Pfeil rechts
18

Hallo liebes Forum,
ich habe mich jetzt hier angemeldet, weil ich hoffe das ich meine Angst etwas los werden kann.

Ich habe seit einer Woche starken Schwankschwindel und jetzt kommen noch Kopfschmerzen dazu. Leider habe ich Dr. Google befragt und da stehen keine schönen Dinge .

Alles spielt sich überwiegend im Hinterkopf ab und der Schwindel ist wie Wellen und ein Hin und Her schaukeln. Ich war auch Montag bei der Hausärztin, sie meint es kommt von Verspannungen. So ein starker Schwindel? Und das war es jetzt? Irgendetwas stimmt nicht und langsam bekomme ich echt Panik

Hat so etwas schon mal jemand von euch gehabt?

Übrigens war ich gestern bei der Osteopathin, hat nichts bewirkt auf den Schwindel bewirkt, obwohl sie wirklich mehr als eine Stunde meinen Nacken behandelt hat.

LG an alle
Madlen

11.01.2018 21:02 • 07.12.2018 #1


52 Antworten ↓


Hallo Madlen!
Meine Symptome sind:
Gehen wie auf Watte, Gangunsicherheit,
Dauerschwindel (kein Drehschwindel), im Liegen und Sitzen wie Wellen um Körper (dauernd).

Kennst du das auch? Ich leide schon über 2 Monaten drunter!

Liebe Grüße
Kat

11.01.2018 21:33 • #2



Angst vor Erkrankung im Kopf

x 3


Hallo Madlen,
ja, bei mir hat es vor Weihnachten angefangen mit starkem Drehschwindel, 3 Tage hintereinander. Hausarzt fühlte starke Verspannungen und eine niedrige Herzfrequenz. Mittlerweile sind die Schwindelattacken nicht mehr da, aber ich bekomme ab und zu mal "Schübe" im Ruhezustand, wobei ich denke, dass es eher die Angst ist. Leider wieder seitdem jeden Tag anwesend. Kann mich aber gut mit Sport ablenken, habe auch seit einigen Tagen Krankengymnastik, die Verspannungen werden etwas besser, aber um anderes auszuschließen, noch einige Termine wie HNO, Augenarzt u.a. besuchen.
Ich denke, es kommt überwiegend von den Verspannungen, ich merke nach der KG Kopfschmerzen, die aber am darauffolgenden Tag wieder verschwinden. Am besten bei Ärzten absichern. LG Ana

11.01.2018 21:34 • x 1 #3


Liebe Kat,

ähnlich. Bei mir ist es halt wie auf einem Boot und als würden immer Wellen mich hoch und hin und her schaukeln. Im Liegen, sitzen und stehen gleich.

Seit 2 Monaten machst du das mit ? Mir reicht schon die Woche.

Redest du dir jetzt auch diesbezüglich etwas ein bzw. hast du dich untersuchen lassen?

LG

11.01.2018 21:54 • x 1 #4


Zitat von schneemann2018:
Liebe Kat,

ähnlich. Bei mir ist es halt wie auf einem Boot und als würden immer Wellen mich hoch und hin und her schaukeln. Im Liegen, sitzen und stehen gleich.

Seit 2 Monaten machst du das mit ? Mir reicht schon die Woche.

Redest du dir jetzt auch diesbezüglich etwas ein bzw. hast du dich untersuchen lassen?

LG


Hallo Madlen!

Ja so fühlt es sich bei mir auch an! Ich hoffe, es kommt von der Anspannung! War schon beim Hausarzt, Neurologen und Orthopäden! Hab aber noch kein MRT vom Kopf! Meine Angst schwankt zwischen Herz und Gehirntumor! Habe irgendwie ein Pochen im Rücken und die Wellen fühlen sich beim Atmen schlimmer an.

LG

11.01.2018 22:03 • #5


Hey Madlen,
was hast du schon alles untersuchen lassen?

LG

12.01.2018 10:18 • #6


Hallo Kat,

da es ja "erst" seit einer Woche ist, war ich bis jetzt beim Hausarzt und heute beim Augenarzt.
Aber im Moment würde mich eh nur eine Untersuchung im Kopf glaub ich beruhigen. Da ja auch die Kopfschmerzen da sind und sich alles rechts abspielt. Am Montag habe ich noch HNO. Glaube aber nicht das da die Ursache ist.

Und du? Hast du schon etwas untersuchen lassen?

LG

12.01.2018 18:19 • #7


Zitat von Ana-A303:
Hallo Madlen,
ja, bei mir hat es vor Weihnachten angefangen mit starkem Drehschwindel, 3 Tage hintereinander. Hausarzt fühlte starke Verspannungen und eine niedrige Herzfrequenz. Mittlerweile sind die Schwindelattacken nicht mehr da, aber ich bekomme ab und zu mal "Schübe" im Ruhezustand, wobei ich denke, dass es eher die Angst ist. Leider wieder seitdem jeden Tag anwesend. Kann mich aber gut mit Sport ablenken, habe auch seit einigen Tagen Krankengymnastik, die Verspannungen werden etwas besser, aber um anderes auszuschließen, noch einige Termine wie HNO, Augenarzt u.a. besuchen.
Ich denke, es kommt überwiegend von den Verspannungen, ich merke nach der KG Kopfschmerzen, die aber am darauffolgenden Tag wieder verschwinden. Am besten bei Ärzten absichern. LG Ana


Hallo Ana,

lieben Dank noch für deine Antwort. Sport würde ich mir im Moment nicht zutrauen leider. Aber für mich sind die Schwindelzustände auch im Sitzen und Ruhe am belastendsten. Ich werde mich noch absichern bei Ärzten. Aber ich brauche auch Vertrauen, das wenn ein Verdacht bestehen würde, meine Hausärztin sicher reagiert hätte.

LG

12.01.2018 18:23 • x 1 #8


oh mann, jetzt habe ich gerade so große ANGST. Ich habe gerade eine Verdickung/Beule am Nacken festgestellt. Vielleicht ist das ein Tumor der auf den Muskel/Nerv drückt und deshalb habe ich den Schwindel und die Kopfschmerzen?

Ich habe so Angst. Kennt das jemand hier?

Viele Grüße

13.01.2018 20:26 • #9


Zitat von schneemann2018:
oh mann, jetzt habe ich gerade so große ANGST. Ich habe gerade eine Verdickung/Beule am Nacken festgestellt.


Du brauchst keine Angst haben, das kann auch eine Verspannung sein. Habe auch im Nacken ziemlich strake Verspannungen, die mein Hausarzt fühlen konnte, deshalb gehe ich zur Krankengymnastik.

Zitat von schneemann2018:
Vielleicht ist das ein Tumor der auf den Muskel/Nerv drückt und deshalb habe ich den Schwindel und die Kopfschmerzen?


Man kann durch starke Nackenverspannungen auch Schwindel bekommen, bei mir, wenn es ausschließlich durch diese kommt, zieht es bis über den Schädel zum rechten Auge in den Kiefer zeitweise. Mittlerweile ist das durch die Lockerung etwas besser geworden und der rechte Nackenmuskelansatz oder wie man das nennen kann, ist bei mir auch ausgeprägter. Klingt ähnlich, vielleicht ist das bei dir auch einfach nur ausgeprägter und daher dick.

Zitat von schneemann2018:
"Ich habe so Angst. Kennt das jemand hier?

Viele Grüße

13.01.2018 23:31 • x 1 #10


misfortunecooki
Zitat von schneemann2018:
Hallo liebes Forum,
ich habe mich jetzt hier angemeldet, weil ich hoffe das ich meine Angst etwas los werden kann.

Ich habe seit einer Woche starken Schwankschwindel und jetzt kommen noch Kopfschmerzen dazu. Leider habe ich Dr. Google befragt und da stehen keine schönen Dinge .

Alles spielt sich überwiegend im Hinterkopf ab und der Schwindel ist wie Wellen und ein Hin und Her schaukeln. Ich war auch Montag bei der Hausärztin, sie meint es kommt von Verspannungen. So ein starker Schwindel? Und das war es jetzt? Irgendetwas stimmt nicht und langsam bekomme ich echt Panik

Hat so etwas schon mal jemand von euch gehabt?

Übrigens war ich gestern bei der Osteopathin, hat nichts bewirkt auf den Schwindel bewirkt, obwohl sie wirklich mehr als eine Stunde meinen Nacken behandelt hat.

LG an alle
Madlen


Hey

Habe das Problem schon 3 Monate lang... Es ist furchtbar, aber es wurde zum Glück etwas besser... Habe auch schon alle Ärzte durch und auch bei mir wurden nur Verspannungen festgestellt und dass meine Sehkraft nicht so super ist, also Brille auf und mal gucken, ob es sich bessert... Ich habe aber schon so viel gelesen u ne jeder sagt es wurden nur Verspannungen festgestellt... Mir hat Chirotherapie geholfen und eine Korrektur meines Atlas... Ansonsten suche ich weiter :/

13.01.2018 23:36 • x 1 #11


Zitat von schneemann2018:
Hallo liebes Forum,
ich habe mich jetzt hier angemeldet, weil ich hoffe das ich meine Angst etwas los werden kann.

Ich habe seit einer Woche starken Schwankschwindel und jetzt kommen noch Kopfschmerzen dazu. Leider habe ich Dr. Google befragt und da stehen keine schönen Dinge .

Alles spielt sich überwiegend im Hinterkopf ab und der Schwindel ist wie Wellen und ein Hin und Her schaukeln. Ich war auch Montag bei der Hausärztin, sie meint es kommt von Verspannungen. So ein starker Schwindel? Und das war es jetzt? Irgendetwas stimmt nicht und langsam bekomme ich echt Panik

Hat so etwas schon mal jemand von euch gehabt?

Übrigens war ich gestern bei der Osteopathin, hat nichts bewirkt auf den Schwindel bewirkt, obwohl sie wirklich mehr als eine Stunde meinen Nacken behandelt hat.

LG an alle
Madlen


Hallo leider kann sehr viel auch von den Zähnen kommen da können ganzheitliche Zahnärzte helfen ich hab Schwindel und gangunsicherheit und war bei einem gewesen. er sagte meine Beschwerden kämen von den Zähnen andere Zahnärzte haben nix gefunden. Es ist zum verrückt werden.

13.01.2018 23:45 • x 2 #12


Ihr lieben,

danke für Eure Antworten. Seit ich das vorhin getastet habe, ist alles aus. Ich habe mich übergeben, was aber glaub ich von der Panik kommt. Dieses Geschwanke macht mich verrückt. Und ihr haltet das schon Monate aus?
Ich taste mir in einer Tour die Beule ab ... und das machts nicht besser, das weiß ich.
Danke für Euren Zuspruch! LG

14.01.2018 00:31 • #13


@schneemann2018, es kann gut Migräne sein. Schwindel passt und auch die einseitigen Kopfschmerzen.Erbrechen erst recht. Ansprechpartner wäre ein Neurologe. Warst du in der letzten Zeit Erkältet? Schwindel und Kopfschmerzen können auch von Stirnhöhlen kommen.

Die hier schon länger an Schwindel leiden. Habt ihr schon mal eine Schwindelambulanz aufgesucht?

14.01.2018 03:50 • #14


Hallo liebes Forum.

Ich muss mich noch einmal melden... Ich habe sooo große Angst

Dieser Schwindel... Das ist bestimmt ein tumor.. Erst hat es "nur" geschwankt. Jetzt dreht es noch dazu.. Nonstop. Permanent.

Hno hat nichts gemacht am Montag.

Ich wäre glücklich wenn es von der psyche kommen würde, aber es geht mir psychisch gut!
In diesem Ausmaß kann es sicher nicht von der psyche kommen.

Meine bekannte hat gesagt, man sieht es mir nicht an, auch das finde ich krass. Mein ganzer Körper schwankt im Sitzen (also so fühle ich es)

17.01.2018 16:53 • #15


Hallo Madlen!

Beruhige dich! Ich sitze in der Arbeit und bin heute schon mind. 1000 Tode gestorben! Heute die ganze Nacht nichts geschlafen, weil alles geschwankt hat! Und jetzt sitz ich hier und werde regelrecht in den Bürostuhl gedrückt und dann schwankt es wieder, dass ich mein ich falle runter! Alles pocht in mir...

Alles ok, glaub es mir!

LG

17.01.2018 17:00 • x 1 #16


Hallo liebe "Leidensgenossen"

Wie geht es euch? Ich bin am verzweifeln. Der Schwindel geht nicht weg! 24 Stunden, 7 Tage.. Ich war 2 mal jetzt bei der Hausärztin. Ich habe ihr von der Angst vor einem hirntumor erzählt. Sie sagt das es keiner ist. Aber wie kann sie das wissen? Sie kann doch nicht in meinem Kopf kucken.. Ich wollte in 2 Wochen in Urlaub fahren, aber ich werde den jetzt stornieren. Mir dem Schwindel geht das auf keinen Fall.
Ansonsten fühle ich mich psychisch sehr gut. Deshalb scheidet das für mich eigentlich als Erklärung aus...

Ich wünsche mir so sehr das das weg geht und nichts schlimmes ist...

LG an euch alle

21.01.2018 10:43 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo liebe Madlen,

auch bei mir gibt es keine Besserung. Ich mache das schon über 3 Monate mit. Bin auch ziemlich verzweifelt, versuche aber nichts zu vermeiden und lebe so normal wie es nur geht. Ich denke unsere Symptome ähneln sich...als ich meinem Hausarzt von meiner Befürchtung "Hirntumor" erzählt habe, hat er mich auch ganz fragend angeschaut und verneint. Aber leider hat mich das auch nicht beruhigt.
Ich habe das Gefühl dass mein Schwindel von der ganzen Anspannung kommt und von der Überreizung der Nerven...ich hoffe es zumindest.

LG Kat

21.01.2018 11:18 • x 1 #18


Zitat von Kat85:
Hallo liebe Madlen,

auch bei mir gibt es keine Besserung. Ich mache das schon über 3 Monate mit. Bin auch ziemlich verzweifelt, versuche aber nichts zu vermeiden und lebe so normal wie es nur geht. Ich denke unsere Symptome ähneln sich...als ich meinem Hausarzt von meiner Befürchtung "Hirntumor" erzählt habe, hat er mich auch ganz fragend angeschaut und verneint. Aber leider hat mich das auch nicht beruhigt.
Ich habe das Gefühl dass mein Schwindel von der ganzen Anspannung kommt und von der Überreizung der Nerven...ich hoffe es zumindest.

LG Kat



Liebe Kat,

ich habe bis jetzt auch versucht nichts zu vermeiden, aber den Urlaub werde ich mir wirklich nicht trauen.
Ich wäre auch froh wenn es "nur" Verspannungen sind, kann mir es aber immer nicht so recht vorstellen, das sie soooooooo einen Schwindel auslösen

Im liegen schwankt es, im Sitzen, im Gehen. Einfach immer.
Ich habe Probleme im Nacken im Moment, das merke ich. Fühlt sich wie ein "Fremdkörper" an. und wenn ich meinen Kopf dahin abknicke wird es auch schlechter mit dem Schwindel. Ich rede mir aber auch da wieder einen Tumor ein. Ich werde morgen früh zum Orthopäden gehen.

Kannst du den Schwindel ignorieren oder ängstigt er dich auch permanent?

LG

21.01.2018 11:37 • #19


Liebe Madlen!

Ich habe den Schwindel wirklich 24 Stunden am Tag. Mein erster Gedanke am Morgen im Bett ist Schwindel und dann merk ich wie er sich in meinem Köper aufbaut und es anfängt zu wanken...und das im Liegen. Habe Gefühlsstörungen und mein Körper interpretiert jede Bewegung als Schwindel bzw. habe dann eine Welle im Körper, vom Nacken bis ins Gesäß. Das habe ich im Liegen, Gehen und Sitzen. Dazu natürlich noch Herzrasen und die Angst.

Wie fühlt es sich bei dir an?

LG

21.01.2018 11:54 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel