Pfeil rechts
3

Y
Hallo. Ich bin 22 Jahre alt und leide auch gelegentlich unter Symptomen, obwohl ich die Panik relativ gut im Griff habe. Jetzt muss ich aber nur von Leuten hören, die einen Herzinfarkt hatten und schon kommt die Angst auf. Ich war beim Arzt hatte Ruhe/Belastungs-Ekg und Ultraschall, da war alles ok, außer etwas hoher Puls, wo er mir Betablocker aufschrieb. Die nahm ich jedoch nicht, weil ich es so hinbekommen wollte, den Streß in den Griff bekommen, die Angst einschränken. Ist jetzt auch besser. Trotzdem habe ich Angst davor, dass man plötzlich (unabhängig von einer Panikattacke) einen Herzinfarkt bekommt. Aber das ist medizinisch doch unmöglich, wenn ArterioskleroseCo. ausgeschlossen ist und der Arzt sagt ihr Herz ist gesund, oder?
Die Vorstellung es kann doch was passieren, macht mich einfach fertig.

(Tschuldige, wenn ich doppelt poste, aber die Antwort im Expertenrat wird wohl noch dauern, darum dachte ich, vielleicht habt ihr dazu ja auch was zu sagen. Sollte dieser Doppelpost nicht ok sein, einfach bescheid geben, dann lösch ich ihn wieder)

17.10.2008 11:42 • 10.09.2018 #1


13 Antworten ↓


M
Guten Morgen,

natürlich is dein Herz gesund, wenn dein Arzt es dir bestätigt hat. Du bist noch so jung, da hat man sowieso noch keine Gefäßverkalkungen und einen Herzinfarkt. Ich kann dir wirklich nur ans Herz legen eine Therapie zu machen, denke mit therapeutischer Hilfe bekommst du das in den Griff.

Alles Liebe
Claudia

18.10.2008 06:26 • #2


A


Angst trotz Arztcheck / Arzt-Untersuchung

x 3


M
Guten Morgen, wenn, du beim Arzt warst und dir ein EKG machen lassen hast, dann brauchst du dir auch keine Sorgen machen, daß du einen Herzinfarkt bekommst. Ist bei dir in der Famillie so etwas schon mal vorgekommen? Dein Herz ist schon gesund,wenn es die Untersuchungen so ergeben haben.
Lieben Gruß aus Berlin von Mona

18.10.2008 07:21 • #3


P
Hi yvey,
wenn du unter Panik leidest. dann gibt es kaum einen Muskel, der so gut trainiert ist, wie dein Herzmuskel Dein Herz ist kraftvoll , stark und wird dich in in den nächsten 50 Jahren nicht im Stich lassen.

18.10.2008 07:23 • #4


Y
Hallo. Vielen Dank für eure Worte.

Nein, bei mit in der Familie war sowas nicht. Ich leide nicht direkt unter aufkommender heftiger Panik, sondern immer mal wieder solchen Symptomen, die man eben bekommt, wenn man dran denkt und sich unterbewusst reinsteigert (Herzpochen/stolpern, Atemprobleme..). Ich schaff es eben, dann nicht total panisch zu werden bzw. es nach außen hin zu zeigen, innerlich brodelt es aber schon.

Manchmal denke ich dann auch, vielleicht ist das zuviel für mein Herz, diesen innerlichen Streß den man sich macht, das Pochen usw. Oder es passiert trotzdem was, trotz Gesundheit.. aber das ist ja nich möglich, da es sonst eben nicht gesund wäre. Und 1 Arztbesuch sollte ja reichen, oder? Viele gehen ja zu zig Ärzten.

Aber gut, eure Worte beruhigen mich schon!
Über eine Therapie werde ich nachdenken, ja!

18.10.2008 10:45 • #5


P
Ich weiss nicht ob dich das beruhigt, aber ich hatte mal nach ner Dosis Hasch (war wohl mit irgendwas giftigem gestreckt...) ca ne Stunde lang Puls bei etwa 220. Naja gut, da war ich 21, aber trotzdem zeigt das, das unser stärkster Muskel schon so einiges aushält.

Dazu darf ich noch erwähnen das ich nen leichten Herzklappenfehler hab, und eine vergrößerte linke Herzkammer.

Komisch irgendwie, da wo ich wirklich Defizite hab, mach ich mir keine Sorgen *gg*

lg
Pan

25.10.2008 21:38 • #6


P
Hi!

Zitat von Powerladyiris:
Hi yvey,
wenn du unter Panik leidest. dann gibt es kaum einen Muskel, der so gut trainiert ist, wie dein Herzmuskel Dein Herz ist kraftvoll , stark und wird dich in in den nächsten 50 Jahren nicht im Stich lassen.


Das ist der mit Abstand beste (beruhigenste) Spruch, den ich seit langem gelesen habe.

@Panthau:

Ja, da wo man wirklich Defizite hat macht man sich meistens am wenigsten sorgen, denn das was Angst und Panik auslöst, sind oftmals gerade die ungewissen Dinge. Gewissheit (auch wenn sie nicht unbedingt gut ist), ist oftmals leichter zu handhaben als Ungewissheit und gesichtslose Angst.

Claudi hat Recht. In deinem Fall ist das Alter ein großer Pluspunkt.
Mein Arzt hat mir mal im Vertrauen gesagt: Ein Mensch kann sich ungefähr bis zu seinem dreissigsten Lebensjahr recht viel erlauben was seine Gesundheit betrifft. Ab dann sollte er aber gesteigert auf sich achten.

Ein schneller Puls nach Haschkonsum ist allerdings recht verbreitet und nicht wirklich aussergewöhnlich. Da passiert nichts anderes, als daß das Herz etwas schneller pumpt, um den ganzen Körper zu durchbluten. Aus diesem Grund legen viele Leute sich beim *beep* auch hin. Dadurch wird das Herz etwas entlastet.

26.10.2008 07:39 • #7


P
Hi pueblo!

Naja mittlerweile bin ich 30, und hab seitdem nie wieder gek. . Damals hab ich mir aber sehr viel von dem Zeug reingezogen und diese Reaktion hatte ich nichtmal annähernd in dem Ausmaß. Ich war kurz davor abzutreten, mir wurde total blau vor Augen...selbst das Valium hat nix genutzt. Weiss nicht was da drin war, angeblich war das genmanipuliertes Gras aus Holland...

Ja ist echt lustig, wenn man einen Befund bekommt das was nicht stimmt mit einem, ist man gleich viel ruhiger. Die Angst ist schon etwas merkwürdiges, irgendwie. Aber das lässt wieder darauf schließen das es viel mit Urvertrauen zu tun hat, eben keine Angst vor neuen und unbekannten Dingen zu haben.

lg
Pan

26.10.2008 10:49 • #8


rabbitmaker
Hallo!
Habe ja auch Angst und Panik!
Rücken Schmerzen, ziehen in der Brust, Schwindel!
Habe hier im Forum dazu ein Theme aufgemacht!
Das ganze ging so ein halbes Jahr! Vor vier Wochen, hatte ich dann mein Belastungs EKG mit Ultraschall! Alles bestens!
Seid dem waren die Schmerzen und das Ziehen wie weg geblasen!
Nun hatte ich vor drei Wochen die Grippe! Zwei mit Fieber und starken husten! Seid einer Woche geht es mir wieder besser und bin auch wieder auf der Arbeit! Aber seid dem ich arbeite habe ich jetzt so ein leichtes ziehen auf der linken Seite im Ober Bauch! Es tut nicht weh! Und mein Bauch fühlt sich manchmal dann auch so voll an! War dann beim Arzt, der hat auch gleich Ultraschall gemacht! Nichts alles gut! Kann vom husten kommen! Oder vom liegen, dass sich Luft gesammelt! Oder der Darm ist gereizt! Soll ganz ruhig bleiben! Kann ich aber nicht! Mach mir wieder die schlimmsten Vorstellung!

22.03.2018 12:10 • #9


rabbitmaker
Moin
Mache mir wieder voll den Kopf
Sind seid zwei Tagen im Urlaub! Habe meinen Puls gemessen! Liegt am Tag so bei 90! Mache mir da wieder große Sorgen! Morgens wenn ich messe, also vor dem aufstehen, habe ich einen Puls von 70! Regt mich wieder völlig auf und macht mich fertig, das er am Tag so hoch ist, auf wenn ich nur sitzte!
Zu Hause, habe ich einen Ruhepuls von 60-65.
Habe schon keine Lust mehr auf Urlaub!

09.09.2018 08:45 • #10


petrus57
Was ist denn daran ein hoher Puls?. Wichtig ist, dass der in Ruhephasen absinkt. Ich habe am Tage auch oft einen Puls von um die 90. In Ruhe sinkt der aber meist auf 50. Und im Schlaf dann wohl noch mehr.

09.09.2018 09:35 • x 1 #11


rabbitmaker
Ist halt mein Problem, dass ich immer denke, dass der Puls zu hoch ist! Bin deswegen auch psychiatrischer Behandlung
Danke für deine Antwort, so etwas beruhigt mich dann sehr!

09.09.2018 13:43 • x 1 #12


petrus57
Hatte auch mal das gleiche Problem. Durch das dann ewige messen wurde der Puls noch höher. Hatte dann schon mal einen Puls von 140.

09.09.2018 13:52 • x 1 #13


rabbitmaker
Es beruhigt mich dann, wenn das Problem bei anderen auch bekannt ist!
Gestern Mittag dann auch schon wieder normal gewesen
Werde mich bemühen, nicht mehr so oft zu messen
War ja im Mai erst beim Kardiologen, der meinte ja auch das mit meinem Herzen alles ok ist
Aber geht halt manchmal nicht in den Kopf rein!

10.09.2018 09:03 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier