Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben , ich bin 20 jahre alt und ich leide an Panikattacken. Ich habe eine Therapie hinter mir, doch die Panikattacken sind noch geblieben und meine Therapeuten meinte ich soll mich mit meinem Papa unterhalten wegen früher, weil anscheind meine Panikattacken von meinen Eltern kommen, da ich früher mit meine Eltern keine schöne erlebnisse hatte es ist aber schon seite langem viel besser geworden doch die Panikattacken kamen im nachhinein. Ich hatte dieses mal so schreckliche Panikattacken ich dachte ehrlich ich kriege einen Herzinfarkt, das waren die gleichen symptome wie bei einem Herzinfarkt: leichtes Atemnot,herzrasen,ein ziehen in der brust bis in die linke schulter und in den linken arm ,rücken im oberen bereich schmerzen. Ich wollte mal fragen ob das jemand auch schon so hatte ? EKG habe ich durch 3 mal im Krankehaus gemacht, weil wir jedes mal ins krankenhaus gefahren sind. Ist allerdings ungefähr halbes jahr her, es kann doch dann sein das ich jetzt was mit den herzen habe oder ? Zum arzt will ich nicht wieder gehen weil ich da schon sooft war . Würde mich über antworten freuen

16.07.2014 17:45 • 17.07.2014 #1


10 Antworten ↓


carpediem90
Hey habe auch ungefähr auch diese Symptome unter anderem zu den restlichen der PA. Wurde Herztechnisch komplett untersucht - alles i.o. Habe immer noch stechen in Brust und bin deshalb in Physiotherapeutischer Behandlung - da sich bei mir immer wieder ein Wirbel verrenkt. Auch das kann PA auslösen.

16.07.2014 18:13 • #2



Ziehen in den arm und brust schmerzen

x 3


carpediem90
Ansonsten schau mal in mein Thema da hab ich meine Symptome aufgelistet.

16.07.2014 18:14 • #3


Typische panikstörung hab das selbe das ziehn im arm und brust de halbe tag über. Kommt von verspannungen die man sich mit angst aneignet

16.07.2014 18:33 • x 1 #4


Ja genau. Danke ! Bei mir auch halben Tag geht das so besonders wenn ich dadran denke, dann verschlimmert es sich immer . Dann bin ich ja erleichtert das ich nicht die einzigste mit diesen symptomen bin

16.07.2014 19:38 • #5


Dazu könnte ich dir stunden lang geschichten erzählen. Angst vor der angst .. Dadurch verspannungen usw.

16.07.2014 19:40 • #6


Ich will einfach wieder normal leben ohne darüber nachzudenken was passieren könnte, früher war mir das so egal . Und viele machen Therapie und bei den meisten hilft das garnicht . Muss man also ein leben lang damit leben und sich dran gewöhnen

16.07.2014 19:45 • #7


carpediem90
Ich glaub das wollen wir alle. Mich schränkt es in vielen Situationen ein. Auch wenn man sich auf etwas freut, kann es durch die Attacken verdorben werden. Das mit den Therapien hab ich auch gehört. Vielen hilft das nur im Zusammenhang mit Tabletten. Mittlerweile hab ich mich damit abgefunden etwas zu haben was viele nicht verstehen und versuche das im Alltag irgendwie zu regeln.

16.07.2014 20:05 • #8


Ja bei mir auch. Ich fliege nächste Woche in die Türkei und ich freue mich wirklich, aber wenn ich dran denke das ich da auch eine Panikattacke kriege fängt das wieder an und ich habe angst, wir haben zwar eine versicherung abgeschlossen falls was passiert aber trotzdem das ist ein fremdes Land .

16.07.2014 20:45 • #9


carpediem90
Ich habe mein Urlaub abgesagt da ich die weite Strecke mit dem Auto nicht fahren kann. Da meine Pa auch während der Fahrt kommen. Habe die Pa nun seit Anfang des Jahres - am Anfang wollt ich immer wegrennen wenn die Attacken kommen, mittlerweile stelle ich mich meinen Pa und versuche die Attacke mit Joga Atemübungen auszugleichen und konzentriere mich auf meine Atmung. Heißt nicht das sie dadurch gleich verschwinden aber es beruhigt mich zusätzlich.

17.07.2014 01:39 • #10


Ich mach mal den anfang reden chatten helfen. Usw ........

skype name : audiobahn211

17.07.2014 19:02 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler