Pfeil rechts
1

Hey,
ich saß heute auf einer tiefen Treppe und vor mir hat ein Auto ausgeparkt und gewendet. Ich hab ausversehen einen Zug Abgase eingeatmet und dann versucht die Luft anzuhalten, danach hab ich nochmal einen Zug eingeatmet. Danach war ich einkaufen und mir ist seitdem schwindlig. Ich hab auch ziemliche Nackenverspannungen. Wie schädlich ist es direkte Abgase einzuatmen? Mir gehts schon wieder so schlecht vor Panik, ich könnt heulen!

15.08.2015 18:30 • 16.08.2015 #1


14 Antworten ↓


Hallo lili90,

ich glaube nicht, dass Du eine Rauchvergiftung hast.
Wenn ich überlege was man alles in einer Großstadt einatmet.
Bei einer Rauchvergiftung gibt es auch andere Symptome.

Nackenverspannung kommt von Angst.


Lieben Gruß
Lockenkopf

15.08.2015 18:41 • #2



Abgase vom Auto eingeatmet - Panik!

x 3


Was für Symptome?

15.08.2015 18:48 • #3


Autoabgase einzuatmen ist sicherlich keine Wellnessbehandlung für die Atemwege. Aber schau Dir einfach mal die vielen Fussgänger und Radfahrer im Strassenverkehr an. Was die allein unbewusst an roten Ampeln einatmen. Von denen muss deswegen auch keiner in ärztliche Behandlung. Also kein Grund zur Sorge. Wenn ein paar Atemzüge unmittelbar so schädlich wären, hättest Du bspw. schon längst das Bewusstsein verloren oder andere Symptome.

Dein Stresslevel ist glaub ich insgesamt einfach viel zu hoch, so dass Du gar nicht mehr richtig runterfahren kannst. Momentan scheint's als reicht eine Kleinigkeit und es springen sämtliche Alarmglocken bei Dir an. Versuch einfach insgesamt über die nächsten Tage und Wochen bewusster und aktiver zu entspannen.

Alles Gute!

15.08.2015 18:49 • #4


Schwindelig ist meiner Meinung nach auch eher ein Ausdruck des Panikgefühls.

Bei einer Rauchgasvergiftung hättest Du u.a. auch Atemprobleme, Störungen der Sinneswahrnehmungen, etc.

15.08.2015 18:51 • #5


Aber ich saß direkt vor dem auspuff!

15.08.2015 19:00 • #6


Zitat von lili90:
Aber ich saß direkt vor dem auspuff!


Mit wie viel Abstand denn? Ich kann mir kaum vorstellen, dass dein Gesicht direkt davor war, dann hätte dich das Auto doch verletzen können. Man muss schon konzentrierte Abgase in einem luftdichten Raum über mehrere Minuten einatmen um davon bewusstlos zu werden.
Das ist die Panik bei dir, da sind alle Symptome möglich.

15.08.2015 19:06 • #7


Schlaflose
Zitat von lili90:
Aber ich saß direkt vor dem auspuff!

Was meinst du, was Automechaniker alles vor dem Auspuff einatmen? Die liegen oft direkt davor, wenn das Auto läuft, um zu überprüfen, ob der Auspuff richtig funktioniert.
Gefährlich wird es erst, wenn man mehrere Minuten im geschlossenen Raum
Abgase einatmet. Das ist ja auch eine beliebte Art sich umzubringen.

15.08.2015 19:10 • #8


Okay also wenn bis jetzt nichts passiert ist, kann ich beruhigt sein? Oder kann es Folgeschäde geben?

15.08.2015 19:13 • #9


Also du hast bestimmt keine Rauchvergiftung oder ähnliches dafür müsstest du die Abgase schon wie in einer vorigen Antwort schon erwähnt über längere Zeit inhaliert haben .. da brauchst du dir wirklich überhaupt kein Kopf zu machen

15.08.2015 19:21 • #10


Hab Vertrauen zu Deinem Körper und Deinem Geist. Du bist "nur" überdreht und schiebst deshalb Panik und stehst total unter ANSPANNUNG. Das ist meiner Meinung nach der Punkt an dem Du ansetzen solltest. Das Beste ist jetzt wirklich zu ENTSPANNEN.

Alles Gute.

15.08.2015 19:54 • #11


Mondkatze
Du hast keine Rauchvergiftung.
Dazu müßtest Du in einem geschlossenen Raum gewesen sein, wo kein Sauerstoffaustausch mehr stattfindet.

Aber Du hast zu dem Gestank noch genug Sauerstoff aus der Umgebung eingeatmet,
das ist nix passiert.
Mir wäre nur schlecht von dem Geruch geworden, wie z.B. an der Tanke.

15.08.2015 20:16 • #12


Okay danke für eure Antworten!
Ich werd jetzt mit meinen Freunden feiern gehen und mal was für mich tun

15.08.2015 21:22 • x 1 #13


Zitat von lili90:
Ich werd jetzt mit meinen Freunden feiern gehen und mal was für mich tun


Das hörte sich doch so an als ob Du gestern abend noch die Kurve gekriegt hast. Wenn ja, dann freut's mich für Dich und ich hoffe, dass Du Dich bei einer möglichen nächsten Panik- oder Angstattacke an den guten Ausgang von diesem Mal erinnerst und Dich dann damit selber beruhigen kannst. Auch wenn das kein Selbstläufer sein muss, aber probier's aus Dich selber zu beruhigen und Du wirst irgendwann merken das es Dir gelingt.

Alles Gute und einen entspannten Sonntag.

16.08.2015 10:34 • #14


Danke ParoxetinUser,
Heute früh hatte ich jedoch wieder Angst

16.08.2015 12:30 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel