Pfeil rechts

Hallo Leute,

habe die letzten Tage wieder starke Erstickungsanfälle. War gestern in der Notaufnahme und habe mich untersuchen lassen und mit der Ärztin gesprochen. Wie zu erwarten war, hatte ich nichts an der Lunge.

Mein Herz und die Blutwerte sind laut letzten Untersuchungen auch in Ordnung (Echo, Belastungs-EkG, Langzeit-EkG).

Diese Erstickungsanfälle sind so grausam, ich dachte ich würde sterben. Die Ärztin war ziemlich cool und hat erst mal zwei andere behandelt. Sie zeigte mir allerdings eine Stellung, in der man dann ruhiger atmen konnte. Als ich nach 30 Minuten zu ihr rein musste, ging es mir bis auf das Zittern schon wieder besser. Nur dieser Mist taucht immer öfter auf. Mache aber auch ab Donnerstag nächster Woche eine Therapie.

Wer hat ähnliche Erlebnisse und Erfahrungen gemacht?

29.10.2009 09:05 • 29.10.2009 #1


3 Antworten ↓


hallo,

ich bin auch schon 2 mal in der notaufnahme gelandet weil ich dachte ich werde gleich ersticken. natürlich bin ich nicht erstickt und kern gesund. das gefühl ist leider so schrecklich echt und soooo unangenehm!leide immer noch darunter, aber ich sag mir immer "du kannst nicht ersticken" "du hattest das schon über 100 mal und dir ist nie etwas passiert".das beruhigt mich manchmal,aber nicht immer.
grüße stella

29.10.2009 12:34 • #2



Will mich direkt mit einem Problem vorstellen

x 3


Danke für Deine Antwort StellAA. Ich weiss ja auch, dass ich nicht ersticke, nur war das Gefühl so massiv, dass ich wirklich dachte, etwas würde mit der Lunge oder dem Herz nicht stimmen.

Nimmst Du irgendwelche Medis gegen solche Attacken?

29.10.2009 12:48 • #3


ja man denk man erstickt wirklich.mir gelingt es auch nicht immer.manchmal denk ich dann"und wenn es dieses mal keine panik ist sondern doch was ernstes".
ich nehme kiene medis.ich gehe einam die woche in therapie und war schon 9 wochen in einer tagesklinik. die medis vertrage ich zum einen nicht, zum anderen behebt es ja nicht die ursachen.es hat ja einen grund warum man das hat.die panik hat man ja nicht einfach so.man muss an sich arbeiten,das ist die wikliche medizin!

29.10.2009 13:16 • #4




Dr. Hans Morschitzky