Pfeil rechts

Hallo alle mit einander,

ich bin neu hier im Forum und wie ich sehe gibt es eine Menge Leute, die genau die selben Probleme haben wie ich.

Bei fing es vor einigen Jahren an. Auf einmal konnte ich es nicht mehr ertragen in einem Auto zu sitzen. Ich habe richtig Panik bekommen und wollte nur noch raus. Nach einer Weile habe ich das aber wieder sehr gut unter Kontrolle bekommen.
Vor fast drei Jahren hatte ich sehr viel beruflichen Stress. Ich bin dann an der Arbeit zusammen geklappt und wurde daraufhin erstmal krank geschrieben und auf Grund dessen hinterher auch gekündigt.
Ungefähr einen Monat danach habe ich eine so heftige Panikattacke gehabt, das ich nur noch nach Hause wollte und seit dem kann ich kaum noch vor die Tür.
Das ganze hat mein Leben total zerstört. Ich bin noch nicht einmal in der Lage zum Amt zu gehen um finanzielle Unterstützung zu beantragen. Ich habe es oft versucht und musste jedes mal abbrechen. Dadurch bin ich leider auch nicht mehr Krankenversichert.
Fast jeden Abend liege ich wach und denke über mögliche Ursachen nach, über Entscheidungen sie ich getroffen habe und überlege ob sie vielleicht der Grund für das Ganze sind.

Ich würde mich freuen, wenn mir vielleicht einer von euch einen Rat geben könnte. Ich weiss nämlich wirklich nicht mehr weiter

Ich hoffe ich habe das hier an der richtigen Stelle gepostet ?!?

Liebe Grüsse
Mimmi

18.04.2007 18:24 • 05.05.2007 #1


6 Antworten ↓


hallo mimmi,
bei mir war das acuh so, dass die Panik sich meldetet, als ich wirklich in der Hektik war, irgendwie, wie wenn eine Sicherung durchgebrannt ist.Meine Freundin hat dann keine rUhe gelassen, bis ich etwas unterneham. Zum Glück hat sie mich zu einem Psychotherapeuten begleitet. Hast du denn niemand, der mit dir gehen kann? Ich glaube bei einer Beratungsstelle der Kirche bekomtm du kostenlos Beratung.
viele Grüße
sonja

19.04.2007 08:09 • #2



Wird es irgendwann besser?

x 3


Hallo Mimmi,

ich möchte dir auch meine Erfahrung mit der Angst mitteilen. Bei mir hat es angefangen durch Mobbing bei der Arbeit. Es wurde so schlimm, dass ich fast 1 Jahr krank war und nicht arbeiten konnte. Ich habe in dieser Zeit auch eine Psychotherapie gemacht. Zuerst habe ich auch nicht geglaubt, dass es mir helfen wird. Jetzt aber habe ich eine neue Arbeit gefunden und mir geht es wesentlich besser. Meine Ängste sind zwar noch nicht ganz weg, es gibt immer wieder Stresssituationen, wo sich die Angst dann wieder zeigt, aber es ist kein Verleich zu früher.

Ich kann dir nur raten, mache eine Verhaltenstherapie, du wirst sehen, auch dir kann geholfen werden.

19.04.2007 09:31 • #3


Als erstes möchte ich euch für eure lieben Ratschläge danken.

Mein Problem ist nur, dass ich mittlerweile weder kranken versichert bin, noch habe ich Geld zum Leben, d.h. auch nicht um eine Therapie zu bezahlen. Allein, das ich nicht weiß, wie ich meine Rechnungen bezahlen soll, macht mich total fertig

19.04.2007 14:46 • #4


hallo mimmi,

aber die krankenkasse wird dir doch bezahlt, wenn du dich krank meldest und arbeitslos? sicher ist es doch auch möglich, dass dir ein verwandter hilft, diese gänge zu machen oder sie ganz für dich übernimmt.
bei mir war es auch so, dass ich irgendwann nichts mehr konnte, nicht mehr zum arzt und therapie kam mir auch unmöglich vor. aber plötzlich hatte ich eine phase, da ging es doch ein wenig und ich habe das glück gehabt, eine therapeutin zu finden, die dermaßen viel ruhe ausgestrahlt hat, dass ich bei ihr nie eine panickattacke hatte. dazu musste ich allerdings auch eine weile suchen. bei ärzten und therapeuten kannst du dir ja immer sagen, dass du jeder zeit weglaufen kannst, da gibt es keine verschlossenen türen und niemand wird das als merkwürdig empfinden.

viel glück!

29.04.2007 17:10 • #5


hallo mimmi,ich kann gut nachvollziehen was du durchmachst vielleicht hast du meinen beitrag gelesen,ich bin bebe,mir hat oder hilft das buch selbstheilung aus dem palverlag kostet ca.14 euro.setze dir täglich kleine ziele sage dir täglich ganz,ganz oft ich schaffe das immer wieder wiederholen,irgentwann schaffst du das. wenn ich vor manchen sachen panik bekomme sage ich mir nur mut alles wird gut.gruß bebe

03.05.2007 19:49 • #6


hi,
so kannst du nicht weiter machen. hast niemand den du anvertrauen kannst? dem du deine probleme erzählen kannst, der dich am anfang begleitet auf dem arbeitsamt, psychotherapie usw.??
zur zeit geht es mir viel besser als vor ein paar wochen( kannst nachlesen). das wetter, bis auf heute, war super. ich habe sogar ein zweites job angenommen. es war schwer den anfang zu machen aber ES GEHT ! ich habe mir gesagt; keiner kann sehen wie es mir wirklich geht. wenn ich lache und lustig bin, was ich auch gerne mache, wissen die leute gar nicht das es mit mir was nicht stimmt.
warte trotzdem auf ein platz bei psychotherapeut. ich will mir helfen lassen.
tue bitte was. mache den zweite schritt! den ersten hast berit gemacht.
alles gute und viel erfolg!
jes_s

05.05.2007 18:39 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky