Pfeil rechts
21

- absolute Agressivität
- Brustspannen
- Bauchschmerzen
- Wassereinlagerungen
- gesteigerter Apettit

Einfach das volle Programm. Von mir aus kann ich mit 40 in die Wechseljahre kommen!

27.11.2013 19:02 • #21


@Islandfan: Erstmal danke.

Ich war doch gar nicht beim Arzt. Also zumindest nicht seit... ein paar Wochen. ^^ Und als ich da war, war es wegen anderen Dingen. Ich habe Mitte Dezember einen Termin wegen Blutabnahme, da kann ich ja mal fragen, ob ich auch noch Magnesiummangel habe, das würde dann noch andere Dinge erklären...

Es wird auch gerade besser... oder ich bilde es mir ein. ...

27.11.2013 19:26 • #22



An alle Frauen- welche Symptome während Periode

x 3


Achso, dann hatte ich das mit dem Arzt falsch verstanden. Ja, die Periode kann immer mal ungewöhnlich sein. Ab und zu habe ich auch mal vor der Periode 2-3 Tage Schmierblutungen, aber ich bin gynäkologisch gesund. Die Psyche kann ganz massiv Einfluss auf die Periode nehmen. In Stresszeiten kommt sie immer ein wenig später bei mir.

27.11.2013 19:34 • x 1 #23


amelie2020
ich leider seit ich die pille absetzte an starken mittelschmerzen und perioden schmerzen so schlimm dasich übelkeit bekomme oder gar nicht mehr stehen konnte . das einzigste gute ist krampflösende medikamente

28.11.2013 02:04 • #24


Ich muss mal was fragen, sorry.^^

Hat hier auch jemand NACH der Periode Probleme? Also z.B Bauchschmerzen, Ziehen in der Leiste oder sonstiges?
Oder ist bei euch, sobald die Periode vorbei ist, alles wieder weg?

30.11.2013 13:06 • #25


Zitat von Roanne:
Ich muss mal was fragen, sorry.^^

Hat hier auch jemand NACH der Periode Probleme? Also z.B Bauchschmerzen, Ziehen in der Leiste oder sonstiges?
Oder ist bei euch, sobald die Periode vorbei ist, alles wieder weg?

Jup, kenn ich
Periodenschmerzen sind wie kleine Wehen!

30.11.2013 13:11 • x 1 #26


Ja aber man kann doch nicht 1 Woche vor der Periode, während der Periode und dann auch noch ein paar Tage nach der Periode an Schmerzen leiden müssen ...

Das sind so Momente, wo ich mir wünsche, ein Mann zu sein...

30.11.2013 15:25 • #27


Schlaflose
Bei mir war es oft so, dass wenn ich dachte, die Periode ist eingentlich vorbei (nur noch leichte Schmierblutung), dann plötzlich wieder das Ziehen im Unterleib anfing und dann nochmal ein Schwall Blut, meist dicke geronnene Klumpen kamen.

30.11.2013 15:42 • #28


Schliesse mich an ich habe auch alles zwar nicht immer aber meistens, habe sogar Augenmigräne Herzstolpern , durchfall Blähungen , schmerzen sowiso. bei mir fängt ab dem Eisprung an . eigentlich habe ich nur eine Woche gutes gefühl die Woche vor Eisprung.

Dann mal zu Paracetamol seit wann ist das Blutverdünnend und ich kenne wirklich gut mit Schmerzmittel aus kenne alle sogar Morphin.
Paracetamol ist leberschädigend sogar mitunter massiv , ich selber vertrage es nicht. Ich nehme novalgin ist verschreibungspflichtig aber die sind recht gut. was auch gut ist gegen regelschmerzen naproxen . ausserdem sollte man Asperin oder Ar. nehmen das blutverdünnend ist umso schneller ist der rotz raus.

30.11.2013 17:51 • #29


Huhu, kennt es jemand das man während seiner Periode so ein komisches Gefühl im Kopf hat und leichten schwindel ?

08.02.2014 01:07 • #30


Also ich hatte vor, während und nach meiner Perdiode einfach ALLES... ernsthaft, es gab NICHTS, was ich nicht hatte. Mal abgesehen von jedem einzelnen Symptom, was ihr bisher geschrieben habt, war einfach wirklich alles dabei.

Ich war in der Woche wenn ich meine Tage hatte grundsätzlich nicht arbeitsfähig, ich konnte vor Schwindel nicht aufstehen und die Schmerzen haben mich wahnsinnig gemacht. An Tabletten habe ich alles genommen, was ging.
Liegt bei mir an einem hormonellen Problem.

Ich war vorher pummelig, als hab auf 1,73m knapp 100 kg gewogen, da kamen meine Tage eh nicht regelmäßig, durch mein Hormonproblem. Dann habe ich vor und nach meiner Magen OP wegen Ernährungsumstellung 30 kg abgenommen und tadaaaaaaa, meine Tage kamen regelmäßig.
Die Schmerzen und alles drumherum war besser, aber noch da.
Also haben mein Arzt und ich uns entschieden, dass für eine gewisse Zeit eine Pille für mich die richtige Wahl ist.
Meine Pille nehmen stillende Mütter, die haben die wenigsten Hormone überhaupt, ich nehme sie durch und hab seit letztem Jahr meine Tage nicht mehr.
Ab Mai werde ich absetzen und dann schaue ich, wie es läuft...

08.02.2014 10:44 • #31


Ja das mit der Pille durchnehmen habe ich auch schon gehört , und wenn deine Symptome so heftig warm find ich es richtig,
Ich habe nur so komisches kopfgefühl seit gestern wo ich meine Periode bekommen hab , zum verrückt werden
Ich bekomme meine Periode ppnktlich alle 26 Tage , die Pille traue ich mich nicht zu nehmen ( wegen Thrombose )
Selbst die cerazette die Minipille trau ich mich nicht zu nehmen , doof alles

08.02.2014 11:53 • x 1 #32


Ich habe seit Jahren Unterleibschmerzen durch gehend ohne pause. An dem Tag wenn ich die dann bekomme geht Garnichts mehr sehr, sehr strake schmerzen.

09.02.2014 00:45 • #33


Fee*72
Hallo..
bei mir is es unterschiedlich,mal hab ich ein wenig Unterleibziehen und Unwohlsein..dann wieder fast nix..dann mal heiss und kaltatacken,Übelkeit etc..aber über die letzten jahre is es inzwischen so das ich schoon eine zeit vorher merke das die Regel kommt..hab dann ziehen im bauch..wenn sie dann da ist ab und an Übelkeit,Unterleibsschmerzen,fühle mich die ersten 1-2 Tage unwohl..mag am liebsten nirgends hin..neuerdings tuen meine Beine weh als wenn ich grippe bekomme..meine hausärztin sagt es höre sich nach PMA an und evt mal zum Gyn sollte...

lg
Fee

15.02.2014 16:01 • #34


Was ist denn pma?

15.02.2014 16:04 • #35


Fee*72
ich hab es glaube falsch geschrieben..sorry..pms(Prämenstruelles syndrom)..
da ich z zt auch ne art zwischenblutung hab..mal so 1 tag oder so meist ca 14 tage nach der Regel..u sie unregelmäßig kommt,kann am Stress liegen..aber sollte es auch evt untersuchen lassen,wenn es weiter ist..da vlt sich da was gebildet haben kann..Angst macht das..

15.02.2014 16:25 • #36


Tini213
Ich hab auch PMS einfach mehr durch kommende Wechseljahre ... Habe ultra starke Blutungen und nehme inzwischen schon Inkontinenz binden , die halten besser als Allways und Co... Letzten Monat hatte ich leistenschmerzen beim bücken , ziehen von Eierstock , Ei nicht gesprungen , wahrscheinlich schon nicht im letzten Zyklus ...lt Ultraschalk hab ich 3 Eizellen und meistens springen diese nicht ... Alles doof was wir Frauen da so mitmachen müssen

15.02.2014 17:31 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Fee*72
Ich bin 42...wechseljahre wohl noch keine...Hab bischen Angst wegen hormonveränderung etc.

16.02.2014 00:55 • #38


Schlaflose
Der Beginn der Wechseljahre kann schon mit 42 einsetzen. Das kann man durch einen Hormonstatus beim Frauenarzt feststellen lassen. Ich hatte in dem Alter bei mir beobachtet, dass meine Blutungen stärker wurden als früher und ich hatte viel stärkere Schmerzen, sowohl Bauch- als Magenschmerzen und fast jedes Mal Zwischenblutungen. Ich war aber nie beim Frauenarzt, so kann ich nicht sagen, ob es tatsächlich an Hormonveränderungen lag.

16.02.2014 09:09 • #39


Zitat von Roanne:
Davon kann ich gerade ein Lied singen, wobei ich mir nicht sicher bin, was gerade an der Periode liegt und was an meinen Rückenproblemen,Ängsten, dem Eisenmangel etc. pp.

Also normalerweise habe ich vorher schon total Stimmungsschwankungen, Schmerzen im Unterleib, Heißhunger, schwitzen/frieren und fühle mich einfach total schei..
Jetzt während der Periode aktuell: Stimmungsschwankungen, Krämpfe im Unterleib, Ziehen im Oberschenkel (wobei das wohl vom Rücken ist), Rückenschmerzen, Kribbeln in den Fingern, gerne auch in den Beinen (liegt wohl am Eisenmangel), Kopfschmerzen, leichte Sehstörungen, unmotiviert, müde, starkes Schwitzen oder ich friere total...

Hmja. Einfach alles total schei..

hi Roanne
hatte auch Eisenmangel und das Kribbeln, das Du beschreibst, Schwindel, Unwohlsein, Erschöpfung, Sehstörungen, Müdigkeit
die Periode hat sich bei mir verändert, hatte sie anfangs 5 bis 7 Tage mit Bauchkrämpfen, später kamen das Brustspannen dazu und die Rückenschmerzen

Inzwischen hab ich die Menstruaion nur noch 3 Tage lang, doch auch in den drei Tagen hatte ich oft einen starken Blutverlust
hab festgestellt, dass bei mir durch Stress die Blutung stärker ist, das ging mir tierisch gegen den Strich, weil ich sowieso mit Eisenmangelanämie immer wieder ein Riesen-Problem hatte, das ging so weit, dass ich mehrere Jahre zwei Mal im Jahr auf 12 Eiseninfusionen umgestiegen war - statt Tabletten
doch brachten die Infusionen auch nur vorübergehend was

was mir am meisten brachte war die Ernährungsumstellung - anfangs auf Öl-Eiweiß-Kost von Dr. Johanna Budwig, inzwischen ganz vegan mit Rohkost und die flüssige Bierhefe

die Beschwerden sind minimal, vielleicht ein leichtes Ziehen im Bauch ... Brustspannen - ja, gibt es noch, doch längst nicht mehr so stark wie es war
PMS ja, das kann leider noch ziemlich nerven, doch hängt das bei mir auch mit dem Schlaf zusammen auch das Schwächegefühl, Schwindel und Stimmungsschwankungen - schlafe ich gut, ist alles hab so wild - schlafe ich dagegen schlecht, bin ich weinerlich und die symptome verstärken sich sämtlich

am besten finde ich es, dass auch die Blutung sich reduziert hat durch die Ernährungsumstellung und allgemein fiel mir auf, dass ich weniger Blut verliere, wenn ich wenig esse und besonders darauf achte, WAS ich esse

zum Reduzieren der Blutung hat mir Styptysat eine ZEitlang sehr gut geholfen, die den Wirkstoff im Hirtentäschel in konzentrierter Form enthalten
inzwischen hab ich mir das getrocknete Hirtentäschelkraut von der Apotheke gekauft und mache manchmal mir einen starken Tee davon vorbeugend, schon wenn ich erste Anzeichen bemerke

alles Gute

P.S.
ach ja: ich bin 48 und inzwischen bin ich sicherlich seit 4 bis 5 Jahren in den WJ
die Abstände verschieben sich seit dieser Zeit und die Menstr. kommt unregelmäßig und manchmal doch wieder regelmäßig

16.02.2014 09:50 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel