Pfeil rechts
15

So war heute beim Arzt und musste mich der Impfung überwinden bzw. Konfrontieren, es sollte eigentlich schon 2015 gemacht werden (gegen Tetanus, Keuchhusten ect.)

Kaum kam die Arzthelferin setzte die Spritze auf, ich guckte weg, schon verkrampfte sich mein Körper vor lauter Angst . ich habe es vor lauter Angst immer wieder verschoben aber heute habe ich mir gesagt "lieber jetzt, dann hast du 10 Jahre Ruhe"

Nach der Impfung war mir etwas schwindelig, aber ich denke das kommt von der Angst im Kopf bzw. dem falschen atmen.

Schon lächerlich, dass die Angststörung es einem schwer machen kann

01.10.2020 13:28 • 07.10.2020 #1


20 Antworten ↓


Phaedra
Ich habe vor zwei Wochen die Vierfach-Impfung in den linken Arm und FSME gleichzeitig in den rechten Arm bekommen. Es ging mir hinterher ganz normal, nur am nächsten Tag taten beide Oberarme beim Bewegen weh, war aber einen Tag drauf auch wieder ok.

01.10.2020 13:32 • x 1 #2



Wie fühlt ihr euch nach einer Impfung?

x 3


Mir tut der linke Oberarm nun auch weh, ist ok für mich.. schlimmer ist das Kopfkino

01.10.2020 13:55 • #3


Orangia
Mit tat auch einige Tage der Arm weh, an dem gespritzt wurde. Und gar nicht mal so wenig. Aber das vergeht...

01.10.2020 14:00 • x 1 #4


Schlaflose
Ich kann nur zur Grippeschutzimpfung etwas sagen, weil ich gegen etwas anderes in den letzten 40 Jahren nicht geimpft wurde. Mir geht es danach immer ganz normal, nur die Einstichstelle entzündet sich meistens und und det Arm tut einige Tage weh.

01.10.2020 15:19 • x 2 #5


Lillibeth
Zitat von Schlaflose:
Ich kann nur zur Grippeschutzimpfung etwas sagen, weil ich gegen etwas anderes in den letzten 40 Jahren nicht geimpft wurde. Mir geht es danach immer ganz normal, nur die Einstichstelle entzündet sich meistens und und det Arm tut einige Tage weh.

Hast Du keinen Tetanus Schutz ?

01.10.2020 16:27 • x 1 #6


Orangia
Zitat von Lillibeth:
Hast Du keinen Tetanus Schutz ?

Das habe ich mich auch grad gefragt, das wäre ja grob fahrlässig...

01.10.2020 16:29 • x 2 #7


Ich hatte mit Impfungen nie Probleme, aber meine Freundin erlebt da schon manchmal schlimmere Symptome wie starker Schwindel und Übelkeit usw. Aber selbst das geht vorbei, ist doch gut dass du es hinter dir hast

01.10.2020 16:38 • x 1 #8


Islandfan
Zitat von Orangia:
Das habe ich mich auch grad gefragt, das wäre ja grob fahrlässig...

Bei Tetanus gehen die Meinungen mittlerweile auseinander. In den skandinavischen Ländern wird z. B. nur alle 30 Jahre geimpft. Es gibt sogar neueste Tendenzen, dass man nach einer Grundimmunisierung lebenslang geschützt ist.

01.10.2020 16:39 • x 1 #9


Orangia
Zitat von Islandfan:
Bei Tetanus gehen die Meinungen mittlerweile auseinander. In den skandinavischen Ländern wird z. B. nur alle 30 Jahre geimpft. Es gibt sogar neueste Tendenzen, dass man nach einer Grundimmunisierung lebenslang geschützt ist.

Das ist mir neu. Danke für die Info.

01.10.2020 16:56 • #10


Schlaflose
Zitat von Islandfan:
Es gibt sogar neueste Tendenzen, dass man nach einer Grundimmunisierung lebenslang geschützt ist.


Darauf vertraue ich Mir ist aber jetzt eingefallen, dass ich vor ca. 15 Jahren von meiner Cousine (Ärztin), als sie bei uns zu Besuch war, Grippe und Tetanus gleichzeitig bekommen habe.

01.10.2020 17:14 • x 1 #11


Lillibeth
Zitat von Schlaflose:
Darauf vertraue ich Mir ist aber jetzt eingefallen, dass ich vor ca. 15 Jahren von meiner Cousine (Ärztin), als sie bei uns zu Besuch war, Grippe und Tetanus gleichzeitig bekommen habe.

Ich muss auch nicht jede Impfung haben aber Tetanus ist mir wichtig. Ich buddel viel im Garten und die Bakterien überleben in der Erde am längsten. Kleiner Ritz im Finger und schon kann es übel werden.

01.10.2020 17:27 • #12


Islandfan
Hier mal der Artikel.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/...en-115890/

Ich habe mich damit mal auseinander gesetzt, da ich auf die letzte Tetanus-Diphterie Impfung sehr stark reagiert hatte. Ich habe ein paar Tage mit Fieber und grippeähnlichen Symptomen flach gelegen. Die letzte Impfung ist jetzt 14 Jahre her, ich überlege zwar auch öfters, ob das gut ist, aber die skandinavischen Länder haben ein sehr gutes Gesundheitssystem, danach kann man sich schon recht gut richten.

01.10.2020 18:27 • #13


Schlaflose
Zitat von Lillibeth:
Ich muss auch nicht jede Impfung haben aber Tetanus ist mir wichtig. Ich buddel viel im Garten und die Bakterien überleben in der Erde am längsten. Kleiner Ritz im Finger und schon kann es übel werden.

Im Garten buddeln gehört nicht zu meinen Beschäftigungen Ich habe es 3 Jahre lang zwangsweise gemacht, nachdem meine Mutter gestorben ist, aber es ging dann hauptsächlich darum, zu verhindern, dass alles zuwuchs. Alles schneiden und rausreißen war die Devise Jetzt habe ich keinen Garten mehr und es kommt mir auch kein Grünzeug in die Wohnung oder auf den Balkon. Nur für den Friedhof pflanze ich 2-3 Mal im Jahr einen Topf.

01.10.2020 18:36 • x 1 #14


Angor
Ich habe mich vor ein paar Tage gegen Grippe impfen lassen. Ich war zwei Tage lang richtig müde, mir taten die Arme und Handgelenke weh und ich fühlte mich fröstelig.

Ausser das es noch etwas um die Einstichstelle herum schmerzt, ist aber inzwischen alles wieder gut.
Nächste Woche gehts zur Pneumokokkenimpfung.

Gegen Tetanus lasse ich mich regelmäßig impfen.

02.10.2020 02:15 • x 1 #15


boomerine
Ich war gestern zur Grippeimpfung, hab aber nur mit dem linken Oberarm Probleme,, das gibt sich aber, wie jedes Jahr.

02.10.2020 18:39 • x 1 #16


Hallo,

also auf Tetanus kann man mit Fieber etc. reagieren,wenn man noch viele Antikörper hat, ging mir und meinem Mann so (er ganz heftig), deswegen haben wir sie jetzt für 20 Eur bestimmen lassen, und sie reichen noch für mindestens 5 Jahre, und deshalb ist der Abstand in manchen Ländern mittelerweile bei 20 Ja hren bei Erwachsen teilweise auch noch mehr.

Toni

05.10.2020 15:02 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Lillibeth
Zitat von Jasy1983:
Mir tut der linke Oberarm nun auch weh, ist ok für mich.. schlimmer ist das Kopfkino

Da hilft es zu kühlen

05.10.2020 15:26 • x 1 #18


Außer Schmerzen am Oberarm hab ich nichts gehabt, bin auch stolz, dass ich es überwunden habe, die letzte Impfung war 2005 *ohmmmmmmm* .. die Diagnose GAS bekam ich erst 2011, daher Panik vor der Impfung, der Pieks ist nicht das Problem eher die Nebenwirkungen

05.10.2020 20:05 • x 1 #19


Schlaflose
So, jetzt habe ich auch die Grippeschutzimpfung intus

07.10.2020 13:09 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann