Pfeil rechts

mir gings die woche eig. ganz gut soweit, doch heute... wollte vorhin mit meinen kids auf den spielplatz gehn, und in der ubahn hatte ich das gefühl, schlecht luft zu bekommen, gleich wieder kamen die gedanken - hab ich lungenkrebs ? embolie ? - kippe ich gleich um - ich werde ohnmächtig, was denken die ganzen leute ? - ich sterbe !!

jetzt habe ich dauernd herzstolpern, das wäre dann sie 2. panikattakce heute ? geht sowas ? & warum ? mir gehts doch gut, ich habe heute keinen stress gehabt, keinen streit NIX ! kann mir bitte jemand helfen, ich bekomm schon wieder so panik was schlimmes zu haben -...

danke !

16.10.2011 20:29 • 17.10.2011 #1


6 Antworten ↓


Nur mit Hilfe eines Therapeuten kannst du heraus finden, warum du die PA hast udn warum die genau dann auftreten, wann sie auftreten. Das hat nämlich eigentlich immer Ursachen, wenn du die kennst, dann kannst du daran arbeiten. Für dein Kind

16.10.2011 20:50 • #2



Wieder panikattacken ? oder vllt. doch was ernstes ? HILFE

x 3


ich bin bereits in behandlung. nur kann der mir iwie absolut nicht helfen ! und ich habe drei kinder.

16.10.2011 20:58 • #3


was machst du denn für eine Behandlung? Und warum bleibst du dabei wenn sie nicht hilft?

16.10.2011 21:01 • #4


naja ehrlich gesagt ich habe lange auf einen therapieplatz gewartet und musste mich auch überwinden, das zu tun. jetzt habe ich endlich einen und hoffe hoffe dass es was bringt aber beisher muss ich leider sagen, dass ich fest davon überzeugt bin, dass das garnichts bringt. ich meine, ich bin seit 5 wochen in behandlung und jedes mal ist es das selbe: wie war die woche? so & so.. & das 45 min lang. diese 45 minuten sind gefüllt mit 30 min monotoner thematik und 15 min schweigen ! ich weiss ja nicht, wie das sonst so abgeht, aber ich dachte eigentlich dass man die ursache angehtm und das ist meine vergangenheit etc. aber darüber reden wir nicht ! ist das normal ? nur reden über den verlauf der woche und er sagt allgemein auch nicht wirklich viel..

16.10.2011 21:09 • #5


Was für eine Therapieform ist das denn? Also nach so kurzer Zeit kannst du nicht Wunder erwarten. Vielelicht klappt das zwischen dem Therapeuten und dir nicht so gut und du brauchst einen Anderen. In meiner Therapie haben wir über Wochen immer alle Angstsituationen besprochen, bis ich dann angefangen haben weiter zu sprechen. Meine Therapeutin hat nur sehr wenig gesprochen.Das Gesprächsverhältnis 90/10 würde ich sagen. Gib den Dingen eine Chance und habe Geduld. Nichts geht so schnell.

16.10.2011 21:17 • #6


mir klingt das sehr nach panikstörung schau dir doch hier mal die videos an. ich weiß nicht, wo man die sonst findet, aber hier sicher:
in meiner (Mixi) frage an den experten. in seiner antwort findest du die videos.

darin wird auch was über die entstehnung von panik erzählt-es muss nicht immer ein schlimmer grund sein. wenns dir sonst gut geht, kannst das trotzdem bekommen.

in der regel macht man da eine verhaltenstherapie. wenn dir deine nix bringt, stimmt vielleicht die chemie nicht oder dein thera ist nicht darauf spezialisiert.
daher wäre ein wechsel vielleicht nicht schlecht
eine psychosomatische kur könnt auch gut tun.wenn du deine kinder nicht unterbringen kannst, dann nimm sie mit.
aber wenn es noch nicht soo schlimm ist, such nen besseren therapeuten oder geh in eine tagesklinik.
diese krankheit geht ja leider selten ohne hilfe weg
aber es gibt auch super medis zur unterstützung.

17.10.2011 01:04 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky