Pfeil rechts

Alex36
Hallo Leute
Wie viele weiß ich nicht weiter. Es fing damit an das ich morgens angefangen habe zu zittern, ich bin zum Arzt gegangen , dieser nahm Blut ab weil er den Verdacht hatte dass ich Diabetes haben könnte. Bis ich die Ergebnisse hatte , vergingen Tage mit purer Angst. Doch es war alles i.O. .Tage darauf bekam ich Schwindelanfälle , alles drehte sich , darauf hin stellte der Arzt fest das mein Blutdruck zu niedrig und mein Puls zu hoch sei , ich sollte Tabletten nehmen aber sehe es bis heute nicht ein, da ich jung und ziemlich schlank bin und es normal ist einen niedrigen Blutdruck zu haben. Jeden Tag habe ich meinen Puls gemessen, hatte/habe ständig Angst umzufallen. Irgendwann bekam ich heftige Unterbauchschmerzen -> Diagnose Zyste im Eierstock.
Diese ist nun geplatzt und ich liege seit 1 1/2 Wochen zu Hause und bin krank geschrieben, ich kann einfach nicht glauben das die starken Schmerzen von der zyste kommen sollen denke jedes Mal , dass es doch der Blinddarm ist . Mein Schwindel geht nicht weg , ich bin ständig erschöpft , lustlos , habe Angst mich zu bewegen , sogar Angst aufs Klo zu gehen. Ich fühle mich von Ärzten unverstanden , habe das Gefühl nicht richtig untersucht zu werden. Freunde und Familie wissen auch nicht weiter und ich selbst leider auch nicht.
Kennt das jemand ? Weiß jemand wie man mir helfen kann ?
Ich drehe durch , schäme mich selbst für diesen Eintrag

21.01.2015 17:48 • 25.01.2015 #1


9 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Alex, erstmals herzlich willkommen hier.

Wenn du deine. Ärzten nicht traust, dann hole dir eine 2.Meinung ein. Wenn das dann alles auch so bestätigt wird, dann geht dein nächster Weg zum Therapeuten, bevor sich eine gewisse Hypochondrie manifestiert.

Googeln tust du auch nicht, wenn, dann schaue hier nach bei den Krankheitsängsten.
Mach dich nicht verrückt, Messe nicht ständig deinen Puls, und gehe zur Beruhigung nochmals zum Arzt. Schreibe dir vorher auf, was du wissen willst, dann wird nix vergessen.

21.01.2015 20:46 • #2



Angst davor umzufallen aufgrund unentdeckter Krankheit

x 3


Alex36
Dankeschön Also ich war noch einmal beim Arzt , er hat mir Blut abgenommen (alle Entzündungswerte und kleines Blutbild). Es ist alles okay. Nur denke ich natürlich das trotzdem etwas nicht stimmt.
Ob es wirklich alles die Psyche ist?
Ich trau mich kaum raus , weil ich Angst davor habe umzufallen. Ist das normal das wenn die Psyche nicht mitspielt das man ständig Schwindel hat? Kennt das jemand ?
Ich drehe echt durch , muss am Montag wieder arbeiten , eigentlich freue ich mich darauf wieder eine Aufgabe zu haben , aber andererseits habe ich Angst zu versagen.

24.01.2015 19:34 • #3


Zitat von Alex36:
Dankeschön Also ich war noch einmal beim Arzt , er hat mir Blut abgenommen (alle Entzündungswerte und kleines Blutbild). Es ist alles okay. Nur denke ich natürlich das trotzdem etwas nicht stimmt.
Ob es wirklich alles die Psyche ist?
Ich trau mich kaum raus , weil ich Angst davor habe umzufallen. Ist das normal das wenn die Psyche nicht mitspielt das man ständig Schwindel hat? Kennt das jemand ?
Ich drehe echt durch , muss am Montag wieder arbeiten , eigentlich freue ich mich darauf wieder eine Aufgabe zu haben , aber andererseits habe ich Angst zu versagen.


Hallo,

Ja Schwindel kann einerseits von der Psyche andererseits auch von den Antidepressiva oder anderen Psychopharmka kommen.
Wenn du beim Arzt warst und er nix gefunden hat wirst du so schnell nicht umfallen
Probier mal morgen etwas an die frische Luft zu gehn,du wirst sehn wie gut dir das tun wird.
Wenn es gar nicht am Montag mit arbeiten geht scheu dich nicht nochmal zu deinem Arzt zu gehen.
Du kannst ihn auch bitten dich ein paar Tage krank zu schreiben wenn du glaubst es tut dir gut!

LG

24.01.2015 19:48 • #4


Icefalki
Alex, Schnapp dir morgen einen Menschen und gehe an die frische Luft.

Hacke dich dann unter, dann musst du keine Angst haben, dir beim evtl. fallen weh zu tun.

Musst ja keinen Marathon laufen, vielleicht erstmals ein bisschen ums Viereck.

Aber bewege dich.

24.01.2015 20:09 • #5


Ja das kann definitiv alles von der Psyche kommen, wenn alles abgeklärt ist brauchst dir wirklich keine Sorgen machen.

24.01.2015 21:57 • #6


Ich kenne dieses Vermeidungsverhalten aus der Vergangenheit auch. Mehrere Jahre hatte ich Dauerschwindel und die Angst umzufallen hat mich auch oft begleitet. Zu Hause zu sitzen und sich nicht mehr zu bewegen, ist ganz schlecht. Man sollte viel unternehmen, sich häufig an der frischen Luft bewegen und nicht über die Symptome grübeln. Nach einer Zeit wirst Du merken, dass die Sorgen nachlassen und Du Dich wieder mit sicherem Gefühl bewegen kannst.

25.01.2015 12:42 • #7


Bei schwindel kann ich vertigoheel tropfen sehr empfehlen hat mir mein Heilpraktiker verschrieben wirkt bei mir wahre wunder sodass ich vorhin glei ne std lang spazieren war die frische luft würd dir sicher auch gut tun bei uns scheint sogar bissl die sonne... Muss morgen auch wieder arbeiten und hab auch so ne angst...

25.01.2015 15:51 • #8


Ich hab zum Glück seit 2 Jahren keinen persistierenden Schwindel mehr. Manchmal merke ich zwar noch etwas, aber es beeinträchtigt mich nicht mehr.

Mir haben damals gegen den Schwindel ein medizinisches Gerätetraining und manuelle Therapie gut geholfen.

25.01.2015 16:50 • #9


HomeGirl89
Alex36 wie gehts dir heute? Warst du ein bisschen an der Luft?

25.01.2015 16:52 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel