7

xzauberfee_
Hallo, ich habe ein Problem und zwar leide ich an einer extremen Zahnarztangst, da mich aber die Schmerzen derart gequält haben, habe ich entschlossen zum Zahnarzt zu gehen und dort hieß es sofort, ich müsse in eine Zahnklinik und dort operiert werden.
Nun habe ich einen Zahnarzt gefunden der feste Zähne an einem Tag anbietet, allerdings geht das nur mit Implantaten die sehr teuer sind, ich verdiene kein Geld, bekomme nichts vom Amt und die Härtefallregelung tritt bei mir nicht ein weil mein Mann mehr wie 1500Euro verdient.
Jetzt hat mir jemand erzählt, dass wenn man unter einer Angststörung leidet, so wie ich, dann übernimmt die Krankenkasse einen großen Teil der Kosten, aber leider erreiche ich niemanden bei der KK.

Hat von euch jemand Erfahrungen bzw kennt sich jemand aus und kann mir eventuell weiterhelfen wie es mit der Kostenübernahme aussieht?

Liebe Grüße

05.03.2020 11:24 • 11.03.2020 #1


7 Antworten ↓


Lara1204
Die Implantate musst du selbst zahlen. Das zahlt die Kasse nur wenn du zb Krebs im Kiefer hattest.

Die Vollnakose wird in deinem Fall wenn du es schriftlich hast, das du eine Angststörung hast, von der Kasse gezahlt.

Die Kronen die auf den Implantaten kommen, können von der Kasse gezahlt werden. Aber das muss du dann abklären wenn du den Kostenvoranschlag hast. Damit gehst du am besten persönlich zur Kasse.

05.03.2020 12:46 • x 3 #2



Hallo xzauberfee_,

Zahnarztangst, was übernimmt die Krankenkasse?

x 3#3


xzauberfee_
Zitat von Lara1204:
Die Implantate musst du selbst zahlen. Das zahlt die Kasse nur wenn du zb Krebs im Kiefer hattest.Die Vollnakose wird in deinem Fall wenn du es schriftlich hast, das du eine Angststörung hast, von der Kasse gezahlt. Die Kronen die auf den Implantaten kommen, können von der Kasse gezahlt werden. Aber das muss du dann abklären wenn du den Kostenvoranschlag hast. Damit gehst du am besten persönlich zur Kasse.



Herzlichen Dank, dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und meine Zähne so sanieren lassen, Implantate sind mir dann doch ganz schön teuer.

05.03.2020 18:03 • x 1 #3


Akinom
Implantate zu setzen dauert auch unter Umständen sehr lange,da meisten der Kieferknochen aufgebaut werden muss,besteht die Möglichkeit eine Brücke zu machen?lg

05.03.2020 18:21 • x 1 #4


roncalo
Ich habe mir auch eine Brücke machen lassen! Ist eine sehr gute Lösung! Bis jetzt keine Probleme

10.03.2020 20:42 • #5


Lillibeth
Zitat von roncalo:
Ich habe mir auch eine Brücke machen lassen! Ist eine sehr gute Lösung! Bis jetzt keine Probleme

Aber müssen für eine Brücke nich zwei gesunde Zähne komplett runter geschliffen werden ?

10.03.2020 20:46 • x 1 #6


roncalo
Hallo Lillibeth.

Ja, stimmt! Ich habe die ganze Sache unter Vollnarkose (Propofol) machen lassen. Sonst hätte ich es nicht machen lassen! Einfach zuviel Angst vor Zahnbehandlungen!

10.03.2020 20:55 • #7


Lara1204
Zitat von Lillibeth:
Aber müssen für eine Brücke nich zwei gesunde Zähne komplett runter geschliffen werden ?

Nicht unbedingt, wenn die Nachbarzähne schon Füllungen haben sind die nicht mehr gesund. Im Kostenplan steht dann : ww

11.03.2020 07:06 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann