Pfeil rechts

jetzt muss ich doch noch mal was fragen...
viele haben hier ja angst und panik..die hab ich auch
aber am schlimmsten macht mir zu schaffen das ich diese täglichen schmerzen habe...
kann das sein das ich mir durch jahre langer einbildung diese täglichen symtome und schmerzen einbilde,die aber doch vorhanden sind?
ich habe jeden tag herzschmerzen,herzsticke,brennen im brustkorb,manchmal wie ein krampf ums herz...links neben der brust schmerzt es jeden tag,rücken sowie nackenschmerzen...und ein ziehen im linken arm
jeden tag ,ist das noch normal?
klar denk ich jede minute jetzt ist es ernst...
aber dann versuch ich mir zu sagen,ein herzinfarkt meldet sich nicht monate vorher an..
aber woher kommen täglich diese schmerzen?

wenns ganz schlimm wird dann kommt noch die panik dazu und der schmerz wird noch schlimmer...
alle halbe jahre lass ich ekg machen,bis jetzt wars ok...am montag ist wieder ekg dran...

bilde ich mir diese schmerzen ein?

21.05.2009 20:34 • 29.05.2009 #1


3 Antworten ↓


Hallo Kerstin,

bei Schmerzen geht es nie um Einbildung, weil Schmerzen immer ein Zusammenspiel aus körperlichen Wahrnehmungen und psychischen Prozessen/Bewertungen und Interpretationen sind.
Wir wissen heute, dass wir menschen auch schnell ein sog. Schmerzgedächtnis ausbilden können, das die Schmerzen immer wieder aufruft, auch wenn das ehemals die Schmerzen verursachende Ereignis nicht mehr besteht.

Die Schmerzempfindungen, die Du allerdings schilderst, können durchaus akute Begleiterscheinungen Deiner psychischen Probleme sein. Der Körper "spielt immer mit". Verspannungen, Schmerzwahrnehmungen in der Herzgegend sind häufig berichtete Symptome bei lang andauernden Ängsten oder depressiven Entwicklungen. Sie können meist auch nur verändert werden, wenn die psychischen Probleme sich verändern.

Ich hoffe, dass Dir die Zusammenhänge etwas deutlicher geworden sind.

Herzlichen Gruß

Bernd Remelius

25.05.2009 16:10 • #2



Schmerzen

x 3


hallo bernd,ich danke dir für deine antwort,ich denke ich werde mal eine schmerztherapie in angriff nehmen...

25.05.2009 18:41 • #3


Hallo,

alles Gute für Dich. Der erste Schritt ist immer der wichtigste Schritt !

Gruß

Bernd

29.05.2009 09:06 • #4