Pfeil rechts
10

carohoney
Du sprichst mir aus der Seele und die Kommentare tun sooooo gut ,ich kenne das auch wenn alles zwickt und piekst und man von einem Arzt zum anderen rennt ,echt schrecklich.

10.07.2018 23:23 • #61


fridolinaaaaaa

25.08.2020 13:09 • #62



Angst ernsthaft krank zu sein

x 3


flow87
Zitat von fridolinaaaaaa:
hallo,dieses Thema geht vor allem an die Frauen,da ich gerne Erfahrungen austauschen möchte.es geht um die Menopause.ich bin 47 jahre und seit 4 jahren in der Postmenopause,also seit 4 jahren keine Periode mehr und seitdem geht es mir schlecht,hormonstatus wurde gemacht und eindeutig postmenopause.ich weiss nicht ob meine Beschwerden von den Hormonschwankungen kommen könnem,östrogen sehr niedrig.mit den hitzewallungen und schlafstörungen hab ich mich arrangiert aber mit dem anderen nicht.ich habe sehr oft herz stolpern,stechen,rasen,Atemnot.wie als ob sich was ganz eng um meinen Kopf spannt,also ...


Hey, bin zwar keine Frau aber vielleicht kann ich dir trotzdem behilflich sein.
Kurz mit dem Östrogen, also deine niedrigen Werte solltest du behandeln lassen. Da am besten mit dem Hausarzt oder Hormonspezialist reden. Einen viel zu tiefen Hormonspiegel auf Dauer ist nicht gesund.
Deine Hitzewallungen kommen mit grosser Sicherheit von den Hormonschwankungen.
Thema Atemnot: Ich habe das gleiche wie du. Also diese Atemnot verspüre ich auch seit etwa 3 Jahren, mal mehr und mal weniger. Muss auch häufig Gähnen. Habe da aber einen anderen Thread dazu geschrieben, falls es dich interessiert.
Wie hoch oder wie niedrig ist dein Blutdruck? Diese Symptome kommen eher weniger vom Blutdruck.
Herzstolpern kann auch von den Hormonen kommen, Östrogen und auch die Schilddrüse verursachen oft bei Problemen Herzstolpern.
Was hast du bis jetzt für Untersuchungen gemacht? Ist dein Herz gesund? Was sagt der Atzt zu deinen Beschwerden?

25.08.2020 15:22 • #63


fridolinaaaaaa
hallo.danke für deine Antwort. leider darf ich keine Hormone nehmen,weil ich schon mal eine thrombose hatte und blutverdünner nehmen muss.vor 2 monaten wurde und meine Lunge geröntgt,bis auf eine Verplumpung und summation von einem gefäss wurde nichts gesehen,also da sind 2 gefässe eng beieinander.zum vorbefund 2018 wäre keine veränderung zu sehen.es wurde vom Radiologen ganz zum schluss im bericht geschrieben.ich weiss nicht ob das was schlimmes ist,mein hausarzt meinte nein.mrt kopf war auch okay,laut Neurologen.herz ultraschall und hals ultraschall gefässe waren okay,sowie blut enzyme im Herz und Ekg.habe im oktober noch termin ultraschall schilddrüse und beim endikrinologen.das schlimme ist,das es meist ganz plötzlich kommt,dieser Druck in den Ohren,als ob man ganz weit oben in den bergen ist.und dann bekomme ich schwer luft,ekelhaft ist das.ich habe auch oft stechen im oberen Rücken links,wirbelsäule, Rippenbereich.aber das habe ich schon seit jahren,mal mehr mal weniger.ich kann die ganzen zusammenhänge nicht erkennen. ich denke mal das östrogen das herz und die gefässe schützt und nun ist der schutz bei mir weg und es geht mir mies.....wie kommst du aus diesen Atemproblemen raus?

25.08.2020 15:36 • x 1 #64


fridolinaaaaaa
achso mein blutdruck habe ich mal in Ruhe gemessen,da war er bei 90 zu 58 oder so.an dem tag ging es mir auch mies

25.08.2020 15:38 • #65


flow87
Zitat von fridolinaaaaaa:
hallo.danke für deine Antwort. leider darf ich keine Hormone nehmen,weil ich schon mal eine thrombose hatte und blutverdünner nehmen muss.vor 2 monaten wurde und meine Lunge geröntgt,bis auf eine Verplumpung und summation von einem gefäss wurde nichts gesehen,also da sind 2 gefässe eng beieinander.zum vorbefund 2018 wäre keine veränderung zu sehen.es wurde vom Radiologen ganz zum schluss im bericht geschrieben.ich weiss nicht ob das was schlimmes ist,mein hausarzt meinte nein.mrt kopf war auch okay,laut Neurologen.herz ultraschall und hals ultraschall gefässe waren okay,...


Ja das Östrogen schützt das Herz. Das stimmt und zu tiefe Werte sind sicher nicht super gesund aber wenn das Blutbild sonst ok ist, dann würde ich mir keine Sorgen machen. Wie tief ist dann dein Östrogenwert?
Hast du die Atemnot immer oder nur bei Belastung und Stress? Wenn du entspannt bist, dann weniger?
Ich habe leider für das Atemproblem noch keine Lösung gefunden aber ich bleibe am Ball:)
Blutdruck ist bei dir tief aber noch nicht so tief, dass er gefährlich wäre. Der Druck in den Ohren könnte davon kommen. Das haben viele bei Blutdruckschwankungen.
Machst du Sport?

25.08.2020 15:40 • #66


fridolinaaaaaa
leider mache ich keinen sport.ich fahre aber jeden tag Rad.mein östrogenwert liegt bzw lag vor einem jahr bei 4.also unterster wert.da fängt die messung an

25.08.2020 16:11 • #67


flow87
Zitat von fridolinaaaaaa:
leider mache ich keinen sport.ich fahre aber jeden tag Rad.mein östrogenwert liegt bzw lag vor einem jahr bei 4.also unterster wert.da fängt die messung an



Das ist extrem tief. Bist du oft sehr müde? Antriebslos? Hast du mal versucht bei einem guten Naturheilpraktiker? Vielleicht kann der dir helfen.

25.08.2020 16:15 • #68


fridolinaaaaaa
mit dem gedanken hab ich auch schon gespielt,zu einem heilpraktiker.leider ist das sehr kostspielig.und die medikamente auch.ja erschöpft bin ich auch,nicht mehr so leistungsfähig wie früher.mit den hitzewallungen kann ich mittlerweile umgehen,nur mit den Luftproblemen,druck in den ohren und dieses zwanghafte gähnen und wenn das nicht klappt diese angst zu ersticken

25.08.2020 16:21 • #69


flow87
Zitat von fridolinaaaaaa:
mit dem gedanken hab ich auch schon gespielt,zu einem heilpraktiker.leider ist das sehr kostspielig.und die medikamente auch.ja erschöpft bin ich auch,nicht mehr so leistungsfähig wie früher.mit den hitzewallungen kann ich mittlerweile umgehen,nur mit den Luftproblemen,druck in den ohren und dieses zwanghafte gähnen und wenn das nicht klappt diese angst zu ersticken


Das mit der Atmung kann ich gut verstehen. Wart mal, ich schicke dir den Link zu unserem Thread. Dort findest du vielleicht paar Tips oder kannst dich mal einlesen.

agoraphobie-panikattacken-f4/habe-staendig-den-drang-einzuatmen-oder-zu-gaehnen-t61762-450.html#p1987784

25.08.2020 16:27 • x 1 #70


Petersilie31

25.10.2020 12:55 • #71


OBIKO
Zitat von Petersilie31:
Moin Mir gehts leider Psychisch überhaupt nicht gut. Ich komme einfach nicht aus meiner Angststörung raus. Ich bin zwar schon weit gekommen. Hatte Panikattacken, Belastungsstörung welche ich super hinbekommen habe. Aber die Angststörung macht mich kirre. Ich habe einfach 24/7 Angst krank zu sein. Komischerweise habe ich auch immer Symptome. Ist dass eine Symptome weg kommt ein neues usw usw. und mein Kopf ist nur am Rattern. Bin auch in Therapie. Aber komme da auch nicht weiter.Ich würde am liebsten wieder in eine Stationäre Klinik, aber bringt ja auch nur etwas für den Moment
Schneller Tipp ist ...nichts über die Symptome lesen , nicht googeln , keine medi App nutzen , nichts dagegen kaufen z. B in eine eOnlineapo.

25.10.2020 22:24 • #72


Zitat von Petersilie31:
Moin Mir gehts leider Psychisch überhaupt nicht gut. Ich komme einfach nicht aus meiner Angststörung raus. Ich bin zwar schon weit gekommen. Hatte Panikattacken, Belastungsstörung welche ich super hinbekommen habe. Aber die Angststörung macht mich kirre. Ich habe einfach 24/7 Angst krank zu sein. Komischerweise habe ich auch immer Symptome. Ist dass eine Symptome weg kommt ein neues usw usw. und mein Kopf ist nur am Rattern. Bin auch in Therapie. Aber komme da auch nicht weiter.Ich würde am liebsten wieder in eine Stationäre Klinik, aber bringt ja auch nur etwas für den Moment


Hi,
ich leide ebenfalls seit ca. 7 Jahren an Angststörungen und einer Herzneurose.
Mich verfolgen jedoch schon mein halbes Leben psychische Probleme.

Nun bin ich auch schon einige Zeit in Therapie und habe sehr viel Arbeit darin investiert,
mit meinen Problemen fertig zu werden und Lösungen zu finden, die mir helfen und mir ein besseres Gefühl geben.

Ich kann dir folgendes sagen:
Das alles geht nicht von heute auf morgen. Ich weiß nicht, wie lange du schon an dieser Erkrankung leidest,
es ist jedoch ein langer und steiniger Weg.

Was ich aktuell übe und auch in meiner Therapie empfohlen bekomme ist eine Expositionstherapie
oder auch Konfrontationstherapie. Hast du das schon mal versucht?

Du musst versuchen die Angst zuzulassen und auch auszuhalten.
Stelle dich einer Situation in der du Angst hast. Das kann am Anfang was kleines sein und du steigerst das langsam.
WICHTIG ist, dass du KEINERLEI Sicherheitsmaßnahmen oder Beruhigungsstrategien ausübst.
Kein Google, kein Notfallmedikament, kein Handy, kein Fernseher oder Computer... keinerlei Ablenkung.
Halte die Angst aus und erkenne, dass dir nichts passiert.

Du bist ein gesunder junger Mann und warst bestimmt schon bei vielen Ärzten.
Du bist gesund! Sag dir das ganz oft. Mach Sport und bestätige dir, dass du einen fitten und gesunden Körper hast.

Ich wünsch dir alles Gute.

29.10.2020 12:24 • #73



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel