5

strawberry2

strawberry2

22
6
Hallo,

ich war heute beim meinem Hausarzt um mir Blut abnehmen zu lassen da habe ich ihm auch kurz meinen Leberfleck am Rücken gezeigt...und er meinte ja der sähe schon bösartig aus Oo...da habe ich total Panik geschoben.
Im gleichen Atemzug meinte er ja das er sich damit nicht 100% auskenne und wie ihn lieber entfernen sollten und einschicken Oo
Hab jetzt für Donnerstag einen Termin zur entfernung. ..
Ich habe natürlich gleich gegoogelt..und siehe da..super bösartig ...Kaum heilungschancen usw. -.-
Ich habe richtig viele Leberflecke und überwache sie immer selber...Den am Rücken hab ich natürlich die ganze Zeit übersehen.
Ich weiß aber das ich Ihn schon länger hab, ob er sich verändert hat kann ich nicht sagen..Mein Hausarzt ist sehr flappsig und hat mir mit seinen Aussagen Angst gemacht...das Googlen hat auch nicht geholfen.
Sehe mich schon totkrank und voller Metastasen im Sterbebett liegen Oo
Kann mir jemand Mut machen? Der Leberfleck ist so 7mm groß eher hellblau aber mir dunkelem Fleck und eher nicht scharf begrenzt Oo
Danke und liebe Grüße

16.08.2016 16:14 • 12.09.2016 #1


12 Antworten ↓


7th Galahad

7th Galahad


121
3
66
Hey du!

Ja, was erwartest du denn, wenn du nach Krankheiten googlest?

Hast du mehr Angst vor dem Schneiden oder der Tatsache, dass "da was sein könnte"? Die Dermatologie ist eigentlich eine der besten Fachbereiche, um Menschen sagen zu können, dass sie gesund sind oder geheilt werden können.. Gib nicht so viel auf den kleinen Fleck, solange nichts bestätigt ist. Schließlich wurde es ja entdeckt und kann nun untersucht werden. Im Zweifelsfalle ist das kein Todesurteil... also so gar nicht!

Eher tust du dir etwas, wenn du auf einer Bananenschale ausrutschst oder ein Messer aus Versehen an der falschen Seite anfasst oder dich beim Rasieren schneidest.

Liebe Grüße und: Keine Panik

16.08.2016 16:44 • #2


strawberry2

strawberry2


22
6
Danke für die Antwort.
Vom schneiden habe ich keinen Schiss habe schon mehrere Muttermale entfernen lassen.
Aber ich habe halt Angst das dass schwarzer Hautkrebs ist...

16.08.2016 16:57 • #3


Gerd50


Zitat von strawberry2:
Danke für die Antwort.
Vom schneiden habe ich keinen Schiss habe schon mehrere Muttermale entfernen lassen.
Aber ich habe halt Angst das dass schwarzer Hautkrebs ist...


Ein unsicherer Arzt der sich damit nicht auskennt ist für die Menschen der reinste Horror. Wenn er sich nicht auskennt soll er gefälligst die Klappe halten.
Vorgangsweise wäre der Besuch beim Hautarzt, der diesen Fleck mit Auflicht und Vergrößerung ansieht. Erst dann kann man entscheiden, ob dieser Leberfleck wirklich raus muss.
Lass dich von deinem unsicheren Hausarzt nicht fertig machen!

16.08.2016 17:01 • x 4 #4


igel

igel


7978
11
5256
Oh ja, unsichere Ärzte sind übel. Ich hatte mal einen häßlichen schwarzen Fleck auf der Kopfhaut. Bin damit erst zur Hausärztin, die sagte ein Melanom ist es nicht, aber was es nun ist wüsste sie auch nicht. Eine klare Ansage, mit der man als Patient gut leben kann. Sie hat dann selbst bei der Hautärztin in der Nähe angerufen, damit ich gleich hingehen konnte. Die Hautärztin guckte mit einer Speziallampe drüber....eine harmlose Alterswarze.

Ich meine Ärzte können und müssen nicht alles wissen. Aber gegenfalls zum Facharzt überweisen.

16.08.2016 17:35 • #5


Lianna


Zitat von strawberry2:
Kann mir jemand Mut machen? Der Leberfleck ist so 7mm groß eher hellblau aber mir dunkelem Fleck und eher nicht scharf begrenzt Oo


Ein unsicherer Arzt, der sich nicht auskennt und der dann auch noch durch unsensible, unqualifizierte Bemerkungen seine Patienten in Angst und Schrecken versetzt, ist wirklich unmöglich.
Ich kann mich da Gerd und Igel nur anschließen.

Will dein Hausarzt den Fleck selber entfernen und einschicken?
Ich glaube, Ärzte verdienen ganz gut an kleinen ambulanten Operationen.
Vielleicht ist ihm in erster Linie an einem netten Zusatzverdienst gelegen.
Jeder "normale" Arzt würde in solch einen Fall an einen Dermatologen überweisen, der wirklich Ahnung hat.
Ich habe selber einige größere hellbraune (du meintest hellbraun, oder?) Muttermale, die im Inneren dunkel gesprenkelt sind. Die sind alle völlig harmlos.
Geh am besten noch vor deinem OP-Termin zu einem Dermatologen.
Womöglich beurteilt der dein Muttermal ganz anders als dein unsicherer, unwissender Hausarzt und du kannst dir den Eingriff, inklusive Warten auf den histologischen Befund, sparen.

16.08.2016 18:43 • x 1 #6


Franse


476
74
70
Hi,

ich habe sicherlich über 100 Muttermale & auch schon sicherlich 10 entfernen lassen müssen - alle gutartig
Aber warum bist Du nicht direkt zum HAUTarzt gegangen? Hausärzte kennen sich doch mit sowas nicht so gut aus...
Ich wäre noch am gleichen Tag zum Dermatologen gegangen; auch ohne Termin! Dann sitzt Du zwar vielleicht etwas
länger, aber hast direkt Gewissheit...

PS: ein Muttermal entfernen lassen ist harmlos... Du bekommst eine Spritze, das Ding wird entfernt...
Du wirst mit ein paar Stichen genäht (2-3 Nähte) und gehst wieder... Kommst dann nach 2 Wochen zum Nähte ziehen & bis dahin
ist dann auch ein Ergebnis der Pathologie da... Wenn was "Schlimmes" sein sollte, wirst Du vorher angerufen...
Das ist der Ablauf bei meinem Hautarzt...

Liebe Grüße!

17.08.2016 15:34 • #7


strawberry2

strawberry2


22
6
Danke für eure Antworten.
Ja ich meine hellbraun...oh gott wie peinlich xD

Hab bei 3 verschieden Hautärzten angerufen...Alle hatten Wartezeiten über 3 Wochen oder stundenlanges Warten...
Ja mein Hausarzt will es rausschneiden und einschicken ...Ich glaube auch ich suche mir einen neuen..Der ist immer so unsensibel (Landarzt halt )
Liebe Grüße

17.08.2016 20:42 • #8


Gerd50


Zitat von strawberry2:
Danke für eure Antworten.
Ja ich meine hellbraun...oh gott wie peinlich xD

Hab bei 3 verschieden Hautärzten angerufen...Alle hatten Wartezeiten über 3 Wochen oder stundenlanges Warten...
Ja mein Hausarzt will es rausschneiden und einschicken ...Ich glaube auch ich suche mir einen neuen..Der ist immer so unsensibel (Landarzt halt )
Liebe Grüße

Jede OP gehört von einem Facharzt durchgeführt. Warte lieber etwas oder ein paar Stunden und du bist auf der sicheren Seite!

17.08.2016 20:48 • #9


strawberry2

strawberry2


22
6
Also chirurgisch hat mein Hausarzt schon drauf.
Hat auch gleich gesagt das er mit Sicherheitsabstand schneidet usw.
Klar verdient er daran auch Geld...aber nochmal warten schaffe ich nicht. ..Bin froh wenn das Ding morgen raus kommt.
Wenn es Hautkrebs sein sollte muss eh nochmal größer geschnitten werden.

17.08.2016 21:12 • #10


Gerd50


Na dann alles Gute!

17.08.2016 21:43 • #11


strawberry2

strawberry2


22
6
Wollte mich nur kurz melden. Es war natürlich kein melanom. Also völlig UMSONST kirre gemacht.
Ich wünsche allen eine angstfreie Zeit.

12.09.2016 11:45 • #12


Lianna


Zitat von strawberry2:
Wollte mich nur kurz melden. Es war natürlich kein melanom. Also völlig UMSONST kirre gemacht.
Ich wünsche allen eine angstfreie Zeit.



Das freut mich !

12.09.2016 17:57 • #13



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag