Pfeil rechts

Hallo,
nachdem es mir mit meiner Krankheitsangst in letzter Zeit etwas besser ging, heute der nächste Tiefschalg:
ich war beim Augenarzt wegen so grauer Schleier im Sichtfeld. Es wurde eine Untersuchung des Augenhintergrundes gemacht (wo man normalerweise so Pupillenerweiternde Tropfen bekommt, neuerdingst geht das auch ohne mittels eines Fotos). Dabei kam raus, dass die Schatten nur eine harmlose Glaskörpertrübung sind, die wieder vergeht.
Aber es wurde auch ein Leberfleck auf der Aderhaut entdeckt, das sei harmlos, aber ich soll in 3 Monaten wiederkommen zur Kontrolle.
Wenn das harmlos ist, was soll dann kontrolliert werden?!
Ich habe also Dr Google befragt und sehr genaue Infos dazu bekommen: aus so einem Leberfleck kann sich ein Tumor entwickeln!
Ich drehe bald durch!!
Soll ich jetzt 3 Monate warten, ob eine Veränderung Krebs anzeigt oder was? Wie soll ich das denn aushalten?
Ich weiss nicht weiter, die Angst an Krebs zu sterben, macht mich fertig!
Und kein Therapeut oder irgendein Fachmensch, mit dem man reden kann, der irgendwas sagen kann, was mich runterholt, haben alle keine Zeit/ zahlt die Kasse nicht/ zu weit weg etc.!
wie soll es nur weitergehen?

06.08.2012 13:06 • 12.07.2020 #1


6 Antworten ↓


Schlaflose
Das ist wahrscheinlich genauso, wie mit Leberflecken auf der Haut. Die können auch bösartig werden, aber in den meisten Fällen tun sie das nicht. Nur dass die Glaskörpertrübung wieder vergeht, darauf wirst du wahrscheinlich vergeblich warten. Ich habe schon seit 10 Jahren welche und sie werden immer mehr und schlimmer.

Viele Grüße

06.08.2012 16:15 • #2



Angst, dass Leberfleck zu Krebs wird

x 3


Hallo,

Ich kann dir dazu folgendes sagen: ich habe absoluten Horror wenn mir ein Arzt sagt, dass ich in einem bestimmten Zeitpunkt wieder kommen soll!
Weil ich dann genauso wie du denke dass es etwas schlimmes ist! Ich kann dir aber versichern dass es immer so ist dass ein arzt sagt dass man nochmal kommen soll um 1. Dich zu beruhigen und 2. Will ein Arzt immer seine Patienten halten, deshalb wird immer gleich schnell ein Folgezetmin gemacht! Das ist standart! Glaube mir, wenn er in irgend einer Form Zweifel gehabt hätte dann würde er keine 3 Monate warten!
Dieses Risiko geht kein Arzt ein!
Entspann dich! Sollte nur ein geringster Zweifel sein, wartet kein Arzt 3 Monate!
Lieber geuß, frebee

07.08.2012 15:46 • #3


Zitat von Lilly1818:
Hallo,
nachdem es mir mit meiner Krankheitsangst in letzter Zeit etwas besser ging, heute der nächste Tiefschalg:
ich war beim Augenarzt wegen so grauer Schleier im Sichtfeld. Es wurde eine Untersuchung des Augenhintergrundes gemacht (wo man normalerweise so Pupillenerweiternde Tropfen bekommt, neuerdingst geht das auch ohne mittels eines Fotos). Dabei kam raus, dass die Schatten nur eine harmlose Glaskörpertrübung sind, die wieder vergeht.
Aber es wurde auch ein Leberfleck auf der Aderhaut entdeckt, das sei harmlos, aber ich soll in 3 Monaten wiederkommen zur Kontrolle.
Wenn das harmlos ist, was soll dann kontrolliert werden?!
Ich habe also Dr Google befragt und sehr genaue Infos dazu bekommen: aus so einem Leberfleck kann sich ein Tumor entwickeln!
Ich drehe bald durch!!
Soll ich jetzt 3 Monate warten, ob eine Veränderung Krebs anzeigt oder was? Wie soll ich das denn aushalten?
Ich weiss nicht weiter, die Angst an Krebs zu sterben, macht mich fertig!
Und kein Therapeut oder irgendein Fachmensch, mit dem man reden kann, der irgendwas sagen kann, was mich runterholt, haben alle keine Zeit/ zahlt die Kasse nicht/ zu weit weg etc.!
wie soll es nur weitergehen?



also das kenn ich. aber sei unbesorgt. ich war neulich auch bei meiner hautärztin. sie schnippelte mir etwas weg das "eventuell was werden kann." aber JETZT wäre es noch nichts. also kein krebs. aber ich solle in 10 tagen das resultat einholen. da dachte ich.. wieso wenn es doch jetzt nichts ist.. es ist doch nicht mehr da das muttermal... aber ich habe dennoch ausgehalten und nach 10 tagen.. war nichts..

wie mein vorschreiber schon sagte.. die denken sich nichts dabei.. die wissen nicht dass wir so panisch reagieren. und ja, patienten halten auch.. und selbst wenn nichts ist.. kontrolle schadet ja nie...

sei bitte unbesorgt was diesen fleck angeht und bitte: GOOGLE nicht mehr!! das macht kirre ich weiss das..

07.08.2012 16:09 • #4


12.07.2020 14:34 • #5


Lottaluft
Zitat von stefanieb:
Hallo,ich habe gerade akute Angst vor Hautkrebs Grund ist, dass ich erfahren habe, dass erworbene Leberflecken zwar anfangs wachsen, weil sie natürlich nicht über Nacht direkt als größerer Fleck sichtbar sein können, dass sie aber nur bis zu 5 mm groß weder.Alles darüber hinaus sei bedenklich Bei mir hat sich in den letzten Jahren im Dekolleté ein neuer Leberfleck gebildet.Er ist braun und sieht überhaupt nicht gefährlich aus, ist oval, deutlich vom Rest der Haut abgegrenzt, flach, aber eben größer als "erlaubt" Es ist 9 mm groß.Jetzt hab ich natürlich voll Schiss und muss warten, bis ich morgen beim Hautarzt anrufen kann.Hat jemand von Euch im Laufe seines Lebens ein neues Muttermal bekommen, welches größer als 5 mm geworden und kein Hautkrebs ist? Ich dreh hier durch.Hab mir da nie Gedanken gemacht, dass sowas nicht größer werden darf, solange es keine Beschwerden macht oder irgendwie seltsam aussieht



Ich hab einige Muttermale die größer als 5mm geworden sind im Laufe der Zeit und bei mir war da überhaupt nichts und ich gehe einmal im Jahr zum Check up weil ich so viele Muttermale habe

12.07.2020 16:19 • #6


Vielen Dank, liebe Lotta.
Ich konnte mich auch etwas beruhigen.
Hab eine Foto von 2012 gefunden, wo ich den Fleck auch schon hatte.
Ich werde dennoch mal wieder zum Check-Up zum Hautarzt gehen.

12.07.2020 17:55 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier