Pfeil rechts

Summer2014
Hallo,
Ich bin neu hier und weiß nicht mehr weiter. Ich leide seit knapp 11 Jahren (bin jetzt 27) unter Panikattacken. Mal mehr, mal weniger. Sie äußern sich durch Atemnot und alles was man dazu inklusive bekommt und haben verschiedene Auslöser, meist jedoch wenn ich nach Stress zur Ruhe komme. Mit 20 Jahren habe ich eine Therapie gemacht, die mir sehr weitergeholfen hat. Ich habe gelernt, damit umzugehen. Es gab überwiegend gute Tage und mit den schlechten wusste ich mich abzulenken
Jetzt jedoch weiß ich nicht wie ich mir helfen kann. Ich bin im Dezember frontal mit einem Auto zusammengestoßen. Autos Schrott. Personenschaden zum Glück nur leicht. Die Schuldfrage ist noch nicht geklärt, bzw wird sich auch nicht klären, da es keine Zeugen gibt und die Gegnerin lügt. Anfangs kam ich damit gut zurecht. Jetzt fange ich an durchzudrehen. Wenn ich alleine zuhause bin (50% der Zeit) kann ich abends nicht schlafen. Ich habe das Gefühl keine luft zu bekommen und steiger mich dann immer weiter rein. Die einzige Möglichkeit einzuschlafen ist aus Erschöpfung vor dem Fernseher. Leider dann auch nur ca 4-5 Stünden mit vielen Unterbrechungen.
Das jedoch ist nicht das einzige Problem. Auch in der Öffentlichkeit bekomme ich wieder Panikattacken (so wie vor 11 Jahren). Ich musste bereits aus dem Kinosaal gehen , weil es nicht mehr anders ging. Ich rede mir dann ein, dass alles gut ist, aber es hilft nicht....
Ich arbeite in einer kirchlichen Kindertagesstätte und selbst in der Kirche letzte Woche ging es los.. Auch in einer Teambesprechung, was mir bisher noch nie passiert ist.
Heute ist es dann zum ersten mal im Fusballstadion passiert, ein Ort an dem ich mich sonst immer wohl gefühlt habe...

Ich weiß einfach nicht weiter. Ich will das nicht mehr..

16.02.2015 00:58 • 22.02.2015 #1


4 Antworten ↓


Hotin
Hallo Summer2014,

Zitat:
Die Schuldfrage ist noch nicht geklärt, bzw wird sich auch nicht klären, da es keine Zeugen gibt und die Gegnerin lügt.


Kann es sein, dass Du Dir sehr viel Gedanken davor machst, das durch den Unfall
finanzielle oder andere Forderungen auf Dich zu kommen können?
Ungeklärte Situationen können durchaus heftige Ängste auslösen.

Viele Grüße

Hotin

16.02.2015 01:08 • #2



Wieder schlimme Panikattacken seit Autounfall

x 3


Summer2014
Danke, für die schnelle Antwort.

Um das finanzielle mache ich mir eigentlich keine Gedanken. Natürlich ist es doof, dass man nun erstmal Geld investieren muss, allerdings habe ich auch die Einstellung, dass es "nur" Geld ist und es weitaus wichtigeres gibt, auch wenn Geld die Welt regiert.
Klar habe ich momentan auch viel Stress. Man läuft von Anwalt zum Arzt. Und vom Arzt läuft man zum nächsten Arzt, etc.
Dieser Stress macht schon viel aus... Aber oft sehr ich abends diese beiden Lichter vom Auto auf mich zukommen und denke mir dass es weitaus schlimmer hätte kommen können und dass wir beide, sowohl ich als auch die Gegnerin, großes Glück hatten.

Muss ich mir Zeit geben, bis ich es verarbeitet habe? Ich beneide die Menschen, die nicht unter diesen Panikattacken leiden... Es raubt viel Kraft...
Allerdings hilft es mir schon darüber zu schreiben..

17.02.2015 00:32 • #3


Hi Summer2014,
könnte es sein das durch den Autounfall bei dir jetzt ein kleines Trauma aufgetreten ist,
weil du schreibst ja das du abends die lichter vom auto auf dich zukommem siehst,
und das das eigentlich wieder der auslöser für deine panik ist?
Mit dem geld gebe ich dir recht,man braucht es aber es gibt weit wichtigeres.
L.G.

17.02.2015 01:03 • #4


Mondkatze
hi Summer 2014

vielleicht wäre es nicht verkehrt, wenn Du Dir doch professionelle Hilfe suchst. Der Unfall scheint Dich ja immer noch sehr zu belasten. Was ich sehr gut nachvollziehen kann. Ich hatte 2004 einen Unfall. Da ist jemand in meine Beifahrerseite gebraust und ich habe den noch ankommen sehen.
Ich erschrecke noch heute, wenn jemand von rechts aus einer Straße kommt. Es hat sich zwar gebessert, aber ich finde, dass ich einen Fehler gemacht habe, dass ich mir keine Hilfe diesbezüglich geholt habe.
LG
Mondkatze

22.02.2015 21:44 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler