Pfeil rechts

Ich hatte im Dezember ein kleine Durchblutungsstörung im Kopf, die glücklicherweise folgenlos geblieben ist. Seitdem habe ich einfach Angst, erneute so eine Durchblutungsstörung zu erleiden. Mir ist, durch mehrere Ärzte und Selbststudium, bekannt, dass bei der Form meiner Erkrankung die Wiederholungswahrscheinlichkeit bei unter 1% liegt und trotzdem mache ich mir Sorgen.
Erschwerend kommt sicher hinzu, dass ich selbst im Gesundheitswesen arbeite und viel zu viel Wissen bei mir vorhanden ist.
Hat vielleicht Jemand eine Idee wie mir zu helfen ist?
Danke
der Angsthase

01.02.2013 18:04 • 06.02.2013 #1


4 Antworten ↓


ich stells mir doch sehr schwer vor bei deiner art von angst in einem beruf im gesundheitsbereich zu arbeiten ..bin ich ganz ehrlich . aber wenn die chance so etwas nochmal zu bekommen , gerade mal bei 1 prozent liegt , ja dann würde ich versuchen , das dann auch so zu sehen wie die fakten sind . darf man fragen als was du arbeitest ?

01.02.2013 18:36 • #2



Angst vor erneuter Erkrankung

x 3


Oh Gott. Wenn ich das lese... Also eine TIA? Ich kann dich absolut verstehen. Ich hätte auch keine ruhige Minute mehr. Darf ich fragen, wie man sowas bemerkt?

02.02.2013 21:27 • #3


Ich denk mal hier geht es nicht um eine TIA , wie sie meist ältere Menschen bekommen , weil ihe Gefäße durch ihr Alter in einem entsprechendem Zustand sind.
Weil dann wäre die Rückfallquote entsprechend höher.

Ich denke du hast etwas schlimmes erlebt und mußt dieses ,was auch völlig normal ist, erst mal verarbeiten.
Aber wie du schreibst, kommst du selbst aus dem Medizinbereich und weißt was Menschen, die zum Beispiel einen Herzinfarkt hatten durch machen.

Erst mal ist alle mit großer Angst verbunden , aber mit der Zeit kehrt immer mehr Normalität ein.
Irgendwann weicht das ganze dann aber wieder dem Altag und man gewöhnt sich an die neue Situation.
Und realistisc,h gesehen hast, du die selbe Wahrscheinlichkeit, dass dir so etwas noch mal passiert , wie jeder hier von uns, dass ihm so etwas zum ersten mal passiert.
Du gehörst nich irgendwie einer speziellen Risikogruppe an oder etwas ähnliches.

Geb den ganzen etwas Zeit und die Angst wird ganz von alleine verschwinden.

03.02.2013 15:43 • #4


Danke, Ihr habt mir wie ein Bissl mehr geholfen. Das Schlimme ist eigentlich, dass ich weiss das die Rückfallquote bei meiner Erkrankung unter 1% liegt und ich trotzdem das nicht in meinem Kopf bekomme.

06.02.2013 12:04 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier