Pfeil rechts

Hallo ich habe schon mal geschrieben aber leider nur eine Antwort bekommen.Ich drehe vor Angst bald durch.Mein linkes Bein schläft immer ein wenn ich sitze oder liege,wenn ich laufe habe ich ein taubheitsgefühl.Mein Kopf fühlt sich auch komisch an wie wenn er sich innerlich dreht,konzentrieren kann ich mich auch nicht richtig.Mein Arm fühlt sich auch taub an.War letztes Jahr beim Neuro alles ok auch das MRT kann es doch Ms oder ein Tumor im Kopf sein ? Mir ist schon ganz schlecht und ein brennen vom Fuss bis in den Kof ganz komisch könnte nur heulen.Helft mir

28.09.2010 15:24 • 01.10.2010 #1


16 Antworten ↓


Hallo Mausi,Du sagst Du hättest vor 1Jahr schon MRT gehabt?Was wurde da speziell untersucht?Ich hatte in etwa die gleichen Symptome d.h. mein Fuß schlief ständig ein und dann hatte ich ein Taubheitsgefühl von den Zehen bis zum Oberschenkel.Bin dann zum Orthopäden der hat eine Zehenhebeschwäche diagnostiziert und mich zum Neurologen überwiesen wegen Nerven im Fuß war aber ok.Dann wurde ich ins KH eingewioesen,MRT gemacht von LWS und siehe da ich hatte nen Bandscheibenvorfall.Hab zwar bis jetzt keine OP wird erst noch abgeklärt.Könnte es sein dasbei Dir evtl auch die Bandscheibe od HWS diese Probleme verursacht?LG Maggie

28.09.2010 15:31 • #2



MS 'Angst drehe durch

x 3


Hallo MRT war vom Kopf.Ich habe eine Fehlstellung an der Banscheibe sollte vielleicht auch mal zum Orthopäden,wäre eine Erklärung für den Bein aber warum gehts mir sonst so bescheiden ich zitter innerlich auch.

28.09.2010 15:37 • #3


Hi,ich denke das Zittern kommt von Deiner inneren Unruhe und Angst.Würde auf jeden Fall mal MRT von der LWS machen lassen um abzuklären ob etwas an der BS ist.LG Maggie

28.09.2010 17:07 • #4


Hallo mausi78,

also ich tippe mal auf simple Durchblutungsstörungen. Das ist die einfachste Erklärung vieler deiner Beschwerden, die du aufführst.
Da muß nicht das Schlimmste dahinterstecken.

Und ich würde da mir jetzt Sachen ausdenken, wie ich da etwas genauer herausbekomen könnte.
Wenn es Durchblutungsstörungen sind kann man ja sehr viel machen dagegen (Bewegung, Mass., Wärme). Wenn man dort nichts findet, was da an den Beschwerden etwas ändert, dann würde ich mir schon Gedanken auch in Richtung MS oder Tumor auch machen. Aber auch dann würde ich nicht aufgeben. Vielleicht läßt sich da auch etwas noch dagegen machen, denn das das dann ein sehr früher Stadium sein dürfte wäre mir klar. Und da bestehen dann auch gute Heilungschancen. So hört man das ja auch bei Krebs immer.

Also Kopf hoch. Sammle erstmal ein paar konkrete Fakten und renne nicht gleich zum Arzt.
Auch lernen seine Beschwerden genauer zu erfassen ist sehr hilfreich. Welche Beschwerden treten immer zusammen auf, oder zu welcher Tageszeit oder.... was habe ich davor gemacht ?!...

Jedenfalls mache ich das so und viele schlimmen Befürchtungen lösen sich dann meist auch ganz einfach auf.

Stell dir mal vor, keiner wüßte, das es Tumore oder Ms gibt. Dann hättest du auch gar keine Angst davor. Und vielleicht hilft das schon an mancher Stelle auch etwas. Immer schön objektiv bleiben, auch wenn es schwer fällt.

VG

29.09.2010 07:32 • #5


Wie geht es dir denn mittlerweile? Sind die Symptome wieder zurückgegangen?
In welchem Zeitraum hast du sie überhaupt bemerkt? Kommt so etwas von heute auf morgen?

30.09.2010 07:35 • #6


Also, ich hatte vor einiger Zeit mal panische Angst vor MS! Zum Glück wusste ich zu der Zeit noch nix von ALS

Alles passte so perfekt zusammen, es fing an mit einem merkwürdigen (irgendwie taub, irgendwie kribbelig) Gefühl im Arm.

Ich fing an, im Internet zu recherchieren und stieß auf MS. Hatte alle Symtome gelesen und promt kamen sie ALLE nach der Reihe...

Taubheitsgefühle in Armen und Beinen, Taubheitsgefühl am Kopf, Gefühlsstörungen in einer Gesichtshälfe, ständig schliefen meine Beine ein (wirklich STÄNDIG), sogar Sehstörungen waren da!!, meine Arme und Beine waren schwer wie Blei und überall kribbelte es...

Für mich stand fest: ICH HABE MS (oder einen Gehirntumor) !

Also ab zum Arzt und dieser hat mich tatsächlich beruhigen können, er machte ein paar Tests und fragte ob meine Beschwerden dauerhaft seien. Nein waren sie nicht ... Und da sagte er direkt, das ist weder MS noch ein Gehirntumor, dafür lege er seine Hand ins Feuer!! (sehr mutig, der gute Mann)

Er meinte bei MS oder einem Gehirntumor würden die Symtome niemals kommen und gehen, sie wären beständig und würden zusehens schlimmer!!

Und er verschrieb mir zur Beruhigung so ein Johanniskraut-Präparat... (Neuroplant aktiv heißt es).

Habe das 8 Tage lang genommen und versucht mich zusammen zu reißen... Und siehe da, alle Beschwerden weg!! Das war im Januar!! Hätte ich wirklich MS oder einen Gehirntumor gehabt, wäre ich jetzt vermutlich nicht mehr in der Lage zu laufen...

Seit diesem Ereignis weiß ich, welche DEUTLICHEN Symtome allein durch die Psyche hervorgerufen werden können...

Ich meine ich hatte SEHSTÖRUNGEN!!

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen

30.09.2010 10:18 • #7


@Nina:

Danke für deine Antwort
Habe nämlich zur Zeit ähnliche Probleme. (Symptome, die kommen und gehen)
Wie lange hast du dich damit rumgeschlafen und bist du nun wieder beschwerdefrei?

Habe irgendwie Angst, dass ich Polyneuropathie habe :-/
Vielleicht hat schon jemand von dieser Krankheit gehört?!

30.09.2010 10:42 • #8


Keine Krankheiten googeln! Bloß nicht.

Ich hab dann dieses Neuroplant genommen, versucht mich abzulenken und immer wieder die Worte meines Arztes wie ein Band in meinem Kopf abgespult..

Nach ca. 1-2 Wochen waren keine Symtome mehr da!

30.09.2010 10:52 • #9


Ja, das googeln ist mein Problem

Wie lange hattest du dann insgesamt Beschwerden? (ich habe sie nämlich schon seit knapp 3 Wochen)

30.09.2010 11:21 • #10


Ich hatte sie länger... Mein Problem zog sich über 2 Monate ca. Und ich ließ den Gedanken an MS oder einen Gehirntumor nicht los...

Aber mein Arzt sagte mir auch, dass gerade bei einem Hirntumor die Beschwerden oft SEHR GRAVIEREND anfangen, sprich, dass du auf einmal das ganze Bein gelähmt hast oder einen richtigen epileptischen Anfall bekommst oder wirklich nichts mehr sehen kannst...

Also so ein paar Zimperlein wie Kribbeln und Einschlafen wären eher untypische Symtome.

Also Gehirntumor kannst Du mal ganz weg streichen...

Und was die MS angeht... Die hast Du mit sehr großer Sicherheit auch nicht ...

Die Symtome hier gehen auch nicht mehr weg. Vor allem ist es nicht so, dass sich die Symtome anwechseln sonder die, die einmal da waren, die bleiben auch und weitere kommen hinzu... Und das geht sehr sehr schnell... Innerhalb von 3 Wochen wäre es sicherlich schon sehr viel schlimmer geworden ...

30.09.2010 11:37 • #11


Hallo dankefür euere Antworten.Ich habe den Mist schon seit vielen Jahren wurde von vielen Neurologen ja schon sehr oft untersucht alles zum glück ok.Aber imer wenn es wieder kommt schwupp ist gleich die Angst da das es doch MS oder ein 'Tumor ist.Wie du chon gesagt hast meine Gedanken sind ständig bei den Beschwerden deshalb können e wahrscheins auch nicht weg gehen.Mitlerweile denke ic schon das iih niht mehr richtig sprechen kann.Letztes Jahr als es auch so schlimm war war ich bei einer Neurologin die mir empfohlen wurde ich schilderte ihr meine Beschwerden sie machte eine Neurologische Untersuchung also mit den Finger auf die NAse eflexe und so weiter und meinte das sie keine Nervenstrommessung und keine MRT macht weil ich schon sehr viele hatte und alles war immer ok ich muss lernen ohne Arzt klar zu kommen weil die beschwerden die gleichen sind seit vielen Jahren abe ich werde den Gedanken nicht los das Ms sich ja mit den Jahren entwickeln kann oder hätte man das letztes Jahr im Juli im MRT schon gesehen '? Ich finde meine Beschwerden werden immer schlimmer wie immer Morgen früh hab ich einen Termin beim Orthopäden und sicherheitshalber habe ich bei meiner Neurologin am 12 Oktober einen Termin ich sterbe bald vor AAngst stelle mir schon vor das ich bald im Rollstuhl sitze.Ac ja das mit den Sehstörungen kenne ich auch was ich heute auch sehr extrem habe ist wie so ein Kälteschauer das mal über den Arm dann mal übers Bein geht kennt das jemand ? Oh man ich habe keine Lust mehr ach ja Kopfschmerzen nhzabe ich auch weis gar nicht mehr was ich machen soll.Lg Sonja

30.09.2010 15:58 • #12


Ja, das kenne ich auch

Ich denke, dass es eine Polyneuropathie ist irgendwie...

30.09.2010 17:13 • #13


Schlafkappe
Habt ihr euch schon mal auf Borreliose untersuchen lassen?
Macht ähnliche Symptome wie MS.

30.09.2010 22:02 • #14


Ja das habe ich erst vor 4 Wochen testen lassen da wurden sämtliche Boriolose und Rheuam Arten untersucht im Blut und auch Lupus.Ich habe ja schon alles Untersuchungen durch Bbei verschiedenen Ärzten.Aber jeder sagt das ich keine MS habe aber wenn ich es nicht habe dann müsste es doch mal weg gehen ich habe solche Angst es kann doch auch sein das es sich jetzt esrt richtig entwickelt hat oder ? Vielleicht konnte man es die letzten Jahre noch gar nicht sehen oder feststellen Ich möchte eigentlich nicht schon wieder ins MRT da war ich schon so oft auch im CT das ist ja auch nicht gut.Gehe jetzt mal zum Orthopäden mal schauen was er spricht und am 12 Oktober habe ich dann beim Neurologen einen Termin aber irgendwie nehmen die einen auch nicht mehr für voll wenn man mirt einen Problem oft kommt.Habe mir schon überlegt ob ich nicht ins Krankenhaus gehe aber die behalten einen auch nicht Es nervt einfach nur noch.LG

01.10.2010 06:19 • #15


Überall, in ganz verschiedenen Foren, kommt immer wieder MS auf. Jeder, der irgendetwas an sich bemerkt, denkt an MS.
Warum? Weil man von dieser Nervenerkrankung am meisten liest / hört.
(ich habe / hatte ja ebenfalls Angst davor :-/)

Oft ist aber eine Polyneuropathie wahrscheinlicher oder einfach eine simple Nervenirritation die sich selbst wieder zurückbildet.

Du warst nun schon ein paarmal im MRT. Wenn du etwas gehabt hättest, hätte man es dort sicher festgestellt.

01.10.2010 07:23 • #16


Hallo mausi,

hatte vor, jetzt hier nochmal darauf allgemeiner zu antworten. Erspar mir das aber der Länge wegen und versuche mich mal kurz zu fassen.

Ich habe schon angedeutet, das es Durchblutungssachen sein können. Kannst du das mit Sicherheit ausschließen ?!

Beispiel:
Wenn ich (zu Hause) am PC (oder sonstwo) sitze und ich merke, das mir nach einer halben Stunde das Bein einschläft, dann würde ich z.B. dann ein heisses Bad nehmen (und mich damit gut durchbluten) und danach wieder vor den PC setzen und nun messen wie lange ich brauche, bis das Bein wieder einschläft.
Da bekomme ich eine wichtige Information. Und sowas kann man dann noch statistisch absichern und auch mit noch anderen Übungen belegen.

Das soll nur mal so ein Beispiel sein, wie man selbst was erkennen könnte. Also ich würde das erstmal so ungefähr machen. Könnte nätürlich auch zum Arzt gehen und irgendwann sagt der mir mal (damit ich ihn in Ruhe lasse mit meinem Blödsinn) das ich MS haben könnte... (...und vielleicht kommt dann auch wirklich eine Nervenkrankheit, weil man sich ständig mit den Nerven fertig macht)

VG

01.10.2010 09:55 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier