20

Marry87


23
3

15.08.2010 08:31 • #21


Tini67


787
16
hallo
du wirst nicht verrückt das sind nur deine Gedanken ich kenne das habe das auch wenn ich in Panik bin versuche dich auf andere Gedanken zu bringen oder dich abzulenken mit etwas wo du dich drauf konzentrieren muß, dann geht es meist besser .


LG.Tini

15.08.2010 10:19 • #22


Samadhi


121
1
hallo marry!

ich teile deine angst...

komm aber nie so wirklich darauf, wieso ich denn nun glaube, dass ich wohlmöglich verrückt werden könnte.

hat es da bei dir bestimmte anzeichen? also wie äußert sich das ganze? was denkst du? hinterfragst du dann auch das, was du denkst?

also zum beispiel:

"oh gott, ich glaube ich werde verrückt" -- "wieso glaube ich, dass ich verrückt werde?"

lg

15.08.2010 12:31 • #23


Marry87


23
3
also oft ist es so, dass ich mir einbilde irgendein geräusch zu hören (nur dann, wenn ich alleine bin...). dann kommen sofort die gedanken "da war kein geräusch und du hast es trotzdem gehört!"
dann schlafe ich mit dem gedanken ein und das schlimmste: ich wache immer wieder mit dem gedanken auf!! und dann wird es richtig schlimm!! dann dreht sich der gedankenkreis so lange, bis ich entweder abgelenkt werde, oder heule (was ja auch irgendwie ablenkend is).
ich versuche mich dann immer wieder zu fragen "wieso denkst du das? warum solltest ausgerechnet du verrückt werden? woran merke ich das überhaupt? was für anzeichen gibt es? will ich die wirklich wissen (denn dann habe ich sie garantiert)?" usw.

sehr anstrengend....
leider,,,,
aber beruhigend zu wissen, dass ich nich alleine mit dem problem dastehe...

15.08.2010 14:31 • #24


Samadhi


121
1
mh ja so kenn ich das auch. bei vielen angstpatienten ist es auch die DP oder DR, die einen glauben macht verrückt zu werden / geworden zu sein. oder diese gedankenflut. hat ich alles schon. dann kam ich auf die idee, dass ich vielleicht unbewußt etwas sagen könnte... also dass ich ohne es zu wissen irgendwas erzähle. mein psychomensch meinte, dass das bei leuten, die sehr kontrolliert sind, öfters vorkommt. also das muss nich mal alles folge der angststörung sein, sondern sind so begleiterscheinungen, die wahrscheinlich teilweise überhaupt erst zur angststörung geführt haben.

das mit den geräuschen kenn ich auch. wenn mir in den sinn kommt, dass das geräusch wohlmöglich nur einbildung war und grad jemand da ist (bekannter), dann frag ich direkt, ob er/sie das auch gehört hat. bisher kam immer ein "ja". wenn da mal ein "nein" kommt... ^^ hach ja, ich ahne es schon.

naja, ich denk noch über viele andere dinge nach (wer bin ich? aus was besteh ich? was passiert mit mir, wenn ich sterbe? usw usw) und beobachte mich ständig selbst (hab ich grad angst? könnte es passieren, dass ich angst bekomme? ist mir grad schwindlig?). also ich mach mich gut selbst 'verrückt'.

was du da schon geschrieben hast... also die gedanken relativieren (entpsricht das was ich denke der realität oder sind es nur haltlose befürchtungen usw. und wenn ja, wäre es so schlimm? usw.) ist wohl ein wichtiger punkt um damit fertig zu werden. eben nicht bei dem gedanken "ich werde verrückt" stehenbleiben, sondern weiterdenken. auch mal innerlich "STOP" sagen oder "NEIN" zu sich selbst und zu den abstrusen gedanken, half mir schon. oftmals hat man mehr kontrolle über sein denken, als man es erwartet.

mh es gibt bestimmt noch viel mehr dinge, die man dagegen tun kann und auch was man selbst dafür tut, dass man so denkt usw... aber da ich selbst drin stecke, weiss ich auch kein weg raus. es ist aber wirklich beruhigend zu wissen, dass viele menschen mit angststörung ähnliche sorgen haben.

wenn du noch tipps hast, wie du damit umgehst, nur raus damit! vielleicht finden sich ja mal wieder ein paar leute, denen es auch noch so geht.

lg

15.08.2010 15:46 • #25


Oldie


Einen wunderschönen guten Morgen ))

Zu Deiner beruhigung. das kenne ich auch. Doch keine Angst. Du wirst nicht verrückt ,Du empfindest Dich nur so.

Die Leute die wirklich verrückt sind ,merken das meistens gar nicht. ))

Schau dir unsere Politik an.hihi Merkste was ? Ha -Hab ich Dir ein lächeln aufs gesicht gezaubert ?

Freut mich....und mach dich nicht verrückt

16.08.2010 08:06 • #26


Esel


98
3
ja genau das problem hab ich auch, shizophrenie ist au meine "lieblingskrankheit". ich lass mi wegen jedem mist zu dieser überlegung bringen. besonders wegen geräuschen oder wenn i jemanden vom sinn her oder akkustisch missverstanden habe ist es nicht einfach kommunikativer verschleiß über dem man drüber steht sondern direkt ne überlegung werd ob man vllt irre ist. meine mutter hatte mal ne psychose mit halluzinationen etc. dann kommt ja noch diese "gen" -sache dazu wg der i mi verrückt gemacht hab. was mir geholfen hat war: wenn es soweit kommen sollte:; es gibt super tablettehn dagegen keiner muss das lange mitmachen, ich muss ich keine klapse, selbst wenn man sowas krasses hat ist es einem frei gestellt wie man si therapieren lässt, es würde also eine tagesklinik langen. irgendwie hat sich das dann nach einem jahr ausgetreten mit der angst. seit ein paar wo geht es

01.09.2010 18:34 • #27


callisto

callisto


395
83
6
Genau diese Angst hatte ich auch mal. Ist aber schon zwei Jahre her und seit dem auch nie wieder aufgetaucht. Da ist es mir anscheinend mal gelungen, eine meiner Ängste selber zu beseitigen.
Jedenfalls hatte ich zu der Zeit auch immer totale Panik verrückt zu werden. Dementsprechend blöde Gedanken hatte ich dann auch. Sowas wie:"Was wenn du plötzlich nicht mehr nach Hause findest? Was wenn du den Verstand verlierst?" Ich hatte dann richtig wirre Gedanken, die mir noch mehr Angst gemacht haben. Habe auch gedacht, dass ich auf andere Menschen auch verrückt wirke. Das ich mich unnormal benehme und nur die Leute sicher denken, ich würde nur wirres Zeug reden.
Da kann man mal sehen, was man sich alles einreden kann. Natürlich entsprach nichts davon den Tatsachen. Nachdem ich mit meinem damaligen Therapeuten drüber gesprochen habe, wurde es besser. Ich liess diese Gedanken wirklich zu, aber nahm sie nicht mehr ernst und ignorierte sie. Und das hat wirklich geklappt.
Leider klappt das mit körperlichen Symptomen nicht.

Na jedenfalls brauchst du dir keinen Kopf zu machen. Diese Angst ist völlig typisch für eine Angststörung und ich glaube fast jeder hier, hat schon Erfahrung damit gemacht.

Ich konnte mir sogar letztens "Shutter Island" mit Leonardo di Caprio angucken, worin es um eine Nervenheilanstalt und einen schizophrenen Mann ging, OHNE dabei Panik zu bekommen. Sowas hätte mir damals absolut den Rest gegeben.

02.09.2010 08:24 • #28


Tinkerfee

Tinkerfee


117
5

17.02.2011 14:45 • #29


Tinkerfee

Tinkerfee


117
5
Entschuldigung für das V statt W im Titel...

17.02.2011 14:47 • #30


focus862


hallo
viele Betrofene haben Angst,während einer PA diekontrolle über sich zu verlieren und verückt zu werden.Wenn die Panikgefühle sich verhstärken und wenn Gefühle von Depersonalisation,Verwirrung oder Realitätsverlust hinzukommen,dann denkt mann unter Umständen,dass das ein Zeichen einer beginnenden Geisterkrankheit ist.auch wenn wir unter Angstgefühlen leiden,ist gesundheitlich völlig in ordnung,auch wenn es bestimmte dinge in unseren Leben gibt,die wir nicht so unter kontrolle haben,wie wir uns das wünschen.das hat nix mit geisterskrankheits zu tun,die immer mit beträchtlichen Veränderungen in der denk-und Verhaltensweise einhergeh,hierzu gehören die Unfähigkeit,logisch zu denken.Nicht die vermeintliche geisterkrankheit selbst ist das problem,sondern die Angst davor,geisterskrankheit zu werden oder die kontrolle über und das eigene denk-und urteilsvermögen zu verlieren.

17.02.2011 15:12 • #31


jennyBLN


1
1

22.03.2011 12:38 • #32


terrorkruemel10


446
9
ohja, das kenne ich...... anfangs hatte ich das auch immer nachts. bin aufgewacht, direkt schwindel und totale panik.. und dieses gefühl ,verrückt' zu werden kenn ich nur all zu gut. aber das passiert ja nicht
passiert dir das häufiger nachts oder war es jetzt nur ein paar mal?
du warst doch sicher schon beim arzt wegen deinem herzen oder? weil du schreibst, dass du angst hast vor einem herzinfarkt.

ansonsten schau einfach in verschiedenen foren noch rum, du wirst feststellen, sehr sehr seeehr vielen menschen leiden an gleichen Symptomen

liebe grüße

22.03.2011 13:03 • #33


pia-christel


3
Hallo Jenny,Dein Gefühl und die Angst kenne ich leider nur zu gut.Leide auch unter Panikattacken usw.Habe vor einem Jahr eine Verhaltenstherapie gemacht und einiges mitnehmen können.Z.B.wäre es wichtig das Du weißt was Dein Körper während einer Attacke macht(Adrealinausstoß)Mir hilft ganz gut,wenn ich ausgestreckt auf dem Rücken liege,die Hände auf dem Bauch und mich voll auf meine Atmung konzentriere.Versuche tief einzuatmen.Leider gelingt das nicht auf Anhieb (wie so vieles) aber es klappt mit derZeit immer besser. Kopf hoch,wir haben die letzten Jahre auch geschafft,kann nur besser werden.Liebe Grüße pia-christel

22.03.2011 13:49 • #34


Lottikarotti


1351
43
hallo jenny,
ja das ist nen teufelskreis.
du bekommst nicht genug schlaf weil du schon angst hast die augen zu zumachen......schlimm !
machst du therapie oder lässt dir sonstwie helfen ? vielleicht sogar mit medikamenten ?

23.03.2011 08:14 • #35


Sunny90


3
1
Hey Leute,ich hab das gleiche Gefühl wie ihr das beschreibt.Ich hab auch immer Angst einzuschlafen und nicht wieder aufzuwachen.ich hab auch immer tagsüber Don komisches Gefühl was mir total Angst macht.Ich kann es aber nicht beschreiben.Das ist als wenn mein Körper vor irgendwas Angst hat und dagegen kämpft.Körperlich ist alles in Ordnung bei mir,war schon beim Arzt!kennt ihr das Gefühl?Ich werde noch verrückt dadurch.Hat das was mit Stress zu tun?Mich belasten nämlich inmoment viele Sachen

23.04.2011 12:22 • #36


Lavendel99


84
25

26.04.2011 18:08 • x 1 #37


Deelight

Deelight


1148
27
2
Tiiiiiiiief durchatmen.... So schnell wird man nicht verrückt oder dreht durch. Das ist "nur" Deine angst...
Leg Dich auf das Bett oder die Couch, lege beide Hände auf Deinen Bauch und atme tief, langsam und gleichmäßig in den Bauch bis Du merkst, das Du ruhiger wirst...

26.04.2011 18:29 • #38


Oldie is Back !.




Also wirst Du es nicht. Kenne aber das Gefühl von früher. Ist echt fies. Kommt von den Ängsten. Begleitsymptomatik. Meist wenn man das Gefühl hat oder vermeiden will neben sich zu stehen oder es einem vorkommt als wäre alles nicht echt sondern irreal

26.04.2011 20:51 • #39


frau.brause


ich glaube bei den meisten angststörungen ist das thema:
hör auf zu kämpfen. lass das gefühl kommen.
und mal dir den worst case aus: was wäre, wenn du verrückt würdest. wie wärst du dann? was würde helfen?
denke dir das schlimmste aus und strategien, wie es in dem fall liefe.
alles geht - es geht alles.
du wirst in jeder lebenssituation halt finden.
und bisher kenne ich niemanden, der mit panikattacken psychotisch wurde.
der ursprung ist psychologisch anderer natur.
panikattacken sind neurotischer (neurose).
das heißt du verlierst nicht den zugang zur realität.
so sind sie halt gelagert.
psychosen ("verrückt werden") haben einen ganz anderen ursprung.
da verliert man das.
ich bin selber therapeutin und kenne niemanden, der über panikattacken in eine psychose glitt.
du wirst def nicht verrückt!

26.04.2011 22:16 • #40




Dr. Matthias Nagel

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag