Christl2000

Christl2000

465
9
3
hallo ihr lieben leidensgenossen!

ist hier jemand unter euch, der es nur mit natürlichen mitteln geschafft hat?
ich habe ja 7 kinder und stille mein letztes noch... somit ist es doppelt schwer...

was hat euch geholfen? wer hat tipps.. ich bin drauf gekommen, daß es mir hilft, wenn ich bei einem angstanfall raus gehe.. in die luft.. ne runde um den block laufe... geht aber ein wenig schwer 30x am Tag?!...

habe ja hier daheim jede Menge Programm zum erledigen...

ich hätte gerne mein altes leben wieder.. habe auch gegenüber den kindern schon das ure schlechte gewissen,... seufz...
lg
christl

18.03.2013 22:02 • 21.03.2013 #1


6 Antworten ↓


pumuckl


Wie wär es mit einer Kur? Oder einer Helferin, die zu euch kommt? 7 Kinder? Nix für ungut. Aber dass es einem bei dieser immensen Belastung nicht gut geht, kann ich mir vorstellen.

19.03.2013 09:13 • #2


pumuckl


Ach ja. Hast du denn Baldrian, Lasea, Johanniskraut schon probiert?

19.03.2013 11:38 • #3


Christl2000

Christl2000


465
9
3
hallo!
danke für deine Antwort.. bisher hatte ich keine probleme mit den vielen Kindern.. nur spitzt sich hier gerade alles zu.. der Schwiva hat Krebs im Enstadium, und mein mann ist seit 3 Jahren spielesüchtig, sodaß ich mich im Sommer, wenn nr. 4 die matura hat, von ihm trennen will... ist wohl alles ein bisserl zu viel gerade...

Lasea nehm ich jetzt seit 1 Woche... Johanniskraut hatte ich... aber beides miteinander war mir wohl zu viel... da haben sich die Symptome extrem verschlimmert........

Baldrian hab ich daheim.. habs aber noch nicht probiert...

lg
christl

PS: Kur geht leider nicht.. da es bei uns in Österreich keine Mutter-Kind-Kuren gibt sowie bei euch in Deutschland.. udn ich müsste zuimindestens den kleinen mitnehmen, da mein Mann mittlerweile bis zu 20 Stunden am Tag vorm PC sitzt und nichts mehr mitbekommt, was im realen Leben passiert..........

19.03.2013 18:41 • #4


Christl2000

Christl2000


465
9
3
okay.. ich fühle mich grad als völliger Versager...

nachdem ich gestern und heute zusammengebrochen bin.. und heute eine heftigste Attake hatte.. mit blutdruck 210/110 hat mich mein mann zum Hausarzt gebracht... und nachdem ich ja einen Herzfehler seit geburt habe, hat mein Arzt gemeint ist es bei diesen Schwankungen nicht mehr gerechtfertigt ohne antidrepressiva... er meinte meine kinder brauchen eine mama notfalls mit antidepressiva, als gar keine mehr ..

hab jetzt cypralex verordnet bekommen und zusätzlich für 10 Tage 3x 1/2 Xanor.. um die ERstverschlimmerung zu überbrücken...

hat wer gute Tips für mich?
danke! ............
Christl

21.03.2013 22:26 • #5


Tini74

Tini74


174
1
1
Hallo...

man jetzt mach dich doch nicht selbst sooo schlecht...bin Mutter von 2 Kindern und ganz ehrlich wie du das bis jetzt geschafft hast ist mir ein Rätsel. Mein RESPEKT

Hab auch immer gesagt ich schaff das ohne AD und mußte mir heut selbst eingestehen das es nicht geht... Hab heut die 1 Citalopram genommen und "erfreue" mich an der Erstverschlimmerung der NW. Doch ich will das jetzt unbedingt durchstehen damit es dann endlich besser wird.

Du schaffst das ...nur Mut..

21.03.2013 22:31 • #6


Christl2000

Christl2000


465
9
3
danke tini! dh. wir sitzen beide im selben Boot.... da können wir uns ja gegenseitig mut machen...
ich hoffe auch sehr, daß diese Zustände bald wieder im griff sind... das bin einfach nicht ich seit 8 wochen.. und sogar meine kinder sagen schon... sie wollen wieder eine mama die lacht ...

lg
christl

21.03.2013 22:58 • #7



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag