Pfeil rechts

Grüß euch,

erstmal zu mir, heiße Peter, bin 24 Jahre alt und bisher auch schon nach zahlreichen Untersuchungen etc. noch NIE ernsthaft krank gewesen.

Angst begeleitet mich schon seit der Kindheit, denn mein Vater hat Epilepsie. Aber so richtig unerträglich wurde es vor einigen Wochen.

Mo-Mi hatte ich mit meiner Freundin Salat gegessen und am Do kam die EHEC Nachricht mit den Gurken, schwupp am selben Tag hatte ich schon ein Problem auf dem WC.

Alles in allem ging das fast 3 Wochen und nach "Blutuntersuchung" - "Ultraschall" - "Stuhlprobe" teilten mir die Ärzte mit es sei rein gar nichts.

Nun zu meinem aktuellen Laster

Ich habe am Körper vereinzelt rote Pünktchen unter der Haut die man wegdrücken kann aber sie erscheinen gleich wieder.

War damit schon beim Hautarzt. Dieser meinte es seien ungefährliche Gefäßerweiterungen die man auch bei Bedarf weglasern kann.

Aber dennoch beunruhigen sie mich so sehr, das ich schon die schlimmsten Ängste vor Leukämie usw. habe. - Trotz dessen das vor 3 Wochen das Blut vollkommen in Ordnung war. Da wär ja dort schon was aufgefallen ?

Noch dazu bin ich Top fit und habe keine Probleme mit irgendwas.

Und ich mach mich von früh bis spät mit den Gedanken blöd, kann weder in der Arbeit noch daheim von dem Thema ablenken.

Ich weiß einfach nicht weiter, wie ich endlich diese Angst weg kriege

13.07.2011 15:17 • 15.07.2011 #1


7 Antworten ↓


hallo peter,

ach, das mit dem "so doll an etwas glauben, bis es eintrifft" kenne ich.
hatte mir mal eingeredet schwanger zu sein (ok, da kannst du nun wohl
nicht mitreden ) und las alles über schwangerschaft. eines tages habe ich was über kribbeln in den händen und füßen gehört...schwupps hat es am nä. morgen gekribbelt. das gleiche mit ziehen in der leiste, übelkeit, wasserablagerungen (ja, meine beine wurden WIRKLICH dick).
du warst beim arzt und hast kein ehec in dir, also kannst du doch da beruhigt sein =)

wie ist das mit den pünktchen? wo sind die denn? mein freund ist mal bei einer präsentation (er war zuschauer) umgekippt und hatte ca. 1 stunde danach den ganzen oberkörper (brust und rücken) voll mit pünktchen. er fühlte sich kochend heiß an und ihm war übel. das ganze hielt 4 tage an. kein arzt konnte sagen was es ist, aber es ist genau so verschwunden wie es gekommen war.... ganz von allein.

wie du die angst wegbekommst, kann ich dir leider nicht sagen, da ich selber angst habe... aber ablenken hilft super =) sobald du merkst dass sie kommt... lies was oder schau dir bilder an oder oder oder...

lg

13.07.2011 17:39 • #2



Am Körper vereinzelt rote Pünktchen unter der Haut

x 3


Ja bei den Pünktchen sind z.b. 2 an der Handinnenfläche 1x am Finger und an den Armen finden sich paar.

Jucken net und gar nix. Und wie gesagt der Doc hatte se für harmlos ausgesprochen.

13.07.2011 17:50 • #3


ah ok.

ja wenns nur ein paar sind, würde ich mir gar nicht so die gedanken machen.
zumal du ja beim arzt warst. wir sollten alle mal lernen den ärzten mehr zu vertrauen.

13.07.2011 18:21 • #4


Ja sind jetz net alle auf einem Haufen.

Ich sag mal 15-20 komplett verteilt, keine Anhäufung etc.

Und ich geh mal davon aus, egal welche ernste Sache man hat, irgendwie müsste ja immer das Blut schlechte Werte haben ?!

13.07.2011 20:01 • #5


hmm, das hoffe ich mit dem blut
meins wurde wegen dem herzen untersucht, aber NUR wegen dem herzen, d.h. wenn ich was anderes gehabt hätte hätten die das glaub ich nicht gesehen...aber bei nem großen blutbild denk ich schon, dass alles gefunden wird.
kannst ja nochmal da fragen wo es getestet wurde. aber brauchsts nich extra noch wo anders testen lassen...einmal reicht

alles gute für dich!

13.07.2011 22:02 • #6


Guten Morgen Peeeteer ,

Ich kann dich mit beiden Sachen völlig beruhigen,die roten Punkte sind genau das was der Arzt dir gesagt hat

Was deine Angst wegen leukämie angeht, ja es ist sofort im Blut erkennbar und es gibt keine roten Flecken sondern blaulila Flecken und wenn du nur leicht an der Haut kneifst kommen sofort neue

LG Bine

14.07.2011 06:45 • #7


Hey und danke

war gestern nochmals beim Arzt und der hat sich diese genau angesehen und für "normal" befunden.

Hatte auch bisher keine Vorerkrankungen etc.

Was mir halt noch extrem zu schaffen macht ist mein Magen-Darm. War in Sachen essen etc. schon da immer empfindlich, aber im moment ist das krass...

Vor 4 Wochen Stuhlprobe - Ultraschall usw. und war nichts zu finden.


Nun hab ich teils üble Blähungen - Magenprobleme und das ganze hat meinen Darm nun wohl so sehr gereitzt das nach dem Geschäft 1x die Woche hellrotes Blut am Klopapier ist bzw. Schleim.

Ich verzweifle bald....

15.07.2011 18:51 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier