfe und guten Zuspruch.
Ich liege seit vorgestern komplett flach, mit Fieber und allem drum und dran.
Als Vorgeschichte: Ich hatte 2011 eine Sepsis und habe es nur mit Ach und Krach geschafft.
Aus dem Grund habe ich, sobald Fieber dazu kommt, tierische Panik das alles noch mal erleben zu müssen.
Ich war bereits beim Arzt, Blutentnahme zeigte erhöhte Entzündungswerte, ich bekam Antibiotika.
Da es aber 2011 genauso anfing, bin ich kurz vor dem durchdrehen. Ich weiß gar nicht wohin mit meiner Angst.

06.10.2022 19:41 • 25.10.2022 #1


24 Antworten ↓


TheViper
@Magdalena2202 wodurch wurde darmals die Sepsis ausgelöst?

06.10.2022 20:28 • #2



Angst vor erneuter Sepsis

x 3


Magdalena2202
@TheViper durch eine zuerst unbemerkte Nieren Becken Entzündung, welche angeblich nur ein leichter Harnwegsinfekt gewesen sein sollte

06.10.2022 20:35 • #3


Magdalena2202
Und dann ging alles sehr schnell

06.10.2022 20:35 • #4


TheViper
@Magdalena2202 ok. Und jetzt hast du Fieber nur so? Also durch eine Erkältung?

06.10.2022 20:35 • #5


Magdalena2202
Nein, ich habe keine Erkältung. Fieber zwischen 38 und 40, Gliederschmerzen Schüttelfrost usw. Und halt erhöhte Entzündungswerte.
Ich hoffe das das Antibiotikum einfach schnell wirkt. Ich habe so große Angst

06.10.2022 20:38 • #6


TheViper
@Magdalena2202 Ich glaube dir das die Angst groß ist, nach dem was du da mit gemacht hast. Aber ich gehe nicht davon aus das es deswegen wieder eine sepsis passiert. Darmals hat man dir was gegeben, obwohl du was anderes hattest.

06.10.2022 20:40 • #7


Magdalena2202
Eigentlich denke ich das auch so wie du. Allerdings steht immer das große Aber im Raum. Und das letzte mal ging auch alles innerhalb von ein paar Stunden
Ich habe dadurch eine Angststörung entwickelt aber ich glaube die Angst das es noch einmal passiert wird niemals weg gehen

06.10.2022 20:45 • x 1 #8


TheViper
@Magdalena2202 Ja, ein komisches Gefühl wird es immer sein. Aber Fieber ist eigendlich gut, den dein Körper reagiert ja. Und as muss er auch tun. Das wird schon wieder gut

06.10.2022 20:46 • x 1 #9


Magdalena2202
Ich hoffe es sehr, lieben Dank für deine Worte.
Vielleicht gibt es hier ja noch Betroffene.

06.10.2022 20:48 • x 1 #10


Butterfly-8539
Zitat von Magdalena2202:
Ich hoffe es sehr, lieben Dank für deine Worte. Vielleicht gibt es hier ja noch Betroffene.

Hab gelesen, das du damals die Sepsis durch eine ganz andere Erkrankung bekommen hast, da du Bakterien hattest, die bis in die Nieren hochstieg. Das ist üblich, das man eine Sepsis bekommen hat, wenn man nicht früh genug reagiert hat, oder reagieren konnte.
Trigger

Hatte sowas ähnliches selber und merkte nicht mal die Blasenentzündung. Erst als es mal wieder pünktlich am WE, nachts um 4.30 mit heftigen Schmerzen losging und sehr vielem Blut, was nicht aufhörte. Mußte sofort in
Triggerdie Klinik Notaufnahme fahren und bekam auch Antibiotika. Die Bakterin wurden innerhalb 4 Tagen ausgewertet, ob das Mittel Ciprofloxacin AL auch das richtige war. Schon der Beipackzettel bewirkte ein Schaudern, da es auch in die andere Richtung hätte gehen können. Hatte Glück, das seitdem alles behoben wurde.

Habe aber in diesem Forum darüber gelesen, das ein Mitglied davor warnte und es anscheindend sehr schwere Nebenwirkungen für die nächsten Jahre hätte. Nun überlege ich auch, ob meine schwere und tödl. verlaufende Rheumaerkrankung daher kommt?!

Aber um auf dein Problem zu kommen, wirst du getrost entspannt bleiben dürfen, was auch der Genesung besser täte. Wenn du keine Lungenentzündung verschleppst und dich schön warm hälst, viel trinkst und dem Körper Zeit läßt, wird alles von alleine erledigt werden.
Hast du evtl. Corona? Ein junger Nachbar hatte das bis gestern auch noch und meinte das es recht heftig war, obwohl er dreifach geimpft ist. Er hat auch seine Mutter noch angesteckt. Der Vater scheint noch ohne Symptome zu sein, ging aber im großen Abstand an mir vorbei, obwohl er aus der Arbeit kam.

Mein Vater hatte in jungen Jahren drei mal eine Sepsis. Die letzte hätte ihn beinahe das Leben gekostet. Aber die Ursache war bei einem mal eine ganz lächerliche, aber mit enormer Auswirkung. Er hatte ein entzündetes Nagelbett..........................
Beim zweiten mal war es nur ein Pinkel, der sich durch die Bettdecke und den Fasern dermaßen entzündete, das es zu einer Sepsis ausartete. Am Tag scheuerte noch der Pulli an der Miniwunde und schon ging der Strich bis zum inneren Ellenbogen. Das letzte mal war ein Gasheizer beim Camping. Er kam an den heißen Heizstab und dem Grill mit dem Unterarm hin und verbrannte sich stark. Auch wieder durch scheuern am Stoff, da er nicht verarztet hatte, bekam er seine letzte. Er hatte sehr viel Glück, aber noch eine hätte er nicht mehr geschafft.
Er lebte aber trotzdem noch weiter, bis eben zwei verschiedenen Lungenkrebsarten..................


................................

Du kannst sicher entspannt bleiben.
Hast du eine Pneumoimpfung? Ich müßte die lt. Ärzte unbedingt machen lassen.

06.10.2022 22:08 • #11


Nachtradio
Hallo Magdalena

hatte auch eine Sepsis und musste meinen Unterschenkel hergeben - ist vielleicht nicht das beste Beispiel -.
aber ich wusste damals nix davon - du hast die Blutwerte testen lassen und hat eine Medizin gegen die
Entzündungswerte gekriegt und bist in Behandlung - vertrau drauf, dass es wirkt und wieder gut wird.
Du hast alles getan was naheliegend war

06.10.2022 22:20 • #12


Magdalena2202
@Butterfly-8539 ich habe damals auch direkt Antibiotika bekommen, doch leider ging es mir innerhalb Stunden so schlecht, dass ich die Antibiotika nicht mal nehmen konnte.

@Nachtradio tut mir leid zu hören. Mein bein konnte damals durch mehreren ops noch gerettet werden und es mussten nur 4 Zehe dran glauben. Ging es bei dir auch so rasend schnell?

06.10.2022 22:32 • x 1 #13


Nachtradio
Ja das ging schnell wäre ich einen Tag später ins Krankenhaus gekommen wäre es noch schlimmer gekommen
entweder ganzes Bein oder gleich ganz zu Ende - aber wie gesagt ich hatte überhaupt gar nicht mit sowas
gerechnet - war erst mal ein Schock - aber mittlerweile hab ich mir mein Leben zurückerkämpft

06.10.2022 22:39 • x 1 #14


Butterfly-8539
Zitat von Nachtradio:
Ja das ging schnell wäre ich einen Tag später ins Krankenhaus gekommen wäre es noch schlimmer gekommen entweder ganzes Bein oder gleich ganz zu Ende - aber wie gesagt ich hatte überhaupt gar nicht mit sowas gerechnet - war erst mal ein Schock - aber mittlerweile hab ich mir mein Leben zurückerkämpft

Das geht alles schnell. Bei deinem Bericht fiel mir ein, das ich einen mittlerweile 80 jährigen kenne, der auch nicht wahr haben wollte, das er durch sein Nagelbett am großen Zeh, was entzündet war, seinen Zeh verlieren wird. Er nahm es ewig auf die leichte Schulter, als wir ihm sagten, das er die Wunde zu machen muß und nicht in dem alten Turnschuh im Sommer herumlaufen soll. Er eiterte schon und danach war er abgeschreckt, das es soweit ging, das er fast den Unterschenkel verloren hätte. Nun fehlt ihm der große Zeh und 2 weitere. Nun war er ein begeisterter Fußballspieler und dann sowas.
Er hat leider nicht hören wollen.

Was war bei dir die Ursache für den Verlust? Das muß schon ein heftiger Schock gewesen sein, einen Teil des Beines zu verlieren. Damit muß man erst fertig werden. Das Leben stülpt sich völlig um.

06.10.2022 23:14 • #15


lonelywolf92
Hi, ich hatte auch 2012 eine beginnende Sepsis wegen einer verschleppten Lungenentzündung. Ich habe damals gerade mein Studium in einer neuen Stadt begonnen und hatte dort noch keine Hausärztin.

Ich wurde auch sehr abrupt krank, quasi von einer Stunde zur anderen. Am Abend war ich mit einem Mädchen aus dem Studentenwohnheim noch was trinken und ein paar Stunden später bin ich nachts aufgewacht und hatte schon so ein Rasseln in der Lunge. Da ich zuvor noch nie eine Lungenentzündung hatte, dachte ich, dass es nur eine Bronchitis wäre und bin noch mindestens eine Woche zu den Vorlesungen gegangen.

Als es dann irgendwann ganz schlimm wurde, bin ich gerade noch rechtzeitig ins Krankenhaus gekommen. Und dort wurde die beidseitige Lungenentzündung mit beginnender Sepsis festgestellt.

Danach hatte ich ganz lange auch Angst vor Krankheiten. Es ist natürlich komisch, dass du nicht erkältet bist und Fieber hast. Aber es kann ja auch irgendein Virus sein. Ich bin seit gestern Abend auch krank. Ich habe zwar kein Fieber, aber Hals- und Kopfschmerzen. Und es fühlt sich alles auch sehr nach einem Virus an, obwohl mein Coronatest bis jetzt negativ ist.

Ich glaube, die Gefahr für eine Sepsis ist sehr groß, wenn man eine Krankheit verschleppt. Da du ja beim Arzt warst, und er dir ein Antibiotikum schon verschrieben hat, würde ich mir keine Sorgen mehr machen.

VG

07.10.2022 18:15 • #16


Magdalena2202
Danke euch für eure lieben Worte. Ich war heute noch einmal beim Arzt und habe von meiner Riesen Angst erzählt. Er hat mir auch ganz lieb die Angst genommen.

Mein größtes Problem war damals das Koma und das ich lange Zeit nicht wusste was überhaupt passiert war.
Lagt ihr auch so lang im Koma?

07.10.2022 19:17 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

lonelywolf92
Ich lag zum Glück nicht im Koma. Ich wusste nicht mal, dass man bei einer Sepsis ins Koma fallen kann. Bei mir ist alles noch zum Glück glimpflich verlaufen, wenn ich mir hier die anderen Forenbeiträge so durchlese.

07.10.2022 19:25 • #18


Butterfly-8539
Zitat von kruschma:
Hi, ich hatte auch 2012 eine beginnende Sepsis wegen einer verschleppten Lungenentzündung. Ich habe damals gerade mein Studium in einer neuen Stadt begonnen und hatte dort noch keine Hausärztin. Ich wurde auch sehr abrupt krank, quasi von einer Stunde zur anderen. Am Abend war ich mit einem Mädchen aus dem ...

Hattest du damals eine Pneumokokkenimpfung?
Ich müßte so eine Impfung wg. meiner Immunerkrankung machen lassen, war aber noch skeptisch. Früher hatte ich immer schwere Verläufe bei Grippe, Angina usw. Nie eine normal Erkältung gehabt, seit mich eine Kundin mit einer Tropengrippe ansteckte, die mich beinahe weggepustet hätte. Wenn ich damals Locabiosol nicht gehabt hätte, was ich alle 2 Std. nehmen mußte, hätte ich es nicht geschafft.

Verstehe nicht, weshalb es dieses Medikament nicht mehr gibt. Jeden den ich kenne, der es nahm, war davon begeistert.

09.10.2022 01:16 • #19


@Magdalena2202 So eine Sepsis ist selten, kann aber wie jede Krankheit schwer verlaufen wenn unbehandelt.
Du kannst dir über einen Venenkatheter auch eine Sepsis holen, die Wahrscheinlichkeit liegt bei 8 %.
Ich hatte als Kleinkind auch eine schwere Sepsisi und seitdem nie wieder, also alles gut, die Wahrscheinlichkeit ist nicht so hoch das sich das wiederholt, so viel Pech hat man nicht 2 mal im Leben.

09.10.2022 02:12 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel